Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Joker

News Details Kritik Trailer Galerie
Seine unerwartete Traumrolle

Da geht doch was: Joaquin Phoenix offen für "Joker"-Sequel

Da geht doch was: Joaquin Phoenix offen für "Joker"-Sequel
5 Kommentare - Di, 08.10.2019 von R. Lukas
Dank Joaquin Phoenix ist Arthur Fleck der, der er ist. Während der Dreharbeiten musste er "radikale Änderungen" über sich ergehen lassen, aber am Ende stand ein Joker wie kein anderer. Bald mehr?
Da geht doch was: Joaquin Phoenix offen für "Joker"-Sequel

Zu düster, brutal, verstörend und erwachsen für die breite Masse? Von wegen. Den nordamerikanischen Oktober-Startrekord von Venom (80,2 Mio. $) hat Joker mit rund 96 Mio. $ locker gesprengt, weltweit steht der Film schon bei 248,4 Mio. $. Bei solchen Zahlen könnte man auf die Idee kommen, eine Fortsetzung in Erwägung zu ziehen, und müsste Joaquin Phoenix wohl nicht mal mühsam dazu überreden.

Bevor er an diesem Film gearbeitet habe, sei so etwas nichts gewesen, das er wirklich habe machen wollen, gibt er gegenüber Rolling Stone zu. Jetzt sieht die Sache grundlegend anders aus: Wenn sie könnten, würden er und Regisseur Todd Phillips immer noch drehen, da die Möglichkeiten, was man mit dem Charakter anstellen könnte, endlos scheinen, meint Phoenix. Er hätte sich dies nicht als seine Traumrolle vorgestellt, aber nun könne er ehrlich nicht mehr aufhören, darüber nachzudenken. Mit Phillips habe er viel darüber geredet, was sie noch machen könnten - ganz allgemein, um weiter zusammenzuarbeiten, aber auch spezifisch darauf bezogen, ob es beim Joker noch etwas Interessantes für sie zu tun gäbe.

Man merkt schon, hier haben sich zwei gesucht und gefunden. So ein Dreh, wie sie ihn hinter sich haben, schweißt offenbar zusammen. Im "ReelBlend"-Podcast verriet Phoenix die ungewöhnliche Vorgehensweise: Die Freiheit, die Warner Bros. ihnen gelassen habe, um Joker zu drehen und zu entdecken, sei entscheidend gewesen. Mehr noch, als man vermuten würde, da nach mehreren Drehwochen noch einige sehr radikale Änderungen an dem Charakter vorgenommen worden seien. In der sechsten Woche habe er zum ersten Mal den Joker (nicht nur Arthur Fleck) gespielt, worüber er stinksauer gewesen sei, weil er gedacht habe, dass das bis zum Ende warten sollte. Er habe es nicht mittendrin drehen wollen, aber aus mehreren Gründen sei es notwendig gewesen. Dadurch sei ihm plötzlich klar geworden, dass sich etwas falsch anfühlt, sowohl den Look als auch das Verhalten des Charakters betreffend. Also habe er gemeinsam mit Phillips den Charakter angepasst und die Fehler ausgebügelt.

Es sei eine verrückte Zeit und ein wilder Prozess gewesen, so Phoenix, aber er sei dankbar dafür, dass man die Joker-Szenen zu diesem Zeitpunkt gedreht habe. Diese Seite des Charakters zu erforschen, habe ihm geholfen, sie überhaupt erst richtig zu verstehen. Manche Dinge könne man einfach nicht voraussehen, gerade bei diesem Charakter, der auf eine Art und Weise lebendig sei, wie es andere Charaktere nicht seien, ohne dass man es genau erklären könne. Noch nie zuvor habe er etwas Derartiges erlebt.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Unterstütze MJ
Quelle: Collider
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.10.2019 19:13 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.019 | Reviews: 3 | Hüte: 288

Am Montag, hat der Joker ein weiteren Oktober Rekord hingelegt. Und der Film liegt schon mit 105 mio in Inland ... not Bad smile

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.10.2019 13:29 Uhr | Editiert am 08.10.2019 - 13:31 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.213 | Reviews: 36 | Hüte: 429

Vor Start war ja eigentlich klar, dass dies nur ein Film werden sollte. Zu sehr glaubte manPhoenix würde darauf pochen, zu sehr erinnerte man sich an die Verhandlungen mit Marvel wo er wegen des Franchises ablehnte.
Nun sieht er selbst Möglichkeiten für ein Sequel, da bin ich mal gespannt wo dies hinführen wird. Ist ja ne andere Situation als würde WB darauf drängen. Die werden solche News allerdings mit Kusshand aufnehmen.
Aber unweigerlich muss bei einem Joker-Film auch Batman vorkommen, so seh ich dies zumindestens. Und dann wird es spannend sein was man wieder austüfteln wird. So richtig positiv sehe ich weitere Sequels nicht, aber erstmal freu ich mich auf das Werk, welches auch tatsächlich vorhanden ist.

Avatar
ferdyf : : Alienator
08.10.2019 13:24 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.354 | Reviews: 5 | Hüte: 78

@aut Phillips war sein eigenes Gerede von einem Sequel nur Träumerei.

Warner wird wohl alles daran setzen, dass es zweiter Teil kommt. Wenn Phoenix dabei ist, gerne ein Sequel. Morgen ist es so weit!

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
08.10.2019 13:22 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.109 | Reviews: 2 | Hüte: 208

Ihr glaubt doch wohl nicht wirklich, dass bei solch einem Erfolg ein Sequel lange auf sich warten lässt, oder?!? Wenn das Geld stimmt, macht das doch jeder! Wenn nun noch The Batman ein Erfolg wird, dann steht einem Treffen von Phoenix und Pattinson nichts mehr im Wege, außer die verschiedenen Zeiten,in denen die Filme spielen. Obwohl man ja nicht genau weiß, wann Batman spielt und außerdem kann Phoenix unter einer Maske auch auf Alt getrimmt werden. Ist heutzutage auch technisch kein Problem.

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.10.2019 13:07 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.019 | Reviews: 3 | Hüte: 288

hat Joker mit 93,5 Mio. $

@ Moviejones: mittlerweile wurden die Zahlen nach oben kurregiert... also der Film hat tatsächlich 96 mio eingespielt

zu den Thema selbst... das beunruhigt mich sehr und ist zugleich auch unheimlich, wenn er nichts mehr an anderen rollen denken, als nur an diese hier als Joker. Einer haben wir ja schon vor knappe 10 Jahr (?) verloren

zu den Sequel ... es ist nur eine idee. Aber vllt sollte man damit nicht zu Weit denken.

Forum Neues Thema