Mandy

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Fieberalbtraum wie er im Buche steht

Mandy Kritik

Mandy Kritik
5 Kommentare - 30.06.2020 von CatBitesYou
In dieser Userkritik verrät euch CatBitesYou, wie gut "Mandy" ist.
Mandy

Bewertung: 4.5 / 5

Es fällt einen nicht leicht, diesen wilden Ritt namens "Mandy" zu beschreiben.
Der Film hockt auch bisle zwischen den Stühlen:
Für das Mainstreampublikum größtenteils zu abgefahren und sperrig, für den Gore-Junkie zu wenig Splatter, für den Horrorliebhaber evtl. zu langsam und sperrig, für das Arthauspublikum zu brutal und bizarr.

Trailer zu Mandy

Macht aber nix.wenn man sich drauf einlässt, erlebt man den ultimativen Fieber(alb)traum, der einen in den meditativen Zustand versetzt. Die erste Hälfte gehört klar der titelgebenden Mandy, wunderbar verkörpert von Andrea Riseborough ( "Birdman" ), wo visuell schon atemberaubend ist und dabei eine traumhafte Atmosphäre herbei gezaubert wird mit kleinen, sensiblen und schönen Momenten. Man wird förmlich aufgesaugt in diese sonderbare wie faszinierende Welt. Auf jeden Fall ein einziger hypnotischer Rausch, den man sich schwer entziehen kann und nach und nach noch gesteigert wird.

Denn sobald die religiöse Sekte um Anführer Jeremiah ( Linus Roache ) auf den Plan tritt, schwankt die Stimmung schlagartig um..und nach einer ultrabrutalen Szene betritt in der zweiten Hälfte Nicolas Cage ( "Lord of War" ) nun entgültig die Bühne!
Visuell und vom Tempo ändert sich hingegen wenig. Nur dass dann der komplette Wahnsinn Einzug hält...und Cage darf dann zeigen, dass er immer noch ein großartiger Schauspieler ist. Speziell die Badezimmerszene ist pures Gold!
Dabei werden die Bilder noch extremer, entgleisen regelrecht, albtraumhafte und verstörende Szenen wechseln sich ab, dazwischen gesellt sich noch ein weirder Kurzauftritt von Richard Blake ( "31" ).
Und über dem ganzen Szenario dröhnt der laute Soundtrack von Jóhann Jóhannsson (R.I.P.). Es war sein letzter fertiggestellter.und es ist zudem sein Meisterstück! Gänsehaut garantiert und hebt den Film zusätzlich nochmal auf ein höheres Level! Was für eine auditive Wucht. Absolut Oscarwürdig! Seine Klänge werden der Filmlandschaft fehlen.

Apropos Landschaft: Auch wenn sich die Handlung im Jahr 1983 abspielt, ist man in manchen Szenen, v.a. in der zweiten Hälfte sich nicht immer sicher, ob man sich aufgrund der Dark-Fantasy Elemente noch auf Planet Mutter Erde befindet. So oder so sprechen hier deutlich die Bilder und Blicke eine eigene Sprache. Handlung braucht es hier nicht, auch wenn sie sehr dünn ausfällt und die zweite Hälfte minimal abflacht zur herausragenden ersten Hälfte, aber das ist Meckern auf hohen Niveau.

So oder so.Regisseur Panos Cosmatos ( "Beyond the Black Rainbow" ) ist mit "Mandy" ein einzigartiger, audioviuseller Höllenritt gelungen, den man nicht nur wegen eines wahnsinnig-guten Nicolas Cage lange in Erinnerung behalten wird.
Ein wahrhaft beeindruckendes Erlebnis und ein kleines Meisterwerk obendrein!

Mandy Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Weathering with You - Das Mädchen, das die Sonne berührte Kritik

Wunderschön

Poster Bild
Kritik vom 18.09.2020 von FlyingKerbecs - 3 Kommentare
Nun hab ich den FIlm auch endlich (!) gesehen, im Kino hatte ich ihn ja leider verpasst. Konnte auch nicht mehr den Blu-Ray Release nächste Woche abwarten, hab ihn mir erstmal bei Amazon digital gekauft, aber die Blu-Ray werd ich mir auch noch holen. Vorab: Es ist der Nachfolger (kein Sequel!)...
Kritik lesen »

Die Schatzinsel Kritik

Aaarrr.welch ein Schatz!

Poster Bild
Kritik vom 15.09.2020 von Shred - 5 Kommentare
Es hat lange gedauert bis mir diese Disney Perle in die Hände fiel. Das mag wohl vor allem daran liegen das meine Eltern mit dem Namen Disney vor allem Trickfilm verbanden und glaubten, ein reiner Abenteuerfilm ohne jegliche Trickfilmelemente könnte ihren Sohnemann langweilen. Gut, zwar ha...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
CatBitesYou : : Moviejones-Fan
02.07.2020 18:08 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.20 | Posts: 22 | Reviews: 16 | Hüte: 2

Mh als Trash seh ich "Mandy" nicht an. Zumal Cosmatos seine Figuren und die Erzählung ernst nimmt...und ich selber auch. Dafür sind einige Szenen einfach zu krass, dass sie einen kalt lassen ( SPOILER: Mandys Verbrennung SPOILER ENDE ). Wobei Johannsson sein Soundtrack dies auch deutlich und intensiv unterstützt. Das der spaltet, ist klar ^^

Wobei ich die erste Hälfte tatsächlich besser fand. Die zweite Hälfte ist auch gut, besteht sie aber halt nur noch aus einem geradlinigen Rachefeldzug von Cage. Insgesamt hat mich der Film aber voll erreicht ^^

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
01.07.2020 23:09 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.237 | Reviews: 148 | Hüte: 470

@eli4s

Die Intention war hier ja auch ernst. Ich meine, schau dir allein mal Cosmatos Debutfilm an^^ Bewusste Neigung zum Wahnsinn und zum Übertriebenen würde ich jetzt auch nicht mit Trash gleichsetzen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
01.07.2020 20:34 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.618 | Reviews: 116 | Hüte: 397

Geselle mich mal zu meinen Vorrednern, aber wo du absolut recht hast ist diese atemberaubende Badezimmersequenz, das hat so viel Subkontext wie sonst nur Lynch.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
01.07.2020 16:18 Uhr | Editiert am 01.07.2020 - 16:23 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.373 | Reviews: 31 | Hüte: 89

Surely, you cant be serious.

Ich verstehe das nicht. Wie konntet ihr den Film so ernst nehmen? Dass dieser Trash einen gewissen Charme hat und Fans auf ihre Kosten kommen, kann ich nachvollziehen. Aber es wirkt, als ob du ihn gar nicht dort verortest, sondern ihm ernste Intentionen zuschreibst. Und du scheinst nicht der/die einzige zu sein. Für mich waren es Höllenqualen der Lächerlichkeit. Mich beschleicht Verwirrung, die die Grenze zur Besorgnis stürmt!

Avatar
FoxMulder : : Moviejones-Fan
01.07.2020 02:14 Uhr
0
Dabei seit: 19.02.15 | Posts: 171 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Sehr schöne und ausführliche Kritik. Ich hatte mir den Film angesehen, nachdem er in einer Filmgruppe bei Facebook von der Mehrheit hoch gelobt wurde.Er hatte faszinierende Bilder, schauspielerisch gab es auch absolut nichts zu meckern, der ganze Stil des Filmes hatte was. Aber ich fand ihn trotzdem absolut langweilig. Meiner Meinung nach hätte er als Kurzfilm viel besser funktioniert. Es hieß auch, er sei sehr brutal, davon habe ich aber auch wirklich viel gesehen und ich bin kein Fan von Splatter und co. Ich geb ihm 4/10. Als Kurzfilm bekäme er von mir mit Sicherheit 9/10.

Forum Neues Thema