"Herr der Fliegen" droht Neuverfilmung - und die "Ghostbusters"-Kur

Romanklassiker wird neu aufgelegt

"Herr der Fliegen" droht Neuverfilmung - und die "Ghostbusters"-Kur

31 Kommentare - Fr, 01.09.2017 von N. Sälzle - Warner Bros. hat die Neuverfilmung eines weiteren Klassikers in der Pipeline. "Herr der Fliegen" könnte sich allerdings als "Herrin der Fliegen" entpuppen.

Ein weiterer Klassiker steht kurz davor, neu verfilmt zu werden. Und nicht nur das, er erhält allem Anschein nach die Ghostbusters-Spezialbehandlung! Wie berichtet wird, arbeitet Warner Bros. zusammen mit Scott McGehee und David Siegel (Das Glück der großen Dinge) an einer Neuverfilmung des Abenteuerromans Herr der Fliegen von William Golding. McGehee und Siegel setzen sich direkt ans Drehbuch und sollen später auch Regie führen.

In der Romanvorlage strandet eine Gruppe von Schülern nach einem Flugzeugabsturz auf einer abgelegenen Südseeinsel. Zunächst genießen sie die Freiheiten auf der Insel, von der sie glauben, sie sei verlassen. Schon bald werden sie allerdings mit dem brutalen Kampf ums Überleben konfrontiert und ebenso mit der Herausforderung, sich eine Ordnung zu erschaffen, die ihnen dieses Überleben ermöglicht.

Bereits 1963 verfilmte Peter Brook das Material, eine weitere Interpretation folgte 1990 unter der Regie von Harry Hook. Dieser letzteren Verfilmung verdankt Warner Bros. auch die Rechte, die es dem Studio ermöglicht, Herr der Fliegen in die Tat umzusetzen.

Doch uns erwartet keine absolut vorlagengetreue Adaption. Wir sprachen eingangs ja schon von einer Ghostbusters-Behandlung, und der könnte auch Herr der Fliegen zum Opfer fallen. So soll die Neuauflage statt einer Gruppe von Schülern eine Gruppe von Schülerinnen in den Mittelpunkt stellen. Wie Siegel in einem Interview sagt, will man dem Buch treu bleiben, zugleich aber einen modernen Weg einschlagen und alles mit Mädchen statt mit Jungen machen.

Die Handlung selbst beschreibt er als zeitlos. Es gehe um zwischenmenschliche Konflikte und Mobbing und darum, wie Kinder eine Gesellschaft bilden, die sie dem nachempfinden, was sie aus der Welt der Erwachsenen mitgenommen haben, bevor sie von der Außenwelt abgeschnitten wurden. Laut McGehee wollen sie die Geschichte erzählen, wie sie noch nie erzählt wurde, damit man sie mit anderen Augen sieht. Zeitlos ist Herr der Fliegen allemal - und vielleicht kann sich in diesem Fall ein weiblicher Cast ja besser behaupten, als es bei den Ghostbusters der Fall war.

Quelle: Deadline

DVD & Blu-ray

Wonder Woman [Blu-ray]Bibi & Tina - Tohuwabohu totalWonder Woman [Blu-ray]Wonder WomanWonder Woman [3D Blu-ray]

Horizont erweitern

Guilty Pleasure: Filme, die Moviejones innig liebtHollywoods heißeste Newcomer-RegisseureDie schockierendsten Filmenden

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

31 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Silencio
Moviejones-Fan
03.09.2017 | 17:59 Uhr03.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Sully:
"Nichts Anderes schrieb ich ja gerade. "

Ich sollte nur noch ausgeschlafen kommentieren. laughing

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 03.09.2017 | 15:51 Uhr03.09.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 03.09.2017 15:59 Uhr editiert.

@duck

James Bond wird zu Jessica Bond? Aus Harry Potter wird Helene Potter? Und Rambo wird mit Stallones Tochter besetzt?

Du bringst mich da auf verschiedene Ideen! Du hast das egtl mit gegenteiliger Meinung geschrieben, aber das klingt für mich jetzt alles gar nicht so schlecht!

Es muss ja kein Remake sein, nur an das angelehnt was die Filme bzw die Rollen darstellen!

Oder gibts sowas schon? Sowas wie einen weiblichen Geheimagenten in der Hauptrolle wo so ist wie James Bond? Einen weiblichen Zauberer bzw Hexe außer so einen Krampf wie die Bibi Blocksberg Realverfilmungen-Grütze? Für einen weiblichen Rambo fällt mir grad nur Ripley aus Aliens ein! laughing

All Hail To Skynet!

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 03.09.2017 | 14:04 Uhr03.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Silencio
Es gibt unzählige Filmideen, Vorlagen oder Bücher wo Mädchen und Frauen auch die Hauptrolle innehaben. Ich denke niemand hat ein Problem damit eine Mädchengruppe oder Frauen als Titelheldinnen im Kino zu sehen. Man denke doch nur an die Panem-Filme, Wonder Woman und all diese Komödien nur um jetzt welche zu nennen die mir sofort in den Sinn fallen.
Das Problem ist aber einfach, dass man (was du und sully ja nun schon mehrfach geschriben habt) bekannte Vorlagen, Filme oder Ideen genommen werden und dort dann einfach das Geschlecht verändert wird - und meistens wirkt dies sehr erzwungen. Egal ob Oceans 8, Ghostbusters, Expendabelles oder nun "Herr der Fliegen", würde Hollywood einfach etwas neues produzieren, dann würde diese Diskussion nicht entstehen.
Nee, stattdessen und das muss du ja als neuer Verfechter der Frauenrollen hier im Forum (analog zur WW-Oscardiskussion) auch zugeben, wird einfach ein bekannter Name genommen, da man sich sonst nicht traut. Was kommt als nächstes? James Bond wird zu Jessica Bond? Aus Harry Potter wird Helene Potter? Und Rambo wird mit Stallones Tochter besetzt?

Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 03.09.2017 | 12:47 Uhr03.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Silencio

Nichts Anderes schrieb ich ja gerade.

wink

Was "Schlechtes" sind Trends nicht grundlegend. Problematisch ist es nur, wenn jeder auf den Zug aufspringt und alles bis zum Erbrechen ausgepresst wird...siehe die Superhelden Schwemme...die Dystopischen Szenarien usw.

Ein Motor für Innovation sind Trends nur zu Beginn...Der Trend selbst, lähmt irgendwann.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 03.09.2017 | 12:47 Uhr03.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Silencio

"Da will man auf Nummer sicher gehen, will den Kunden mit bekanntem locken."

Nichts anderes hat Sully gesagt...

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Silencio
Moviejones-Fan
03.09.2017 | 12:38 Uhr03.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Sully:

Natürlich ist das ein Trend. Aber Trends sind ja an und für sich nichts schlechtes, auch das hier so oft auftauchende Superheldenthema ist doch nicht mehr als ein Trend. Mich wundert nur, warum man auf den Trend so reagiert, denn selbst die MJ-News ist doch alles andere als objektiv geschrieben (und bevor damit irgendwer anfängt: nein, ich erwarte natürlich keine absolut objektiven Filmnews, das wäre auch Quatsch).

Dass man nicht einfach "in der Tradition" ankündigt, dürfte wohl daran liegen, dass Markennamen, denn was anderes ist ein Filmtitel grundsätzlich doch nichts, eben wichtig sind, um Leute ins Kino zu locken. Wir dürfen nicht vergessen, dass es der Filmindustrie in Hollywood vergleichsweise schlecht geht. Da will man auf Nummer sicher gehen, will den Kunden mit bekanntem locken. Es hat schon einen Grund, warum wir heutzutage von "Franchises" reden, wenn wir über Filmreihen sprechen.

Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 03.09.2017 | 12:08 Uhr03.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Silencio

Mudl hat meiner Meinung nach doch gut, ja sogar offen für Neues, seine Bedenken geäußert.

Mir persönlich ist es in den meisten Fällen egal, ob männlich oder weiblich besetzt wird, solange es zum Thema passt und der Film letztlich gut ist. Das unangenehme Gefühl, dass es sich in vielen Fällen der "Geschlechter-Umkehrung" nur um "dem Trend hinterherlaufen, weil einem nichts mehr einfällt" handelt, beschleicht so Manchen, sicher trotzdem nicht zu Unrecht.

Hollywood könnte dem ja vorbeugen, indem man Filme ankündigt mit "in der Tradition von XY". Dort könnte man sich dann austoben. Jedoch möchte man einfach die Leute mit bekannten Titeln anlocken...und serviert ihnen dann trotzdem in den meisten Fällen eine Kost, die mit dem Original nicht ansatzweise mithalten kann.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Silencio
Moviejones-Fan
03.09.2017 | 10:32 Uhr03.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@Mudl

Ist dir vielleicht mal in den Sinn gekommen, dass 50% aller potentieller Zuschauer nicht männlich sind und dieses "erzwungene" für die vielleicht, aber nur ganz vielleicht, auch mal angenehm ist? Mit persönlich würde es ja ziemlich auf die Nerven gehen, kulturell kaum repräsentiert zu werden.

Mal abgesehen davon könnte es doch sein, dass man sich für eine Mädchengruppe entschieden hat, weil das die Gruppendynamik grundlegend ändert...

Sully
Elvis Balboa
Geschlecht | 02.09.2017 | 17:59 Uhr02.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@TiiN

Also bitte...!

wink

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

TiiN
Pirat
Geschlecht | 02.09.2017 | 17:43 Uhr02.09.2017 | Kontakt
Jonesi

@ChrisKristofferson

Na dann ist ja gut, hab das von beiden nicht gerafft smile