Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Mute

News Details Kritik Trailer Galerie
Ist "Warcraft 2" noch drin?

Duncan Jones über "Mute"/"Moon" und die "Warcraft"-Situation (Update)

Duncan Jones über "Mute"/"Moon" und die "Warcraft"-Situation (Update)
9 Kommentare - Mi, 28.02.2018 von R. Lukas
Zum einen erläutert Duncan Jones, wie die Verknüpfung zwischen "Mute" und "Moon" gemeint ist, zum anderen findet er ehrliche Worte bezüglich "Warcraft - The Beginning".
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Duncan Jones über "Mute"/"Moon" und die "Warcraft"-Situation

Update: Die Science-Fiction war bislang sein Steckenpferd, aber wie er unten auch andeutet, würde Duncan Jones gerne mal etwas Neues ausprobieren. Und er wüsste auch schon, was: am liebsten einen Western, verrät er in einem Interview mit Geek Tyrant. Allerdings sei es sehr schwierig, Western in Gang zu bringen. Und noch schwieriger, die Leute dazu zu bringen, sie sich anzuschauen, und einen Western finanziell erfolgreich zu machen. Vielleicht mal bei Netflix anklopfen? Connections hat Jones ja jetzt.

++++

Wir müssen ehrlich sein: Bisher haben wir noch nicht die Zeit gefunden, um uns Mute anzuschauen, den neuen Netflix-Film von Duncan Jones, seinen Liebesbrief an Blade Runner, den er vor 16 (!) Jahren geschrieben hat. Zwar wirken die teils miserablen Kritiken abschreckend, aber das muss schon noch sein, haben uns Jones’ vorherige Werke - MoonSource Code und auch Warcraft - The Beginning - doch alle gut unterhalten.

Tatsächlich sind Mute und Moon ja sogar im selben Universum angesiedelt, woraus Jones im Vorfeld kein Geheimnis machte. Die Story von Moon läuft sozusagen im Hintergrund von Mute weiter. Ohne näher auf die Zusammenhänge eingehen zu wollen: Am besten soll man sich Moon, Mute und den dritten Film, der noch folgen könnte, als einer Anthologie zugehörig vorstellen, bestehend aus drei Geschichten, die sich zufälligerweise in derselben Timeline abspielen. Sie seien nicht direkt miteinander verbunden, sich einander aber bewusst, falls das Sinn ergebe, erklärt Jones.

"Mute" Trailer 1 (dt.)

Und er versucht auch zu erklären, warum Warcraft - The Beginning letztendlich "gefloppt" ist, wenn man das so nennen will. In den USA trifft es definitiv zu, während die aufwendige und entsprechend kostspielige Videospielverfilmung in China ein riesiger Erfolg war. Zu viele Stimmen, die mitreden wollten, aber das sei ja die Natur von Warcraft, sagt Jones. Blizzard verdiene pro Jahr allein mit seinen Games eine Milliarde US-Dollar, der Film sei da Kleinkram für sie gewesen und habe nicht wirklich Priorität gehabt. Die Spiele sind es, mit denen Blizzard seine Angestellten bezahlt, nicht der Film. Also musste der Film den Spielen dienen, statt beides voneinander getrennt zu halten.

Zudem seien mehrere Studios involviert gewesen, was die Sache noch weiter verkompliziert hat. Legendary Pictures ursprünglich als Teil von Warner Bros. und dann von Universal Pictures, bevor Legendary selbst in den Besitz der Wanda Group aus China überging. Produzenten wechselten während der Produktion, Jones beschreibt es als eine chaotische "politische" Situation. Sollte er noch mal einen Studiofilm machen, dann hoffentlich keinen so fluktuierenden wie diesen, meint er. Und bitte mit besserer, offenerer Kommunikation vorab, damit Einigkeit darüber herrscht, was man mit dem Film erreichen will und wie er aussehen soll. Aber danach steht ihm der Sinn ohnehin nicht unbedingt. Bereits vorhandene Franchises interessieren ihn nicht, höchstens neue Filme, aus denen ein Franchise entstehen soll. Etwas von Grund auf Neues zu erschaffen, das reizt Jones am meisten.

Dürfen wir denn trotzdem noch auf ein Warcraft 2 in Filmform hoffen? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Laut Jones weiß derzeit keiner, ob es ein Sequel geben wird, wahrscheinlich nicht mal Legendary. Es sei schon ein sehr besonderer Fall, weil der Film international so gut lief und in den USA so gar nicht. Dabei hatten Chris Metzen (2016 bei Blizzard ausgestiegen) und er ein richtig gutes Gefühl mit Warcraft - The Beginning. Sie hatten alles so arrangiert, dass sie die Story fortsetzen könnten, erzählt Jones. Jetzt, so sein Eindruck, sei niemand bereit dazu, den Schalter umzulegen, weder in die eine noch in die andere Richtung. Wir können folglich nur abwarten, was passiert. Vielleicht sage irgendwann jemand, Warcraft - The Beginning hat in China so viel Geld eingespielt, lasst es uns machen! Vielleicht komme man im Laufe der Zeit zu den Schluss, dass das internationale Publikum Grund genug ist, fortzufahren. Jones hofft es jedenfalls. Sie haben seine Nummer, also...

Quelle: Comingsoon
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
9 Kommentare
Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
28.02.2018 10:38 Uhr | Editiert am 28.02.2018 - 10:39 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 553 | Reviews: 0 | Hüte: 16

@Sublim

Man hat sich halt recht nah an der Story gehalten, nur zu gehetzt, also ich wäre enttäuscht gewesen wenn es nicht so gewesen wäre. War ja auch als Trilogie angedacht wenn ich mich nicht täusche. Eigentlich haben wir erst am Ende den tatsächlichen Hauptcharackter (der Horde) kennengelernt bzw. einen Blick auf ihn werfen können. Denn die Geschichte von Warcraft ist deutlich mehr als nur dieser eine Film, richtig inszeniert hätte es umfangreicher als HdR werden können/müssen.

@Syncro natürlich auch von mir ein herzliches Willkommen !

Mess with the best die like the rest !

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
28.02.2018 10:21 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.437 | Reviews: 25 | Hüte: 243

@Syncro:

Auch von mir ein herzliches Willkommenlaughing

Moon fand ich nicht schlecht. Mute hab ich noch nicht gesehen, werd ich aber noch nachholen.

Warcraft hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich bin kein Zocker, habe Warcraft dher nie gespielt und bin deswegen auch sehr neutral an den Film herangegangen. Meine Erwartungen waren also gleich null. Der Film hat mich auf jeden Fall gut unterhalten. Der Humor hat für mich genauso gestimmt, wie das CGI und die Story ansich. Einzig das Ende, das ganz offensichtlich für eine Fortsetzung ausgelegt war, hat mich enttäuscht. Einmal mehr habe ich mir gewünscht, dass Filme einfach nur als Filme gemacht werden und man eine Fortsetzung nicht schon vorher als gegeben ansieht, nur um dann hinterher den Zuschauer mit einem Cliffhänger zurück zulassen.

Egal, wie auch immer, ich würde mich auf eine Fortsetzung von Warcraft jedenfalls sehr freuen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
28.02.2018 09:16 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 371 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich fand Warcraft recht unterhaltsam und würde mich freuen einen 2 Teil zu sehen.

Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
28.02.2018 08:29 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 553 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Könnte immernoch heulen wegen Warcraft, leider haben sie nicht das daraus gemacht was er verdient hätte! Es fehlte wohl einfach der Mut einen epischen Film zu machen, der sich mehr Zeit nimmt um dieses Universum und die Characktere einzuführen, der er mMn hätte sein müssen! Und wie Lethis schon schrieb es gibt da noch so viele tolle Storys zu erzählen die wir wohl leider nicht mehr bekommen werden, sehr sehr schade!

Mess with the best die like the rest !

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
27.02.2018 23:11 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 856 | Reviews: 2 | Hüte: 14

@Syncro: Na dann ein herzliches Willkommen. ;)

-----

@Topic: Ich hoffe ja doch, dass Warcraft 2 kommt. Vor allem gibt es einfach noch so viele gute Geschichten zu erzählen.

Avatar
Syncro : : Moviejones-Fan
27.02.2018 18:30 Uhr
0
Dabei seit: 27.02.18 | Posts: 27 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Als Neuling erstmal ein Hallo in die Runde smile. Tatsächlich ist Mute der Grund, warum ich mich angemeldet habe (vermutlich weils mich dann doch gejuckt hat, den Film zu kommentieren). Moon halte ich auf mehreren Ebenen (politisch/ ökologisch/ philosophisch) außergewöhnlich. Allein Sam Rockwell spielt sich selbst an die Wand - Mute dagegen ist belanglos, trotz der Verbindung zu Moon. Die Story tritt dabei mehr oder weniger in den Hintergrund,die visuellen Effekte sollen bestechen. Einzig Paul Rudd mit extravagantem Bart überzeugt, wobei Skarsgaard ebenfalls mimisch agiert, aber trotzdem farblos bleibt. Es bleibt der fade Geschmack mMn im Mund, einen Film gesehen zu haben, der von Netflix gehyped wurde um auf der Blade Runner Welle mitzuschwimmen, aber deutlich weniger Herz hat.

"Die Frage ist nicht wer ich bin, sondern wo ich bin!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
27.02.2018 16:53 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 705 | Reviews: 41 | Hüte: 59

@Tameroz:

Das müsste wahrscheinlich "Die Story von Moon [...]" heißen, denn Sam Rockwell hat im Fernsehen (Spiegel TV!) Gastauftritte.

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
27.02.2018 16:47 Uhr | Editiert am 27.02.2018 - 16:50 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.054 | Reviews: 1 | Hüte: 61

Die Story von Mute läuft sozusagen im Hintergrund von Mute weiter.

?

@MJ: wtf? :-)

_________________________________________

Also Blade Runner 2049 hat mir richtig gut gefallen, weil der so ruhig, still und mysteriös war. Das war ziemlich spannend. Dabei die Melodien im Hintergrund, einfach genial. Muss dazu sagen, dass ich einer von denen bin, die den ersten Teil von damals verabscheuen und nichts daraus gewinnen können.

Ich hoffe Mute wird genauso.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
BenBulben : : Moviejones-Fan
27.02.2018 15:22 Uhr
0
Dabei seit: 14.07.16 | Posts: 20 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Mir hat Mute gefallen. Sci-Fi Noir-Krimi. Nicht überragend, aber ich fühlte mich gut unterhalten. Ein paar Schwächen, aber die negativen Kritiken kann ich nur zum Teil nachvollziehen. Und Paul Rudd mit Walrossbart als Cactus Bill ist allemal sehenswert.

Forum Neues Thema