Mein Filmtagebuch...
Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen (2018)

Ein Film von David Yates mit Eddie Redmayne und Johnny Depp

Kinostart: 15. November 2018134 Min.FSK12Abenteuer, Familie, Fantasy
Meine Wertung
Ø MJ-User (31)
Mein Filmtagebuch

Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen Inhalt

Es ist das Jahr 1927, einige Monate, nachdem Newt Scamander mitgeholfen hat, den berüchtigten Gellert Grindelwald zu enttarnen und gefangen zu nehmen. Doch der dunkle Zauberer hielt Wort und konnte auf dramatische Art und Weise entkommen. Nun hat er noch mehr Gefolgsleute um sich geschart, die ihn bei seiner Sache unterstützen: die Zauberer über alle nicht-magischen Wesen zu stellen. Der einzige, der in der Lage sein könnte, ihn aufzuhalten, ist der Zauberer, den er einst seinen besten Freund nannte, Albus Dumbledore. Aber Dumbledore wird die Hilfe desjenigen brauchen, der Grindelwald schon einmal in die Quere kam, die seines ehemaligen Schülers Scamander. Das Abenteuer vereint Newt wieder mit Tina, Queenie und Jacob. Zusammen müssen sie in einer zunehmend gefährlichen und gespaltenen Zaubererwelt mit neuen Bedrohungen fertigwerden, wobei auch ihre Loyalität zueinander auf die Probe gestellt wird.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen und wer spielt mit?

Drehbuch
OV-Titel
Fantastic Beasts - The Crimes of Grindelwald
Format
2D
Box Office
653,76 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
20 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
27.08.2020 09:36 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.673 | Reviews: 6 | Hüte: 61

Ich habe mir den Film am 23. August 2020 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Zweite Sichtung. Objektiv hat der Film einige Schwächen und verliert sich in zu vielen Nebenschauplätzen, anstatt stringent in eine Richtung zu arbeiten. Da der Harry Potter-Zauber aber trotzdem durchgehend zu spüren ist, ist als Fan ein durchgehender Unterhaltungsfaktor trotzdem gegeben. Insgesamt gesehen, fallen die Phantastische Tierwesen-Teile zu den Harry Potter-Filmen schon deutlich ab, weil hier einfach kein roter Faden bzw. keine durchgehend schwelende Bedrohung zu spüren ist. Das Finale reißt hier natürlich nochmal einiges raus, aber ich hätte mir trotzdem mehr erhofft. Leider scheint es in der Wizarding Film World schwierig zu sein, einen gänzlich runden Fantasy-Abentuer-Film hinzubekommen, irgendwo hakelt es immer. Trotzdem bin ich seit Kindestagen Fan und so sollte man auch die Bewertung sehen...

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
19.08.2020 11:34 Uhr | Editiert am 19.08.2020 - 11:35 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.373 | Reviews: 0 | Hüte: 44

Ich habe mir den Film am 18. August 2020 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Ich weiß nicht so recht... ich will die beiden Filme mögen.. aber es klappt nicht. Ich werde mit ihnen einfach nicht warm. Rein optisch, sowie Effekte und die paar gezeigten Tiere gefallen mir super und überzeugen vollkommen. Aber die Story lässt mich oftmals mit Fragezeichen auf der Couch zurück. Die Tierwesen werden auch nur noch Alibimäßig eingesträut damit der Filmname einigermaßen gerechtfertigt ist und "Grindelwalds Verbrechen" - so viele warns dann gar nicht. Mir kommts so vor als wüsste diese Prequelreihe nicht so ganz was sie sein will (oder ich versteh es nicht ganz). Ähnlich gut/schlecht wie der erste. Bleibt aber weit hinter der HP-Hauptreihe zurück. Ich glaube Rowling verzettelt sich da etwas.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.07.2020 19:20 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.544 | Reviews: 35 | Hüte: 527

Hab den Film auf Netflix ein zweites Mal gesehen. Ich bleib bei meinem Fazit: Ich werd weiterhin nicht schlau aus dem Film. Letztendlich glaube ich, dass Rowling sich in zu viele Sachen verrannt hat und damit meine ich nicht mal das ständige Widersprechen ihres eigenen Kanons.
Es wirkt einfach so, als wäre die Idee aus Tierwesen ein Dumbledore/Grindelwald-Prequel zu machen, sehr spät entstanden. Und dies wirkt sich auf diesen Film aus, der letztendlich keine wirklichen Konsequenzen besitzt und dessen Titel, Grindelwalds Verbrechen, totaler Mumpitz ist.

Trotzdem verzaubert der Film durch seinen Look, seine charmenten Darsteller und die Rückkehr des Miträtseln, was in den Büchern immer ein Großteil des Spaß ausmachte.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
25.09.2019 18:22 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.507 | Reviews: 25 | Hüte: 232

Ich habe mir den Film am 25. September 2019 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Heute habe ich den Film endlich ein 2. Mal gesehen, es wurde längst Zeit. Glücklicherweise hat er mir nicht weniger gefallen, wie ich es nach der Erstsichtung vermutet hatte. Eher noch ein Stück besser. Ich bin echt gespannt darauf, wie es weiter geht. smile

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
08.09.2019 21:52 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.273 | Reviews: 174 | Hüte: 4

Ich habe heute die Geschichte ein zweites Mal gesehen. Die Geschichte ist unfassbar gut, aber sie bleibt leider etwas hinter seinem Vorgänger. Er versprüht das Gefühl, dass er eine Überbrückung ist, die zwar notwendig ist, um im dritten Teil die große Blase platzen zu lassen, um einen Showdown stattfinden zu lassen, der noch nicht das Finale ist, was auch logisch ist, denn es sind insgesamt 5 Teile angekündigt. Er ist schön ruhig erzählt, aber im Mittelteil hat die Kameraarbeit nicht ganz so gut funktioniert, denn die Bilder sind leider etwas verwackelt. Schade an dieser Stelle.

Avatar
GrafvonKrolok : : Moviejones-Fan
23.07.2019 16:26 Uhr
0
Dabei seit: 22.03.16 | Posts: 5 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich habe mir den Film am 23. Juli 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Spumante : : Moviejones-Fan
12.06.2019 09:34 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.12 | Posts: 20 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Zum Ende des Films blieben zu viele Fragen offen

Meine Bewertung
Bewertung
Ihr seid doch nur neidisch dass Ihr die Stimmen in meinem Kopf nicht hören könnt.
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
28.04.2019 22:53 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.988 | Reviews: 30 | Hüte: 308

Zweite Sichtung heute. Ich gehe mit meiner Wertung auch bei Teil 2 von 9/10 auf 10/10 hoch. Eine grandiose Geschichte, intelligent, wendungsreich, spannend und emotional. DAS ist für mich eine tragisch-epische Erzählweise in einem Mehrteiler, in dem es Hochs und Tiefs, Verluste und Gewinne und keinen eindeutigen Sieger gibt. In Harry Potter war es ja immer so, dass in jedem Teil eigentlich zum Ende hin immer ein wenig das Gute gesiegt hat und es im nächsten Teil etwas schlimmeres gab, das wiederum bekämpft und besiegt wurde. Hier ist die Lage von vorneherein schlecht und die Guten müssen heftig einstecken, bevor sie irgendwann ihre Chance bekommen, aber bis dahin ist es ein langer Weg in Form weiterer drei hoffentlich ebenso grandioser Teile. Und hoffentlich weiterhin mit Johnny Depp, der Grindelwald absolut überzeugend spielt. Diese Intelligenz, Gerissenheit und dieses Charisma sind absolut überzeugend.

10/10 Punkte - Hoher Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
01.04.2019 14:51 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.544 | Reviews: 35 | Hüte: 527

Auch Monate nach dem Kinobesuch lässt dieser Film mich nicht los, weil einfach zu viel passiert ist, was zumindestens fragwürdig ist. Hier mal ein kleines Resumée-Video, welches die negativen Aspekte benennt und wie J.K.Rowling momentan ihr eigenes Franchise zerstört. Wie ich schon in meiner Kritik schrieb, die Parallelen zu Star Wars und George Lucas sind unverkennbar

.

Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
02.12.2018 09:13 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.268 | Reviews: 0 | Hüte: 22

Mich konnte der Film nicht wirklich überzeugen. Es wirkte für mich wie eine Aneinanderreihung von verschiedenen Szenen. Dabei schaffte es der Film mMn nicht Spannung in irgend einer Weise aufzubauen. Daher auch handwerklich irgendwie nicht gut gemacht. Der Anfang war wirklich vielversprechend und auch optisch sehr schick gemacht. Von da an ging es aber stark bergab mit der Spannungskurve.

Ein Ring, sie zu knechten...
Avatar
StevenKoehler : : Hobbit
01.12.2018 20:41 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 1.273 | Reviews: 174 | Hüte: 4

"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2 - Grindelwalds Verbrechen" ist eine gute Fortsetzung geworden. Die Geschichte kann zum einen überraschen und sie ist intelligent geschrieben worden. Man kann sich immer wieder an die Stellen aus den ersten Teil erinnern, ohne dass man Rückblicke sieht. Gut durchdacht sind auch die einzelnen Motive, die auch alle Hand un Fuß haben. Leider gibt es auch ein paar Momente, die extrem vorhersehbar sind und leider versucht der Film es nicht, daraus eine Überraschung zu zaubern.

Die schauspielerischen Leistungen sind wieder einmal stark und sie sind doch sehr überzeugend. Die Kamera ist gut und die Schnitte sind zwar am Anfang etwas viel, aber es passiert unfassbar viel, dass man dies auch nachvollziehen kann, warum man so viel geschnitten hat. Sehr schön finde ich, dass man einige Requisiten aus den "Harry Potter" Teilen genommen hat, denn es sind schöne Momente, an die man sich erinnert. Leider kommt es auch mal vor, dass die Kamera nicht ruhig gehalten wird und damit meine ich die ruhigen Szenen, denn es stört, wenn das Bild in diesen Szenen wachelt. Gut gelungen finde ich die Special Effects, den sie haben etwas magisches, aber sie sind nicht zu CGI-lastig.

Alles in Allem ist "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2 - Grindelwalds Verbrechen" ein Film geworden, der sehr gut an den ersten Teil anknüpfen kann und die Geschichte interessant fortsetzt.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.11.2018 21:46 Uhr | Editiert am 27.11.2018 - 22:51 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.241 | Reviews: 148 | Hüte: 470

Momentan habe ich nicht die Muße, einen ausführlichen und ins Detail gehenden Kommentar zu schreiben, daher hier nur mein Eindruck in kurz:

"The Crimes of Grindelwald" ist zu großen Teilen genau das, was ich mir als Prequel zu Dumbledore und Grindelwald immer schon erträumt habe. Mit Jude Law hätte man keinen besseren Dumbledore finden können und Johnny Depp funktioniert mit seinem Charisma und Star-Appeal wider Erwarten äußerst gut als manipulativer, einnehmender und bedrohlicher Grindelwald. Das Finale mit Grindelwalds Ansprache zählt für mich ohne Frage zu den besten und eindrucksvollsten Szenen im gesamten Franchise.

Zudem ein tolle, weiterentwickelnde Fortsetzung von Teil 1, mit dem Detektiv- und Rätselplot bleibt Rowling einer der vielen Stärken der Bücher treu und erweitert dies nun um ein größeres Setting, darüberhinaus werden die Tierwesen überraschend gut in die Handlung eingefügt und fungieren als witzige und süße Auflockerer der an sich düsteren Handlung. Etwas schade finde ich allerdings, dass es im Vergleich zu Teil 1 mit seiner spezifischen New-York-Atmosphäre nicht wirklich gelingt, dies auf Paris zu übertragen. Das liegt vielleicht aber auch daran, dass die Handlung großflächiger angelegt ist und neben Paris auch in London und Hogwarts spielt.

Rowlings Entscheidung, Nagini als Frau mit Blutfluch darzustellen und Credence als Dumbledores Bruder (??) zu offenbaren, gefällt mir aufgrund der krassen Kontinuitätsfehler nicht sonderlich, aber wahrscheinlich muss man da erstmal die Fortsetzungen und Teil 3 im Speziellen abwarten, um darüber urteilen zu können, was es damit konkret auf sich hat.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.11.2018 14:22 Uhr | Editiert am 26.11.2018 - 14:26 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.544 | Reviews: 35 | Hüte: 527

Nach einer Woche Abstand habe ich dann doch eine Kritik veröffentlicht: Viel Spaß smile

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
23.11.2018 16:41 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.507 | Reviews: 25 | Hüte: 232
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.11.2018 08:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.544 | Reviews: 35 | Hüte: 527

Puuuh, also es kribbelt mir in den Fingern ne Kritik zu schreiben, doch ich muss den Film erstmal sacken lassen. Die Ähnlichkeiten zur Entwicklung des Star Wars-Universums sind jedoch unverkennbar und ich bin gespannt wo die Reise für die Reihe, aber auch Rowling, weitergeht.
Die Probleme die man in vielen Kritiken findet, kann man tatsächlich nachvollziehen. Denn der Film hat einige unötigen Längen, womöglich da Rowling sich zu sehr auf ALLE Charaktere konzentriert - manche, welche rein von der Handlung aber keine wichtige Rolle spielen. In den Büchern (man nehme z.B. nur Hermines B.E.L.F.E.R-Bemühungen) kann man vieles ausschmücken, aber manches ist einfach nicht wichtig genug für einen Film. Auch bei so mancher Entscheidung ging es Rowling wohl eher um spektakuläre Bilder als um ne sinnhafte Logik.
Trotzdem fand ich den Film toll und unterhaltsam, er lädt wie damals die HP-Filme auch zum miträtseln ein und lange ist nicht klar wohin die Reise gehen wird, da sehr viele Charaktere miteinander verworben sind. Die Auflösung wird dann wieder ähnlich wie bei Star Wars so manchen Fan wütend, überrascht oder zufrieden dastehen lassen - da noch viele Teile folgen (und deshalb finde ich z.B., dass man die Reihe erst nach Vollendigung ernsthaft bewerten kann) kann sich noch vieles entwickeln. Das Ende ist und bleibt jedoch kontrovers.
Auch wenn manches holprig ist, so ist wie schon in Teil 1 die Magie weiterhin vorhanden und Rowling schafft es einfach ihre Welt onsequent umzusetzen, dass bei mir immer wieder Gänsehaut und Sehnsucht entstand - mehr muss ein Film nicht tun für mich. Zwar nutzt Rowling den Film um weiterhin Tierwesen zu platzieren und es ist einfach ne großartige Liebe zum Detail vorhanden, aber bereits nach der Ankündigung der 4 weiteren Filme war klar - es geht um Grindelwald und Dumbledore, wo Scamander zwar einen festen Platz hat, seine Tierwesen "gezwungener Maßen dabei sind", aber der Rest seiner Gefolgschaft in den Film gezwungen wird.

Für mich tatsächlich der düsterste Film der Wizarding World-Reihe, sehr auf ein erwachsenes Publikum zugeschnitten mit viel Magie, Easter Eggs und der Vorfreude was da noch so kommen wird. Denn ich bin wie gesagt erstmal baff und muss es sacken lassen - deshalb vielleicht irgendwann ne Kritik.

Forum Neues Thema