Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los

Kritik Details Trailer News
Für einen dritten Teil nicht übel

Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los Kritik

Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los Kritik
1 Kommentar - 04.07.2009 von Tim
In dieser Userkritik verrät euch Tim, wie gut "Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

Abgesehen das es unlogisch ist, Eiszeittiere mit Dinosauriern in einen Film zu packen, ist das Endresultat Ice Age 3 erstaunlich gut geworden. Manni und Ellie bekommen Nachwuchs, Diego vermisst seinen Biss und will abhauen und Sid wird allein gelassen, findet paar Dinoeier, wird von Dinomutter in eine unterirdische Welt verschleppt und der Rest der Herde will ihn wiederfinden. Eine simple Story verteilt auf 90 Minuten. Dazwischen die üblichen Scrat-Einstreuer, der diesmal von Scrattie unterstützt wird. Wer Ice Age und die Fortsetzung kennt, weiß was ihn erwartet. Bei Ice Age 3 gibt es keine Überraschungen sondern die Animationsstandardkost mit diversen Witzen. Das ist vielleicht kein großes Pixarkino, nach einem langen Arbeitstag aber zum entspannen ganz ok.

Die Animationen haben für Ice Age wieder einen Schritt nach vorn gemacht, alles wirkt noch cartooniger, der Stil des ersten Teils ist noch vorhanden, der billige Look von einst ist aber Geschichte. Ich würde es als gehobenes Niveau bezeichnen, aber man reißt keine Bäume aus. Die Witze sind gut und die Minidinos süß, was will man mehr? Auch wird versucht mit Scrattie und Buck ein paar neue Gesichter zu etablieren. Das ist gut, aber die Abnutzungserscheinungen der Reihe sind einfach da.

Thema 3D: Ich habe mir mal den Spaß gegönnt und den Film in 3D bei uns im UCI gesehen. Der Aufschlag von 3 Euro pro Ticket ist in meinen Augen schon gesalzen, am Ende kostete die Karte 11 Euro, nichts für den kleinen Geldbeutel. Ich wollte aber mal wissen wie es ist und was einen dann bei Avatar erwarten könnte. Ich war zwar schonmal im IMAX, aber diese Dokus ziehen nicht wirklich. Die 3D Effekte hier in Ice Age 3 waren da schon besser. Alles sah schön plastisch aus und auch wenn nicht jede Szene explizit auf 3D setzte, war die eine oder andere dadurch aufgepeppt worden. Man merkt aber oft, dass Szenen wirklich nur so für 3D so dargestellt werden. Also das was man immer hört, Sachen die auf die Kamera zufliegen, rennen, fliegen, segeln... Es ist schon sehr deutlich. Aber als Teaser ganz gut und wirklich eine Veränderung wird man sicher erst mit Avatar sehen, wenn Cameron wirklich 3D nicht nur zum Selbstzweck einsetzt. Aber auch mit Standardeffekten kann 3D ein lustiges Erlebnis sein, man muss es jetzt nur richtig einsetzen und davor scheuen sich die Macher wohl noch. Auch muss was besseres als die Brillen gefunden werden, zwar sind sie recht leicht, aber manchmal nervt das Gestell dann doch.

Fazit: In etwa gleich auf mit dem zweiten Teil und viel besser als die Nummer 1, es hat Spaß gemacht Manni, Diego, Sid und Elli mal wieder zu sehen. Bedenkt man, es handelt sich um einen dritten Teil und die werden normalerweise versaut, erstaunlich gut. Daher 7/10 Punkten, aber hiernach sollte dann auch Schluss sein. Die Stories von Ice Age waren noch nie besonders stark und die Reihe lebt von den Witzen, nach 3 Teilen hat man aber einfach fast alles gesehen, wirklich neues wird nicht geboten. Lieber aufhören solange es noch gut ist.

Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los Bewertung
Bewertung des Films
710

Weitere spannende Kritiken

Mission: Impossible - Dead Reckoning Teil Eins Kritik

Mission: Impossible 7

Poster Bild
Kritik vom 18.06.2024 von filmfreak99 - 0 Kommentare
Der siebte Teil des bekannten Agenten-Franchise kam 2023 in die Kinos, mit Tom Cruise in der Hauptrolle des Impossible Mission Force-Mannes Hunt und dem Regisseur Christopher McQuarrie, der auch schon bei den beiden Vorgängern die filmische Leitung hatte. Außerdem wurde soundmäß...
Kritik lesen »

Alles steht Kopf 2 Kritik

Alles steht Kopf 2 Kritik

Poster Bild
Kritik vom 16.06.2024 von ProfessorX - 1 Kommentar
Riley (Kensington Tallman) ist mittlerweile dreizehn Jahre alt. Als Teenagerin findet sie in sich ganz neue Emotionen, die sie durcheinanderbringen. Zunächst dachten die Emotionen Freude (Amy Poehler), Kummer (Phyllis Smith), Wut (Lewis Black) und Ekel (Mindy Kaling) aber, sie hätten alles...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
TheGodmother : : Moviejones-Fan
07.07.2009 00:00 Uhr
0
Dabei seit: 02.07.09 | Posts: 2.270 | Reviews: 20 | Hüte: 1
Hmm.. ich wollte mir den Film ja eigentlich nur auf DVD ansehen, wie den zweiten auch, aber ich überlege nun, ob ich ihn mir nicht doch im Kino ansehen sollte.
Allein wegen der 3D Technik. Ich habe dieses Jahr mit Bloody Valentine endlich einen 3D-Film im Kino gesehen und fand es ganz nett. Wenn auch streckenweise etwas anstrengend. So wie Tim hier schreibt, waren viele Szenen halt genau darauf ausgelegt.
Allerdings habe ich nur 1 Euro Aufschlag für das 3D-Erlebnis bezahlt. Ebenfalls im UCI. Vielleicht sind die Kinos hier im Ruhrgebiet da besucherfreundlicher. 8-)
Jedenfalls ist diese Technik doch noch recht neu für mich und etwas gewöhnungsbedürftig. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ein Animationsfilm die richtige Einstellung und Übung für Avatar darstellt. Ich könnte mir vorstellen, dass die Technik die dort genutzt wird doch am Ende eine ganz andere ist.
Forum Neues Thema
AnzeigeY