Verschiebung soll kein Thema sein

"Dune"-Nachdrehs in Ungarn angesetzt, aber nur keine Sorge!

"Dune"-Nachdrehs in Ungarn angesetzt, aber nur keine Sorge!
1 Kommentar - Fr, 19.06.2020 von R. Lukas
Denis Villeneuve und sein Team reisen diesen Sommer zurück nach Budapest, um zusätzliches Material für "Dune" zu drehen. Alles Teil des Plans und kein Hinweis auf irgendwelche Probleme. Puh...
"Dune"-Nachdrehs in Ungarn angesetzt, aber nur keine Sorge!

Seit Juli letzten Jahres ist Dune im Kasten, der erste von zwei Filmen, um Frank Herberts Sci-Fi-Epos auch wirklich gerecht werden zu können. Und doch geht es noch mal zurück nach Budapest, wo 2019 in den Origo Film Studios gedreht wurde (weitere Drehorte waren Jordanien und Norwegen). Nachdrehs stehen auf dem Programm, oder nennen wir es vielleicht lieber "Zusatzdrehs", was für einen Film dieser Größe und Ambition zum normalen Prozedere gehört. Also kein Grund zur Beunruhigung, zumal dadurch keine Verzögerungen drohen und der Kinostart am 17. Dezember bestehen bleiben soll.

Oscar Isaac, der Herzog Leto Atreides spielt, bestätigt die Neuigkeit: Man werde Mitte August zusätzliche Dreharbeiten durchführen, in Budapest in Ungarn, sei ihm gesagt worden. Er habe schon einige zusammengeschnittene Dinge gesehen, und es sehe einfach fantastisch aus, schwärmt Isaac. Denis Villeneuve sei ein wahrer Künstler, und es werde aufregend sein, zu sehen, wie sich alles zusammenfüge. Es sei irgendwie wild, dass ein paar Monate, bevor der Film rauskommen solle, noch Nachdrehs stattfinden, aber das sei bei Star Wars auch so gewesen.

Als mythische und emotionsgeladene Heldenreise erzählt Dune die Geschichte von Paul Atreides (Timothée Chalamet), eines brillanten, begabten jungen Mannes, der in ein großes Schicksal, das sein Verständnis übersteigt, hineingeboren wird. Er muss zum gefährlichsten Planeten im Universum reisen, um die Zukunft seiner Familie und seiner Leute zu sichern. Als zwischen bösartigen Mächten ein Konflikt um die exklusiven Bestände des Planeten an der kostbarsten aller Ressourcen - ein Rohstoff, der dazu imstande ist, das größte Potenzial der Menschheit freizusetzen - ausbricht, werden nur diejenigen überleben, die ihre Furcht besiegen können.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #ScienceFiction, #Adaption
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
19.06.2020 07:48 Uhr | Editiert am 19.06.2020 - 07:48 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 47 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Bin der Situation schon leicht überdrüssig, dass der Großteil der Filme für die es sich lohnt ins Kino zu gehen, Comic-Adaptionen sind, das war in den letzten Jahren für meinen Geschmack etwas zu viel, verstehe aber auch die Studios wenn sich damit Kohle machen lässt.

Deshalb freue ich mich echt auf diesen Film, Villeneuve wird das schon hinkriegen, Blade Runner 2049 ist neben Mad Max (George Miller) eines der Kinoerlebnisse der letzten Jahre, die ich nicht missen möchte, Filme die sich von der Masse abgehoben haben.

Hierbei meine ich nicht die Handlung (die bei Mad Max vielleicht nicht derart ausgefeilt war) sondern eher das audio-visuelle Erlebnis, es wirkte authentischer als die meisten CGI-gewitter.

Forum Neues Thema