Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Justice League

News Details Kritik Trailer Galerie
Superman im schwarzen Anzug

Zack Snyder beweist es: "Justice League"-Snyder-Cut existiert! (Update)

Zack Snyder beweist es: "Justice League"-Snyder-Cut existiert! (Update)
68 Kommentare - Do, 02.01.2020 von R. Lukas
Es nützt nichts, wir müssen das leidige Thema noch mal aufgreifen. Wenn Zack Snyder schon selbst bestätigt, dass sein Snyder-Cut ganz und gar kein Hirngespinst ist, kann man das schlecht ignorieren.
Zack Snyder beweist es: "Justice League"-Snyder-Cut existiert!

++ Update vom 02.01.2020: Und weiter geht der Spaß! Inzwischen hat Zack Snyder bestätigt, dass der Snyder-Cut nicht zu 100% fertig ist. Der Score von Tom Holkenborg aka Junkie XL soll es aber sehr wohl sein und das CGI - sprich die visuellen Effekte - anscheinend auch (siehe unten die neu angehängten Tweets).

++ Update vom 12.12.2019: Zack Snyder gießt weiter Öl ins Feuer. Auf Vero (wo auch sonst?) hat er ein Bild von Henry Cavills Superman im schwarzen Anzug gepostet - "sein Superman", wie er schreibt. Tatsächlich hatte Snyder für Justice League den klassischen rot-blauen Anzug gewählt und die Szenen mit Cavill so gefilmt, dass der Anzug in der Postproduktion digital "geschwärzt" werden könnte. In den Kommentaren erklärt er auch, dass Superman in seiner Justice League-Version den schwarzen Anzug getragen hätte - zum rot-blauen wäre er erst am Ende seiner Reise zurückgekehrt. Und diese Reise sollte sich laut Snyder noch über zwei weitere Filme erstrecken.

++ Update vom 10.12.2019: Chris Terrio, der Co-Autor von Justice League, der auch der Co-Autor von Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers ist, kann jetzt noch nichts zum Snyder-Cut sagen. Aber bald! In einem Uproxx-Interview verspricht er, irgendwann nach Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers genau darüber zu reden.

++ Update vom 09.12.2019: Der "assembly cut" von Justice League (die früheste Fassung eines Films, die noch jede gedrehte Szene enthält und vom Cutter für den Regisseur grob zusammengesetzt wird, bevor es ans Schneiden geht) war sogar noch länger. Fast fünf Stunden lang, verrät Zack Snyder auf Twitter!

++ News vom 05.12.2019: Es soll bei Warner Bros. derzeit keinerlei Pläne geben, irgendeine Art von "Snyder-Cut" zu veröffentlichen. Was aber nicht bedeutet, dass sie nicht existiert, diese ursprüngliche Justice League-Schnittfassung von Zack Snyder. Denn das tut sie laut ihm sehr wohl!

Er habe es einfach satt, dass Leute sagen, der Snyder-Cut sei nicht real, ärgert sich Snyder auf Vero. Und liefert dort auch den bildlichen Beweis für dessen Existenz - in Form eines Fotos, auf dem mehrere Filmrollen-Container mit der Aufschrift "Z.S. JL Directors Cut" zu sehen. Selbst die Laufzeit dieses mutmaßlichen Snyder-Cuts wird genannt, sie soll satte 214 Minuten betragen. Über das Bild wurde folgender Text gelegt: "Ist er real? Existiert er? Natürlich tut er das"...

Erst letzten Monat, zum zweijährigen Jubiläum des Justice League-Kinostarts, rotteten sich Fans und Stars wie Ben Affleck (ehemals Batman), Gal Gadot (Wonder Woman) und Ray Fisher (Cyborg) online zusammen, um sich für eine Veröffentlichung des Snyder-Cuts stark zu machen. Henry Cavill, der Noch-Superman im DC Extended Universe, nahm allerdings nicht daran teil. Als er nun gefragt wurde, ob es einen bestimmten Grund dafür gebe, dass er sich der #ReleaseTheSnyderCut-Bewegung nicht angeschlossen und seine Kollegen nicht dabei unterstützt habe, witzelte Cavill, er vermisse seinen Schnäuzer, der das Allerwichtigste sei. Für ihn sei es einfach eine grauenvolle Erinnerung daran gewesen, dass er ihn nicht mehr habe. Deshalb habe er diese Wunde nicht noch tiefer aufreißen wollen.

Er habe keinen Snyder-Cut gesehen, fuhr Cavill fort. Auch wisse er nicht, ob so etwas existiere. Sicherlich gebe es da draußen noch Material, das wahrscheinlich im Laufe der Jahre zusammengesetzt worden sei. Ihn interessiere es immer, zu sehen, wie solche Sachen ausgehen, aber dies sei ein Kapitel seiner Vergangenheit. Er würde lieber darüber reden, was in der Zukunft passieren werde. In der Zukunft von Superman, wie er also diesen Charakter aus den Comics zum Ausdruck bringen könne. Sofern er überhaupt noch eine weitere Gelegenheit dazu erhält...

OTHER: Snyder admits he's "tired" of people saying his cut doesn't exist - Unleashes his inner "savage" on VERO and answers a few JL questions from r/DC_Cinematic
OTHER: Zack just posted this ???? from r/DC_Cinematic
Quelle: CBR
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
68 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.12.2019 13:18 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.172 | Reviews: 32 | Hüte: 507

@MB80
Danke für das Video. Der gute Mann wiederholt ja eigentlich alles, was schon hundertmal diskutiert wurde, was aber von Snyder selbst als auch von einer Fanbasis nicht akzeptiert wird.
Ich persönlich brauche so einen unfertigen Film nicht und schrieb schon damals, als erstmals geleakt wurde, was alles fehlen würde, dass dies dem eigentlichen Film absolut keinen Mehrwert gegeben hätte. Und da man niemals sehen wird wie die Geschichte weitergehen würde, brauche ich auch nicht all die losen Enden und Cliffhangers. Deshalb finde ich weiterhin, dass eine Dokumentation über diesen Film sicherlich besser wird als der fertige und der geplante Film letztendlich waren.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
14.12.2019 11:51 Uhr
1
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.557 | Reviews: 28 | Hüte: 122

Hah! Perfektes Timing:

Folding Ideas: The Snyder Cut does (Not) exist“

Möglicherweise die beste Zusammenfassung der Situation, die man in 18 Minuten erwarten kann. Inklusive einer Minikritik an „BvS“ und warum man vom Snyder Cut nicht unbedingt einen besseren Film erwarten sollte. Abe keine Sorge, Disney kriegt auch sein Fett weg. Auf jeden Fall bis zum Ende sehen, da dröselt Dan nochmal auf, warum es für WB gerade wenig Anreiz für ein Veröffentlichung gibt, als auch warum es evtl. doch die Möglichkeit gibt (ich sage nur Streaming).

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
14.12.2019 01:38 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.871 | Reviews: 4 | Hüte: 316

Das Ding ist (ich habe den UC nicht gesehen), diese Filme sind nicht für Fans gemacht. Wenn du 300 Mio. in die Hand nimmst willst du nicht nur die Fans erreichen, die den Film sehen wollen. Du willst China erreichen, und alle Casuals auch (höre ich mich gerade an wie der Typ von "Renegade Cut"?).

@ MB80:

Bei BvS UC, würde ich ein Blick riskieren, wenn ich dich wären smile

btw: WB wussten es, das Snyder kein Mainstream Regisseur ist ... da sind die selber schuld, wenn Snyder sich nicht fügig lässt

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
13.12.2019 21:55 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.557 | Reviews: 28 | Hüte: 122

Ronzo:

"Ich habe es schon 100 mal gesagt/geschrieben: Jeder vernünftige Mensch hätte verstanden wenn man JL damals auf Eis gelegt hätte bis Snyder seinen Verlust verarbeitet hätte."

Das es bei WB einen Mangel an Planug gibt müssen wir nicht diskutieren, ich meine die hätten damals auch schon "BvS" angekündigt bevor sich Goyer/Snyder wirklich Gedanken dazu gemacht hätten wink

Problem: so eine einfache Verschiebung geht in dem Business nicht... Da müssen Verträge erfüllt werden noch und noch, so ein auf Eis legen von so einem Projekt pulverisiert deinen ganzen Business Plan. Aber sogar wenn es gehen würde, hätten die aus den genannten Gründen eher Snyder VORHER rausschmeißen müssen. Dann wiederum, ich weiß nicht wie der Vertrag zwischen WB und Snyder aussah (bin gerade zu faul zu googlen).

Zu den 50+ Kommentaren: sind aber auch meistens die gleichen ;) Die Snyder Anhänger hatten ja schon immer die Angewohnheit, für drei mal ihre Zahl laut zu sein.

The Fountainhead: So das ist jetzt spekulativ, aber ich rieche eine Vollkatastrophe. Zum einen wurde kürzlich versucht, "Atlas shrugged" zu verfilmen, mit desaströsem Ergebnis. Zum anderen ironischerweise WEIL Snyder da so drin steckt, und ich halte ihn leider für jemanden, der fundamentale Verständnisprobleme hat wenn er behauptet, er wäre voll in seiner Materie...

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
13.12.2019 21:35 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.557 | Reviews: 28 | Hüte: 122

Kayin:

"Sowohl MoS als auch BvS haben zwar nicht den erhofften Erfolg gebracht aber Flop würde ich es nicht nennen."

Mache ich auch nicht, als Flop habe ich nur "JL" bezeichnet ;) Aber die beiden haben trotzdem "underperformed", "BvS" hätte auf jeden Fall >1 Mrd. einspielen sollen und hatte massiv Budget und Marketing. Und wie gesagt, der Misserfolg war messbar, und so ein krasser Einbruch spricht für schlechte Mundpropaganda. Kombiniere das mit miesen Kritiken für den ersten Film der Trilogie und du hast ein paar sehr nervöse Studiobosse.

"Der Druck auf Snyder stieg und der Tod seiner Tochter hat ihn wahrscheinlich dann so sehr aus der Bahn geworfen, dass WB den Stecker zog."

Hier bin ich nicht 100% sicher, aber der Verlust seiner Tochter fiel glaube ich etwa mit der Entscheidung zusammen, dass WB auf jeden Fall Re-shoots wollte. Möglich.

" Deshalb wäre es mMn nur gerecht, dem Künstler (Snyder) eine zweite Chance zu geben, sein Werk so zu präsentieren, wie er es vor hatte."

Da bin ich ja sogar bei dir, aber leider sind diese Werke (auch) knallhartes Business, und bei 300+ Millionen $ Investition gibt es da keine Gnade. Also nur um das nochmal in den Kontext zu setzen: Ich würde mir aus Interesse seine Rohversion natürlich ansehen, aber die Hoffnung, dass wir da jemals eine wirklich Kinoreife Fassung sehen werden, sollte jeder niedrig halten.

ChrisGenieNolan:

"Und das ist auch einer der viele Gründen, wieso WB bisher nur zuschaut und nicht mal darauf reagieren. Was die Fans sehen wollen "

Das Ding ist (ich habe den UC nicht gesehen), diese Filme sind nicht für Fans gemacht. Wenn du 300 Mio. in die Hand nimmst willst du nicht nur die Fans erreichen, die den Film sehen wollen. Du willst China erreichen, und alle Casuals auch (höre ich mich gerade an wie der Typ von "Renegade Cut"?).

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
13.12.2019 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.561 | Reviews: 112 | Hüte: 393

Hab auch Folge 6 gesehen, der absolute Hammer, die beste Folge bisher!

Aber bin auch komplett bei dir, kann nicht im Geringsten erahnen, wohin die Reise geht

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
13.12.2019 15:37 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.761 | Reviews: 2 | Hüte: 306

Es geht mir in aller erster Linie nicht um Snyder an sich. Wenn Whedon MoS, BvS und JL gemacht hätte und WB das gleiche mit ihm gemacht hätte, wie mit Snyder, dann würde ich jetzt auch gerne den "Whedon cut" sehen. Es macht doch keinen Sinn, einen Regisseur kurz vor Vollendung des dritten Teils rauszuschmeißen und dann so ein Stückwerk dem Publikum vorzustellen. Ich persönlich fühle mich verarscht von WB und hätte gerne ein Gesamtpaket von dem Künstler, der auch die Vision der 3 Filme sich ausgedacht hat. Stellt euch vor der letzte Harry Potter Band hätte jmd aus den Notizzetteln von Rowling geschrieben und der Verlag schreibt noch frech ihren Namen drauf. Was denkt ihr, was da los gewesen wäre.

Dass jetzt hier einige das nicht verstehen oder verstehen wollen, deutet nur auf die Gleichgültigkeit dem Franchise gegenüber und nicht auf die Tatsache an sich. Denn wenn es ein Film, Franchise oder Buchreihe wäre, die die Skeptiker hier interessieren würde, dann wäre die Resonanz eine andere.

Zitat:"PUNKT"

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
RonZo : : Last Jedi
13.12.2019 15:28 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 947 | Reviews: 4 | Hüte: 68

@MobyDick

Ich warte sehnsüchtig auf Montag um Episode 7 zu gucken (ich guck die halt über Sky -da kommt Montags immer die neuen Watchmen und His Dark Materials Folgen.). Gerade Episode 5 & 6 haben mich dann komplett geflasht. Ich finde die Serie wird von Folge zur Folge besser. Ich weiß zwar immer noch nicht genau wohin Lindloff mit der Geschichte will. Aber ich bin sehr begeistert.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
13.12.2019 15:19 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.561 | Reviews: 112 | Hüte: 393

RonZo

The Fountainhead ist so ein zweischneidiges Schwert, der Film kann durchaus das komplette Ende von Zack Snyders Karriere werden, denn wenn es ein Projekt gibt, das so 100% wie die Faust aufs Auge passt, dann ist the Fountainhead zu Snyder - sowhl im positiven als auch im idelogisch äußerst fragwürdig bis schlechtest möglichen Bereich.

Unabhängig davon bin ich natürlich trotzdem gespannt wie die ein Flitzebogen auf das Projekt!

Wie weit bist du eigentlich mit Watchmen? Ich hoffe dieses Jahr noch durchzukommen, hänge etwas hinter der Hälfte. Wird schon deutlich besser...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
RonZo : : Last Jedi
13.12.2019 15:10 Uhr | Editiert am 13.12.2019 - 15:17 Uhr
2
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 947 | Reviews: 4 | Hüte: 68

@MB80

Das sich ein Release des Snyder-Cuts für Warner (aus finanzieller Sicht) nicht rechnen wird sehe ich leider ähnlich. Aber Warner hat sich mMn selber in diese unschöne/nervige Lage gebracht:

Snyder hatte mit 300 (2006) & Watchmen (2009) sein Bewerbungsschreiben für das DCEU abgegeben. Gleichzeitig machte Nolan seine Batman-Trilogie die trotz oder gerade wegen ihres realistischen/düsteren Ansatzes Rekorde brach (wobei ich immer noch der Meinung bin das der Tod Ledgers diesen Mega-Hype erst möglich machte -so pietätlos sich das jetzt auch anhört) und die Welt nach düsteren ernsten Comics schreien ließ (in den Augen von WB).

Also sollte Snyder (bei MoS und BvS noch von Nolan unterstützt) das DCEU in Gang bringen. Gesagt getan! MoS war mMn ein toller Start (690. Mio B.O. weltweit ist auch "okay")! BvS hatte dann aber schon mit riesen Problemen zu kämpfen. Zuerst musste Snyder den Film kürzen was ihm nachweislich extrem geschadet hat, und dazu kam die mieseste Marketing-Kampagne an die ich mich persönlich bei einem Megablockbuster erinnern kann (Stichwort: Spoilertrailer). Das B.O. von 870 Mio. $ weltweit für BvS (das Treffen dieser beiden Ikonen) war schwach (gerade im Verglich dazu das Marvel fast dasselbe mit sprechenden Bäumen & Waschbären einspielte)! Und hier kommt jetzt der mMn alles entscheidende Fehler von WB: Sie hätten hier Stopp sagen müssen (da man ja neidisch auf Marvels Erfolg war) und Snyder feuern müssen (zu der Zeit war ja auch David Ayers verstümmeltes Suicide Squad Desaster welches aber seltsamerweise gut Kohle gemacht hat und Wonder Woman wird überraschenderweise ein mega Hit) oder ihn bedingungslos in seiner Vision unterstützen. Sie haben weder das eine noch das andere getan. Und dann spielte wieder einmal das Schicksal mit in dem der Tod Snyders Tochter WB die Möglichkeit gab ihn schön hinten rum zu entlassen.

Ich habe es schon 100 mal gesagt/geschrieben: Jeder vernünftige Mensch hätte verstanden wenn man JL damals auf Eis gelegt hätte bis Snyder seinen Verlust verarbeitet hätte. Aber was macht WB? Der Termin muss gehalten werden und man holt sich den Mann der bei Marvel bahnbrechendes geleistet hat und "marvelisiert" Snyders unfertigen Film bis zur Unkenntlichkeit. Und der Streifen floppt dann episch.

Und jetzt 2 Jahre später sieht sich WB mit ihren "Marvel-Kopien" Aquaman und Shazam auf dem richtigen Weg und Snyder (und seine Fans) trauert seiner Vision nach die er gerne vollendet hätte.

Wie man dazu steht bleibt jedem selbst überlassen. Aber alleine unter dieser (mehrfach updateten) News finden sich 50+ Kommentare. Also ganz so uninteressant ist dieses "Drama" dann doch nicht.

Und bzgl. Deiner Vermutung das ein Flopp von Army Of Dead bei Netflix der letzte Sargnagel in Snyders Karriere sein könnte. Da Netflix ja nur Zahlern veröffentlicht wenn sie Netflix gefallen würde ich mir da keine Sorgen machen. Das ist eine Win-Win Situation für beide Seiten: Snyder kann in Ruhe ohne Druck sein Comeback geben (und nebenbei auch schon The Fountainhead vorbereiten) und Netflix kann sich nach Bays 6 Underground mit einem weiteren Netflix Original eines der umstrittensten "Kult" - Regisseure" unserer Zeit schmücken.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
13.12.2019 15:10 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.561 | Reviews: 112 | Hüte: 393

Jungs:

Rein rechnerisch hat MB80 komplett recht, alle seine letzten Filme, wo sein Name drauf stand gelten als suboptimal bis floppig gelaufen. Da ist es auch egal, dass er schon bei BvS minütlich neue Vorgaben des WB Vorstandes einarbeiten musste und trotzdem ein irgendwie brauchbares Flickenteppich abliefern konnte (vor allem der directors cut ist ja mehr als nur brauchbar!). Und dass er dann auch noch bei JL eine Guerillataktik gefahren hat, macht ihn auch nicht gerade einfacher zu vermitteln.

Und es steht halt sein Name auf all diesen Filmen drauf, Punkt!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
13.12.2019 14:44 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.871 | Reviews: 4 | Hüte: 316

gerade auf den zweiten waren alles andere als rosig ("BvS" hatte einen rekordverdächtigen "drop" von >80% von Freitag auf Freitag).

@MB80:

Komischerweise worden BvS UC, bei Home Office Box besser auf genommen als BvS kinoversion. Da muss man auch hier fragen. "Wer hat hier alles richtig gemacht, wer hat hier was verbockt" BvS UC, ist kein Meisterwerk. Aber er ist deutlich runder und nachvollziehbar geworden, als das was man die Leute ins Kino abserviert hat. Und ich glaube auch, das ist einer der viele Gründe, was viele aufregt und ZSC fordern. Ich kann beiderseits verstehen und beiderseits, einer von denen hat mehr verbockt als der anderen. Und das mit Snyder Zombie Filme, könnte für Snyder selbst zu Verhängnis werden. Wenn der Film Flop. Und WB wird sich selbst auf die Schulter klopfen und sagen: Gut das wir ihn, in die Wüsten verjagt Haben. Und das ist auch einer der viele Gründen, wieso WB bisher nur zuschaut und nicht mal darauf reagieren. Was die Fans sehen wollen

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
13.12.2019 14:38 Uhr
1
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.761 | Reviews: 2 | Hüte: 306

@MB80

Sowohl MoS als auch BvS haben zwar nicht den erhofften Erfolg gebracht aber Flop würde ich es nicht nennen. Bei JL sieht das natürlich anders aus. Das Problem war ja, dass man sich an Marvel gemessen hat und den Erfolg so schnell wie möglich kopieren wollte. Der Druck auf Snyder stieg und der Tod seiner Tochter hat ihn wahrscheinlich dann so sehr aus der Bahn geworfen, dass WB den Stecker zog. Wenn man alles mit etwas Abstand sieht und alle Begebenheiten aufsummiert, war JL zum Scheitern verurteilt. Deshalb wäre es mMn nur gerecht, dem Künstler (Snyder) eine zweite Chance zu geben, sein Werk so zu präsentieren, wie er es vor hatte. Aber das ist nur meine Meinung.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
13.12.2019 13:39 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.144 | Reviews: 0 | Hüte: 38

Der schwarze Superman Suit sieht schon echt gut aus.

#CAVILL=SUPERMAN

Avatar
RonZo : : Last Jedi
13.12.2019 13:36 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 947 | Reviews: 4 | Hüte: 68

@Duck-Anch-Amun

Da hast Du vollkommen Recht! Ich hab gerade Schwachsinn geschrieben. Dawn Of Justice war von Anfang an & immer der Untertitel von BvS. Justice League wurde lange Zeit als Justice League Part 1 bezeichnet.

Mein Fehler! Multitasking (Arbeiten und hier kommentieren) klappt doch nicht so gut.

Forum Neues Thema