Anzeige
Anzeige
Anzeige

Suicide Squad

News Details Kritik Trailer Galerie
Neue Chance für original "Suicide Squad"?

Die Zukunft des DCU: James Gunn zum Ayer Cut, "Legends of Tomorrow" & mehr

Die Zukunft des DCU: James Gunn zum Ayer Cut, "Legends of Tomorrow" & mehr
9 Kommentare - Mo, 07.11.2022 von N. Sälzle
Erhält der Ayer Cut der "Suicide Squad" eine neue Chance? Und wie steht es um die "Legends of Tomorrow"? James Gunn äußert sich zur Zukunft des DCU.
Die Zukunft des DCU: James Gunn zum Ayer Cut, "Legends of Tomorrow" & mehr

Seit kurzem ist James Gunn CEO der DC Studios und in dieser neuen Position wendet er sich nun via Twitter an die Fans. Er hätte nach einem langen und kreativen Wochenende Twitter geöffnet und zahlreiche Tweets mit den Hashtags "ReleaseTheAyerCut" und "SaveLegendsofTomorrow" erhalten, sowie Nachrichten, in denen die Fans ihre Unterstützung für andere DC-Projekte der vergangenen Jahre ausdrückten. Die meisten dieser Anfragen seien äußerst enthusiastisch und respektvoll gewesen, betont Gunn, der um die Hoffnung weiß, die viele jetzt in ihn und seinen Kollegen Peter Safran setzen.

Deshalb schreibt er weiter, dass man um die verschiedenen Wünsche wisse und man auch das Gefühl habe, mitteilen zu wollen, dass man sich darüber im Klaren sei, was den Fans für die Zukunft des DC-Universums vorschwebe. Obwohl der neue Posten ihre Zeit für Twitter sehr einschränke, wolle man weiterhin zuhören und vor allem auch offen kommunizieren. Das gelte sowohl jetzt, als auch in den kommenden Jahren.

Schließt Gunn nun einen Suicide Squad Ayer Cut aus? Oder eine Fortführung der Serie DC’s Legends of Tomorrow? Nicht so direkt, allerdings wirft er einen Blick in die Zukunft. Zunächst wolle man sich darauf konzentrieren, wohin die Reise gehe, indem man das neue DCU erschaffe und die bislang größte Geschichte aller Zeiten über mehrere Filme, TV-Serien und animierte Projekte hinweg erzähle.

Ins Detail geht er dabei natürlich nicht, weshalb viel Raum für Spekulationen zu dieser "größten Geschichte" bleibt. Nach einem Ayer Cut und einer Wiederaufnahme der DC’s Legends of Tomorrow klingt das aber eher nicht.

Die Frage, die sich stellt, ist aber auch, ob Regisseur David Ayer überhaupt noch an einer Veröffentlichung seiner Version von Suicide Squad interessiert wäre. Zwar betonte Ayer im Mai, dass für seine Version im Gegensatz zu Zack Snyder’s Justice League keine Nachdrehs nötig wären, sondern man mit VFX alles regeln könne, was unter anderem daran liegen könnte, da viel gedreht worden ist, was es dann nicht in den fertigen Film schaffte. Doch zuvor ließ er es mehrfach so klingen, dass er inzwischen kein Verlange mehr hätte, seine Version von Suicide Squad zu veröffentlichen.

Quelle: Twitter
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Z-Day : : Moviejones-Fan
08.11.2022 01:04 Uhr
0
Dabei seit: 09.11.14 | Posts: 292 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@ono

Ha-ha-ha-ha-ha-ha-ha-ha-ha-ha-ha-ho-he-he-ah-ha-ha-hoo-hee-ha ... and I thought my jokes were bad.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Avatar
ono : : Moviejones-Fan
07.11.2022 23:28 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.18 | Posts: 117 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Eier-Cut ? Ohhh ..ich such lieber schnell das Weite.. smile

Avatar
Primeval : : Lord Potter
07.11.2022 21:26 Uhr
0
Dabei seit: 25.04.11 | Posts: 2.257 | Reviews: 13 | Hüte: 118

Verstehe durchaus die anderen Argumente, aber ich würde den Ayer Cut gerne sehen. Es gibt ja schon eine längere Version des Film, die aber vllt "nur" 5 Min länger geht als die Kinofassung, aber allein die ist schon mal besser, gibt einigen Charakteren, vor allem Joker und Harley schon mal mehr tiefgang, sind halt einige Charaktermomente, die dazu kommen sind.

Wenn Sie hier sterben, dann höchstens bei einem Zwischfall...

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
07.11.2022 17:48 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 597 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Den Ayer Cut würde ich mir sofort ansehen. Auch wen Gun und Leto wohl nicht gut aufeinander zu sprechen sind. Fand ich Die Twitter antwort auf die Postings von Gunn, Ayer doch Interessant. Er hat gemeint das Gunn das wunderschön beschrieben hat und sich DC sehr glücklich schätzen kann ihn zu haben. Irgendwie scheint das doch sehr Positiv zu sein. Klar ist das nichts konkretes, und es könnte bedeuten das er damit abgeschlossen hat. Aber auch das die zwei sich verstehen und er vielleicht doch noch seinen Cut bekommt. Mehrwert ist es in dem sinne, das es fanservice ist. U,d natürlich DC wieder für Regiseure viel Positiver wirkt. Das man wieder mehr auf sie hören wird, bzw diese mehr mitspracherecht und respekt erhalten werden.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
07.11.2022 14:15 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.631 | Reviews: 17 | Hüte: 381

Ich sehe es wie Gunn. Mann sollte sich auf die Reise konzentrieren, wohin DCU führt... Was Vergangenheit ist, sollte einfach vergangen sein. Ayer cut ändert da auch nichts mehr... Gunn Vorgänger haben einfach zu viel kaputt gemacht. Jetzt müssen Sefran und Gunn, dies Scherben aufräumen. Aber ich hoffe auf Snyder Return in dcu ... schließt sind snyder und gunn, privat auch befreundet smile

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
07.11.2022 13:16 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.288 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Ich würde gerne den Ayers Cut sehen aber sehe da nicht ob sich es generell lohnt.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
07.11.2022 11:27 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.057 | Reviews: 18 | Hüte: 40

Ich sehe den Nutzen im eventuellen Ayer Cut nicht, außer dass ein paar beteiligte beweisen können, dass sie mehr draufhaben.

Aber mit Gunns Suicide Squad gab es an sich ja schon ein Reboot. Mit Ayer Cut würden 3 Varianten parallel existieren. Das wäre etwas "wirr" bzw. zu willkürlich.

Und ohne zu wissen, in welche Richtung das gesamte DCU sich entwickeln soll, ist es ohnehin ziemlich ziellos.

Was Legends of Tomorrow angeht:
Hab den Eindruck, dass es eher eine laute Minderheit ist. Die Show war halt schon eher trash, der sich nicht ewig strecken lässt bzw. welcher dem Konzern nicht so viel zurückgibt.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
07.11.2022 11:03 Uhr | Editiert am 07.11.2022 - 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.621 | Reviews: 45 | Hüte: 677

Da sich James Gunn und Jared Leto spinnefeind sind, bezweifele ich wirklich, dass er ihm auch nur eine weitere Sekunde Screentime gönnen würde.
Zudem ist es vielleicht richtig, sich auf die Zukunft und einen Restart zu kümmern, statt weiterhin der Vergangenheit hinterher zutrauern. Dies hat das bisherige Universum mit ständigem Fokus auf Zack Snyders Batman v Superman und Justice League auch nicht wirklich gut getan.
Ich bleibe aber dabei, dass Ayers Suicide Squad sicherlich besser wäre als der schlussendliche Film und sicherlich notwendiger und besser als Snyders Justice League.

@MB80
Projektmanagement für Dummies - Building a Cinematic Universe by Kevin Feige.

Nach so einem Wochenende besteht ja noch Hoffnung für Kennedy und Star Wars...

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
07.11.2022 10:42 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.516 | Reviews: 43 | Hüte: 232

"Zunächst wolle man sich darauf konzentrieren, wohin die Reise gehe, indem man das neue DCU erschaffe und die bislang größte Geschichte aller Zeiten über mehrere Filme, TV-Serien und animierte Projekte hinweg erzähle."

Scheinbar hat Gunn mal "Projektmanagement für Dummies" gelesen, scheint damit aber bislang der erste bei WB/DC zu sein... Soll mir egal sein, solange alle paar Jahre ein brauchbarer Batman rauskommt.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Forum Neues Thema
AnzeigeN