Schluss mit dem Rumge-Ayer-e

Ayer-Updates: "Bright 2" in Arbeit, "Gotham City Sirens" auf Eis

Ayer-Updates: "Bright 2" in Arbeit, "Gotham City Sirens" auf Eis
5 Kommentare - Do, 09.01.2020 von R. Lukas
David Ayer hat sich Updates zu seinen diversen Projekten entlocken lassen, manche (wie "Bright 2") noch aktiv, andere (wie "Gotham City Sirens") weniger. Auf "Suicide Squad 2" hatte er offenbar keine Lust.
Ayer-Updates: "Bright 2" in Arbeit, "Gotham City Sirens" auf Eis

Irgendwann im Laufe dieses Jahres ist mit David Ayers neuem Film The Tax Collector, angeführt von Shia LaBeouf, zu rechnen. Während er ihn fertigstellt, plant Ayer auch schon seinen potenziell nächsten, ein modernes Remake des Kriegsfilm-Klassikers Das dreckige Dutzend, den er sich gut als Startpunkt für ein großes Ensemble-Action-Franchise vorstellen könnte. Er arbeite gerade an einem Drehbuch, sagt er. Eine großartige Story vorausgesetzt, die dem Studio (Warner Bros.) gefalle, könne es losgehen.

Dagegen geht für Gotham City Sirens nichts mehr. Nach dem Box-Office-Erfolg von Suicide Squad und dem Hype um Margot Robbies Harley Quinn begann Ayer, diesen Film zu entwickeln, in dem sich Harley mit anderen Antiheldinnen bzw. Superschurkinnen wie Catwoman und Poison Ivy zusammentun sollte. Dann aber warfen Warner Bros. und DC Films ihre weiteren DCEU-Pläne über den Haufen, und Gotham City Sirens wurde von Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn verdrängt. Wenig überraschend bestätigt Ayer nun auch, dass das Projekt auf Eis liegt: Er denke, er pausiere.

Gleichwohl hat Ayer noch lange nicht mit Comicverfilmungen abgeschlossen. Er liebe die Weltschöpfung daran, die Macht der Marke und der Fans, meint er. Es sei gefährlich, so, als jongliere man mit Kettensägen. Doch er fühle sich dazu hingezogen, und es sei definitiv eine Arena, in der er wieder spielen werde. Suicide Squad wird von James Gunn, dem er seinen Segen gegeben hat, mit The Suicide Squad fortgesetzt (oder auch nicht, da es ja kein Sequel sein soll). Allerdings hätte Ayer auch selbst einen zweiten Teil nachlegen können: Er habe die Chance gehabt, es zu machen, sei aber einen anderen Weg gegangen, verrät er.

Wie steht es eigentlich um sein Sequel zu Bright, dem damals teuersten Netflix-Original aller Zeiten? Immerhin hatte es der Streamingdienst bereits angekündigt, bevor der erste Film überhaupt gestartet war. Ist immer noch in Entwicklung, wie Ayer versichert. Man arbeite daran und könne es hoffentlich bald stemmen. Will Smith spielte in Bright einen menschlichen Cop mit einem Ork-Partner (Joel Edgerton) in einem modernen Los Angeles voller fantastischer Kreaturen. Bright 2 sei eine tolle Gelegenheit für sie alle, um diese Welt weiter zu erkunden, erklärt Ayer. Und zu erkunden gebe es da noch viel. Es sei eine sehr reichhaltige Welt, der man noch mehr auf den Grund gehen werde.

Quelle: Slashfilm
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
RonZo : : Last Jedi
09.01.2020 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 954 | Reviews: 4 | Hüte: 68

@Moby

Das ist korrekt: Aber Marvin als Anführer (so gesehen der 13. Mann) befehligt das Dutzend. Und von den 12 überlebt nur Bronsons Rolle.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
09.01.2020 14:49 Uhr | Editiert am 09.01.2020 - 14:50 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.592 | Reviews: 116 | Hüte: 395

Ronzo:

soweit ich mich erinnere 10 von 12:

Bronson und Marvin überleben doch, oder?

Aber selbst wenn, schau dir die Glorreichen 7 an, das wurde auch zum Franchise undecided

Edit: Von Ayer würde ich mir höchstens irgendwelche Streetlevelfilme anschauen, also sicher kein Bright 2, das ist einfach nicht sein Genre

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.01.2020 12:58 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.377 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Bright 2 würde ich mir natürlich auch anschauen, wobei Teil 1 aus seiner genialen Prämisse leider zu wenig machte. Tonal wusste der Film nicht wirklich was er sein wollte, die ach so gesellschaftskritische Botschaft wurde vergeigt und das Worldbuildung war katastrophal. Erinnert mich an Witcher oder Aquaman, wo für mich einfach Potenzial liegen blieb - nicht schlecht aber da wäre so viel mehr drin gewesen. Deshalb ist auch weiterhin Interesse an Teil 2 vorhanden, da man dann auf der begonnen Handlung aufbauen kann.

Zu Gotham Sirens kann ich nur den Kopf schütteln. Letztendlich würde ich denken, dass dieser Film die bessere Wahl für die Harley Quinn-Show gewesen wäre als Birds of Prey...
Aber am einfachsten wäre ne Fortführung der Geschichte in Batman gewesen (welcher rebootet wird) oder Suicide Squad 2 (welcher kein Sequel sein wird)

Avatar
RonZo : : Last Jedi
09.01.2020 12:13 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 954 | Reviews: 4 | Hüte: 68

Bright 2 würde ich mir (auf Netflix) angucken.

Aber WtF?! Das Dreckige Dutzend könnte ein großes "Esemble-Action-Franchise" werden?! Hat der den Film von 67 überhaupt gesehen? Da sterben 11 von 12.

Wird dann wahrscheinlich so ein Schund wie die 3 TV-Fortsetzungen aus den 80zigern. Aber Hauptsache einen großen, kultigen, bekannten Namen in den Raum werfen und von Franchise-Plänen fantasieren.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
09.01.2020 05:49 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 494

Mir hat Bright recht gut gefallen. Über einen zweiten Teil würde ich mich freuen. Hoffentlich wird er auch realisiert. In den letzten Jahren gab es ja leider so einige "Leichen", bei denen ich mich über eine Fortsetzung gefreut hätte, die aber offensichtlich nicht genug Umsatz generiert haben oder die Kritiken zu schlecht waren und Fans auf der Strecke blieben. Mal sehen, ob das bei Bright auch der Fall sein wird.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema