Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zwei vom alten Schlag

Kritik Details Trailer News
Humorvolle Hommage

Zwei vom alten Schlag Kritik

Zwei vom alten Schlag Kritik
25 Kommentare - 08.01.2014 von Moviejones
Wir haben uns "Zwei vom alten Schlag" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Zwei vom alten Schlag

Bewertung: 3 / 5

Ex-Boxer Billy "The Kid" McDonnen (Robert De Niro) wurmt es auch nach 30 Jahren noch gehörig, dass Ex-Rivale Henry "Razor" Sharp (Sylvester Stallone) den entscheidenden dritten Kampf hat platzen lassen, nachdem jeder von ihnen den anderen einmal besiegt hat. Als die beiden nun als Promotion für ein Videogame Figur stehen sollen, artet der Showkampf aus und landet zudem auch noch im Internet. Die zahlreichen Klicks des Videos bringen den jungen Promoter Dante Slate Jr. (Kevin Hart) plötzlich auf eine Idee: Er überredet die beiden Pittsburgher Veteranen zu einem letzten entscheidenden Kampf. Doch nicht nur ihr Alter, auch private Probleme gestalten den Weg zum Ring alles andere als einfach...

Sly und De Niro gegeneinander im Ring? Das macht Peter Segals (Get Smart) Boxerkomödie Zwei vom alten Schlag schon grundsätzlich sehenswert. Dass der Film nur so vor Rocky-Anspielungen oder auch Referenzen an De Niros Wie ein wilder Stier und seine häufigen Gangsterrollen strotzt, liegt auf der Hand. Natürlich ist Razor auch eher der Boxer mit Herz und De Niro bekommt den Part der linken Socke zugeschoben. Wir sagen es ehrlich - statt Razor hätte man es auch durchaus beim Namen Rocky belassen und damit zu einem Spinoff stehen können, denn dass Zwei vom alten Schlag ein Rocky-Abklatsch der humoristischen Art ist, ist nicht durch ein paar wenige eigenständige Storyelemente wegzureden.

Trailer zu Zwei vom alten Schlag

Moderne Elemente wie Web-Videos und Handymania machen Spaß, ebenso der Humor, der allerdings auch unumgänglich ist, wenn man die zwei alten Haudegen als Boxer in den Ring schickt. Gerade die Trainingsphase ist entsprechend lustig zu beobachten, denn die Senioren kommen anfangs natürlich nicht über einen Klimmzug hinaus und haben ordentlich Speck auf den Rippen. Der Kampf selbst ist technisch passabel und spannend inszeniert, wenn auch deutlich wird, dass man den beiden, so gut in Form sie noch trotz ihres Alters sind - immerhin 67 und 70 Jahre - , manches nicht mehr in ganzer Länge zumuten kann.

Neben der sportlichen Rivalität kommt auch noch eine Frau, Sally, zwischen den beiden ins Spiel, passend besetzt mit Kim Basinger, die in einigen Szenen doch stark an Talia Shires Adrian erinnert. Zudem gibt es wie in Rocky Balboa auch einen Vater-Sohn-Konflikt inklusive Enkel, den man allerdings De Niros Billy The Kid zuschiebt, und Jon Bernthal (The Walking Dead) füllt diesen Part als BJ überzeugend aus. Für dramatisch-emotionale Momente ist also ebenfalls gesorgt, selbst den guten alten Freund und geliebten Mickey-Trainer-Part aus Rocky bekommt Sly wieder mit der Figur Louis "der Blitz" Conlon (Alan Arkin) an seine Seite gestellt.

Insgesamt ist die Geschichte von Zwei vom alten Schlag simpel-vertraut und wird vor allem Rocky- und De Niro-Fans nostalgisch als lustige Hommage gefallen. Auch die Inszenierung lehnt sich im Aufbau und Stil im Ganzen stark an die Rocky-Filme an (bis auf den Doku-Stil zu Beginn des Films), Rock-Klassiker untermalen das Nostalgiefeeling. Der Humor sorgt aber dafür, dass auch alle anderen trotz weniger neuer Ideen Spaß am letzten Boxkampf der beiden Hollywood-Größen haben werden. Das Ende ist einerseits überraschend, andererseits auch herzerwärmend, wie man es ebenfalls aus Rocky-Filmen nicht anders kennt.

Zwei vom alten Schlag Bewertung
Bewertung des Films
610

Weitere spannende Kritiken

The Fall Guy Kritik (Redaktion)

Wenn Sitzenbleiben zählt

Poster Bild
Kritik vom 15.04.2024 von Moviejones - 13 Kommentare
I see Dallas, Dynasty, Terrahawks, He-Man, Tom and Jerry, Dukes of Hazzard, Airwolf, Blue Thunder, Rambo, Road Runner, Daffy Duck, The A-Team, The A-Team, I see the A-Team."Hey Matthew", Karel FialkaDieser vergessene, exzellente Popsong aus dem Jahr 1987 hat nur einen kleinen Fehl...
Kritik lesen »

Godzilla x Kong - The New Empire Kritik (Redaktion)

Monsterwrestling!

Poster Bild
Kritik vom 03.04.2024 von Moviejones - 39 Kommentare
Mit Godzilla x Kong - The New Empire wird der Weg weiter beschritten und eskaliert, der 2021 mit Godzilla vs. Kong eingeschlagen wurde. Regisseur Adam Wingard weiß auf jeden Fall, wie er seine Schützlinge bildgewaltig in Szene setzen kann. Da aber bis auf die Kloppereien und Schauwerte ni...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
25 Kommentare
1 2
Avatar
Kinofreund088 : : Heavy Coffee
25.01.2014 16:29 Uhr
0
Dabei seit: 09.06.12 | Posts: 220 | Reviews: 22 | Hüte: 0
Der Titel lässt vermuten, dass es sich um eine Bud Spencer-Terence Hill- Komödie handelt. Ich würd mir allerdings die zwei hier Stallone und DeNiro nie ansehen, da für mich keiner der beiden je richtig lustig war.
Das sind nicht die Droiden, die ihr sucht!
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
12.01.2014 23:38 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.557 | Reviews: 30 | Hüte: 555
@ZSSnake

Na das hätte mich aber in diesem Fall auch schwer gewundert, wenn Dein Urteil sich gravierend von meinem unterschieden hätte.
Freut mich, dass Du genauso viel Spaß hattest! smile

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
12.01.2014 22:57 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.945 | Reviews: 184 | Hüte: 616
Ich bin grad auch im Kino gewesen und schließe mich der Meinung von Sully ohne Vorbehalte an.

Ich fand auch es war ein toller Film mit klasse Schauspielern die mit Spaß bei der Sache waren. Dabei kamen das Herz und der Ernst mitsamt ruhigerer Charaktermomente trotz dem klasse dosierten Humor nie zu kurz und am Ende gibt es sogar einige lustige Bonusszenen im Abspann. Insgesamt eine sehr positive Überraschung im jungen Kinojahr und ziemlich genau das worauf ich mich im Vorfeld gefreut hatte.

Aber wie auch Sully würde ich sagen Stallone sollte hiermit wirklich die Boxhandschuhe an den Nagel hängen und seinen Horizont filmischer Stoffe erweitern.

Mir gefiels sehr gut und daher würde ich auch im Bereich 4/5 Hüte werten mit (wohl leicht meiner Stallone-Vorliebe zu schulden) Tendenz nach oben smile

Klare Empfehlung für Fans der gut gemachter Komödien und natürlich der Darsteller.

Kleinigkeit am Rande: Basinger ist ja ganz schön würdevoll gealtert. Sie sieht nach wie vor ziemlich gut aus, aber hat nicht so ein krasses Botox-Gesicht wie viele andere Darstellerinnen ihres Alters - Respekt dafür smile
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Jool : : Odins Sohn
10.01.2014 13:06 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.13 | Posts: 949 | Reviews: 0 | Hüte: 75
@Sully: Ich weiß schon dass du kein blinder, wahnsinniger Fanboy bist ;) Meine Aussage war daher auch nicht ganz ernst gemeint - ich wollte nur nicht Oscar in einem Atemzug mit Der Senkrechtstarter genannt sehen.

Von der Sichtweise wie MobyDick hab ich Over the top wirklich noch nie betrachtet. Ist eigentlich ein interessanter Aspekt. Darüber sollten wir hier aber nicht zu viel diskutieren, sonst sieht das womöglich Hollywood und es kommt eine Fortsetzung -> 30 Jahre später, was ist aus dem armen Jungen geworden, der wegen seinem bösen armdrückenden Vater keine Ausbildung hat?^^
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
10.01.2014 11:27 Uhr | Editiert am 10.01.2014 - 11:55 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.557 | Reviews: 30 | Hüte: 555
@MobyDick

Auf jeden Fall eine interessante und legitime Sichtweise.

Ich interpretiere die "Haupt"-Message aber anders. Für mich geht es eher darum zu zeigen, dass man nichts besseres ist, wenn man mit einem goldenen Löffel im Mund geboren wird... darum zu zeigen, dass man auch von selbst mal was in die hand nehmen muss...darum von seinem hohen Ross herunterzusteigen und zu erkennen, dass "Herz zu haben" einer der wichtigsten Punkte im Leben ist... darum Fehler einzugestehen und es versuchen besser zu machen.

Der Punkt, den Du in Bezug auf das "rausreissen aus einem abgesicherten Lebensweg" (sinngemäß) ansprichst, ist natürlich nicht von der Hand zu weisen...aber er ist hier m.E. nach eben aus oben genannten Gründen nicht elementar für die Aussage des Films.

Nachtrag: Driven ist eben einer dieser Filme, die ich als totalen Müll bezeichne! Da sind wir uns wohl absolut einig!

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.01.2014 11:26 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.688 | Reviews: 254 | Hüte: 620
Mir gerade eingefallen: Ein weiterer unfreiwillig komischer Stallone Film - den ich jedem Stallone-Fan wirklich ans Herz legen kann:

Driven

Der Film ist so schlecht, dass einem die Spucke weg bleibt, die Dialoge ergeben von vorne bis hinten keinen Sinn, die Handlung ist sprunghaft, die Namen der Figuren heiter bis wolkig. Kurz, der Film stinkt.

Und wenn man dan sieht, was die deleted scenes so alles beinhalten, hat man das Gefühl, irgendein 5-jähriger hat die Schere angesetzt beim Originalfilm, denn da fehlen wirklich elementar für den Film wichtige Passagen.
Und diese deleted scenes sind - wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt - locker über eine halbe Stunde.

Wäre der Film mit den inkludierten deleted scenes besser geworden? Auf alle Fälle!
Wäre er gut geworden?
Nein :-)
Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
10.01.2014 11:19 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 4.316 | Reviews: 0 | Hüte: 329
@Moby Dick

Interessanter Ansatz. Bin gespannt was jetzt kommt. wink
... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.01.2014 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.688 | Reviews: 254 | Hüte: 620
@Sully:

Folgendes ist meine Meinung dazu:
Sein Sohn ist ein Elite- und Musterschüler, eigentlich ein Kotzbrocken. Aber ihm steht die ganze Welt offen.
Im Laufe des Films manipuliert Stallones Charakter seinen Sohn zu einem Kerl, der nur auf Muckispiele steht und der letztendlich ein Leben on the Road führen wird ohne große Weiterbildung.
Als Vater würde ich mir wünschen, dass mein Sohn eine gute Bildung genießt und der Kontakt zu ihm stärker wird, d.h. dass ich mir den Arsch aufreißen würde, um öfter bei ihm zu sein. Nicht dass ich ihn aus einer gut funktionierenden Ausbildung rausreiße.
Hier jedoch manipuliert Stallone sein Publikum mit einem aufgesetzt bösen Schwiegervater, nur um recht zu behalten.
Vielleicht sehe ich das zu eng, und es ist nur ein Film, aber was in den 80ern gut funktioniert hat, stößt mir heute sauer auf.
Thematisch ähnlich gelagert, aber weitaus besser gelöst ist diese Thematik in Reel Steel.
Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
10.01.2014 10:59 Uhr | Editiert am 10.01.2014 - 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.557 | Reviews: 30 | Hüte: 555
@Jool & Jack

Ich bin natürlich ein Stück weit Eurer Meinung was Oscar angeht. Im Gegensatz zu Stop oder meine Mami schießt oder Der Senkrechtstarter (der für mich in unseren Thread "Die schlechtesten Filme aller Zeiten" gehört) ist Oscar natürlich ein anderes Kaliber. Ein guter Film war es in meinen Augen trotzdem nicht. Stallone versuchte hier unbedingt witzig zu sein...das wirkte mir viel zu bemüht. Bei Zwei vom alten Schlag ist er es einfach...der Unterschied ist gigantisch. Abgesehen davon war Oscar ein großer finanzieller Flop.

@Jool
Vielleicht unterscheide ich mich da auch vom Einen oder Anderen. Ich kann halt auch bei Sachen die ich toll finde differenzieren.
Einige von Stallones Filmen bedeuten mir bekanntermaßen sehr viel, dennoch gibt es andere die in meinen Augen nicht gut bis totaler Müll sind. Ich mache keinen Gott aus ihm...der einzig Wahre bin ja eh ich! ;)

@MobyDick
Welche fragwürdige Message meinst Du in Bezug auf Over the Top?
Der Film gehört natürlich genauso wenig in die Kategorie Komödie wie Shootout oder Get Carter (der mir persönlich auch nicht gefallen hat), auch wenn sie scheinbar in Deinen Augen unfreiwillig komisch waren.

@Jack-Burton
Mir geht es hier genau andersrum ... Ich finde den Titel Zwei vom alten Schlag, gerade als Wortspiel erheblich besser als Grudge Match.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.01.2014 10:23 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 7.688 | Reviews: 254 | Hüte: 620
Stallone Komödien:
Ich muß Jack recht geben, Oscar war wirklich superlustig. Konnte zwar gegen das Louis de Funes Original nicht wirklich mithalten, aber ansonsten war es eine vernünftige Komödie ohne große Fehltritte.

Senkrechtstarter war jetzt nicht so dolle, aber wenn Stallone versucht zu singen, ist es auch absolut aberwitzig.

Seine Muppets Folge war auch nicht so schlecht.

Die mißlungenen Komödien von Stallone, die mir auf Anhieb einfallen, würde ich wie folgt benennen:
Stop oder meine Mami schießt
Get Carter (Jawohl, für mich eine unfreiwillige Komödie)
Shootout (dito)
Spy Kids 3D
Over the Top (ich weiß, für viele ein Kultfilm, aber für mich plump, schlecht und mit fragwürdiger Message)

und - jetzt nicht wirklich eine Komödie, aber leider nicht das volle Potential der sehr guten Grundstory herausgeholt:

Flucht oder Sieg (gute Story, leider nur mäßig umgesetzt, hier hätte man wirklich ein Meisterwerk schaffen können - sehr schade)
Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
10.01.2014 09:28 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.846 | Reviews: 3 | Hüte: 216
Der deutsche Titel ist mal wieder ziemlich daneben!
"Zwei vom alten Schlag"
klingt für mich wie der Titel einer 70er Jahre Bud Spencer/Terence Hill Prügel-Komödie!
Aber was solls, das sind wir in Deutschland ja gewöhnt! smile
Den werde ich mir am Wochenende reinziehen, und ich freue mich schon darauf!

@Stallone Komödien:
Oscar fand ich jetzt auch sehr Unterhaltsam!
...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
Jool : : Odins Sohn
10.01.2014 09:23 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.13 | Posts: 949 | Reviews: 0 | Hüte: 75
Also die Kritik sowie die Kommentare hier machen mir den Kinobesuch gerade richtig schmackhaft.. wird sich wohl nicht vermeiden lassen.

@Sully: Aber hallo.. Stallones Komödien ein qualitativer Flop? Und das aus deinem Mund? Tztztz.. ;) Im Ernst: Zumindest Oscar hab ich eigentlich als solide Komödie in Erinnerung. Sicher kommt Stallone da nicht mit dem Original und Lois de Funes herrlichem Overacting von Gestik und Mimik mit, aber das würde bei ihm auch unglaubwürdig wirken. Klarerweise waren Actionkomödien wie Tango & Cash dann schon eher sein Metier, aber dass ich mal einen Stallone-Film vor DIR verteidigen muss hätt ich mir nicht im Traum gedacht tongue-out
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
09.01.2014 23:38 Uhr | Editiert am 10.01.2014 - 01:10 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.557 | Reviews: 30 | Hüte: 555
@Han
Na Stallone-Sucht würde ichs nicht nennen...nur den Blick fürs Wesentliche! ;)

Aber ich habe es noch heute Abend nachgeholt. Komme gerade aus dem Kino. Meine Tochter hat mich begleitet...trotz morgen Schule... Man kann ja mal eine Ausnahme machen. ;)

Zwei vom gleichen Schlag - Von Anfang spielen sich einem die Charaktere ins Herz. Es macht einfach Freude Stallone und DeNiro beim spielen zuzuschauen. Man merkt ihnen den Spaß an der Sache regelrecht an. Gut gefallen hat mir, dass die Leinwandzeit beider Akteure gleichberechtigt aufgeteilt wurde. Die Bälle die sie sich gegenseitig zuwerfen, werden noch durch jene ergänzt, die Alan Arkin (als Stallones Trainer) und Kevin Hart (als Promoter) "in den Ring werfen"! Teilweise kann man sich kaum vor lachen halten. Das Ganze verkommt dabei aber weder zu billigem Slapstick noch dazu, dass irgendeine der Figuren wie eine Karikatur rüber kommt.

Trotz offensichtlicher Rocky-Anspielungen, macht man sich nie über Stallones Kult-Figur lustig. Obwohl die Figur des Henry "Razor" Sharp, die Sly hier verkörpert schon deutliche Ähnlichkeiten zu Balboa aufweist, habe ich mich zu 99 Prozent nicht wie in einem Rocky-Film gefühlt.
Ich denke hier liegt es einfach daran, dass trotz ruhigerer Momente Zwei vom gleichen Schlag zu keiner Zeit versucht eine wirklich tiefe oder gar philosophische Seite der Figur herauszuarbeiten.
Aber das wirkt sich auf diesen Film nicht nachteilig aus.
Die Komödie steht hier einfach klar im Vordergrund...und die funktioniert tadellos. Es gab so gut wie keinen Gag der nicht zündete. Hier wurde ganze Arbeit geleistet.
Neben Stallone machen auch die anderen Darsteller ihre Sache hervorragend.
Abrundend sitzt auch noch das Herz des Films am rechten Fleck.

Ich würde hier 4 - 4,5 Hüte spendieren.
Den leichten Punktabzug gibts hier, wie auch bei der MJ Kritik für die nicht wirklich neue Grundstruktur.
Meine Tochter, bewertete hier nach Schulnote mit 1-2!

Nur eines würde ich mir wünschen...so sehr ich Sly in seiner Parade-Rolle des Rocky liebe... würde es mich freuen, wenn er mit Zwei vom gleichen Schlag nun endgültig die Boxhandschuhe an den Nagel hängt und sich neuen, anderen Stoffen widmet.

@MJ
Den von Euch angesprochenen Doku-Stil gabs auch in Rocky Balboa!

@All
Zwei vom alten Schlag nimmt übrigens eine gewisse Sonderstellung in Stallones Karriere ein. In den 80er und 90ern versuchten sich die damaligen Konkurrenten Stallone und Schwarzenegger auch an Komödien. Während Arnold in diesem Genre mit Twins und Kindergarten-Cop punkten und Erfolge feiern konnte, waren Slys Versuche mit Der Senkrechstarter, Oscar und Stop oder meine Mami schießt, gnadenlose (qualitative und kommerzielle) Flops.
Zwei vom alten Schlag ist somit die erste Stallone Komödie die wirklich gut ist!

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Han : : Space Cowboy
09.01.2014 20:51 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.13 | Posts: 1.977 | Reviews: 8 | Hüte: 102
@MJ:
Dass wir uns nicht falsch verstehen: War keine Kritik an Eurer Hütevergabe von mir. Bitte jetzt auch nicht wieder drüber nachdenken, die Hüte bei Kritiken zu entfernen. ;) Im Gegenteil find ich das objektiv betrachtet eigentlich schon okay. Nur mir ganz persönlich hat der Film soviel Spass gemacht, dass ich ihm einfach mehr geben würde, trotz berechtigter Kritikpunkte.

@Sully:
Ich wunder mich sowieso schon, warum Du nicht gleich zur Premiere reingerannt bist. Bei Deiner Stallone-Sucht hehehe

"In der Geschichte passiert alles zweimal. Das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce." - J.J. Abrams

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
09.01.2014 12:15 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.557 | Reviews: 30 | Hüte: 555
Jetzt krieg ich so unbändige Lust den Film anzuschauen...muss doch glatt mal sehen wanns zeitlich passt! ;)

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY