Wonder Womans Gegenspielerin

Böse Mieze: Neue Details zu Cheetah in "Wonder Woman 1984" (Update)

Böse Mieze: Neue Details zu Cheetah in "Wonder Woman 1984" (Update)
5 Kommentare - Mo, 27.04.2020 von R. Lukas
Kristen Wiig wird als Barbara Ann Minerva zur DC-Superschurkin Cheetah. Wie genau das in "Wonder Woman 1984" geschieht, bleibt noch ein Geheimnis, aber über das Warum erfahren wir nun mehr.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Böse Mieze: Neue Details zu Cheetah in "Wonder Woman 1984"

++ Update vom 27.04.2020: Neue Promo-Art zu Wonder Woman 1984 wurde entdeckt und auf Twitter geteilt (siehe unten), auch mit einem neuen Blick auf Kristen Wiigs Cheetah.

++ Update vom 24.04.2020: Ganz und gar nicht überraschend hat Wonder Woman 1984 eine PG-13-Freigabe erhalten, für "Sequenzen von Action und Gewalt".

++ News vom 21.04.2020: In Wonder Woman 1984 treffen wir eine viel reifere und weniger naive Diana Prince (Gal Gadot) an, die in den 1980er Jahren fürs Smithsonian in Washington, D.C. arbeitet. Nicht nur ist die US-amerikanische Hauptstadt der perfekte Ort für sie, um die politischen Entwicklungen im Auge zu behalten, ihr Museumsjob erlaubt es ihr auch, nach gefährlichen mystischen Artefakten Ausschau zu halten. Ob den zwei Schurken des Films, Maxwell "Max" Lord (Pedro Pascal) und Barbara Ann Minerva (Kristen Wiig), ein solches in die Hände fällt?

Der Trailer lässt ja darauf schließen, aber Empire kümmert sich um eine andere Frage: Wie kommt es denn, dass Wiigs Charakter der dunklen Seite verfällt? Dabei spielt Lord, ein gerissener und gieriger Geschäftsmann, der von Regisseurin Patty Jenkins als Inbegriff des kapitalistischen Exzesses der 80er bezeichnet wurde, eine entscheidende Rolle. Sein Streben nach noch mehr Macht führt ihn zu Barbara, Dianas schüchterner, sozial unbeholfener neuer Arbeitskollegin am Smithsonian.

Was sie zu Cheetah werden lasse, sei das Gefühl, nie so gut gewesen zu sein wie jemand wie Diana, erklärt Jenkins. Barbara erinnere sie an bestimmte Leute, die sie gekannt habe, Leute, die ein so geringes Selbstbewusstsein haben, dass sie sich selbst immer bremsen. Doch sobald sie Veränderungen annehmen, komme dieser hässliche Groll zum Vorschein, der sich über all die Jahre hinweg aufgebaut habe. Je mehr Barbara nach einem selbstbewussten Lebensstil mit Lord strebt, desto stärker bröckelt ihre Beziehung zu Diana. Über ihre Dynamik sagt Jenkins, im Kern bestehe ein echtes Missverständnis zwischen ihnen.

Wonder Woman 1984 reist rund um die Welt, findet aber auch die Zeit für einen Flashback nach Themyscira - eine Idee, die ursprünglich nicht Teil des Sequels-Plans gewesen sein soll. So sind erneute Auftritte von Amazonen-Königin Hippolyta (Connie Nielsen), Dianas Mutter, und Antiope (Robin Wright), Dianas Tante und Mentorin, möglich. Es habe Sinn ergeben, wieder dort zu starten, woher Diana komme, um es dem gegenüberzustellen, wer sie in unserer Welt sei, meint Jenkins. Und dann ist da natürlich noch Steve Trevor (Chris Pine), der nach den Wonder Woman-Ereignissen eigentlich gar nicht da sein dürfte...

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Empire
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
Avengers5555 : : Moviejones-Fan
22.04.2020 21:32 Uhr
0
Dabei seit: 28.04.19 | Posts: 71 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Das ganze spielt halt ca. 40 Jahre später.

Und wenn die bisherigen Spoiler stimmen, dann verzehrt sie sich auch 40 Jahre später noch nach ihrem Steve, so sehr, auch wenn sie ihn damals nur kurze Zeit kannte, dass sie wohl mit Hades einen Deal ausmacht.

Sie verspricht bla bla bla, Steve kehrt daraufhin aus der Unterwelt zurück.

Naja, da wohl Teil 3, bzw. spätestens Teil 4 dann irgendwann auch im Hier und Jetzt spielen wird, wird Steve ziemlich sicher auch wieder abkratzen.

Entweder bereits am Ende von 84, spielt der dritte Teil in den 90igern, und erst der 4te 2020, dann erst im 3ten Teil.

Ansonsten würde er ja in den nächsten Teilen wieder über 40 Jahre älter sein, also um 2024, wenn Teil 3 ins Kino kommt.

Und wenn die Heldin nicht altert, und man wie bei ihr im Weltkrieg anfängt, kann ein Love Interest normalerweise nur in einem Film mitspielen. Oder über Hades in 2, aber danach?

Ginge es nur noch, wenn sie ihn auch unsterblich machen, er also auch in 40 Jahren nicht älter wird. Kann natürlich sein, dass sie ihm durch ein magisches Getränk oder Amulett dies ermöglichen, glaub aber nicht so ganz dran.

Dann eher emotional erneut sterben lassen. So kann WonderWoman auch in der Gegenwart mit Superman ubd Co flirten.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
21.04.2020 22:06 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.915 | Reviews: 4 | Hüte: 316

Ach ... KumpelJesus ... nach dem was die Snyder angetan haben. Und die Schuld an ihm geben, an deren Versagen ? Ich bezweifle das die Snyder wieder ins Boot geholt haben,. Und ihn 50 mio auf die Hand gedrückt haben. 300 mio hab die doch schon mit whedon in Sand Gesetzen

Avatar
ogi : : Moviejones-Fan
21.04.2020 20:25 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 60 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@kumpeljesus

Das mit den Nachdrehs glaube ich erst wenn ich den Snyder Cut sehe

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
21.04.2020 19:11 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 454 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Die Bilder sehen einfach unglaublich schön aus, wirklich tolle Ästhetik finde ich.

@ChrisGenieNolan

Vielleicht haben sich ja die neuen Bosse bei WB miot Zack versöhnt, wer weis das schon ?

Zumindest soll der Snyder Cut inzwischen recht sicher nachdrehs erwarten dürfen.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
21.04.2020 11:36 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.915 | Reviews: 4 | Hüte: 316

Ist das eine Fortsetzung oder nicht ? Ach was. wir machen einfach ein WW84 und WW1 existieren in der selbe zeitneben. Aber die haben ja nichts gemeinsam. jetzt heißt auch noch, das WW84 nach wie vor an Snyder zeitlinie orentieren sei. Bravo Warner Bros. Bravo .

Forum Neues Thema