Anzeige
Anzeige
Anzeige
Als Autor und Regisseur dabei

Es bleibt in der Familie: Max Landis dreht "American Werewolf"-Remake

Es bleibt in der Familie: Max Landis dreht "American Werewolf"-Remake
18 Kommentare - Di, 08.11.2016 von Moviejones
Regisseur Max Landis macht es wie sein Vater und versucht sich an haarigen Mondanbetern - "American Werewolf" soll neu aufgelegt werden!

Wir kippen die Vorschusslorbeeren jetzt mal in Kübeln aus: Das muss was werden. Das geht gar nicht anders. Im August war es noch ein Gerücht, doch nun wurden Nägel mit Köpfen gemacht: Max Landis dreht ein Remake des Horrorklassikers American Werewolf.

Vor einiger Zeit schrieb der Regisseur, dass es einen Film seines Vaters John Landis gibt, den er am liebsten neu auflegen würde und das wäre An American Werewolf in London aus dem Jahr 1981. In große Fußstapfen er tritt, gehört jener Film doch durch seinen gekonnten Mix aus Horrorelementen und Schwarzem Humor zu den absoluten Klassikern des Genres und Maskenbildner Rick Baker gewann einst den Oscar für seine meisterhafte Leistung. Ein Film, den man unbedingt als Teenie sehen sollte, dessen Wirkung dann besonders intensiv ist ;-)

Universal Pictures wird das American Werewolf Remake gemeinsam mit Skybound Entertainment entwickeln und neben diversen Beteiligten ist auch John Landis als Executive Producer mit an Bord. Im Original spielten einst David Naughton, Jenny Agutter und Griffin Dunne mit und man darf gespannt sein, wer im neuen Jahrtausend durchs Moor stapft und leider bombastisches Pech hat. Inwiefern sich Autor Max Landis ans Originaldrehbuch hält, werden wir sicherlich über kurz oder lang erfahren, auf jeden Fall wünschen wir uns einen richtig guten Film mit guten Darstellern.

Was denkt ihr? Wird es Zeit für einen echten "neuen" Werwolffilm oder ist das Genre nach Wolfman erst mal ausgelutscht? Wobei jener Film seine Momente hatte, aber eben wie so viele Vorgänger nicht der ganz große Wurf war. Wir bleiben jedenfalls am Ball und hoffen, dass der Film nach und nach Formen annimmt, vielleicht schon 2018 oder 2019...wahuuuuuuuuuuuuh!

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Remake, #Horror
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
18 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.11.2016 18:33 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.824 | Reviews: 153 | Hüte: 493

Bezogen auf den Film hast du natürlich Recht: Dort hat Cuaron den Werwolf zweibeinig, im Rennen vierbeinig und mehr menschlich dargestellt. Böse Zungen würde allerdings behaupten, er unterscheide sich kaum von einem gewöhnlichen Riesennacktmull laughing

Im Buch wird er dagegen als vierbeinig und mehr wölfisch (Wolfsgestalt) beschrieben, wobei er dort im Gegensatz zum Film kaum aktiv an der Handlung teilnimmt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.11.2016 09:04 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.045 | Reviews: 36 | Hüte: 544

@luhp
Wirklich? :O Ok Schande über mich :O
Hab mich vielleicht dann auch schlecht ausgedrückt, denn auf 4 Beinen ist natürlich ok wenn sie rennen oder so. Aber die typischen aufrechten Posen (die es dann auch in Harry Potter 3 gibt) müssen schon vorkommen. Hab da vielleicht jetzt zu sehr an Twilight gedacht, wo die Werwölfe ja eigentlich einfache Wölfe sind und überhaupt nichts menschliches an sich haben.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
14.11.2016 20:17 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.824 | Reviews: 153 | Hüte: 493

@Duck

Und ausgerechnet in den Harry Potter Büchern sind Werwölfe ebenfalls vierbeinig und können nicht auf zwei Beinen laufen^^ Gleiches gilt auch für Chroniken der Unterwelt.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.11.2016 09:28 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.045 | Reviews: 36 | Hüte: 544

@Burt

Vierbeiniger Werwolf? Da muss ich doch direkt an Twilight denken yell Nee, Werwolf bedeutet einfach Mann-Wolf (danke Severus Snape für diese Lektion^^) und so soll ein Werwolf auch sein: menschlich und animalisch. Für mich gehört das Gehen auf 2 Beinen da einach dazu, gerne kann das Viech aber auch animalischer sein und auf 4 Beinen laufen um Speed zu haben.

MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
13.11.2016 19:02 Uhr | Editiert am 13.11.2016 - 19:16 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.245 | Reviews: 13 | Hüte: 67

@willi777

Wenn es denn schon ein Remake geben muss, dann könnten die ja derartige Scenen, wie Traumsequenzen und mit den toten Opfern sprechen, diesmal bösartiger und sarkastischer gestalten. Vielleicht das die Opfer eher einzelne Flashbacks sind die ihn quälen und verfolgen, anstatt alle um ihn herum sitzen, und die Dialoge mit ihnen, er eher mit sich allein führt um seinen größer werdenden Wahnsinn darzustellen! Das handhabt zwar die gewählte Darstellungsform im Original iwo ebenso, aber diesmal eben aus einem anderen Blickwinkel gezeigt. Das Schwarzhumorige dafür ganz entfernen sollte man aber nicht, außerdem könnte diese Form des Humors bei der Drückung der Altersfreigabe helfen, da eine Freigabe ab 18, zwar in meinem, aber bestimmt nicht im Interesse der Macher liegt

All Hail To Skynet!

Avatar
Burt : : Moviejones-Fan
11.11.2016 00:56 Uhr
0
Dabei seit: 25.06.14 | Posts: 132 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Also ein Remake des Originals brauche ich auch nicht, der ist gut so wie er ist.

Eine intelligente Fortsetzung wäre weitaus besser (hat bei Westworld auch geklappt).

Ganz wichtig ist, es muss ein vierbeiniger Werwolf sein und keiner der eher "menschlich" agiert, wie im Original eben. (Wolfman finde ich trotzdem sehr gut)

Die Verwandlung darf gerne aus praktischen Effekten enstehen kombiniert mit CGI und bitte ebenso schmerzhaft für den, der sich in diesen Werwolf verwandelt. Das kam und kommt in diesem alten Film einfach richtig überzeugend rüber.

Und was am wichtigsten ist, er MUSS dieses Heulen haben!

Avatar
willi777 : : Moviejones-Fan
09.11.2016 08:28 Uhr | Editiert am 09.11.2016 - 08:36 Uhr
0
Dabei seit: 18.05.15 | Posts: 113 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Rubbeldinger

Und genau diese Szenen sind es, die (meiner Meinung nach) den Film ins lächerliche gezogen haben und weswegen er mir nicht besonders gefallen hat. Keine Frage, die idee ist grundsätzlich nicht schlecht, aber diese Begegnungen und Erscheinungen hätten voller Angst, Entsetzen und Grauen in Szene gesetzt werden sollen und nicht wie ein lustiger Smalltalk unter Freunden...Ich hätte mir gut vorstellen können, dass diese Opfer/ Erscheinungen den Werwolf mental und vielleicht sogar körperlich quälen und damit quasi selbst zum Gejagten machen. Das sollte vermutlich ein Stückweit im Original auch so suggerieret werden, ist aber am Ende im Kino und überall auf der Welt nur ein Lacher nach dem anderen geworden und das passt nicht zum Genre.

Aber der Erfolg spricht für sich und gegen meine Ansicht -)

MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
08.11.2016 22:24 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.245 | Reviews: 13 | Hüte: 67

@willi777

Ich würde das nicht als Klamauk bezeichnen, eher Skurril oder Grotesk und gibt dem Film einen bitteren Unterton. Eine Scene zu zeigen in der sich ein Werewolf mit seinen getöteten Opfern unterhält, die schlimm zugerichtet sind und langsam verfaulen, die ihm Tipps geben wie er sich am besten selber umbringen könnte damit sie ihren Frieden finden, einfach Fantastisch sowas, ganz großes Kino!

All Hail To Skynet!

Avatar
TheBourne : : Moviejones-Fan
08.11.2016 17:32 Uhr
0
Dabei seit: 28.06.10 | Posts: 510 | Reviews: 1 | Hüte: 1

Naja mal abwarten der Regisseur lässt ja auf was gutes hoffen...

Allerdings dann bitte mit R-Rated und kein PG-13..und lasst es endlich die Werwölfe als CGI darzustellen, bitte auf handgemachtes setzten !

Avatar
sublim77 : : Rattle Head
08.11.2016 17:28 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 495

@Batman76:

"...Ich frage mich bei der News nur, warum man ein Remake von American Werewolf machen will? Kann man sonst keinen guten Werwolffilm produzieren? Wieso ein Remake?..."

Da gebe ich dir absolut Recht. Wieso muss es immer ein Reboot, bzw. Remake sein? Amerikan Werewolf wurde schon einmal fortgesetzt, wieso diese Geschichte nicht weitererzählen? Es gibt so viele Möglichkeiten auf der Anfangsgeschichte im schottischen Moor aufzubauen. Ob man jetzt auf die Fortsetzung in Paris aufbaut oder sie ignoriert, spielt dabei keine Rolle. Viele fanden American Werewolf in Paris nicht besonders gut, aber das ist auch vollkommen egal. Die Filme stehen sehr für sich alleine und nehmen kaum Bezug aufeinander.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
08.11.2016 15:26 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 990 | Reviews: 0 | Hüte: 80

Ich frage mich bei der News nur, warum man ein Remake von American Werewolf machen will? Kann man sonst keinen guten Werwolffilm produzieren? Wieso ein Remake?

Man könnte sogar ein Sequel produzieren, mit den gleichen Gegebenheiten, die im Originalfilm vorgekommen sind (vom Werwolf getötete Opfer eiern als Geister weiter auf der Welt rum usw.), und das ganze weiterführen.

Als ob es keinerlei Geschichten außerhalb bereits produzierter Filme gibt.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
Tim : : King of Pandora
08.11.2016 14:07 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.937 | Reviews: 192 | Hüte: 80

Alter Falter, immerhin jemand hinter dem Film, der passen könnte und sicher nicht die Arbeit seines Vaters mit Füßen treten will. Bitte macht mal wieder einen ordentlichen Werwolffilm und das bitte ohne CGI. Das wäre ein Traum. I see a bad moon rising...

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.11.2016 14:05 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.824 | Reviews: 153 | Hüte: 493

"In große Fußstapfen er tritt"

Ist da Yoda mit euch durchgegangen? wink

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Burnout : : Mr. Strange
08.11.2016 12:13 Uhr | Editiert am 08.11.2016 - 12:16 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.13 | Posts: 1.860 | Reviews: 0 | Hüte: 79

Nein!

Manche Klassiker sollte man einfach in Ruhe lassen. American Werewolf gehört definitiv dazu.

Dieser Film aus den 80er, kann mit modernere Filme mithalten, und sage das AW immer noch unter die Top 5 der Werwolf Filme ist, und sein wird. Ein meilenstein des Horror, die Special Effects haben geschichte geschrieben und suchen bis heute seinesgleichen.

Bin total dagegen.

Wird so ein 0815 Film wie der neue Ben-Hur, GB oder sonst was.

Kann es verstehen, wenn ein Film potenzial hatte aber in vergangenheit es einfach nicht möglich war bestimmte dinge umzusätzen, das man jetzt sagt: ach komm! mit der heutigeTechnik ist es möglich, lass uns diensen Film machen. Yuhuu!

Aber AW ist kein Evil Dead(original), den ich irgendwann gesehen habe als es nicht mehr indiziert/verboten war, und anstatt mich zu gruseln, fand ich den Streifen interessant und einfach nur lächerlich. Evil Dead hat ein Reboot bekommen und da war ich defintiv dafür.

Nein Nein Nein

Ich kauf mir lieben 10 mal die original BR, bevor ich einmal ins kino gehe.

American Werewolf als titel benutzen um Kinogänger anzulocken, nichts weiter.

Nicht mit mir!

Make Movies!! not War!!

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
08.11.2016 11:05 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.988 | Reviews: 15 | Hüte: 79

Bin ein bisschen hin- und hergerissen bei der Nachricht. Einerseits bin ich ein absoluter Fan des Originals und das sollte bitte nicht verwurstet werden. Andererseits auch ein großer Werwolffan, der sich einfach mal wieder einen guten Film wünscht.

...machen wir es kurz, ich freu mich drauf.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Forum Neues Thema
Anzeige