Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Carnival Row

Reviews Details Trailer Galerie News
"Carnival Row" Staffel 1 - Fantasythriller mit Bloom-Faktor

Carnival Row Review

Carnival Row Review
10 Kommentare - 05.09.2019 von Moviejones
Wir haben uns "Carnival Row" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Review, ob sich diese Serie lohnt.
Carnival Row

Bewertung: 3.5 / 5

Auch Amazon Prime wartete in Konkurrenz zu Netflix am gleichen Tag, nämlich am 30. August, mit einer neuen Fanatsyserie auf, der Fantasythriller-Serie Carnival Row mit Orlando Bloom. Auch diese Serie ist nichts für Kinder, denn es geht dabei finster, blutig, mit auch mal rüder Sprache und reichlich Sex zu. Kann der Mix aus The Alienist (oder auch Ripper Street) und Grimm mit ab und an dem Game of Thrones-Faktor und einer Prise Dracula-Puck-Feeling überzeugen?

In Carnival Row leben in einer viktorianisch angehauchten Noir-Stadt Menschen, Feen und andere Fabelwesen Seite an Seite. Inspektor Rycroft "Philo" Philostrate (Bloom) ist einem Serienmörder auf der Spur, der es offenbar auf mystische Kreaturen, genannt "Kreas", abgesehen hat - nur um feststellen zu müssen, dass seine dunkle Vergangenheit ihn einholt und er bei den Mordfällen schon bald selbst zum Hauptverdächtigen wird...

Trailer zu Carnival Row

Auch wenn Orlando Bloom einen hervorragenden Hauptdarsteller und Inspektor in Carnival Row abgibt und Cara Delevingne (Enchantress in Suicide Squad) als rebellische Fee Vignette wirklich zauberhaft ist, auch wenn die beiden als Liebespaar, das durch einige süße Höhen und tragische Tiefen geht, wirklich überzeugen - man braucht dennoch die ganze acht-episodige Staffel, um in dieser Noir-Fantasywelt wirklich so richtig anzukommen. Und vor allem, um auch mit den ganzen Nebensträngen der Handlung warm zu werden, die etwas zu lange scheinbar verbindungslos nebeneinander her laufen.

Dass Carnival Row sicher nicht ein solches Budget zur Verfügung hatte wie Game of Thrones merkt man der Serie ab und an mal an, vor allem hängen die Feenflügel manchmal etwas zu arg läppisch, nämlich als ersichtlich künstliche Lappen, herab. Die Flüge sind dagegen cool, und wir hätten die Flügel gern öfter leuchten sehen. Auch wenn es was hat, dass das Leuchten einer gewissen Situation vorbehalten ist. Kenner wissen, was wir meinen. ;-)

Doch im Verlauf der Folgen hat uns Carnival Row dennoch gut unterhalten, die Spannung, wer denn nun hinter den Serienmorden steckt, bleibt schon bald nicht mehr der einzige Grund, weiterschauen zu wollen. Die Charaktere gewinnen nach und nach an Tiefe, selbst scheinbare Nebenfiguren werden plötzlich richtig spannend. Die politischen Intrigen, die anfangs noch etwas lahm dahinplätschern, gewinnen im Verlauf an Spannung, und in den letzten Folgen werden Verbindungen klar und es schließen sich so einige Kreise.

Auch wenn manches erahnbar ist, sind in Carnival Row genug interessante und auch mal schockierende Wendungen vorhanden, und wie es sich für einen Thriller gehört, wird reichlich gestorben. Flashbacks sorgen für mehr Hintergrund zum Liebespaar wie auch anderen Figuren, auch wenn manche sicher erst in Staffel 2 noch tiefergehender beleuchtet werden. Als Fantasywesen stehen zwar die Feen und Faune (letztere genannt Pucks) im Vordergrund, aber auch Trolle, Kobolde, Hexen und Zentauren tauchen auf. So mancher mag sich auch an die SciFi-Serie  Defiance erinnert fühlen, hier eben in der Fantasyversion.

Kurz, wenn man Carnival Row genug Zeit genehmigt, die düstere Magie dieser Welt zu entfalten, wird man schließlich trotz einiger allzu bekannter Klischees mit einer soliden Noir-Fantasythriller-Serie belohnt, die man dann doch auf seine Watchlist für Staffel 2 setzt. Ja, viele Themen sind nicht neu und aus diversen Vorläufern zusammengemixt, aber der Mix erzeugt dennoch genug Eigenheiten, die zum Weiterschauen verleiten. Zumal das hier fabulöse Refugee- und Rassismusthema (leider) aktueller denn je ist. Luft nach oben ist auf jeden Fall, und wir sind gespannt, wie die Finalsituation, die zwar den Fall abschließt, aber auch Neues eröffnet, sich in Staffel 2 weiter entwickeln wird.

Carnival Row Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Reviews

Archer Review

Die vielleicht beste ErwachsenenAnimation derzeit

Poster Bild
Kritik vom 20.09.2019 von MobyDick - 4 Kommentare
Archer ist eine hyperintelligente, extrem abgefahrene, ziemlich derbe, subversive, spannende und gleichzeitig groteske Animationsserie ausschließlich für Erwachsene. Dabei werden mehr als nur einmal die Grenzen ausgelotet, verschoben, überschritten und immer wieder neu definiert. Neb...
Review lesen »

The I-Land Review (Redaktion)

"The I-Land" - Weniger ist nicht immer mehr

Poster Bild
Kritik vom 14.09.2019 von Moviejones - 1 Kommentar
Mit Spannung haben wir The I-Land erwartet, die neue Netflix-Serie, die wohl Lost-Fans und Westworld-Fans vereinen soll. Scheinbar kurz und knackig kommt die Mystery-Miniserie mit sieben Episoden daher, doch manchmal ist weniger dann doch nicht mehr. Viel Potenzial wurde verschenkt, viel zu plakativ...
Review lesen »
Mehr Reviews
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.09.2019 11:03 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.544 | Reviews: 66 | Hüte: 299

So, jetzt durchgeschaut. Mein Fazit stimmt sehr stark mit MJ überein:

Sehr schwierig zu verstehen. Ziemlich langsames Worldbuilding, aber das dafür umso gewissenhafter, es wird sehr viel aufgebaut, was auch für viele zukünftige Staffeln als Grundlage dienen könnte. Tatsächlich fühlte ich mich immer wieder an die erste Staffel Game of Thrones erinnert, da hier unter dem Vorwand einer Krimigeschichte eine ganz neue Welt mit zig Handlungssträngen näher gebracht wurde. Einige Nebenhandlungen waren sehr klischeetriefend, andere zu wenig etabliert, und dann wurden mehrere Elemente eingeführt, die sehr wichtig erschienen und plötzlich fallen gelassen wurden. Außerdem ist die Parallele zu unserer Welt und der aktuellen Situation mehr als nur offensichtlich. Die Darsteller sind zwar allesamt mehr als nur gut, nur Clara Delvigne fällt hier ab, aber durch die wenige Präsenz auch etwas unterfordert. Ausstattung und Inszenierung ist Top! Und das Ende ist - entsprechend der bisherigen Inszenierung - auch irgendwie bitter, kann aber gleichzeitig auch als Staffel- und Serienende angesehen werden.

Ich kann hier keine klare Empfehlung abgeben, da hier wie schon gesagt wahrscheinlich was ganz großes am Entstehen ist, allerdings muss hierfür die Qualität aufrecht erhalten werden über mehrere Staffeln oder gar deutlich gesteigert werden, und es wird so sein, dass recht viel Sitzfleisch erfordert wird. Generell als Anfang eines Epos ganz gut gelungen und es werden auch genügend Fragen beantwortet, um einen bei Stange zu halten.

Irgendwas um 7-8 Punkte, mit ganz klarer Tendenz nach oben, gerade auch weil das Ende so überragend funktioniert.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
07.09.2019 08:23 Uhr | Editiert am 07.09.2019 - 08:29 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.343 | Reviews: 5 | Hüte: 34

@sublim77

[...] Denn eine (wie ich offen gestehe) Charakterschwäche meinerseits ist, dass ich recht schnell dazu neige, Serien und Filme abzuschalten, wenn sie mich nicht in einem gewissen Zeitraum zu fesseln vermögen, was dazu führt, dass ich keine große Gedult habe, im Bezug auf meine Sehgewohnheiten. Beim Training lass ich auch mal was laufen, was auf der Couch schnell abgeschaltet wäre. [...]

Das ist an sich ja auch keine schlechte Idee. Ich mache es im Grunde ähnlich und selektiere Filme die ich schauen möchte sehr stark. In der Regel schaue ich, mittlerweile aufgrund von Erfahrungswerten, nahezu ausschließlich Filme, von denen ich mir ziemlich sicher bin, dass sie mir auf irgendeine Art und Weise etwas "geben". Reine Zufallssichtungen oder ein "mal schauen was der so bringt" gibt es bei mir so gut wie gar nicht mehr. Entweder bin ich mir sehr bewusst, dass ein Film mir zusagt oder das Interesse an dem Film ist, aus verschiedenen Gründen generell groß bei mir, weil er auf mich aufgrund meines Vorwissens eine gewisse Anziehungskraft ausstrahlt. Daher komme ich eigentlich nicht mehr in die Verlegenheit einen Film abschalten zu wollen - was ich sowieso nicht tun würde - und ich bin so gut wie gar nicht mehr enttäuscht von einem Film.

Offensichtlich unterperformende Filme, die nur ein, zwei Anschauargumente aufweisen (besonders krasse Szenen, die...Szene aller Zeiten) landen bei mir erst gar nicht mehr auf dem Bildschirm, weil sie mir langfristig mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts geben werden. Ab und an wird auch mal ein Massenhype-Film interessehalber gesichtet, obwohl ich selbst gar nicht das große Verlangen habe ihn zu schauen, aber das ist eher die Seltenheit.

Ich zelebriere das Filmeschauen aber auch ganz gerne, von daher bekommt jeder auserwählte Film auch die Chance mich auf dem bestmöglichen Wege zu begeistern.. ; )

PS: Wirklich sehr selten auftretende Ausnahmen, bestätigen die Regel...siehe z.B. Yesterday (wobei ich mir hier immernoch nicht erklären kann, wie meine Erwartungshaltung hier dermaßen unterwandert werden könnte)

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
06.09.2019 08:47 Uhr | Editiert am 06.09.2019 - 08:54 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.611 | Reviews: 36 | Hüte: 373

@CINEAST:

Tatsächlich bin ich beruflich selbst in der Lage mich um meine Gesundheit zu kümmern, aber vielen Dank für das Angebot : )

Oh, interessant! Machst du was medizinisches? Oder hast du auch eine Ausbildung auf dem Sportsegment? Ich selbst war (nebenberuflich) über zwanzig Jahre Sport- und Fitnesscoach in einem Fitnesstudio. Auch wenn ich nicht mehr im Studio arbeite, muss ich mich aus beruflichen Gründen aber immer fit halten, quasi dienstlich vorgeschrieben^^

Aber ich lass dir natürlich dein außergewöhnliches Film- und Serienerlebnis beim Training... ; )

Danke, das ist nett von dir wink

Früher hab ich einfach nur Musik gehört, während dem Training. Irgendwann hab ich damit angefangen, Serien die mich vorerst nicht so interessieren, einfach beim Training mal laufen zu lassen und hab dann entschieden, ob ich weiterschaue. So hab ich mir einige Serien (und bedingt auch Filme) angeschaut, die ich sonst nicht gesehen hätte. Denn eine (wie ich offen gestehe) Charakterschwäche meinerseits ist, dass ich recht schnell dazu neige, Serien und Filme abzuschalten, wenn sie mich nicht in einem gewissen Zeitraum zu fesseln vermögen, was dazu führt, dass ich keine große Gedult habe, im Bezug auf meine Sehgewohnheiten. Beim Training lass ich auch mal was laufen, was auf der Couch schnell abgeschaltet wäre. Aber wie gesagt, wenn es eine Serie schafft mich wirklich zu begeistern, dann kommt sie von der "Trainingsliste" auf die "Couchliste" tongue-out

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
05.09.2019 22:19 Uhr | Editiert am 05.09.2019 - 22:20 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.343 | Reviews: 5 | Hüte: 34

@sublimm77

[...]Aber natürlich hast du Recht, wenn ich nen Film schaue, den ich richtig genießen will, dann mach ich das natürlich auf meinem großen Bildschirm.[...]

Ich hatte gehofft das du das sagst : D

Nein, ist ja völlig in Ordnung, jeder wie er meint. Ich persönlich könnte das zwar nicht, dafür ist mir jeder Film, der es geschafft hat von mir für den Filmabend auserkoren zu werden (tadaa), wichtig genug, dass ich ihn auf dem Fernseher schauen möchte. Ich schaffe es aufgrund der Kinder etc. auch nicht mehr so häufig Filme zu schauen, aber wenn, dann werden sie ausreichend gut selektiert, damit sich das Schauen auch lohnt. Auf dem Handy schauen hat für mich immer so etwas von - eigentlich weiß ich schon das mir der Film nicht gefallen wird, deshalb ist er mir auch nicht wichtig genug als das ich ihn auf dem Fernseher schauen müsste...und dann würde ich ihn in der Folge eben auch einfach gar nicht schauen, als halbherzig auf dem Handy.

Aber ich lass dir natürlich dein außergewöhnliches Film- und Serienerlebnis beim Training... ; )

Tatsächlich bin ich beruflich selbst in der Lage mich um meine Gesundheit zu kümmern, aber vielen Dank für das Angebot : )

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
05.09.2019 18:18 Uhr | Editiert am 05.09.2019 - 18:19 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.611 | Reviews: 36 | Hüte: 373

@CINEAST:

Hahaha...geile Sachelaughing

Es ist ja nicht so, dass ich Zuhause kein geiles Equipment hätte, im Gegenteil, hab nen klasse 65 Zöller und ein spitzen Soundsystem von Sony. Es liegt bei mir eher am Mangel an Zeit wink

Wenn ich immer nur dann was schauen würde, wenn ich mal Zeit hab auf der Couch zu sitzen, dann hätt ich nicht viel was ich sehen könnte. Da ich aber so gut wie jeden Tag trainiere und mein eigenes kleines "Studio" Zuhause habe, hab ich irgendwann angefangen immer beim Training Netflix und co zu schauen. Für mich funzt das gut so. Aber natürlich hast du Recht, wenn ich nen Film schaue, den ich richtig genießen will, dann mach ich das natürlich auf meinem großen Bildschirm.

...ach und sorry, für die Schmerzen. Kannst ja mal vorbeikommen, dann mach ich dir nen Trainingsplan zum Muskelentkrampfen tongue-out

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
05.09.2019 17:20 Uhr | Editiert am 05.09.2019 - 18:35 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.343 | Reviews: 5 | Hüte: 34

@sublim77

[...] Ich muss ja sagen, dass ich solche technischen Unterscheide so gut wie nie bemerke, da ich bestimmt...

- Aua...bitte sag es nicht..

...90% aller Serien und Filme...

- Schmerz, Schmerz...bitte nicht..

...über das Handy schaue.[...]

- Nein, nein...bitte mach, dass es aufhört...ich möchte mir das nicht vorstellen..

Das hat mir gerade körperliche Schmerzen bereitet, die ich heute Abend erstmal auf einem ausreichend großen Fernseher austherapieren werde. Ich schick dir die Rechnung... : )

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
05.09.2019 12:27 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.611 | Reviews: 36 | Hüte: 373

@MobyDick:

Der Ton ist zumindest in 5.1 besser (Ab Atmos ist Netflix deutlich überlegen), die Bilder epischer. Das sind nur gefühlt marginale Unterschiede, aber sie sind da. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass Netflix da deutlich stärker selektiert: Roma und Bird Box waren über allem überlegen, aber beispielsweise Altered Carbon war da irgendwie wie handgebremst. Und das obwohl die maximale Streaming-Geschwindigkeit von Netflix bei um 25Mbit/S und bei Amazon bei etwa 15Mbit/S liegt. Finde ich schon komisch...

Ich muss ja sagen, dass ich solche technischen Unterscheide so gut wie nie bemerke, da ich bestimmt 90% aller Serien und Filme über das Handy schaue. Meistens nebenbei, während ich trainiere. Da steht dann die Boombox, mit dem Handy verbunden über Bluetooth und ehrlich gesagt, sind da alle Serien und Filme, egal von welchem Anbieter, in der technischen Qualität gleich. Ton und Bild empfinde ich da nicht groß unterschiedlich.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
05.09.2019 10:55 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 356 | Reviews: 0 | Hüte: 21

@MobyDick - da hast du recht, es ist nur sicher kein Zufall, dass beides am gleichen Tag online ging. Das ist selten der Fall, daher stach es eben ins Auge, zumal beides düstere Fantasy ist. Ansonsten kann man die Serien technisch wie thematisch absolut nicht vergleichen.

Lobend hervorheben muss man zudem, dass Carnival Row trotz vertrauter Themen mal nicht auf einem Buch, Comic oder Film beruht. Offenbar sind mindestens bis zu 4 Staffeln angedacht, also da ist noch reichlich Luft nach oben für epische Entwicklungen. Auf die sind wir tatsächlich sehr gespannt. Das Epos-Feeling spürt man zwar auch im Verlauf von Staffel 1 mehr und mehr, aber das wird sich in Staffel 2 sicher noch steigern.

Definitiv schauen wir nun auch noch gespannter auf die Herr der Ringe-Serie, die sicher mehr als genug Budget in die Hand bekommen wird.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
05.09.2019 10:13 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.544 | Reviews: 66 | Hüte: 299

Erste Folge angefangen, wirkt schonmal ganz gut, und ehrlich gesagt eigentlich nicht mit dem dunklen Kristall zu vergleichen.

Eine Sache muss ich mal los werden: ich finde, dass wenn Amazon mal Geld in die Hand nimmt und solche Werke an den Mann bringt und dies auch in bestmöglicher Qualität bereit stellt, ist die gefühlte Qualität des Streams der von Netflix gefühlt überlegen: Der Ton ist zumindest in 5.1 besser (Ab Atmos ist Netflix deutlich überlegen), die Bilder epischer. Das sind nur gefühlt marginale Unterschiede, aber sie sind da. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass Netflix da deutlich stärker selektiert: Roma und Bird Box waren über allem überlegen, aber beispielsweise Altered Carbon war da irgendwie wie handgebremst.

Und das obwohl die maximale Streaming-Geschwindigkeit von Netflix bei um 25Mbit/S und bei Amazon bei etwa 15Mbit/S liegt. Finde ich schon komisch...

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
05.09.2019 09:56 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.611 | Reviews: 36 | Hüte: 373

Nachdem ich mir die ersten drei Folgen angesehen habe, muss ich sagen, dass mir die Serie bisher sehr gut gefällt. Optisch wie Storytechnisch gibt es vorerst nichts zu bemängeln. Zwar muss ich abwarten, wie sich die Geschichte entwickelt, aber nach momentanem Stand, ist das mal wieder eine Serie die zu fesseln weiss. Ich bleibe auf jeden Fall erstmal am Ball.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema