Mein Filmtagebuch...
Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn (2020)

Ein Film von Cathy Yan mit Margot Robbie und Mary Elizabeth Winstead

Meine Wertung
Ø MJ-User (15)
Mein Filmtagebuch

Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn Inhalt

Batman ist verschwunden, sodass Gotham City schutzlos dem Verbrechen ausgeliefert ist, und Harley Quinn hat den Joker verlassen. Als ein junges Mädchen, Cassandra Cain, über einen Diamanten stolpert, der dem Gangsterboss Black Mask gehört, verbündet sich Harley mit der Huntress, Black Canary und Renee Montoya, um sie zu beschützen.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn und wer spielt mit?

OV-Titel
Birds of Prey
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Suicide Squad gehören ebenfalls Gotham City Sirens, The Joker & Harley Quinn, Harley Quinn und Joker Spin-off.
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
20 Kommentare
Avatar
GierigeEnte : : Entenlog
30.06.2020 09:49 Uhr | Editiert am 30.06.2020 - 09:54 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.20 | Posts: 155 | Reviews: 14 | Hüte: 13

Es gibt Filme, die es schaffen, Emanzipation zu bieten und solche, die es nicht schaffen. Wie man es nicht macht, zeigen oberflächliche Superheldenfilme, die ihre Frauenfiguren als übertrieben unfehlbar darstellen und das als Feminismus verkaufen; der im Frühjahr 2020 erschienene Birds of Prey ist ein solcher Vertreter und noch dazu der (bisher) schlechteste Film des Jahres.

"Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung

"Mir gegenüber im Nachteil zu sein, ist ein Vorteil, den ich Dir gegenüber behalten will."

https://entenlog.wordpress.com

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
28.05.2020 13:15 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.123 | Reviews: 21 | Hüte: 209

Tja...nun hab ich Birds of Prey auch gesehen...ich hab nicht viel erwartet außer, dass der Film wenigstens unterhaltsam ist.

Und mehr hab ich auch nicht bekommen. Der Film war unterhaltsam, aber selbst darin war er nur ok.

Der Cast war gut, der Look, die Effekte und der Soundtrack war auch nicht schlecht.

Der Rest...das R-Rating wurde nicht wirklich ausgenutzt, das bisschen Brutalität war erbärmlich.

Der Film war kaum lustig oder spannend, hatte keine denkwürdigen Momente, die Action war ok aber wenn man dann mal etwas drüber nachdenkt, total dämlich. Die ganzen Typen in dem alten Freizeitpark hatten keine Schusswaffen dabei, wie praktisch. Und nachdem das Team (endlich zusammengekommen, in der letzten halben Stunde des Films, woooow) alle besiegt hat laufen sie raus, als wäre niemand mehr da. Dümmste Szene im Film. Die Verfolgungsjagd war amüsant, das es mit Quins Rollerskates mal was anders war, allerdings frage ich mich, wieso das Auto so lahm war.

McGregor als Schurke war dann auch eher enttäschend, da er nichts drauf hatte oder sonst irgendwas von Bedeutung getan hat.

Das Ende war auch blöd, nun gibt es die Birds of Prey und Harley ist nicht mal dabei.

Alles in allem ein (wie erwartet) absolut unnötiger, belangloser und überflüssiger Film, der zwar seichte Unterhaltung bietet, aber ansonsten keine Daseinsberechtigung hat.

Damit has DCEU seine Berg- und Talfahrt wohl beendet. Es fing ok an mit MoS, dann ging es bergauf mit BvS, bergab mit SSQ, bergauf mit WW, bergab mit JL, bergauf mit Aquaman, bergab mit Shazam und dann hätte es ja mit BoP wieder bergauf gehen können, aber stattdessen ist es nur weiter bergab gegangen. Wobei, wenn man Joker noch dazwischen schiebt, passt wieder alles. Der nächste DC Film müsste also wieder gut werden. Und welcher ist der nächste? Wonder Woman 1984. Na ein Glück, der Film wird bestimmt gut.^^

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.04.2020 20:20 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.259 | Reviews: 32 | Hüte: 508

Verrückterweise mein letzter Kinofilm vor dem Lockdown...was waren das damals für Zeiten. Da scheinbar niemand den Film gesehen hat, hier mal eine lustige Zusammenfassung smile

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.02.2020 08:58 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.259 | Reviews: 32 | Hüte: 508
Avatar
ferdyf : : Alienator
14.02.2020 23:32 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.402 | Reviews: 5 | Hüte: 84

Bin positiv überrascht. Gerade die ersten 2/3 haben es mir angetan.

Das Ende und vor allem Black Mask haben etwas enttäuscht, aber doch ein cooler Film

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Magneto : : Moviejones-Fan
14.02.2020 10:07 Uhr
0
Dabei seit: 21.12.15 | Posts: 35 | Reviews: 4 | Hüte: 0
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
12.02.2020 22:52 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.576 | Reviews: 116 | Hüte: 395

PaulLeger

Ist der Ruf erstmal - immer her damit!

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
12.02.2020 22:11 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.582 | Reviews: 28 | Hüte: 124

PaulLeger:

"Bin ja am Überlegen eine Retro-Kritik zu dem zu schreiben aber ich befürchte danach ist meine Reputation endgültig im Eimer"

DO IT!

Wenn du zu dem Schluss kommst, dass der besser ist als "Batman v Superman: Dawn of Zzzzzz" (Copyright: ein anderer User), kriegst du Schützenhilfe von mir tongue-out

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.02.2020 19:51 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.969 | Reviews: 144 | Hüte: 456

@MB80 und PaulLeger

Ich bin auch jemand, der "Batman & Robin" lustig fand, Schwarzenegger und Thurman lassen die Leinen los und spielen mit großer Trash-Leidenschaft. Leider sind Batman, Robin und Batwoman inklusive deren Schauspieler hier vollkommen Fehl am Platz, man hätte aus dem Film einen "Mr. Freeze vs Poison Ivy & Bane" machen sollen, dann wäre das ein kleines Meisterwerk geworden.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
12.02.2020 18:51 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 406 | Reviews: 3 | Hüte: 53

@ MB80

Bin ja am Überlegen eine Retro-Kritik zu dem zu schreiben aber ich befürchte danach ist meine Reputation endgültig im Eimer shock Aber der hat tatsächlich einige Punkte drin, die geradezu nach einer retrospektiven Einordnung schreien.^^

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
11.02.2020 20:29 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.582 | Reviews: 28 | Hüte: 124

PaulLeger:

Zur Spoilersektion: Ja, ich verstehe, dass das durchaus mit der internen (Figuren)Logik funktioniert, aber ja, es ist nicht im klassischen Sinne gut geschrieben ;)

Ich kann übrigens durchaus verstehen, dass man an "Batman & Robin" etwas findet. DEr ist als beknackter Irrsinn entworfen, und erreicht sein Ziel. Dass die meisten Leute (incl. mir selber) bei den Sprüchen von Mr. Freeze Zahnschmerzen bekommen, kann ich leider auch nachvollziehen. Ich habe mal den Witz gehört, der Film wäre ein Studiomonster von irgendeinem verwirrten Exec, der von den Tim Burton Filmen verwirrt war und die "Kapow" Effekte vermisst hat. Irgendwo da wird wohl die Wahrheit liegen ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.02.2020 10:14 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.259 | Reviews: 32 | Hüte: 508

@Raven13
Moviejones hat es mittlerweile auch als News gebracht und auch eine Erklärung gegeben. Ich bin der gleichen Meinung und denke, dass WB sich erhofft, dass die Bekanntheit von Harley Quinn dem Film einen Aufschwung verleiht. Und deshalb wird es im Titel erwähnt.
Umgekehrt empfanden ja besonders die Comicpuristen den Film als Mogelpackung, da die BoP nur ein Vehikel darstellen um Harley Quinn in den Vordergrund zu stellen.
So oder so ist da im Vorfeld einfach viel falsch gelaufen. Die Gerüchte zu einem Joker-, Joker&Harley- sowie Gotham Sirens-Film erscheinen da mittlerweile auch in einem anderen Licht.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
11.02.2020 09:09 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.703 | Reviews: 30 | Hüte: 287

@ Duck-Anch-Amun

Was erhoffen die sich bei WB nur davon? Das ist doch lächerlich, auch wenn der Titel besser ist als der vorherige. Am besten wäre einfach nur "Birds of Prey" gewesen, ohne Untertitel. Am Box-Office hätte das sicherlich trotzdem nichts geändert. Der Zug ist abgefahren. Der Film interessiert halt kaum jemanden.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.02.2020 07:57 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.259 | Reviews: 32 | Hüte: 508

Aufgrund der ernüchternden Box-Office-Zahlen nach dem ersten Wochenende haben sich die WB-Marketingspezialisten nun was besonderes einfallen lassen. Zumindestens in den USA wird der Film nun nicht mehr als Birds of Prey - The fantabulous Emancipation of one Harley Quinn beworben, sondern Achtung, als Harley Quinn: Birds of Prey.
Alleine diese Titeländerung zeigt das gesamte "Versagen" im Vorfeld des Films.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
10.02.2020 23:30 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 406 | Reviews: 3 | Hüte: 53

@ MB80

Zu dem Zufallsaspekt in deinem letzten Spoilerblock: Fand das eigentlich ganz charmant gelöst, dass die Truppe am Ende komplett zufällig, quasi aus dem Chaos, das Harley schuf, entstanden ist. In den Comics wird die Truppe ja ganz klassisch zusammengestellt, das hat man in Comicfilmen mittlerweile so oft gesehen (durch Nick Fury, durch Batman, durch Deadpool, okay das war nicht ganz klassisch^^), dass etwas Abwechslung in Ordnung geht. Da kann man natürlich trotzdem stringenter hinführen, das Drehbuch ist jetzt nicht sonderlich stark, das stimmt.

Hut für den "Batman and Robin"-Vergleich. Muss ja gestehen, dass ich "Batman and Robin" tatsächlich mag, der ist für mich eine komplett missverstandene Hommage an die Adam West-Serie und als das durchaus amüsant.

Forum Neues Thema