Gal Gadot im Sci-Fi-Thriller "Deeper" - und ja, im "The Flash"-Film!

"Flashpoint" mit Wonder Woman

Gal Gadot im Sci-Fi-Thriller "Deeper" - und ja, im "The Flash"-Film!

5 Kommentare - Do, 21.09.2017 von R. Lukas - Wie es sich schon abgezeichnet hatte, bekommt auch "The Flash" seine Dosis Wonder Woman. Bei "Deeper" gesellt sich Gal Gadot zu Bradley Cooper.

Vor einigen Wochen ging das Gerücht um, Gal Gadot werde als Wonder Woman im The Flash-Solofilm mitspielen. Der in Anbetracht des offiziellen Titels Flashpoint wohl gar kein reines Solo für Ezra Miller sein, sondern die gleichnamige Comic-Storyline aufgreifen wird, die diverse DC-Charaktere umfasst. Eben auch Wonder Woman, und versteckt in einem Artikel von Deadline findet sich nun die Bestätigung dafür, dass Gadot definitiv dabei ist. Bevor Flashpoint ins Rollen kommt, filmt sie allerdings noch Wonder Woman 2.

Primär befasst sich Deadline mit etwas anderem: dem sich anbahnenden Casting Gadots für den Sci-Fi-Thriller Deeper, der Bradley Cooper als Hauptdarsteller, Kornél Mundruczó (Underdog) als Regisseur und ein Drehbuch von Max Landis (Chronicle - Wozu bist du fähig?) hat. Darin geht es um einen in Ungnade gefallenen Astronauten (Cooper), den eine Mission an den Grund eines neu entdeckten Ozeangrabens führt, von dem man annimmt, dass es der tiefste Punkt der Erde ist. Es dauert nicht lange, und ein physischer und psychologischer Kampf gegen geheimnisvolle Mächte beginnt.

Quelle: Deadline

DVD & Blu-ray

Baywatch - Extended Edition [Blu-ray]VaianaKing Arthur: Legend of the Sword [Blu-ray]Pirates of the Caribbean: Salazars RacheGuardians of the Galaxy 2 [Blu-ray]

Horizont erweitern

0%-Filme bei Rotten Tomatoes, die man gesehen haben muss!Der frühere Look heutiger Hollywood-StarsDie besten Filme 2015 der MJ-Redaktion

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

5 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 22.09.2017 | 08:26 Uhr22.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Misfits
Hmmm, ich finde schon, dass auch Leute der Unterhaltungsbrache, oder gerade die, sich in der Öffentlichkeit äußern sollen. Sieht man ja auch an der deutschen Wahlkampagnee z.B, da Promis eben mehr Menschen erreichen können.
Hatte anfangs gedacht du würdest auf Gadots vermeintliche Rolle als Israelin im Wehrdienst anspielen. In einigen arabischen Länder wurde der Film ja nicht ausgestrahlt, da Gadot bei Angriffen auf den Gaza-Streifen beteiligt gewesen sein soll.

MisfitsFilms
Marki Mork
Geschlecht | 21.09.2017 | 23:17 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@luhp92:

Leider genau das meine ich frown

Uncool und unnötig. Abgesehen davon, dass man über die zig hundert verschiedenen Arten eines/einer "Feministen/Feministin" diskutieren kann und sich auch hier niemand jemals einig wird was eigentlich ein(e) echte(r) Feminist/in ist, finde ich politische Meinungen wie Statements von Personen aus der Unterhaltungsbranche (TV, Kino, Musik, StandUp etc) grundsätzlich unangebracht. Da ich einen Film, Song oder ein StandUp-Programm genießen will ohne ständig im Hinterkopf diese Statements zu haben. Ein Comedian kann bzw könnte noch ein witziges Programm aus Politik und diversen Themen machen, aber selbst bei z.B. Mittermeier muss man in einer Pre-Vorstellung feststellen, wie Meinungsmachend und Einseitig das Ganze ist. Find ich dann auch nicht mehr witzig, da es ganz hässliches erinnert.

Kernaussage heute ist bei allen am Ende "Jeder der anders denkt, ist ein alter Pupser!!".

Das ist wie als wenn die Klassenlehrerin der 2ten Klasse zu ihren 30 Schülern sagt "Ja wisst ihr, der neue da hinten, der mag keine Mickey Mouse Hefte. Findet er doof. Der liebt Clever und Smart Comics. Das sind Comics, die sich nur Kinder mit viel Taschengeld leisten können und was besseres halten."

Sich für mehr Wahrheit einsetzen, für Menschen in Not, Tiere, so wie Clooney und Co das tun, aber nicht ständig sowas sagen müssen wie "Jeder der nicht gegen den Krieg aufsteht, ist ein Mörder".

Warum nicht einfach "Wer kein Feminist ist, isst auch Spargel!" sagen? Oder "Ich wähle Kang weil Kordus zu Neunmalklug wirkt." laughing

Man kann ja auch ein anderen Präsidenten oder so favorisieren, und das öffentlich machen. Ist zwar blöd als Schauspieler, wie auch in einigen anderen kreativen/öffentlichen Sparten, aber wers braucht ^^

Auf der öffentlichen Toilette hört Dich niemand schreien ....

ferdyf
Alienator
Geschlecht | 21.09.2017 | 22:53 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Ich weiß nicht, wieso man sich an solchen Aussagen stört. Frauen sind nicht gleichberechtigt und das ist Sexismus pur hier in Deutschland im Jahre 2017. Erst wenn Männer und Frauen gleichberechtigt sind, gibt es sowas wie Feministen und Maskulinisten nicht. Ichpersönlich finde beide Gruppierungen nervig

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 21.09.2017 | 13:29 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@MisfitsFilms

Meinst du das hier oder ein noch neueres Interview?

"People always ask me, Are you a feminist? And I find the question surprising, because I think, Yes, of course. Every woman, every man, everyone should be a feminist. Because whoever is not a feminist is a sexist."

http://www.rollingstone.com/movies/features/wonder-woman-gal-gadot-on-becoming-badass-female-action-hero-w498704

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MisfitsFilms
Marki Mork
Geschlecht | 21.09.2017 | 11:24 Uhr21.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Gal Gadot . schon komisch wie sich eine Darstellerin mit öffentlichen Statements ganz schnell unbeliebt macht, wie das bei mir hier der Fall ist. Fand die in Wonder Woman gut, ist sie auch. Aber weitere Filme werde ich mir nicht mehr anschauen nach dem "Feministen" Spruch von Faschos für Faschos .

Schade drum .

Auf der öffentlichen Toilette hört Dich niemand schreien ....