Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Ant-Man"-Komplize dabei

"Dune" bedient sich weiter beim MCU, Javier Bardem schwärmt (Update)

"Dune" bedient sich weiter beim MCU, Javier Bardem schwärmt (Update)
11 Kommentare - Mo, 18.03.2019 von R. Lukas
In der ersten Verfilmung war es Brad Dourif, in der Neuverfilmung ist es David Dastmalchian. Denn was wäre "Dune" ohne Piter De Vries? Na gut, wahrscheinlich besser dran, aber fehlen darf der Fiesling nicht.
"Dune" bedient sich weiter beim MCU, Javier Bardem schwärmt

++ Update vom 18.03.2019: Dune mag schon recht voll sein, ist aber noch lange nicht vollzählig. Der Part des Arztes Dr. Wellington Yueh geht an den taiwanischen Schauspieler Chang Chen (Tiger & Dragon).

++ Update vom 24.02.2019: Die ersten Dune-Darsteller melden sich zu Wort! Zum Beispiel Stellan Skarsgård: Es sei wie Marvels The Avengers und ein vorzüglicher Cast, sagt er bei Collider. Er habe sich das Buch besorgt und werde es jetzt lesen. Im Film spiele er eine kleine, aber wichtige Rolle (Baron Harkonnen). Vor allem habe er mit Denis Villeneuve zusammenarbeiten wollen, so Skarsgård.

Im Gegensatz zu ihm kennt sich Javier Bardem (mimt den Fremen-Anführer Stilgar) in der Materie schon bestens aus. Er habe die ersten drei Bücher gelesen und natürlich Dune - Der Wüstenplanet gesehen und geliebt, bereits damals im Kino. David Lynchs Film sei groß und schräg gewesen, und diese Sandwürmer erst! Auch die Villeneuve-Filme Prisoners, SicarioArrival und Blade Runner 2049 habe er gesehen, und als er Villeneuve dann persönlich getroffen habe, habe der ihn gefragt, ob er an Dune interessiert wäre.

Da musste er nicht lange überlegen, erzählt Bardem, der sehr wohl weiß, dass er sich glücklich schätzen kann. Welch ein Luxus, welch eine Gnade und welch ein Segen sei es, einen Job zu haben, den er liebe und mit dem er sein Geld verdienen könne und der es ihm noch dazu ermögliche, in der Nähe von Leuten zu sein, die er bewundere und respektiere und die ihn inspirieren. Die Dreharbeiten für Dune starten im Mai oder Juni, berichtet Bardem.

++ News vom 20.02.2019: Ende 2020 soll Legendarys neuer Dune-Film - der erste von zweien, wenn es nach Regisseur Denis Villeneuve geht - im Kino starten, darauf hat sich Warner Bros. festgelegt. Villeneuve hat mit Eric Roth (Forrest Gump) und Jon Spaihts (Prometheus - Dunkle Zeichen) die neueste Drehbuchfassung erstellt, und es wird gecastet, was das Zeug hält.

Einige Darsteller aus dem Marvel Cinematic Universe (und anderen Comic-Universen) hat Dune schon in seinen Reihen: Dave Bautista, Stellan Skarsgård, Zendaya und Josh Brolin, dazu noch Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson, Charlotte Rampling, Oscar Isaac, Javier Bardem und Jason Momoa. Nun ist es wieder einer mehr geworden, denn David Dastmalchian, den man aus Ant-Man und Ant-Man and the Wasp oder auch The Dark Knight kennt, verkörpert Piter De Vries. Der wurde in Dune - Der Wüstenplanet von Brad Dourif gespielt und ist ein sadistischer Mentat in Diensten des Barons Harkonnen - eine Art menschlicher Computer, für alle, die mit den fremdartigen Termini in Frank Herberts Romanvorlage nicht so vertraut sind.

In der Zukunft angesiedelt, erzählt Dune die Geschichte des jungen Paul Atreides (Chalamet), dessen Familie die Kontrolle über den Wüstenplaneten Arrakis und somit auch über dessen wertvollste Ressource, das Spice, erlangt - eine Position, die unter den Adelshäusern des Planeten hart umkämpft ist. Nachdem Paul und seine Familie hintergangen wurden, werden Dinge wie Politik, Religion und die Beziehung des Menschen zur Natur thematisiert, als Paul eine Rebellion anführt, um seine Familie wieder an die Macht zu bringen.

Quelle: CinemaBlend
Erfahre mehr: #Adaption, #ScienceFiction
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
11 Kommentare
Avatar
Allaurus : : Moviejones-Fan
19.03.2019 21:47 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.17 | Posts: 77 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@Raven13 Das wäre ja sehr begrüßenswert, wäre auf jeden Fall bereit für einen Wandel in die Richtung^^ Die MCU Verantwortlichen sehen das allerdings (natürlich) anders, Mal sehen wie es wird smile

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.03.2019 18:42 Uhr | Editiert am 19.03.2019 - 19:02 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 992 | Reviews: 23 | Hüte: 101

@ Allaurus

"Ich hoffe bloß, dass Dune nicht finanziell floppt wie BR."

Davor habe ich auch ein wenig Bammel. Aber wer weiß, was nach Avengers: Endgame mit dem Filmemarkt so passieren wird. Es könnte durchaus sein, dass es die durchschnittliche Masse an Kinobesuchern nach etwas Neuem dürstet und das Genre der Superhelden wieder langsam abflaut. Gleichzeitig steigt dann wieder das Interesse an anderen Genres, die die Masse länger ignoriert hat. Und wer weiß, vielleicht lebt das Sci-Fi- und Cyberpunk-Genre dann wieder neu auf. Gerade dieses Genre hat es in den letzten Jahren sehr schwierig gehabt. Star Wars bildet da die Ausnahme.

Dune könnte die große Wende einläuten. Avatar 2 bis 5 stehen dann auch vor der Tür. Und das könnte dann das Feuer richtig neu entfachen.

Aber auch bereits dieses Jahr stehen einige Sci-Fi-Filme auf dem Programm. Ad Astra, Gemini Man, Terminator: Dark Fate, Star Wars 9. Und auch die Comichelden wandern so langsam Richtung Weltall, was näher am Sci-Fi-Genre liegt als die bisherigen Superheldenfilme. Im MCU Captain marvel, die Guardians of the Galaxy, The Eternals, X-Men: Dark Phoenix.

Und auch im Spielemarkt steht in den nächsten Jahren Cyberpunk 2077 an, das ebenfalls dem Genre neues Leben einhauchen könnte. Deus Ex: HR und MK haben ja auch nicht den Erfolg gehabt, den sich die Entwickler und der Publisher erhofft haben.

Avatar
Allaurus : : Moviejones-Fan
19.03.2019 17:22 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.17 | Posts: 77 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Bin da ganz bei Raven13 was Arrival und Blade Runner 2049 angeht. Ich hoffe bloß, dass Dune nicht finanziell floppt wie BR frown

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.03.2019 07:53 Uhr | Editiert am 19.03.2019 - 07:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 992 | Reviews: 23 | Hüte: 101

@ Serum

"Gerade Denis Villeneuve spricht gegen das Projekt, mehr als Drama & Thriller kann er nicht, das hat er schon mit der Gurke Arrival bewiesen, ein zweistündiger monotoner fast inhaltsloser Film und diesmal ist auch kein Ridley Scott dabei, welcher das Ganze einigermaßen wie bei Blade Runner 2049 retten kann."

Wenn du Arrival als monotone und inhaltslose Gurke bezeichnest, hast du entweder einen anderen Film gesehen oder du hast nicht aufmerksam aufgepasst, weil dir der Film zu wenig Action bot. Dann ist so etwas wie Independence Day vielleicht mehr dein Stil. Ich kann akzeptieren und respektieren, wenn Arrival nicht deinen Geschmack trifft, aber "fast inhaltslos und monoton" lasse ich nicht gelten, denn das stimmt vorne und hinten nicht. Arrival ist extrem durchdacht, spannend erzählt und lässt den Zuschauer genauso im Unklaren wie die Menschen / Louise Banks (Amy Adams). Außerdem ist der Film extrem wendungsreich und hat einen extrem guten Twist. Ich finde es genial, dass Villeneuve der erste ist, der endlich mal einen "Alien-Film" macht, indem die Kommunikation und der erste Kontakt im Vordergrund stehen, dazu die Ängste der Menschen und die Folgen der Ängste von Regierungen der Länder. Der Film zeigt den Umgang der Regierungen mit diesem Problem sehr gut und auch die Probleme untereinander, weil jedes Land anders mit dem Aliens umgehen will, dies aber fatale Folgen für die gesamte Menschheit hätte. Also inhaltsvoller und intelligenter geht eigentlich kaum. Ich habe Arrival schon zwei Mal gesehen und hätte große Lust auf ein drittes Mal.

Und wie kommst du darauf, dass Ridley Scott Blade Runner 2049 gerettet haben soll? Ridley Scott kann heutzutage fast garnichts mehr retten und hat sogar mit Alien: Covenant eine Bruchlandung hingelegt. Als Horror-Film finde ich den eigentlich ganz ugt, aber er bricht storytechnisch mit Prometheus und auch mit Alien. Auf jeden Fall ist Blade Runner 2049 ein grandioser Film, der seinen klasse Vorgänger sogar noch in den Schatten stellt. Und Villeneuve hat ihn inszeniert. Ridley Scott hat ja selbst seine Meinung geäußert: Zitat: "Der Film ist langsam. Zu langsam. Lang. Zu lang. Ich hätte eine halbe Stunde rausgenommen". Da kann ich nur sagen: Gut, dass Ridley Scott bei dem Projekt nicht das Sagen hatte. BR2049 ist perfekt, so wie er ist. Ich liebe das Erzähltempo und die starken Szenen, die sich halt extrem viel Zeit nehmen.

Und auch Prisoners und Sicario sind klasse Filme.

Zusammengefasst hat Villeneuve mir beweisen, dass er gut Sci-Fi, Thriller, Action, Mystery und Krimi-Dramen inszenieren kann. Für mich ein Multitalent.

Aber wir werden ja sehen, wer bei Dune am Ende recht behält. Ich bleibe jedenfalls extrem optimistisch.

Avatar
Serum : : Moviejones-Fan
19.03.2019 01:33 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 212 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@Raven13
Gerade Denis Villeneuve spricht gegen das Projekt, mehr als Drama & Thriller kann er nicht, das hat er schon mit der Gurke Arrival bewiesen, ein zweistündiger monotoner fast inhaltsloser Film und diesmal ist auch kein Ridley Scott dabei, welcher das Ganze einigermaßen wie bei Blade Runner 2049 retten kann.
Aber auch das es ein Zweiteiler wird, spricht nicht gerade für den Film, vor allem wenn man in die Vergangenheit zurückblickt, siehr es bezüglich direkt geplanter Mehrteiler düster aus, vor allem was das Box Office und den Nachfolger angeht, nur wenige Mehrteiler habens über den ersten Film hinaus geschafft, keine Handvoll blieb bis zum Ende qualitativ auf einem Niveau.
Der Herr der Ringe, Der Hobbit, Harry Potter, mehr fehlt mir aktuell nicht ein.
Maze Runner & Die Tribute von Panem verloren mit jedem Teil stark an Qualität und die Geschichtet wurde nur ünnötig in die Länge gezogen, Beziehungsweise die Handlung Teilweise unnötig wiederholt, so etwas möchte Ich bei Dune ganz bestimmt nicht haben.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.03.2019 22:17 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 992 | Reviews: 23 | Hüte: 101

@ Serum

Hast du schon einmal Filme von Denis Villeneuve gesehen? Was der Mann anfasst, ist unter Garantie gut. Und Dune ist, wie er selbst mal sagte, sein Herzensprojekt. Mich würde schwer wundern, wenn daraus eine Gurke werden würde. Ich tendiere eher dazu, zu glauben, dass das wieder ein potentiller Oscar-Kandidat in mehreren Kategorien wird. Aber auch unabhängig von den Oscars, die heute kaum mehr etwas aussagen, wird der Film sicherlich ziemlich genial werden. Geplant ist ohnehin ein Zweiteiler, was nochmals für dieses Projekt spricht.

Avatar
Serum : : Moviejones-Fan
18.03.2019 21:58 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 212 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Jodorowsky’s Dune - ein Kultfilm, der nie gedreht wurde, aber die komplette Filmszene veränderte und an welchem sich Filme wie Aliens, Blade Runner und selbst Star Wars bedienten.
https://www.giga.de/filme/alien/specials/dieser-film-ist-der-einflussreichste-science-fiction-film-aller-zeiten-und-niemand-hat-ihn-jemals-gesehen-1/

Was das aktuelle Projekt angeht, so glaube Ich nicht wirklich daran, das daraus etwas gutes wird, viel eher wird einfach wieder einmal eine Marke, um die es ein Hype gibt wiedermal verhunzt, wie in den 80ern schon mal von David Lynch.

Avatar
JuelzBandana : : Moviejones-Fan
24.02.2019 21:46 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.13 | Posts: 319 | Reviews: 2 | Hüte: 18

Alles was ich über das Projekt lese ist äußerst Positiv. Ich vertraue darauf, dass Denis Villeneuve eine geniale Adaption schaffen kann. Ich wünsche mir jedoch, dass man diesem Regisseur seine kreative Freiheit lässt sich voll und ganz auszuleben. Spielzeit sollte nicht im Vordergrund stehen.

2 Filme halte ich jedoch fast für zu wenig um den Wüstenplanet angemessen zu würdigen.

Warum kann man nicht einfach cool sein?
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
20.02.2019 21:02 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.322 | Reviews: 3 | Hüte: 281

Ich hoffe nur nicht, das tessa Thompson dazu stoßen... ich finde sie echt eintönig

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
20.02.2019 20:05 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 235 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Ich kann es nicht erwarten. Ich liebe alles an Dune.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
20.02.2019 14:03 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.371 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Seit ich ein kleiner Mork war, wollte ich schon immer auf einen dieser Sandwürmer reiten cool

www.reissnecker.com

Forum Neues Thema