Reynolds und Co. in Trauer

Tragisch: "Deadpool 2"-Stuntfrau beim Dreh tödlich verunglückt

Tragisch: "Deadpool 2"-Stuntfrau beim Dreh tödlich verunglückt
22 Kommentare - Mi, 16.08.2017 von R. Lukas
Die Dreharbeiten zu "Deadpool 2" in Vancouver werden von einem schrecklichen Unfall überschattet, Motorrad-Stuntfrau Joi Harris ist gestorben.
Tragisch: "Deadpool 2"-Stuntfrau beim Dreh tödlich verunglückt

Update 2: Wie Deadline aktuell berichtet, wurden die Dreharbeiten zu Deadpool 2 wieder aufgenommen. Gedreht wird seit Mittwochmorgen, womit die Produktion der Superhelden-Fortsetzung zwei Tage nach dem tragischen Unfall mit Todesfolgen wieder läuft. Auch ein paar mehr Details

++++

Update: Deadline zufolge pausiert die Deadpool 2-Produktion, während der tödliche Unfall untersucht wird. Es gibt noch keine Hinweise darauf, wann es weitergeht.

++++

Erst vor einem Monat starb Stuntman John Bernecker, nachdem er am Set von The Walking Dead schwere Kopfverletzungen erlitten hatte, und nun hat sich bei Deadpool 2 ein ebenso tragischer Vorfall ereignet. Eine Stuntfrau, die als Joi "SJ" Harris identifiziert wurde, professionelle Motorradfahrerin war und ihren ersten Filmstunt überhaupt performte, kam beim Dreh in Vancouver ums Leben. Die Polizei hat die traurige Nachricht bestätigt und Untersuchungen angekündigt.

Harris war als Double für Domino-Darstellerin Zazie Beetz im Einsatz, als sie nach mehreren erfolgreichen Takes die Kontrolle über ihr Motorrad verlor und in die Scheibe des Shaw Towers krachte, heißt es. Dabei trug sie keinen Helm. Sie wurde umgehend in einem Krankenwagen versorgt, erlag ihren Verletzungen jedoch noch vor Ort. Die Dreharbeiten wurden anschließend sofort abgebrochen.

20th Century Fox und Deadpool 2-Regisseur David Leitch gaben bereits Statements ab, und natürlich äußerte sich auch Ryan Reynolds. Heute haben sie tragischerweise ein Mitglied ihrer Crew verloren, schreibt er. Sie seien untröstlich, geschockt und am Boden zerstört, sich dessen aber bewusst, dass nichts an die Trauer und den unfassbaren Schmerz heranreicht, den Harris’ Familie und ihre Liebsten in diesem Moment fühlen müssen.

 


 

 


 


Ein Beitrag geteilt von Zazie (@zaziebeetz) am


Quelle: Deadline
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie
Der Videoplayer(14295) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
22 Kommentare
Avatar
Petra82 - Schneefeger
18.08.2017 09:20 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Kommentare: 1.778 | Kritiken: 15 | Hüte: 39

Hi TamerozChelios,

ich denke, jeder halbwegs empathische Mensch kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Es gibt viel Mist auf diesem Planeten, da reichen Hundert Hände gar nicht aus, das aufzuzählen. Ich habe in meinem Leben aber auch gelernt, dass es es zu viel Überraschendes, Positives und Schönes gibt (selbst von unerwarteter Seite), als nur auf die negativen Dinge zu gucken. Das mag platt klingen, aber selbst eine hübsche Wolke am Himmel während der Bahnfahrt kann mich manchmal nach einem langen Arbeitstag aufmuntern.

Wenn ich deine Zeilen so lese, spürt man regelrecht, wie du den ganzen Frust und Unmut der Leute um dich herum aufsaugst. Meine Frage: warum eigentlich? Dass es nicht leicht ist, sich nicht runterziehen zu lassen, ist verständlich. Aber warum sich darüber ärgern, wenn andere meinen, eine andere Meinung oder Haltung haben zu müssen als du? Sie sind egoistisch, arrogant, fies? Scheiß drauf! Das sind bedauerliche Menschen, die nichts weiter zu bieten haben als Zynismus und Wut auf ihre Umgebung.

Weißt du, wie oft ich verzweifeln könnte, weil ich mich im Tierschutz engagiere? Es gibt Momente, da kann ich nicht fassen, was für Bilder auf uns einströmen - und wie herzlos viele Millionen Mitmenschen sind. Aber meinst du, auch nur irgendeinem Tier ist damit geholfen, wenn ich nur deprimiert durch die Welt laufen würde? Ich will auf keinen Fall sagen, dass man alles weglachen soll, aber den Blick auch auf Positives zu lenken, Dinge, die einen selbst erfreuen, um Kraft zu haben, nach vorne zu blicken.

Ansonsten hat das alles keinen Sinn und man wird als alter, hasserfüllter Mensch enden. Lass es nicht dazu kommen bitte.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?
Avatar
TamerozChelios - Moviejones-Fan
17.08.2017 23:21 Uhr | Editiert am 17.08.2017 - 23:27 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Kommentare: 1.816 | Kritiken: 1 | Hüte: 50

In meinen Augen hat das Böse mehr Gewicht als das Gute, um es mal so auszudrücken.

An einem Punkt ist jeder egoistisch. Wie oft ich sowas beispielsweise auf der Arbeit mitkriege.

Arbeite in einer riesigen bekannten Firma und wir haben ständig Fremdfirmen vor Ort, mit denen man sich unterhält. Praktisch sieht man täglich neue Leute, als wenn es Kundschaft wie beim Friseur wäre.

Ein kleines Beispiel: meine Arbeitskollegen und ich gehören zu Deutschlands höherem Mittelstand was das Verdienen betrifft. Und dann gibt es Leute, die nicht genug haben können und sich beschweren über unser Einkommen, wobei ich mich frage, was das faule Stück denn draußen auf dem Bau machen würde, mit halb so viele Gehalt. Oder es gibt Leute, die dann sich über Spendenaufrufe im TV beschweren und sagen, "was soll ich denn für Afrika spenden? Wer spendet denn für mich?" Und so dumme Aussagen höre ich fast täglich und von verschiedenen Leuten.

Als ein Teil meiner Großeltern verstarb bin ich am selben Abend noch zur Arbeit gegangen und war natürlich traurig. Aber besser eine Beschäftigung haben und abgelenkt sein als Zuhause rumsitzen und trauern, weil es eh nix bringt. Da wird dir dann noch gesagt, dass du der Dumme bist weil man einen Tag geschenkt kriegt in sowelchen Fällen (stimmt nicht ganz, aber so war der Glaube). Ich wäre doch total dumm, wenn ich den freien Tag nicht ausnutzen würde. Dann kam raus, dass man eh kein frei kriegt in dem Fall und als das dann wieder zum Gespräch kam, haben die selben Leute, die mich dumm nannten, gesagt, dass sie keinen Urlaubstag dafür genommen hätten - weißt du was ich meine? Wenn man vom Arbeitgeber in dem Fall 1 Tag geschenkt kriegt, wird es ausgenutzt, aber wehe man muss Urlaub nehmen, dann lieber doch zur Arbeit kommen. Also ging es gar nicht um das Trauern, sondern um den egoistischen Gedanken, Zuhause zu bleiben und nicht arbeiten zu müssen.

Genauso war ich der Dumme, als ich Hugo Boss Klamotten den Flüchtlingen gespendet habe. "Ja wie konntest du nur? Man gibt sowas doch keinen Flüchtlingen! Bist doch bescheuert! Die hätte ich lieber verkauft und schön Geld gemacht". So eine Kacke kriegt man zu hören.

Der Egoismus Grad ist auf dieser Welt einfach zu hoch und deswegen sehe ich eher die Welt mit Schlechtem gewichtet als mit Gutem.

Genau diese Leute, die solche Sätze (und das waren nur spontane Beispiele) raus bringen, labern davon, dass sie Menschen gerne helfen, es aber noch nie getan haben.

Von Rassismus will ich erst gar nicht anfangen, davon kriege ich wöchentlich was ab, was ein Deutscher so gar nicht glauben kann.

Wir leben einfach in einer geschädigten Welt, und die hat sich zum Schlimmeren entwickelt. Zusammenhalt ist selten, Egoismus ist groß, Freundschaften falsch, Liebe ist Geld.

Heutzutage ist es normal, wenn wir Stars verehren, die "nur" gut geschauspielert haben und in einem guten Film zu sehen und berühmt sind, statt mal Gedanken zu machen, warum wir nicht mal ehrenamtliche Ärzte in Krisenländern verehren, die täglich unter Beschuss sind.

Heutzutage ist es wohl eine Frechheit, wenn Sportler und Manager nur 10 Millionen statt 11 bekommen haben. Ohhh das wird aber Palaver geben.. weißt du, als wenn man das Geld ausgeben könnte, aber Hauptsache mal Stress machen, weil es einem zusteht.

Ach... Ich könnte so weiter machen. Bei mir braucht es nur ein kleiner Funke zu sein, der Wut auslöst. Es ist auch das falsche Forum bzw die falsche Internetseite, aber vielleicht bringt es ja trotzdem was, wenn nur einer eine kurze Zeit darüber nachdenkt, was ich versuche zu sagen.

Möchte mich trotzdem entschuldigen, ein Fass aufgemacht zu haben und vielleicht einige dadurch beleidigt zu haben

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!
Avatar
Sully - Elvis Balboa
17.08.2017 17:02 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Kommentare: 9.208 | Kritiken: 30 | Hüte: 270

@Tameroz

Zwar weiß ich genau was Du meinst, sehe das aber anders. Natürlich gibt es viel Unrecht auf der Welt, aber im Gegenzug auch viel mehr Gutes. Die Hilfsbereitschaft unter den Menschen ist ungebrochen groß. Natürlich werden die Nachrichten von schlechten Storys beherrscht. Das verkauft sich einfach besser. Grundlegend überwiegt meines Erachtens nach aber das Gute im Menschen. Unabhängig davon darf man doch sein Leben, inklusive seiner eigenen Interessen so gestalten, dass man glücklich ist. Niemandem ist damit geholfen, wenn wir keinen Spaß mehr haben und mit hängenden Köpfen die Straßen entlang schlurfen, weil wir wissen, dass es anderswo Menschen schlecht geht. Das steht symbolisch für Dein "Schmink-Beispiel". In solchen Argumentationen wird oft alles fälschlicherweise miteinander verschwurbelt, denn (um bei Deinem Beispiel zu bleiben) es gibt ja auch Menschen, die sich nicht schminken, denen das Aussehen egal ist und die trotzdem Anderen nicht helfen. Andersherum existieren auch Viele, die eben doch wert auf ihr Aussehen legen, sich schminken, sich gut kleiden und sich trotzdem humanitär engagieren. Mir persönlich reißt eher die Hutschnur bei der Schwarzmalerei. Ich kann doch feiern und trotzdem etwas für Andere tun. Wenn Du anders empfindest, ist das Dein gutes Recht. Dennoch glaube ich, dass es nur einseitig betrachtet ist.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!
Avatar
TamerozChelios - Moviejones-Fan
17.08.2017 16:03 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Kommentare: 1.816 | Kritiken: 1 | Hüte: 50

Sully

Nein, ich finde die Situation trauriger und schlimmer, weil man beispielsweise gegen Hunger was unternehmen sollte, während andere ihr Essen wegschmeißen. Dass Menschen sterben - egal wo und wie - ist immer gleich schrecklich.

Na ja da stieg wieder mein Hass (ja so muss ich das wirklich mal sagen) gegen über der Menschheit. Da kann MJ auf keinen Fall was dafür, die Menschen haben sich halt so entwickelt. Und zwar ist mir wieder durch den Kopf gegangen, was aus der Welt geworden ist. Mein Kopf leitet automatisch dieses Thema um in Sachen wie YouTube Blogger und wie wichtig dann Schminke und Gutaussehen für die Welt geworden ist. Das ist wieder in ein paar Ecken denken, aber es hat alles seinen Zusammenhang. Sorry für meinen Impuls. Wie gesagt, da kann MJ nix für und auch kein User. Ist wieder mal meine Ansicht der Welt gegenüber.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!
Avatar
Sully - Elvis Balboa
17.08.2017 12:03 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Kommentare: 9.208 | Kritiken: 30 | Hüte: 270

@Tameroz

Du nimmst ja selbst eine Wertung vor indem Du schreibst, dass Du das Eine trauriger und wichtiger findest als das Andere...

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!
Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
17.08.2017 10:46 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.221 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

@Tameroz
Immer diese "Gutmenschen" innocent Der Titel dieser Internetseite lautet "Moviejones", der Inhalt bezieht sich auf Filme und Serien. Die User, Schreiber und Mitleser befassen sich mit Filmen, Schauspielern und Regisseuren. Also ich denke, wenn du über all dies Leid auf dieser Welt klagen willst, dann darfst du dies gerne machen. Man sollte aber schon verstehen, dass es hier dann auch primär um Filmstars, Regisseure und Darsteller geht, die leider ihr Ableben fanden.
Wenn dir die Unterscheidung zwischen Star und einfacher Stuntfrau unfair erscheint, dann hättest du es ja wie Elwood sagt, selbst dort posten können - ich bezweifle aber mal, dass du ohne MJ je auf diese News gestoßen wärst.

Zum Thema: Natürlich traurige Sache und mein Mitgefühl geht an die Familie und Freunde.

Avatar
TamerozChelios - Moviejones-Fan
17.08.2017 10:37 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Kommentare: 1.816 | Kritiken: 1 | Hüte: 50

Elwood

Dann müsste ich alle 3 Sekunden eintragen, dass auf der Welt jemand an Hunger gestorben ist. Das finde ich viel trauriger und wichtiger als wenn eine berühmte Person an Krebs oder Herzinfarkt stirbt

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!
Avatar
Elwood - Moviejones-Fan
17.08.2017 09:10 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Kommentare: 465 | Kritiken: 2 | Hüte: 43

@TamerozChelios

Na ja, der RIP Thread ist etwas wie eine Art Verewigung, eine Art Steintafel.

Wenn du dir die Einleitung im Wir trauern um... Thread durchliest, findest du dort den schönen Satz:

Es steht allen Lesern frei, ebenfalls Einträge zu veröffentlichen.

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"
Avatar
Moviejones - Das Original
17.08.2017 01:23 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Kommentare: 1.456 | Kritiken: 698 | Hüte: 68

Das Thema wurde schon mehrfach diskutiert und es stellt sich überhaupt nicht die Frage, ob jemand menschlich wertvoller ist als jemand anderes.

Hintergrund der wiederkehrenden Diskussion ist, dass wir zu einigen Personen separate News bringen (was für viele höherwertiger ist), zu anderen veröffentlichen wir "bloß" eine Erinnerung im Trauerthread. Diese Aufteilung stößt mitunter auf Unverständnis, aber eine solche Selektion ist unumgänglich, denn wir müssen aus verschiedenen Gründen eine Entscheidung treffen - und ob wir jemanden erwähnen. Auch wenn es zynisch klingen mag, ist die Erwähnung eines weltbekannten Hollywood-Regisseurs gewichtiger als eines Stummfilmstars aus den 1920ern. Allein unsere Ausrichtung auf US-Filme lässt uns abwägen, so dass wir zwangsweise bestimmte Personen übergehen, die für andere wiederum eine Bedeutung in Film oder Serie haben.

Kritik ist in Ordnung, aber so wie du den Thread als "Steintafel" höher wertest als eine "verschwindende News", erwarten andere Leser von uns das Gegenteil. Leider ist es nicht möglich, jede Erwartung zu erfüllen und eben leider auch nicht, über jeden Todesfall zu berichten.

In diesem konkreten Fall liegt es zudem an Dreharbeiten, was sich auf einen aktuellen Film auswirkt, so dass wir eine separate News gebracht haben. So oder so ist ihr Tod sehr tragisch.

Avatar
TamerozChelios - Moviejones-Fan
17.08.2017 00:36 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Kommentare: 1.816 | Kritiken: 1 | Hüte: 50

Na ja, der RIP Thread ist etwas wie eine Art Verewigung, eine Art Steintafel.

News kommen und gehen und verschwinden unter allen anderen.

Ist aber meine Meinung.

Aber um ehrlich zu sein, bin ich der Meinung, dass niemand wertvoller ist als ein anderer Mensch, weshalb ich nicht einsehen kann, dass dem einen oder dem anderen mehr Aufmerksamkeit gegeben wird. Im Grunde sind es alles unbekannte Menschen. Und ich will damit keineswegs sagen, dass ihre Tode weniger schmerzvoll sind. Ich will sagen, dass es bei jedem gleich schlimm ist.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!
Avatar
MisfitsFilms - Marki Mork
17.08.2017 00:33 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Kommentare: 528 | Kritiken: 0 | Hüte: 17

Fuck .

Frieden und Kraft den Hinterbliebenen.

Wir waren irgendwo in der Wüste, in der Nähe von Barstow ....
Avatar
Moviejones - Das Original
16.08.2017 22:49 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Kommentare: 1.456 | Kritiken: 698 | Hüte: 68

Sehr unbedacht von uns, eine separate News zum traurigen Anlass zu verfassen.

Avatar
TamerozChelios - Moviejones-Fan
16.08.2017 22:34 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Kommentare: 1.816 | Kritiken: 1 | Hüte: 50

Für eine Stuntfrau reicht es wohl nicht, das in den RIP-Thread zu erwähnen

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!
Avatar
Sully - Elvis Balboa
15.08.2017 14:08 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Kommentare: 9.208 | Kritiken: 30 | Hüte: 270

Den Punkt mit den vielen, modernen Informationsmöglichkeiten, wollte ich vorhin auch schon erwähnen.

Unabhängig davon, muss man bei aller Tragik auch bedenken, dass jeden Tag, in so vielen Berufszweigen tödliche Arbeitsunfälle passieren, dass es trotz aller Sicherheitsvorkehrungen schon fast "seltsam" wäre, wenn dies im breitgefächerten Filmbuisness und im Besonderen dem Stunt-Bereich, anders wäre. Nur hört man von den anderen Unfällen eben nichts, es sei denn es flöge gleich eine ganze Fabrik in die Luft. Traurig ist es natürlich allemal.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!
Avatar
LindaFB - Splitter
15.08.2017 12:33 Uhr
0
Dabei seit: 03.10.16 | Kommentare: 428 | Kritiken: 0 | Hüte: 6

Leider ist dieses Stuntgenre gefährlich wie das ganze business. Es liegt nicht an der Art der neuen Filme, die immer rasanter werden und gefährlich aussehen.

Auch beim Akte X Film starb ein Crewmitglied bei den Dreharbeiten. Auch bei stargate continuum und vielen anderen Produktionen.

Ich bin heilfroh das Harrison ford noch lebt. Die Rampe des Falcon hätte ihm auch das Genick brechen können. So war es "nur" der Knöchel.

"Kennen sie mich noch? Hm? Hm?"
Forum Neues Thema