Anzeige
Anzeige
Anzeige

American Hustle

Kritik Details Trailer News
Filmkritik zu American Hustle

American Hustle Kritik

American Hustle Kritik
0 Kommentare - 16.07.2023 von filmfreak99
In dieser Userkritik verrät euch filmfreak99, wie gut "American Hustle" ist.
American Hustle

Bewertung: 4.5 / 5

Regisseur David O. Russell zauberte hier eine Gaunerkomödie par excellence auf die Leinwand und produzierte damit wohl einen der besten Streifen im Filmjahr 2013. Er griff dabei wieder auf bewährte Schauspieler wie Bradley Cooper und Jennifer Lawrence zurück, mit denen er schon ein Jahr zuvor in Silver Linings zusammengearbeitet hatte.

Der Unternehmer Irving Rosenfeld (Christian Bale) lebt im New York Ende der 1970er Jahre sehr gut von teils illegalen Geschäften, dadurch kann er seine psychisch etwas labile Ehefrau Rosalyn (Jennifer Lawrence) und den adoptierten Sohn Danny (Danny Corbo) optimal versorgen. Unterstützung für seine illegalen Geschäfte bekommt er eines Tages von Sydney Prosser (Amy Adams), die er auf einer Privatparty kennengelernt hatte. Alles könnte wunderbar sein, wenn sich nicht plötzlich das FBI unter der Regie des karrieresüchtigen Agents Richie DiMaso (Bradley Cooper) in Irvings Angelegenheiten einmischen würde. Richie möchte endlich die Korruption an der Ostküste beenden und so müssen Irving und Sydney mit ihm unfreiwillig zusammenarbeiten, um schließlich Straffreiheit zu erlangen. Im Visier der Fahnder steht vor allem der Bürgermeister von Camden/New Jersey, Carmine Polito (Jeremy Renner) ...

Trailer zu American Hustle

Der Filmtitel bedeutet übersetzt etwa so viel wie "Abzocke auf Amerikanisch" und ist daher ganz gut gewählt. Überhaupt wurde in diesem Film Vieles richtig gemacht, alles ist stimmig und wurde in einem 70er-Jahre-Zeitkolorit verpackt, angefangen von der Kleidung, den Inneneinrichtungen, bis hin zu den Autos und speziell zur Musik (z.B.: Elton Johns "Goodbye Yellow Brick Road" oder Tom Jones "Delilah").

Dabei agiert das Darsteller-Quintett Bale, Adams, Lawrence, Cooper und Renner sehr überzeugend in bester Method-Acting-Tradition: Zum einen sind da eben Christian Bale als gutmütiger Irving, mit Toupet und echter Wampe, Jennifer Lawrence als naive, etwas schusselige Blondine, die Ehemann Irving immer wieder in unangenehme Situationen bringt, sogar als die Mafia mit im Spiel ist. Zum anderen Amy Adams als smarte Sydney, die sich nur auf den Handel mit illegalen Geschäften einlässt, um selbst zu überleben. Wären da noch Bradley Cooper als übereifriger FBI-Agent DiMaso, der ohne Rücksicht auf Verluste unbedingt die Karriereleiter hochsteigen will und Jeremy Renner als sympathischer Bürgermeister mit italienischen Wurzeln, der stets nur um das Wohl seiner Familie und seiner Gemeinde besorgt ist.

"American Hustle" bekam zurecht viele Auszeichnungen, wie etwa Golden Globe- und British-Acadamy-Awards, hinzukommen 10 Oscar-Nominierungen in 2014. Die Handlung basiert lose auf einer wahren FBI-Operation namens Abscam (Abdul-Scam=Abdul-Betrug). Seinerzeit, Ende der 70er Jahre, wurden durch diese Aktion mehrere Politiker der Korruption überführt und verhaftet, allerdings war die Vorgehensweise unter Fachleuten sehr stark kritisiert worden. Das FBI gründete 1978 die Firma Abdul Enterprises, FBI-Mitarbeiter gaben sich als Geschäftsleute aus dem Nahen Osten aus. In auf Video aufgezeichneten Gesprächen versprachen sie Amtsträgern Geld im Gegenzug für politische Unterstützung für einen ungenannten Öl-Scheich.

Geris FB-Filmgruppe: https://www.facebook.com/groups/1333530337459482

Geris Filmblog: https://gerisfilmblog.blogspot.com

American Hustle Bewertung
Bewertung des Films
910

Weitere spannende Kritiken

Stirb langsam 2 Kritik

Stirb langsam 2 Kritik

Poster Bild
Kritik vom 18.05.2024 von ProfessorX - 0 Kommentare
John McClane (Bruce Willis) wartet am Dulles Flughafen auf seine Frau Holly (Bonnie Bedelia), um mit ihr Weihnachten zu verbringen. Die schlechte Wetterfront sorgt für Unmut an Bord und dann werden die Fluggäste durch einen Terrorakt in Angst und Schrecken versetzt. Der südamerikanisc...
Kritik lesen »

IF - Imaginäre Freunde Kritik

IF: Imaginäre Freunde Kritik

Poster Bild
Kritik vom 18.05.2024 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die junge Bea (Cailey Fleming) hat es nicht leicht. Ihr Vater leidet unter einer schweren Krankheit und ihre Mutter lebt nicht mehr. Daher beginnt sie, imaginäre Freunde aus ihrer Kindheit und der von anderen zu sehen. Durch ihren Nachbarn Cal (Ryan Reynolds) und den flauschigen Blue (Steve Car...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY