Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Warcraft - The Beginning

News Details Kritik Trailer Galerie
Duncan Jones über "Warcraft"

Erstkontakt in Azeroth: Duncan Jones hofft auf mehr "Warcraft"

Erstkontakt in Azeroth: Duncan Jones hofft auf mehr "Warcraft"
22 Kommentare - Mi, 07.01.2015 von R. Lukas
Im "Warcraft"-Film treffen Menschen und Orcs erstmals aufeinander. Und wenn es nach Regisseur Duncan Jones geht, ist es der Beginn von etwas Großem.
Erstkontakt in Azeroth: Duncan Jones hofft auf mehr "Warcraft"

Auf die erste richtig gute Videospielverfilmung warten wir immer noch. Zwar gab es schon annehmbare Versuche, aber so ganz wollte der Funken auch da nicht überspringen. Und die Mehrheit der Umsetzungen kann man leider getrost vergessen. Entsprechend große Hoffnungen ruhen nun auf Warcraft, dem Fantasyepos, dessen visuelle Effekte - Sache von Industrial Light & Magic - so aufwendig sind, dass die Postproduktion noch bis 2016 hinein dauert, obwohl Duncan Jones (Source Code) schon letztes Jahr mit den Dreharbeiten fertig geworden ist. Das schürt die Erwartungen natürlich noch weiter.

Im Moment ist Jones fleißig am Schneiden, findet aber trotzdem die Zeit, etwas näher auf sein Warcraft einzugehen. Seit seinem ersten Gespräch mit Blizzard sei geplant gewesen, den Film damit zu beginnen, dass sich Orcs und Menschen zum ersten Mal begegnen. Eine weise Entscheidung, meint Jones, da diese Welt so viel Neues enthält und entsprechend großer Erklärungsbedarf herrscht, gerade in Anbetracht dessen, dass so viele Leute im Kinosaal wahrscheinlich nichts über Warcraft wissen. Es sei wichtig, dass einige der Charaktere die Welt ebenfalls erst kennenlernen müssen und die Zuschauer die Situation durch ihre Augen sehen können.

Jones betont auch noch mal, dass Orcs und Menschen gleichberechtigt dargestellt werden. Ein Warcraft-Film sollte nicht von guten Menschen handeln, die gegen böse Orcs kämpfen, sondern von Helden auf beiden Seiten, die einen Konflikt zu vermeiden versuchen, obwohl ihnen die Bösewichte keine Wahl lassen. Gut gesprochen, Herr Jones! Das Team, das für die Effekte zuständig ist, wird von Bill Westenhoffer (Oscar für Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger) und Jeff White (beaufsichtigte den Hulk bei Marvels The Avengers) geleitet. Komponist Ramin Djawadi (Game of Thrones) tüftelt schon an der Filmmusik.

Und Jones drückt selbst die Daumen, dass nach Warcraft nicht schon wieder Schluss ist. Peter Jackson habe fantastische Arbeit geleistet, als er J.R.R. Tolkiens Universum mit Der Herr der Ringe - Die Gefährten den Weg ebnete. Sein eigener Job sei es zunächst einmal, bestimmte Charaktere, Orte und Kulturen zu etablieren und gleichzeitig eine Geschichte zu erzählen, die ein breites Publikum begeistert. Wenn er das richtig angestellt habe, werden die Zuschauer hoffentlich mehr wissen und sehen wollen. Und zu erzählen gebe es ja noch reichlich. Jones kann sich gut vorstellen, dabei mitzuhelfen, die Lore, die Warcraft ausmacht, zu erweitern. Alles hänge aber davon ab, was die Kinogänger vom ersten Film halten.

Unsere Mission ist damit klar: Ab dem 10. März 2016 ins Kino gehen!

Quelle: ManMadeMovies
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
22 Kommentare
Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
10.01.2015 16:46 Uhr | Editiert am 10.01.2015 - 16:50 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57
@Hanjockel

Bitte nicht falsch und als generelle Kritik an Peter Jackson oder Weta verstehen, aber das Ork-Design in der Ringe-Trilogie fand ich schon damals etwas "ausbaufähig" (wirklich einer der wenigen Punkte, die ich kritisieren könnte). Schon früher sahen für mich Orks in meinem Geist eher so aus wie im Warcraft/WoW-Universum... eher groß und breit als klein und fies, der geborene Krieger eben ^^ Gut, Tolkiens Orks waren ja auch eher gefolterte Elfen und hatten einen anderen Hintergrund, von daher auch vielleicht wieder verständlich. Aber das sind die Geschmäcker zum Glück auch verschieden smile

Kurz gesagt, die Orks können 2016 wirklich fies werden. Und auch die "Schlumpfrasse" (laughing) Draenei können in späteren Filmen richtig fett rüberkommen mit blauer Haut, dicken Oberarmen und leuchtenden Augen^^

Uff, man sieht, ich kann es kaum mehr abwarten...
Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
10.01.2015 10:42 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236
@ Trekker
Ich zitiere an dieser Stelle einfach mal meine werte Freundin "Tauren sind auch nur Kühe, die man nicht ledern kann!" laughing

Boah! Der war leider gut, das muss ich zugeben! Und das musste ich auch gestern noch so stehen lassen ohne Konter, weil ich wegen Kinobesuch in sogenannter "Stylingeile" war!^^ Aber einen habe ich jetzt noch bevor ich mit den Erinnerungen an coole Fraktionsdissersprüche von früher schon durch bin.^^ Achtung:

Als Gargamel mal wieder die Schlümpfe nicht fangen konnte, knallte er vor lauter Frust eine Herde Ziegen und geboren war die Draeneirasse! :-D

Und klar "Nacktelfen", wer hat mit seinem weiblichen Char (sofern Plattenträger) nicht die "Kriegerumarmung" gefarmt?! tongue-out

Warum denn so umständlich?^^ Dazu reichte es doch dem weiblichen einfach ne Runde beim Schwimmen zuzusehen. :-D


@jerichocane
Nicht bös verstehen, ich denke das Warcraft ein klasse Fantasyfilm wird, die jeden Fantasyfilmfan erfreut, aber, wie bisher bei allen Computerspieleverfilmungen den Fans der Spiele sauer aufstößt.

Das denke ich wiederum nicht.^^ Uwe Boll ist nicht dabei, das alleine hebt das Verfilmungsniveau schon mal um 2 Millionen Prozent!^^ Davon abgesehen brauche ich nicht exakt 1:1 das Spiel als Film. Anderer Story Verlauf und kleinere neue Details dürfen es gerne sein, so das man als Spieler des PC Games wirklich nur die ganz großen Schlüsselmomente logisch vorhersehen kann. Das muss ja auch so sein, weil sonst wäre es ja nicht eine Verfilmung wert.

Auf jeden Fall wird das Potenzial von Warcraft schon an den Orcs deutlich. Die sind was ganz eigenes und so in der Form mit ihrer kompletten Kultur vom Heimatplanet Draenor novch nie im Kino gewesen. Werden die Orcs auch nur ansatzweise so gut im Film umgesetzt wie sie im PC Spiel World of Warcraft darstellt werden, dann wird man die Herr der Ringe Orcs nur noch lächerlich finden. Verglichen mit den Warcraft Orcs waren das alles dümmliche schwächliche Fußsoldaten. Ich freue mich auch auf den Film und sage dazu was meine Erwartungen betrifft:

LOK*TAR OGAR (Sieg oder Tod) bzw. ganz oder gar nicht und natürlich

Für die Horde! :-D
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.01.2015 17:10 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.649 | Reviews: 184 | Hüte: 432
@Trekker
Das wird wohl stinson gewesen sein, der das mit einer Serienadaption des Silmarillions in Game of Thrones Manier angesprochen hat. Ich selbst habe das Silmarillion zwar nicht gelesen, aber ich würde eine Serie auch lieber bevorzugen. Bei all dem, was man so über die Geschichten des Silmarillions hört, bietet sich eine Serienadaption gradezu an. Einzelgeschichten könnte man seperat behandeln und ihnen auch eine angemessene Zeitspanne widmen. Serienepisoden sind nunmal kürzer, für einen abendfüllenden Film müsste man (laut hekra und ArneDias) handlungstechnisch dagegen schon Einiges hinzudichten. Darüberhinaus hätte man im Serienformat den übertriebenen CGI-Einsatz wie in den Hobbit-Filmen sofort eingedämmt. Aufgrund des geringeren Budgets muss man sich schon sorgfältig überlegen, wie man was darstellt. Ein bisschen CGI wird natürlich nötig sein, aber Game of Thrones hat bisher ja eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass man Fantasygeschichten als Serie ebenfalls glaubhaft produzieren kann. Allerdings wird es zunächst erstmal auf die Frage hinauslaufen, ob Tolkiens Erben die Filmrechte in den nächsten Jahren überhaupt freigeben werden.

Die Warcraft-Filme haben aktuell selbstverständlich den Vorteil, dass Teil 1 schon in der Mache ist. Allerdings wird an dem Film, den wir im März 2016 in den Kinos sehen werden, schon seit August 2012 gearbeitet. Als Differenz ergibt sich damit eine Produktionszeit von 3,5 Jahren! Fortsetzungen können danach natürlich schneller produziert werden, aber mit den Effekten wird man sich denke ich erneut sehr viel Zeit lassen. Einen Zwei-Jahres-Rhythmus halte ich daher für unwahrscheinlich, ich gehe von einem Drei-Jahres-Rhythmus aus. Zum 10jährigen Jubliläum wären das dann drei Filme. In diesem Tempo wäre man also ewig dran, bis man alles verfilmt hat. Und wer weiß, vielleicht sind Tolkiens Erben dann ja schon weich geworden? laughing
Abseitsdavon gibt natürlich aber auch andere Möglichkeiten. Parallel laufende Filme und Serien wie im MCU. Gleichzeitig produzierte Hauptfilme und Spin-Offs wie jetzt im Fall von Star Wars. Oder Mehrfachdrehs von 2-3 Filmen wie bei James Camerons Avatar-Fortsetzungen. Dadurch könnte man dann schnell sehr viel Handlungsstoff aus dem Warcraft-Universum erzählen.

@Strubi
Die Story der Warcraft III Kampagne kenne ich bereits. Mein Bruder hat sie nahezu komplett erfolgreich gemeistert. Im finalen Kampf gegen Archimonde wurde er schließlich besiegt. Die laufenden Bäume der Nachtelfen sind zwar ziemlich klasse, aber man kann mit denen einfach keine effektive Verteidungslinie aufbauen!^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
09.01.2015 09:36 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.245 | Reviews: 2 | Hüte: 49
@lulph92
...bei dieser elenden Mission gescheitert, als man Kel Thuzad bei seinen Höllenbeschwörungen 30 Minuten lang beschützen musste. Zwei fucking Sekunden vor Ablauf der Zeit ist er gestorben, danach hatte ich absolut keinen Bock mehr laughing

Ja, die Stelle ist wirklich knifflig. Die habe ich auch nicht nur einmal gespielt.
Aber an deiner Stelle würde ich es noch mal probieren. [spoil]Zur Not mit Cheats wink.[/spoil] Denn gerade wenn du die Warcraft-Welt grundsätzlich magst, würde es mich doch an deiner Stelle sehr interessieren, wie es weiter geht.

Ansonsten gibts wirklich schöne Diskussionen und Ideen hier. Daran merkt man, dass das Warcraft-Universum doch ne Menge Potenzial für relativ viele Filme hat.
Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
08.01.2015 23:49 Uhr | Editiert am 09.01.2015 - 00:00 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57
@luhp92

Uff, eine sehr gute und genauso schwer zu beantwortende Frage! Ich weiß nicht mehr, von wem der Kommentar vor ein paar Wochen kam (Thema war, dass Peter Jackson angedeutet hat, er könne sich eine Rückkehr nach Mittelerde vorstellen), aber dieser User schlug vor, Das Silmarillion in ein Serienformat zu stecken. Das würde ich, gesetzt den Fall, es würde überhaupt soweit kommen, auch für die logischere Alternative halten. Das Silmarillion ist so vollgestopft mit Ereignissen, Charakteren und Schauplätzen, die teilweise sogar in eigenständigen Romanen behandelt werden, das wäre schwerlich in einen oder von mir aus auch in drei bis vier Filme zu packen. Ich selber habe alleine schon drei Anläufe gebraucht, eh ich das Buch durch hatte...

Eine Warcraft-Reihe könnte ich mir vorstellen (und wünschen^^) wie die James-Bond-Reihe, die mittlerweile seit 53 Jahren (meine Fresse!) existiert und in leichten Variationen immer noch weiterlebt. Gut, vielleicht muss Warcraft keine 50 Jahre durchhalten, aber 2026 ein 10-jähriges Filmjubiläum mit dem fünften Teil der Reihe feiern zu können, hätte schon was! ^^

Also, um die Frage zu beantworten: die "Warcraft-Reihe kommt zuerst!
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.01.2015 23:29 Uhr | Editiert am 08.01.2015 - 23:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.649 | Reviews: 184 | Hüte: 432
Hach, ich finde die Diskussion hier einfach so cool! Eigentlich habe ich überhaupt nichts Neues zu sagen. Ich freue mich immer noch mega auf den Film und wer schon länger auf Moviejones mitliest, weiß warum. Aber mir juckt es seit gestern schon in den Fingern, hier irgendwas zu schreiben. Und sei es einfach nur eine Widerholung und die Bemerkung, dass mir die Diskussion sehr viel Spaß bereitet^^

Eine Warcraft-Adaption gehört zu den Filmprojekten, auf die ich am längsten gewartet habe. Frank Schätzings "Der Schwarm" ist auch ein Mitglied dieser Gruppe, ansonsten gibt es da aber nicht viel. Während hier die Pläne aktuell jedoch leider in der Versenkung verschwunden sind, ist aus Warcraft zum Glück ein ernsthaftes Projekt geworden. Wann kamen die ersten Gerüchte zu einem Warcraft-Film auf? 2006 glaube ich. Und genau solange warte ich schon auf diesen Film, vielleicht auch erst seit 2007/2008. Aber hey, das sind 6-8 Jahre!

Selbst habe ich "World of Warcraft" nie gezockt, ich war immer nur passiver Zuschauer bei meinem Cousin. Er hat mich immer wieder gefragt, ob ich nicht auch mal Zocken möchte, aber ich habe das (bis auf ein einziges mal) stets abgelehnt. Mir hat es viel mehr Spaß gemacht, diese Welt passiv als eine Art Film zu genießen. (Genauso habe ich übrigens Far Cry bei meinem Cousin aufgesogen.) Wirkliche Spielerfahrungen mit Warcraft habe ich erst danach mit der Kampagne von Warcraft III gemacht. Die Geschichte um Artas war schon sehr sehr genial, leider bin ich bei dieser elenden Mission gescheitert, als man Kel Thuzad bei seinen Höllenbeschwörungen 30 Minuten lang beschützen musste. Zwei fucking Sekunden vor Ablauf der Zeit ist er gestorben, danach hatte ich absolut keinen Bock mehr laughing
Aber wie gesagt, die Welt und Geschichte rund um Warcraft gehört mMn zu den besten und interessantesten, die das Fantasy-Genre zu bieten hat. Ich hoffe inständig, dass Duncan Jones hier einen guten und finanziell erfolgreichen Film auf die Leinwand bringt. Denn das Potential dieses Universums kann danach in den Fortsetzungen vollends ausgeschöpft werden.

Ansonsten muss ich ganz klar sagen: For the Horde! Sorry, Trekker^^
Ich will gar nicht bestreiten, dass die Allianz interessante Völker und Charaktere zu bieten hat. Gegen Zwerge, Nachtelfen (besonders ihre Lebensweise) und Draenei ist absolut nichts einzuwenden. Vor allem in Warcraft III hatte ich sehr viel Spaß mit Sprüchen der Arbeiter Arbeit! Arbeit!; Mehr Arbeit!; Ich geh dann mal!. Auch die Piloten waren ziemlich lustig, vor allem wenn sie abgeschossen wurden. Sie kamen... von hinten! laughing Ansonsten muss ich aber sagen, dass die Menschen eher langweilig sind. Ich meine, Warcraft hat soviel an Völkern zu bieten, was will man da mit Menschen?^^ Ingesamt ist die Horde war einfach viel cooler, was Völker und Charaktere angeht. Und was den Humor betrifft, geht absolut nichts über die gekifften Trolle mit ihrer Udo Lindenberg Attitüde laughing


@Trekker
Das wäre eine sehr gute Möglichkeit! Und (Achtung, Insider!) der Krieg der Ahnen, die Schlacht um Orgrimmar und die Geschichten von Malfurion, Logosh oder Thrall stehen ja auch noch aus!

Wenn du schon so anfängst, kannst du ewig weitermachen^^
Da stellt sich mir aber folgende Frage: Was werden wir zuerst auf der Leinwand zu sehen bekommen? Das komplette Warcraft-Universum oder eine Adaption von Tolkiens Silmarillion?^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
08.01.2015 22:19 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57
Einfach episch, so würde mir der Film gefallen...

https://www.youtube.com/watch?v=D1SdVC2mrz8
Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
08.01.2015 22:13 Uhr | Editiert am 08.01.2015 - 22:14 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57
@Han

Das wäre eine sehr gute Möglichkeit! Und (Achtung, Insider!) der Krieg der Ahnen, die Schlacht um Orgrimmar und die Geschichten von Malfurion, Logosh oder Thrall stehen ja auch noch aus! ;) Mir wird jetzt schon ganz warm ^^

@Hanjockel

Ich zitiere an dieser Stelle einfach mal meine werte Freundin "Tauren sind auch nur Kühe, die man nicht ledern kann!" laughing

Und klar "Nacktelfen", wer hat mit seinem weiblichen Char (sofern Plattenträger) nicht die "Kriegerumarmung" gefarmt?! tongue-out

Aber genug von dem ingame-Gefasel ^^ Nur noch eins...

Für die Allianz!
Avatar
Leia : : Prinzessin
08.01.2015 21:24 Uhr | Editiert am 08.01.2015 - 21:27 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.13 | Posts: 558 | Reviews: 13 | Hüte: 56
Es fühlt sich so gut und richtig an, was hier aufgezogen wird!
Vor allem, dass Duncan Jones der schmale Grat bewusst ist, sowohl Fans der Spiele, als auch Neulingen einen interessanten Film zu bieten. Azeroth und seine Geschichte ist gigantisch, demnach ist es ein kluger Schachzug, einfach von vorne zu beginnen, zumal es auch WoW-Zocker gibt, die die Anfänge nicht kennen.
Ich hoffe nur, dass das Marketing sich nicht zu sehr auf Der Herr der Ringe stützt, denn a) hat das Warcraft nicht nötig, weil es eine eigene gigantische Welt geschaffen hat, die sich vor Mittelerde nicht zu verstecken braucht und b) würde es sich nur wie "auf der Welle mitschwimmen" anhören.
Es ist okay, wenn man Jackson als Referenz für hochwertige Fantasy-Verfilmungen heranzieht, aber es zeugt von wenig Selbstbewusstsein, wenn man sich immer in den Schatten von Herr der Ringe stellt, was viele Vorgänger getan haben in ihren Filmanpreisungen. Klar muss man am Ende auch beweisen, dass man mit Mittelerde mithalten kann, aber ich denke, Eigenständigkeit beeindruckt mehr, als mit einem "neuen" Herr der Ringe zu werben. Diese Aussagen nerven nämlich nur noch, als den Wunsch zu hegen, einen Ring-Nachahmer anzusehen.

Also lieber Duncan Jones, ich habe größtes Vertrauen in Dich, denn Warcraft, WoW und alles, was dazu gehört ist nicht einfach nur ein Spiel und demnach wird auch dieser Film nicht einfach nur eine Spielverfilmung sein. Es wird eine neue Fantasy-Ära im Kino einläuten!

Hören Sie... ich weiß nicht, wer Sie sind, und auch nicht, woher Sie kommen, aber von jetzt an tun Sie, was Ich Ihnen sage, OK!?!

Avatar
Han : : Space Cowboy
08.01.2015 20:37 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.13 | Posts: 1.977 | Reviews: 8 | Hüte: 102
Also ich bin hoffe ja wirklich sehr, dass Warcraft die erste richtig große und geile Spieleverfilmung wird, die dann hoffentlich dafür sorgt, dass diese Sparte in Zukunft mehr Respekt und Beachtung finden wird. Auch die Comicverfilmungen waren ja einst in einer ähnlichen Ausgangslage. Duncan Jones ist mein großer Hoffnungsträger und bisher sprachen und sprechen alle seine Aussagen dafür, dass er das Ganze genau richtig angeht!

@Pille:
Eigentlich ist das Vorgehen gar keine so dumme Sache. Ich gehe jetzt auch mal davon aus, dass hier ein Filmuniversum aufgebaut werden soll, welches noch mehrere Teile abwerfen wird. Da sollte man die Athas-Storyline, die ja eine der stärksten ist, nicht gleich als allererstes bringen. Wenn ich mir WOW als Trilogie vorstelle, würde ich die auch folgendermaßen aufziehen:

1. Teil: Wie es jetzt wohl passiert: Horde fällt in Azeroth ein und bekämpft die Allianz, die am Ende erstmal verliert (grob die Storyline von Warcraft 1).

2. Teil: Leicht abgewandelte Storyline von Warcraft 3: Die Allianz schlägt zurück!^^ Mit Arthas erscheint der große Held der Menschen, der die Horde erstmal in ihre Schranken weist. Sein Wunsch die Allianz gegen die Horde zu verteidigen führt schließlich dazu, dass er am Ende Frostmourne findet...

3. Teil: Azeroth wird durch den Lichking und seine Armee der Untoten überannt, was dazu führt dass sich am Ende Horde und Alliance zusammen tun müssen, um bestehen zu können. In der alles entscheidenden Schlacht! smile

In meinen Augen kann es nur so enden, da ja keine der beiden Seiten wirklich die Guten oder die Bösen sind und es die Fans des einen Lagers wohl auch nie verzeihen würden, wenn das andere Lager gewinnt.^^

Ich bin übrigens auch für die Allianz, auch wenn ich WOW nie gespielt habe. Meine Spiele waren Warcraft 1-3. Aber die Storylines geht da ja fließend ineinander über.

"In der Geschichte passiert alles zweimal. Das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce." - J.J. Abrams

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
08.01.2015 19:47 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.035 | Reviews: 28 | Hüte: 260
Mann, Mann, Mann, wenn ich dieses Nerd Gespräch hier verfolge, befürchte ich schlimmes für euch :-D

Nicht bös verstehen, ich denke das Warcraft ein klasse Fantasyfilm wird, die jeden Fantasyfilmfan erfreut, aber, wie bisher bei allen Computerspieleverfilmungen den Fans der Spiele sauer aufstößt.

Daher kann ich, da ich mit den Spielen nicht soviel anfangen kann, mich auf einen tollen Fantasyfilm freuen, und ihr Fans leider nur hoffen.
Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
08.01.2015 18:29 Uhr | Editiert am 08.01.2015 - 18:47 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236
Ihr Allianz Judasse! Die Horde hat einfach die ganzen viel geileren Fantasy Rassen. ;-D

Indianer Tauren, Heavy Metal liebende Untote, Hardrock Orcs, gemeingefährliche Goblin Ingenieure und dauerkiffende Trolle! Yeah maaaan! ;-D

Und was haben die Allies? Fußhupen wie Zwerge oder Gnome...^^ ... und "Menschen" *gähn*... und Nacktelfen... UND... Leroy Jenkins...^^

Also was sagt man dazu?

Für die Horde! ;-D


PS:
Davon abgesehen freue ich mich schon zu ähnlich geilem Soundtrack wie zum PC Spiel die ganzen Charaktere im Kino zu sehen. Um den endgeilen WoW Soundtrack wäre es nämlich sehr schade wenn das nicht mal mit einem geilen Film gewürdigt würde. Der ist nämlich richtig profimäßig aufgezogen.

Beispiel 1)
https://www.youtube.com/watch?v=1gbRKGV-BmU

Beispiel 2)
https://www.youtube.com/watch?v=4n6WP9qHyRM

Beispiel 3)
https://www.youtube.com/watch?v=MFSaqJFQIrU
MJ-Pat
Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
08.01.2015 10:54 Uhr | Editiert am 08.01.2015 - 11:02 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.051 | Reviews: 2 | Hüte: 26
Bin auch lieber Allianzler.
Hab einen Worgen Hexenmeister als Main Char.

Trotzdem bin ich nicht so einer der sagt nur Ally ist cool. Hab auch Horde Chars (vor allem Tauren Pala) um alles mal gesehen zu haben.

Ich bin gespannt ob man die gleichen Deutschen Synchronsprecher nimmt wenn Leute aus dem Spiel auftauchen. (Bei dem Film z.B. Durotan) wäre schon wichtig.
Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
07.01.2015 23:35 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57
Noch ein kleiner Nachtrag...

Ich kann es kaum abwarten, einen Warcraft-Film zu sehen, in dem Illidan, der Verräter, sein "Ihr wisst nicht, was Euch erwartet!" in die Kinoboxen schmettert! ;)
Avatar
Trekker : : Moviejones-Fan
07.01.2015 21:32 Uhr | Editiert am 07.01.2015 - 21:35 Uhr
0
Dabei seit: 19.12.14 | Posts: 925 | Reviews: 13 | Hüte: 57
Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe jetzt schon große Hoffnungen, die ich in den Film setze... die Geschichte steckt voller wirklich guter, verfilmbarer Stoffe. Als aktiver Allianzer (seit ca. 2007) und Leser der Buchreihe stecke ich natürlich mitten drin, habe ein bestimmtes Design im Kopf und kann es kaum noch abwarten! Die Kinokarte ist jetzt schon gekauft^^

Ich versuche jetzt einfach, keine Erwartungen zu haben, sonst versaut man sich das ganze Erlebnis! ^^ Ich freue mich aber, dass der Film endlich realisiert wird und wir hoffentlich ein großes, neues Fantasy-Franchise haben werden! Ich persönlich hätte ja als ersten Film (ich setze voraus, dass noch viele folgen werden) zu gerne die Geschichte von Arthas Menethil gesehen, aber vielleicht kommt der ja noch ;)

Aber eine Frage habe ich noch... warum zum Henker finden alle, die das WoW/Warcraft-Universum kennen bzw. selber spielen, die Horde immer so cool??

Für Die Allianz! tongue-out
Forum Neues Thema