The Witcher

News Details Reviews Trailer Galerie
"The Witcher - Blood Origin" als Prequel

Cool! "The Witcher" bekommt Prequel-Spin-off als Realserie!

Cool! "The Witcher" bekommt Prequel-Spin-off als Realserie!
19 Kommentare - Mo, 27.07.2020 von S. Spichala
Noch ist "The Witcher" Staffel 2 nicht da, doch das Franchise bekommt schon Zuwachs mit einer 6-episodigen Prequel-Realserie namens "The Witcher - Blood Origin"!
Cool! "The Witcher" bekommt Prequel-Spin-off als Realserie!

Nach der Comic-Con haut nun Netflx noch was raus: The Witcher bekommt eine Prequelserie! Zumindest als Miniserie mit sechs Episoden und dem Titel The Witcher - Blood Origin, auch hier als Liveaction-Serie!

The Witcher - Blood Origin spielt 1200 Jahre vor der Zeit von Geralt von Riva und erzählt die Hintergrundgeschichte des ersten Hexers. Der erwachte zu der Zeit, als die Welten von Menschen, Monstern und Elfen zu einer einzigen verschmolzen, heißt es im Twitter-Post von Netflix. Ihr findet ihn ganz unten angehängt.

Als Entwickler kümmern sich Declan de Barra und The Witcher-Serienschöpferin Lauren Schmidt Hissrich um The Witcher - Blood Origin. Ein Start ist natürlich noch offen. Freut ihr euch auf mehr Hintergrund zu The Witcher?

Quelle: Netflix
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
19 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.08.2020 18:00 Uhr | Editiert am 03.08.2020 - 18:02 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.077 | Reviews: 146 | Hüte: 465

@DrStrange
Ja, Martin hat für seine Welt eine Historie entworfen, die 12.000 Jahre zurückreicht und die in abgewandelter Form die Steinzeit, Bronzezeit, Eisenzeit und das Mittelalter beinhaltet. Mit Fokus auf Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten. Sein Buch "Die Welt von Eis und Feuer" kann ich da nur empfehlen.

@DrGonzo
Wenn ich mich recht erinnere, akzeptiert Sapkowski zumindest die Videospiele. Er ignoriert die Spiele zwar, aber urteilt auch nicht über sie.

Vor ein paar Jahren habe ich mir von einem Studienfreund die beiden Kurzgeschichtenbände "Der letzte Wunsch" und das "Schwert der Vorsehung" sowie den ersten Roman "Das Blut der Elfen" ausgeliehen und gelesen. Vor ein paar Monaten habe ich dann via Audible ein Rehear gestartet und nach "Der letzte Wunsch" noch den Prequel-Roman "Zeiten des Sturms" eingeschoben. Aktuell höre ich den zweiten Roman "Die Zeit der Verachtung". Bisher kann ich alles weiterempfehlen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
29.07.2020 14:49 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.029 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@DrGonzo:

Das dürfte dann auch erklären wo das Budget für die Monster aus Staffel 1 hingegangen ist, damit Netflix ihm so einen "Schweigefuchs-Vertrag" unterbreiten konnte.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
29.07.2020 14:14 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.266 | Reviews: 0 | Hüte: 42

@DrStrange
"er hat auch mal irgendwo in ne Kamera gegrinst"
Vermutlich weil er mit Netflix im Vorfeld besser verhandelt hat, als damals mit CDProjekt und genügend $$$ dafür bekommt. ^^

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
29.07.2020 13:38 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.029 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@DrGonzo:

Also was Sapkowski angeht, kann ich mich erinnern das ihm im Vorfeld des Netflix Releases anscheinend das Material gefallen hat. So hieß es zumindest und er hat auch mal irgendwo in ne Kamera gegrinst.

Aber grundsätzlich ist er schon ne Meckertante. Mit den Spielen kann er bekanntlich gar nix anfangen.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
29.07.2020 13:20 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.266 | Reviews: 0 | Hüte: 42

@luhp92
"kann ich mir nicht vorstellen, dass ihm gefällt, was Netflix da aktuell kredenzt"

Wobei man hier aber anmerken sollte, dass ihm abseits seiner Bücher gar nix gefallen will, was mit dem Hexer zu tun hat

"wirft der Serien-Kosmos die Timeline des Buch-Kosmos ohnehin über den Haufen"

ist das nicht irgendwie immer so? ^^
BTW: Hast du die Witcher Bücher soweit alle gelesen?

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
29.07.2020 13:06 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.029 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@luhp92:

Bei "Das Lied von Eis und Feuer" kenne ich eigentlich nur die Hauptreihe. Gibt es hierzu eine Historie was sich in Westeros seit 1000 Jahren entwickelt hat ? Mir ist bewußt das es von Martin einige Nebenbücher gibt... aber inwiefern hier mit Details um sich geworfen wird... ?!?

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
29.07.2020 12:35 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.077 | Reviews: 146 | Hüte: 465

@DrStrange
"sicher noch kein Langschwert, sondern ein Kurzschwert ähnlich dem Gladius besitzen"

Gut, das stimmt natürlich schon.

Andererseits erwähnst du ja selbst die Fantasywelt, "Das Lied von Eis und Feuer" zum Beispiel hält sich trotz ähnlicher Anlehnungen an die Realität ja auch nicht genau in die historisch korrekte Zeitlinie.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
29.07.2020 11:58 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.029 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@luhp92:

Natürlich ist da nicht enorm viel passiert, aber es gibt doch einen wahrnehmbaren Unterschied zwischen Eisenzeit und Hochmittelalter. Klar ist das eine fiktive Fantasywelt, aber irgendeine Art von Entwicklung müsste man auch hier erkennen. Wenn man das Beispiel des römischen Reiches mit dem Zeitraum gleichsetzt, dürfte also ein Hexer vor 1200 Jahren sicher noch kein Langschwert, sondern ein Kurzschwert ähnlich dem Gladius besitzen.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
29.07.2020 10:49 Uhr | Editiert am 29.07.2020 - 10:51 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.077 | Reviews: 146 | Hüte: 465

@DrStrange
Da Sapkowski ja schon die polnische TV-Serienadaption nicht mochte (die mir persönlich sogar besser gefiel als die von Netflix), kann ich mir nicht vorstellen, dass ihm gefällt, was Netflix da aktuell kredenzt.

Die Haupthandlung der Bücher spielt im 13. Jahrhundert als Zeitrechnung nach einem Ereignis einer Wiedergeburt, also sehr ähnlich wie es im christlichen Kulturkreis der Fall ist. Das 13. Jahrhundert in Europa gilt als Hoch- oder Spätmittelalter, rechnet man da jetzt 1200 Jahre zurück, landet man in der Eisenzeit bzw. der Zeit des Römischen Reiches. Über Eisenwaffen dürfte der erste Hexer nach dieser Logik also ebenfalls verfügen.

Vor der wissenschaftlichen Revolution um 1500 herum verlief der technologische und wissenschaftliche Fortschritt noch sehr langsam, da hat Mindsplitting Recht. Zwischen 500 und 1500 geschah da nicht allzu viel.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
29.07.2020 08:01 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.029 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@Mindsplitting:

Das war jetzt auch gewollt überspitzt dargestellt. Aber bei 1200 Jahren... wenn wir unsere Zeitrechnung benutzen würden... Mittelalter war 500 n.Ch. bis ins 15 Jahrhundert... und auch hier gab es eine stetige Weiterentwicklung.

Ich kann mir also nicht vorstellen, das bei so einem Zeitraum bereits ein "Hochmittelalter" etabliert ist, sondern das ganze noch in sehr frühen Kinderschuhen steckt.

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
28.07.2020 22:59 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 822 | Reviews: 0 | Hüte: 42

@DrStrange

Die Eisenzeit, begann 800 vor Christus, also 2300 Jahre lang gab es Schwerter, Klingen, Bögen und Rüstungen wie wir sie aus "Mittelalter Geschichten" kennen. Und dementsprechende Kriege und Systeme.

1200 Jahre in "Mittelalterlichen Zeiten" sind also gar nicht mal sooo viel, gesehen an der menschlichen Geschichte.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
28.07.2020 15:02 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.029 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@luhp92:

Nice. Sehr gute Info... hätte ich so nicht mehr hinbekommen, wusste aber da war was.

Bin gespannt was Sapkowski davon hält. Der reagiert ja eher schnell allergisch, wenn man an seinem Lebenswerk rumbastelt.

Dann muss man sich noch die Frage stellen... ist der erste Hexer dann mit der Steinaxt gegen die Monster vorgegangen.. bei 1200 Jahren ? Oder hat sich in dieser Welt die Gesellschaft auf ein mittelalterliches Feudalsystem seit über tausend Jahren festgefressen ohne Chance auf Weiterentwicklung.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.07.2020 10:51 Uhr | Editiert am 28.07.2020 - 10:52 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.077 | Reviews: 146 | Hüte: 465

@DrGonzo
"Bei der Witcher-Prequel-Serie gibt es weder eine literarische Vorlage (soweit ich weiß), noch treten da bekannte Gesichter aus der Hauptserie auf (wegen dem Zeitunterschied). Außerdem glaube ich nicht, dass der Durchschnitts-Netflixer sich zu tief in die Witcher-Lore wagen wird."

Das Lustige daran ist, mit dem oben genannten Plan wirft der Serien-Kosmos die Timeline des Buch-Kosmos ohnehin über den Haufen und kreiert seine eigene. In den Büchern betraten die Menschen den Kontinent zum ersten Mal 500 Jahre vor der Haupthandlung und 300 Jahre vor der Haupthandlung gab es die ersten Hexer. Und in den Serien gibt es dann bereits 1200 Jahre vorher bereits Hexer^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.07.2020 08:38 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.387 | Reviews: 33 | Hüte: 522

Ich muss da meinen Vorrednern Recht geben. Meiner Meinung ist das viel zu früh, da Staffel 1 der "Mutterserie" zudem auch noch auf wackligen Beinen stand. Man stelle sich mal vor, dass man nach GoT Staffel 1 sofort ein Spin-Off rausgehauen hätte - und dabei war selbst durch diese Staffel ein größerer Hype entstanden als durch Witcher.
Also zuerst mal die Hauptserie vernünftig weiterführen, die Interviews klingen ja wie wenn die Probleme mehr oder weniger erkannt wurden.

Ansonsten finde ich die Idee gut, aber das Interesse kann noch gar nicht vorhanden sein. Ich wünsch mir ja auch bei Star Wars eine Prequel-Reihe die sich mit den ersten Jedis/Sith beschäftigte, was scheinbar noch nicht kommen wird. Oder die Prequel-Serie zu GoT über die weißen Wanderer, welche gecancelt wurde. Allerdings kenn ich mich in diesen Welten aus, hier bei der Netflix-Serie sollte man mir mal zuerst den Hauotcast näher bringen bevor man neue Figuren reinwirft.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
28.07.2020 08:06 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.029 | Reviews: 8 | Hüte: 26

Man sollte sich definitv erstmal auf die eigentliche Serie konzentrieren und schauen das man die ordentlich voranbringt und dann auch alle Bücher der Reihe auch wirklich verfilmt, bevor man mit irgendwelchen Spin-Offs anfängt.

... nicht das am Ende wieder das Budget nicht für beides reicht und wie @luhp92 schon schreibt die Monster im negativen Sinne "gruselig" aussehen, was in der 1ten Staffel teilweise schon ein auffälliges Problem war.

Forum Neues Thema