Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Alien - Covenant

Kritik Details Trailer Galerie News
Alien Covenant -Zu viele dunkle Zeichen

Alien - Covenant Kritik

Alien - Covenant Kritik
0 Kommentare - 21.05.2017 von Stergi
In dieser Userkritik verrät euch Stergi, wie gut "Alien - Covenant" ist.
Alien - Covenant

Bewertung: 2 / 5

Ihr wollt einen bildgewaltigen SciFi-Horror-Streifen mit exzellentem Soundtrack und ebensolchen Toneffekten? Erst noch mit einer der - wenn nicht DIE - imposantesten und furchteinflössendsten Kreaturen, die jemals einen Fuss auf eine Kinoleinwand gesetzt haben? Dazu Michael Fassbender, der einfach in jeder Rolle zu überzeugen vermag? Dann endet diese Kritik hier für Euch, steht auf und setzt Euch in einen Kinosessel. Ihr wollt mehr als das? Dann seid Ihr hier leider falsch. So viel Potential wie nach Prometheus - Dunkle Zeichen vorhanden gewesen wäre, so viel wird leichtfertig verpufft.


Die Crew der Covenant bleibt schmerzlich blass. In den Features und Clips des Promomaterials steckt mehr Herz und Charakterisierung als im fertigen Produkt. Da der Film trotz einigen Problemen sehr kurzweilig ist, hätte mehr Tiefgang seinen Platz durchaus finden dürfen. So verzeiht man die Aneinanderreihung der Missgeschicke und offenkundigen Dummheiten, die zukünftige Wissenschaftler immer wieder mal heimsuchen, den Charakteren schwerlich und leidet deshalb nicht mit. Sie erwecken den Eindruck blosse Beilage beim Alien-Gelage zu sein.

Trailer zu Alien - Covenant

So zwiespältig wie der Film ist auch die Handlung. Auf der einen Hand ist es eine quasi-direkte Fortführung von Prometheus, die jedoch lieblos wirkt, auf der anderen eine vielleicht zu archetypische Alien-Geschichte. Die Drehbuchschreiber haben diesen Twist nicht hinbekommen, beides wird zu spärlich bedient. Offene Fragen klärt man arg fantasielos und wirft dabei einen ganzen Haufen neuer auf. Geschehnisse, die tiefgreifend in der Alien-Lore verankert werden, können gefallen oder nicht. In diesem Fall jedoch fühlen sie sich unnötig an. Was überraschen soll führt oftmals zu einem Kopfschütteln. Die verschiedenen Kreaturen im Film werden zu schnell durchgekaut und erwecken dadurch am Ende den Eindruck interessanter gewesen zu sein als das titelgebende Alien selbst. Diesem wird der grosse Auftritt natürlich nicht untersagt und sorgt für einige gute Momente. Dennoch wird man auch hier der legendären Reputation der Marke nicht gerecht.

Es beschleicht einen das Gefühl, dass zu viel Story zu wenig Raum gegeben wurde um sich ordentlich zu entfalten. Die Intensionen des begabten Filmemachers treten hintergründig in Erscheinung, werden jedoch nie ganz klar und so bleibt einem dieser Film als einer in Erinnerung, der so viel mehr hätte sein können. Sowohl Fans als auch Machern wünscht man sich Besseres. Manch einer dürfte nach dem Kinobesuch desillusioniert den Heimweg antreten. Dennoch ist der Streifen ein Muss.

Alien - Covenant Bewertung
Bewertung des Films
410
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Ad Astra - Zu den Sternen Kritik

Vater-Sohn Geschichte im All

Poster Bild
Kritik vom 26.05.2020 von CatBitesYou - 0 Kommentare
Vorab.wer einen bombastischen Sci-Fi-Actioner mit hohen Tempo und guter Laune Stimmung erwartet, ist bei "Ad Astra" völlig falsch! Das einzige bombastische sind die Bilder, die vom Kameramann Hoyte Van Hoytema grandios eingefangen worden sind und gerade auf einer großen Leinwand ihre gan...
Kritik lesen »

Tödliche Entscheidung Kritik

Eine fatale Kettenreaktion in den Abgrund

Poster Bild
Kritik vom 26.05.2020 von CatBitesYou - 6 Kommentare
Meine erste Kritik hier auf MJ und gleich muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich jetzt erst kürzlich Sidney Lumets ("Hundstage") letztes Werk gesehen hab.und es ist ein Meisterliches und Würdiges zugleich! Das Drehbuch ist bis auf kleine Logikschwächen durchweg brilliant mit gl...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema