Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Spider-Man - Homecoming

News Details Kritik Trailer Galerie
Spidey hängt in Vegas rum

Erstes "Spider-Man"-Poster + Zweitschurke Tinkerer - Zendaya spielt... (Update)

Erstes "Spider-Man"-Poster + Zweitschurke Tinkerer - Zendaya spielt... (Update)
14 Kommentare - So, 21.08.2016 von R. Lukas
Die frühe Spinne fängt den Schurken, "Spider-Man - Homecoming" präsentierte auf der Magic Las Vegas schon ein erstes Poster. Auch diverse Rollen sind bekannt.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Erstes "Spider-Man"-Poster + Zweitschurke Tinkerer - Zendaya spielt...

Update: Noch viele weitere Rollen in Spider-Man - Homecoming sind ans Licht gekommen. Schon bekannt waren ja Tom Holland als Peter Parker, Marisa Tomei als Tante May, Robert Downey Jr. als Tony Stark, Michael Keaton als Vulture, Michael Chernus als Tinkerer, Tony Revolori als Flash Thompson, Jacob Batalon als Ned Leeds, Laura Harrier als Liz Allan und Zendaya als mutmaßliche Mary Jane Watson, deren Casting James Gunn auf Facebook vehement verteidigt. Falls sie denn wirklich die neue MJ ist, was er selbst nicht weiß. Einige Comicfans regen sich wohl wieder über die "falsche" Hautfarbe auf, das geht Gunn gegen den Strich.

Jetzt zu den neuen Enthüllungen: Bokeem Woodbine (Fargo) soll den Superschurken Shocker, der mit bürgerlichem Namen Herman Schultz heißt, mimen, während Angourie Rice (The Nice Guys) eine Betty Brandt ist. Vielleicht ja die Betty Brant (ohne "d") beim "Daily Bugle", die in der ersten Spider-Man-Trilogie von Elizabeth Banks dargestellt wurde. Tiffany Espensen, Abraham Attah, Isabella Amara, Jorge David Lendeborg Jr., Michael Barbieri und Ethan Dizon scheinen allesamt Schüler zu spielen, und Selenis Leyva, Martin Starr, Tunde Adebimpe und Hannibal Buress gehören allesamt zum Highschool-Personal, genau wie Kenneth Choi (Sons of Anarchy) als Schulleiter.

Interessanterweise wird sein Charakter als "Principal Morita" gelistet. Ihr erinnert euch vielleicht daran, dass er damals in Captain America - The First Avenger einen gewissen Jim Morita spielte, ein Mitglied der Howling Commandos, die im Zweiten Weltkrieg Seite an Seite mit Cap kämpften. Scheint so, als ob Choi nun den Enkel seines eigenen Captain America-Charakters verkörpert! Es hängt alles zusammen...

++++

Update: Nachdem sich schon herausgestellt hat, dass Tony Revolori (Grand Budapest Hotel) Peter Parkers Highschool-Piesacker Flash Thompson mimt, scheint nun auch das Geheimnis um Zendayas (K.C. Undercover) Rolle in Spider-Man - Homecoming gelüftet. Bisher wurde ihr Charakter nur "Michelle" genannt, was vermuten ließ, dass es sich um Michelle Gonzalez aus den Comics handelt. Aber nichts da!

TheWrap hat nachgeforscht, demnach spielt Zendaya niemand anderen als Mary Jane Watson! Wie zuvor Kirsten Dunst in Sam Raimis Spider-Man-Trilogie also, und wie fast auch Shailene Woodley in The Amazing Spider-Man 2 - Rise of Electro, wenn sie nicht gestrichen worden wäre. In zumindest einer neueren Drehfassung, heißt es, streut Zendayas Charakter mehrere Hinweise, die darauf hindeuten. Unten auch neue Instagram-Fotos von Tom Holland im Spidey-Kostüm.

++++

Was Spider-Man (Tom Holland) auf einer Modemesse in Las Vegas zu suchen hat, wissen wir auch nicht, aber genau da wurde ein Promo-Poster für Spider-Man - Homecoming entdeckt. Nichts Weltbewegendes, nur Spidey, wie er kopfüber baumelt und eine lässige Geste macht. Allerdings kommt das dem ersten offiziellen Motiv zum Film bisher am nächsten. Schaut einfach in der Quelle nach oder beim untersten eingebetteten Tweet.

Neue Fotos vom Dreh in Atlanta ermöglichen uns noch einen näheren Blick auf die Web-Shooter, mit denen Spider-Man jetzt seine Netze spinnt. Wieder Tony Starks Werk...? Und auch der Cast von Spider-Man - Homecoming ist weiter angewachsen. Michael Chernus (Orange Is the New Black) schlägt sich als Phineas Mason aka The Tinkerer, ein brillanter Tüftler, auf die Seite des Bösen. Der ist bekannt dafür, anderen Superschurken mit seinen Erfindungen auszuhelfen, wovon Michael Keatons Vulture profitieren könnte. Falls euch der Name Chernus so gar nichts sagt: Ihn kennt man auch aus Filmen wie Das Bourne Vermächtnis, Men in Black 3 oder Captain Phillips.

Spider-Man - Homecoming läuft am 6. Juli 2017 in den deutschen Kinos an.

 


 

 


 

 


 

Erfahre mehr: #Comics, #Marvel, #Superhelden
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
14 Kommentare
Avatar
CMetzger : : The Revenant
24.08.2016 09:04 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.206 | Reviews: 10 | Hüte: 100

Ich hab noch weitere news für Euch. Kein geringerer als Großmeister Stan Lee hat sich in Bezug auf Zendaya als MJ in einem Interview geäußert:

The color of their skin doesn´t matter, their religion doesn´t matter. All that matters is that this is the right person for the role.

Naja, dann wollen wir mal abwarten, was die neue Disney-Minnie-Jane-Watson uns bringt ;)

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.08.2016 09:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.797 | Reviews: 44 | Hüte: 478

@LastGunman

Ja ich denke auch, dass Captain Marvels Origin in Infinity War passieren wird. Ich denke, dass sie als Carol Danvers schon dabei ist, es dann zur Origin kommt (die womöglich anders sein wird, wegen der Ähnlichkeit zu Green Lantern, wie Feige erklärte), sie ins Koma fällt und im Solofilm mit ihrne Kräften erwacht. In Avengers 4 wird sie dann aufgrund ihrer Kräfte ein echter Trumpf sein. Durch die Kree, Mar-Vell und die Ähnlichkeit zu den Inhumans denke ich schon, dass dies irgendwie mit Infinity War verbunden werden wird.

Bei Spidey ist es eben so: die Origin gehört einfach zum Charakter dazu und ist es was ihn ausmacht. Der Tod von Onkel Ben muss man nicht zeigen, er muss nur präsent sein, da es den Charakter ausmacht. Von mir aus kann Homecoming auch mit einer Friedhofsszene beginnen, in der Tante May einfach nur sagt: "Du vermisst ihn", Peter antwortet "Frag nicht wie, alles hat sich verändert", wir sehen den Grabstein mit der Aufschrift und zack fertig. Auch das mit der Spinne könnte man irgendwie einbauen, da es auch im MCU nicht üblich ist, dass Teenager in den Kontakt mit radioaktivem Material kommen. Alle Superhelden hatten bisher auch einen Grund, weshalb sie da sind, sei es Jessica Jones, Inhumans oder die Avengers, dies soll bei Spidey ebenfalls kurz angeschnitten werden.
Denn seien wir mal ehrlich: es gehört genauso zu Spidey, wie bei Batman der Tod seiner Eltern, bei Superman Kryptons Zerstörung und die Festung der Einsamkeit (ehmm Snyder?), Caps Experiment oder das Komplott um den Punisher.

Avatar
LastGunman : : Moviejones-Fan
20.08.2016 23:47 Uhr | Editiert am 21.08.2016 - 00:05 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.15 | Posts: 350 | Reviews: 1 | Hüte: 4

Nun ja, Doctor Strange wird ja auf jeden Fall eine Origins-Story beinhalten. Wie groß die ausfällt, wissen wir eben noch nicht.

Was Captain Marvel angeht, so muss es keine Origins-Story sein. Da Carol Danvers (zuvor Ms. Marvel) ja so einige Vorgänger hatte (der bekannteste davon ist Mar-Vell), so denke ich doch, dass ihre Origin in Infinity War Teil 1 zu sehen sein wird.

Batmans Origin war ja nur als Traumsequenzen drin, die waren dazu noch so abgewandelt mit phantastischen Elementen, so dass man schnell gemerkt hat, dass es ein Traum war. Somit kann man es sich denken, dass es mehr oder weniger genau so wie sonst war, nur bildlich vorgesetzt bekam man es nicht, da ein Tram auch wohl in allen Punkten eine unzuverlässige Informationsquelle darstellt.
Meiner Meinung nach hatten Batmans Träume auch nur nebensächlich die Funktion an die Origin zu erinnern. Die Hauptfunktion war es doch, Batmans Ängste darzustellen bis hin zur Angst vor einem übermächtigen Superman (im Gegensatz zu einem Kollegen habe ich daher damals auch sofort gecheckt, dass die Wüstenszene mit den Paradämonen ein Traum war (evt mit Visionselementen - verdammt, ich muss mir endlich den Ultimate Cut ansehen)).

Ein oder zwei Rückblenden werden wohl daher auch bei Spidey drin sein, in den passenden Momenten, so dass es eben nicht so wirkt, als wolle man nur einfach an die Origin erinnern. Evt auch eine andere Perspektive verwenden, andere Elemente in den Focus rücken, an die sich Peter aus einem bestimmten Grund gerade in dem Moment erinnert (bzw. erinnern muss). Müsste drin sei, sowas.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.08.2016 17:19 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.797 | Reviews: 44 | Hüte: 478

@Hanjockel
Nee eigentlich nur generell, deine Kritik habe ich nun aber auch gelesen smile Die Punkte die du anführst kann ich aber alle nachvollziehen. Wie man vielleicht bereits weiß, bin ich eigentlich sehr zufrieden mit dem neuen Spidey gewesen. ich finde man machte vieles richtig um sich von Raimis Trilogie abzusetzen und im nachhinein stört mich dort einfach das Comichafte. Z.B dass jeder aus parkers Nachbarschaft der nächste Oberbösewicht wurde. Mit Oscorp als Quelle des Bösen hat man sich bei TASM da etwas entfernt und mit der Sache um Peters Eltern prima ein Rätsel aufgebaut. Zudem hatte man ordentlich Eier (z.B Stacy). Der Titel war natürlich falsch gewählt, Electro nur ein Nebencharakter und Harrys Wandlung ging fiel zu schnell und wäre eher für Teil 3 was gewesen. Passend fande ich aber die Chemie zwischen Stacy und Parker, da es eben so ist wie ich es als Kind kannte - Beziehungsprobleme und all das Zeug, was Spidey eben immer ausmachte. Nur Garfield passte nicht wirklich als Mobbing-Nerd-Opfer-Parker.

Deshalb bin ich auch froh, dass man jetzt wirklich Highschool-mäßig unterwegs ist und eben das zeigt, was Spidey für mich damals ausmachte: einfach ein Kind mit Superkräften zu sein. Tobey Macquire und Garfield waren einfach zu alt um einen 18jährigen darzustellen, zudem waren sie nicht wirklich an der Highschool und ja das war es auch schon. Nun erhoffe ich mir eben was wie Highschool-Musical^^ Was komplett anderes vom Ton, Setting oder Storyverlauf als die anderen MCU-Filme. Persönliche Probleme und Streetlevel gegenüber Weltrettung und politische Themen.
Dass man aber persönlich nichts oder nicht mehr etwas mit der Highschool und den Teenies und etc. anfangen kann, kann ich allerdings verstehen. Ich finde es nur, dass als damals Teenie mich die Storys von Parker eben beeinflussten, da ich mich damit identifizieren konnte. Stellvertretend dafür steht für mich die 90er Cartoon-Serie für die ich sogar extra morgens immer aufstand und sie mir letztes Jahr auf Youtube nochmal reinzog^^

Bezogen auf einen erwachsenen Spidey wäre dies die zweite Möglichkeit gewesen im MCU. Jedoch war damals Ant-Man schon in Produktion, welcher einen Pym zeigte, welcher kein Superheld mehr war - etwas das ich mir im Hinblick auf Spidey gewünscht hätte. Zudem wären dann wieder die Fragen aufgekommen: wo war Parker während NY. Zudem wollte man bei Marvel wohl neben den Alpha-Tieren und Typen bei denen der Vertrag ausläuft, wie Tony Strak und Steve Rogers einen jugendlichen Superhelden. Als Mentoren, sowie Versprechen für die Zukunft.

@BlackAdam + Pursuyt
Korrekt, wenn es ne Origin wird, dann wird diese maximal in einer Rückblende/Vision/Traumsequenz oder im Gespräch gezeigt werden. Feige meinte zwar, dass keine Origins mehr gezeigt werden, gerade für Strange und Cpt. Marvel muss es aber eine Enstehungsgeschichte geben.Und bei Spidey bin ich dafür, dass es irgendwie doch noch mit eingebracht wird. Seltsam, dass bei Batman v Superman sich niemand daran störte, dass Snyder ebenfalls wieder die Origin-Story rauspackte - eine Origin die sogar noch öfters vorhanden ist als die von Spidey und ebenfalls jedem ein Begriff ist. Wär ich fies würde ich sogar sagen, er nutzt die Origin 2x im Film: gestört hat es niemanden. Klar kann man kritisieren, dass Spidey zu schnell ein reboot bekam und nun wieder eine Interpretation bekommt, bei Batman höre ich nie diese Kritik.
Dabei ist Batman ja überpräsent und scheinbar die einzige Figur die WB hinbekommt. Schmacher und Burton-Filme, Lego-Filme, Gotham-Serie, Dark Knight-Trilogie, BvS und Suicide Squad, Storyklau in Arrow und unzählige Zeichentrickfilme: auch Batman hat genügend Reboots und Interpretationen gehabt die letzten jahre. Stört scheinbar aber auch niemanden.

Avatar
pursuyt : : Moviejones-Fan
19.08.2016 16:22 Uhr
0
Dabei seit: 26.03.14 | Posts: 553 | Reviews: 6 | Hüte: 23

@BlackAdam, ich glaube - und hoffe - dass uns keine Origin erwartet. Hollands Spidey wurde in Civil War schon eingeführt und Feige hatte einmal betont, das Marvel nach Doctor Strange keine mehr macht. Deswegen bin ich da recht zuversichtlich. Ich glaube eher, dass Marvel ein bisschen zu viel an der Story ändert, siehe die verschiedenen Charakteränderungen zum Ursprungsstoff. Ich glaube nicht, dass wir uns Sorgen machen müssen, dass wir Alles neu aufgewärmt bekommen, so langsam kriege ich eher Angst, dass due komplette Story umgeschmissen wird.

Das wäre leider genauso schlimm.

Quentin Tarantino ist so wie eine Kartoffel - nur anders.

Avatar
BlackAdam : : Moviejones-Fan
19.08.2016 16:12 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.16 | Posts: 53 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Eins vorweg. Ich bin kein Fan von Spiderman. War ich nie, werde ich wohl auch nie. Aber wer bitteschön brauch denn jetzt schon wieder ein Reboot? Und wieder wird die Entstehung erklärt. Und wieder die unerwiderte liebe zu M.J. Warum das ganze? Ich verstehe es einfach nicht. Und wenn man schon wieder einen Spiderman verfilmt, wieso dann nicht direkt den neuen.

Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
19.08.2016 15:40 Uhr | Editiert am 19.08.2016 - 15:43 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236

@ Duck-Anch-Amun

Keine Ahnung wie du zu Spider-Man oder den Verfilmungen (insbesonders TASM) stehst, jedoch geht deine Kritik meiner Meinung nach in die falsche Richtung.

Also zu TASM 2 gibt es ja eine Kritik von mir, ist schon ewig her:

http://www.moviejones.de/kritiken/the-amazing-spider-man-2-rise-of-electro-kritik-3540.html

Falls du speziell TASM 1 ansprichst, das ergibt sich aus der TASM 2 Kritik. Ergänzend dazu: Am Anfang nach Spider-Man 1 bis 3 stand ich TASM 1 sehr ablehnend gegenüber weil das Reboot viel zu früh kam meiner Meinung nach. Allerdings entpuppte sich der Film als ganz guter Spider-Man Film, so im 3,5 von 5 Bereich wieder.

btw. die Sache mit dem völlig deplatzierten Flash Thompson Darsteller habe ich runtergeschluckt. Aber siehste ja, je mehr man schweigt desto beschissener werden Sonys Casting Ideen. Ich für mich lerne davon auch was ich bei dem Masters of the Universe Film von Sony zu erwarten habe, nehmlich nichts.

Und das mit der Highschool. Ich kann keine Filme über Vollidioten an der Highschool mehr sehen. Die gibt es mindestens genauso viele, wie irgendwelche Mindfuck Anime Serien, wo irgendwelche dahergelaufenen Schulmädchen in Schuluniformen, irgendwelche besonderen Kräfte haben. Alles 0815 und austauschbar. Irgendwie ist die geile Animezeit vorbei. Äh, ich schweife ab...^^ Nee, aber schon wieder Filme mit Thema Highschool, das geht gar nicht für mich. Dann noch das Darsteller Casting dazu und da sehe ich langsam einfach rot.

Noch ne Hintergrundinfo. Als ich damals das ultimative Marvel Universum als Comics gelesen habe, war der ultimative Spider-Man Serie, sehr früh nach nur 8 Ausgaben für mich schon gestorben, eben wegen dem Thema Highschool Gedönse, was mich einfach nur noch nervt. Da bin ich lieber bei den Ultimativen (Avengers) und den ultimativen X-Men am Ball geblieben. Außerdem lief parallel eine Spider-Man Heftserie weiter, wo Spider-Man schon erwachsen war und gerade dieser Schurke Shocker wieder eingeführt wurde. Die fand ich viel besser, auch wenn mir Spider-Man ständiges Gejammer, wie scheisse und kompliziert sein Leben doch sei, natürlich auch da öfters auf die Nüsse ging.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.08.2016 13:50 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.797 | Reviews: 44 | Hüte: 478

@Hanjockel
Keine Ahnung wie du zu Spider-Man oder den Verfilmungen (insbesonders TASM) stehst, jedoch geht deine Kritik meiner Meinung nach in die falsche Richtung. Ja, ich kritisiere auch die Entscheidung (falls es stimmt), dass Zendaya MJ spielen soll und Burnout hat auch schön aufgezeigt, wieso dieser Flash überhaupt nicht passt. Auch Vulture und Thinkerer finde ich jetzt nicht spannend: hier wird aber wohl die Verbindung mit dem MCU und Iron man geschaffen, zudem ist es passend mal keinen übertriebenen Gegner (mit Avengers-Format) zu bekommen. Der Thinkerer wird dabei wohl nur ein typischer Handlanger sein, welcher eben rumbastelt: etwas das es in jedem Superheldenfilm gibt.

Deine Kritik am Kinderkram kann ich allerdings absolut nicht nachvollziehen. Endlich bekommen wir mal einen Peter Parker wie er in den Comics sein wird. Highschool, Teenager-Probleme und die Identifizierungsmöglichkeit mit dem Zuschauer. Zudem wurde ein junger Cast gewählt und nicht versucht 30-jährige im Alter von 18 darzustellen. Auch wenn mcih einiges enttäuscht bei der Cast-Auswahl und der Story, so ist gerade die Kindergarte-Sache, die am positivsten zu betrachten ist ;)

Avatar
Burnout : : Mr. Strange
19.08.2016 13:22 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.13 | Posts: 1.852 | Reviews: 0 | Hüte: 79

Ich weiss nicht was die genau vorhaben mit Thompson, aber Tony Revolori passt mMn absolut nicht. Er sieht eher aus wie das Mobbing-opfer der nach der Schule von Flash Verprügelt wird, aber als Flash selbst? ka.

Hoffentlich wird das was.

Make Movies!! not War!!

Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
19.08.2016 13:10 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236

Sorry fürs haten gleich zu diesem Witz von einem "Film", aber so langsam platzt mir der Hals was die aus Spider-Man machen!

Na das gibt ja was oje. Disney Sternchen Zendaya... Werden dann eigentlich bei den witzigen Sprüchen auch wie in den dämlichen Disney Channel Billigkulissen Serien die Publikumslacher künstlich vom Tonband eingespielt?^^ Und der Tinkerer?^^ Was zur Hölle?^^ Ach du scheisse?^^ Sagt mal gehts noch? Wieso nicht gleich Spider-Man v Tinker Bell?^^ Ist das übel... Also im Moment klingt alles total nach Kindergarten Spider-Man. Am besten noch Altersfreigabe ab 6 Jahren... Aber volles Rohr... Jetzt will ich den Film aber sowas von definitiv nicht mehr sehen. Da sinkt das Interesse ja in den Minusbereich...

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.08.2016 12:45 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.797 | Reviews: 44 | Hüte: 478

Ich kann mich immer nur wiederholen: wieso macht man solche unnötigen Änderungen? Rein von der Frage her ob eine Disneychannel-Darstellering eine solch große Rolle in den nächsten Jahren tragen kann (kenn sie nicht) ist es einfach eine unnötige Änderung. Vor allem da der Cast ja schon sehr Multikulti ist. Nach dem Casting von Flash Thompson ist MJ nun bereits der zweite Charakter, der mich stutzig macht...Man kann es auch mit den Abweichungen zu den Vorgängerfilmen übertreiben.

Avatar
CMetzger : : The Revenant
18.08.2016 14:09 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.206 | Reviews: 10 | Hüte: 100

@Mary-Jane:
Vielen Dank dafür, das ist super, dann kann ich dort was rausschicken und muss nicht immer eine alte news zum Thema suchen, und hoffen, dass es jemand findet. ;)

Avatar
Moviejones : : Das Original
18.08.2016 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 2.015 | Reviews: 948 | Hüte: 104

@CMetzger: Spannende Infos könnt ihr für euch alle natürlich unter News und Filmen posten.

Falls ihr uns informieren wollte, geht das direkt per Mail oder hier: http://www.moviejones.de/community/einreichen-news.html

Keine Angst, ihr müsst nicht zwingend eine schreiben, wie es dort steht wink Ein Link und kurzer Hinweis genügen schon.

Avatar
CMetzger : : The Revenant
18.08.2016 13:22 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.206 | Reviews: 10 | Hüte: 100

Gestern schon unter eine alte news gepackt:

@MJ (ach, ich finde es immer wieder lustig, unter einer Spidey news an MJ zu schreiben tongue-out)
Vielleicht wäre eine Art News-Inbox nicht schlecht... dass wir, sobald wir was intressantes finden, euch ebenfalls informieren können... dass die Community praktisch von sich selbst lebt, wisst ihr, wie ich meine. Ich errinnere mich an einen genialen Trailer zu Godzilla, den wir MD02 verdanken konnten.
Ich finde immer mal wieder irgendwelche news und Bilder im Zuckerberg´schen Portal, die ich euch gern mitteilen würde. Neue Bilder von Leto´s Joker... Dan Akroyds Meinung zum Ghostbusters Film. die Spekulationen um Squirrel Girl mit Anna Kendrik. oder eben das neue Spideyposter.

Forum Neues Thema