Anzeige
Anzeige
Anzeige

Justice League

News Details Kritik Trailer Galerie
Zwei neue Szenen im Snyder-Cut

Krasse Bilder: Zack Snyder hat keine "Justice League 2"-Pläne (Update)

Krasse Bilder: Zack Snyder hat keine "Justice League 2"-Pläne (Update)
35 Kommentare - Mo, 11.01.2021 von R. Lukas
Die Veröffentlichung seiner "Justice League"-Version bedeutet nicht unbedingt, dass er ins DCEU zurückkehrt und noch mehr DC-Filme macht, stellt Zack Snyder klar. Im Gegenteil, es sieht nicht danach aus.

++ Update vom 10.01.2021: Es fehlt noch etwas Muskelmasse, und das Kostüm ist auch noch nicht auf dem Man of Steel-Stand, aber hier ein früher Blick auf Henry Cavill als Superman! Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Zack Snyder.

++ Update vom 08.01.2021: Hier kommen zwei schurkische neue Bilder aus Zack Snyders Justice League - links Uxas/Darkseid (Ray Porter) und rechts der neue, alte Steppenwolf (Ciarán Hinds)!

++ Update vom 07.01.2021: Zack Snyder hat zwar zusätzliches Material für seine Justice League-Fassung gedreht, aber nur zwei dieser Szenen sind neu. Das Neue, das er gedreht habe, mache einen sehr kleinen Teil des Films aus, bestätigt Snyder ebenfalls im Gespräch mit ComicBook Debate. Wobei um die 80% des Films - in Bezug auf die visuellen Effekte - noch von niemandem gesehen worden seien, und das schließe noch nicht mal die Szenen ein, die keine visuellen Effekte haben und die wir noch nie gesehen haben.

Es gebe zwei Teile, die er hinzugefügt habe, stellt Snyder klar. Einen Teil, von dem er damals gehofft habe, ihn während der Postproduktion drehen zu können, als er aber nie die Chance dazu bekommen habe, und dann noch eine Szene mit Jared Letos Joker, dieses ganze kleine Stück mit Leto (der übrigens auch gern den David Ayer-Cut von Suicide Squad realisiert sähe). Die Wahrheit sei, dass der Rest der vier Stunden wirklich nur aus dem bestehe, was er ursprünglich gedreht habe.

++ Update vom 06.01.2021: Wonder Woman 1984? Pah, Zack Snyder zeigt uns "Wonder Woman 1854" - inklusive abgetrennter Köpfe!

Eine kriegsmüde "Elseworld"-Diana (Gal Gadot) im Krimkrieg, die Ares über die Schlachtfelder der Welt verfolgt und ihren geliebten Steve Trevor (Chris Pine) hier logischerweise noch nicht kennengelernt hat. Dieses Setting wurde ernsthaft für den ersten Wonder Woman-Film in Betracht gezogen, der letztlich ja gegen Ende des Ersten Weltkriegs spielte.

++ News vom 05.01.2021: Dass Warner Bros. (mindestens) 70 Mio. $ in Zack Snyders Director’s Cut von Justice League - passend mit Zack Snyder’s Justice League betitelt - pumpt, zeugt von enormem Vertrauen in seine Vision. Die Nachfrage ist ja anscheinend auch riesengroß. Wenn der vierstündige, vierteilige "Snyder-Cut" im März endlich auf HBO Max zur Verfügung steht, könnte dies aber Snyders letzter Beitrag zum DC-Filmuniversum gewesen sein. Dafür spricht die Beschreibung als Storytelling-Sackgasse, und auch Snyder selbst macht sich (und uns) nichts vor, wenngleich er auch nichts ausschließen will.

Er hätte nie gedacht, dass er Justice League noch würde fertigstellen können, sagt er. Die Wahrheit sei - und er habe kein Problem damit -, dass dies ein alter Film sei. Es sei ein jahrealter Film, an dem er da arbeite. Das DC-Universum sei inzwischen weitergegangen und abgezweigt und habe sein eigenes Ding gemacht, was auch gut so sei. Was seine Vision dafür betreffe, was er mit diesen Charakteren und ihrer Reise vorgehabt habe, so sei allgemein bekannt, dass er noch weitere Filme - insgesamt fünf oder so - geplant gehabt habe, doch er sei schwer beschäftigt (vor allem mit dem Aufbau seines Army of the Dead-Universums). Er habe eine Menge am Laufen, erklärt Snyder.

Natürlich sei es toll, dass die Fans so viel Vertrauen in seinen Film haben. Er könnte nicht glücklicher sein und freue sich darauf, dass sie Justice League sehen, damit sie wirklich das ganze Justice League-Elixier trinken können. Aber würde er (zum Beispiel mit einem Justice League 2) weitermachen? Er habe nicht die Absicht dazu. Wie er jedoch gesagt habe, er hätte nie gedacht, dass er jetzt hier sein würde. Also wer weiß, meint Snyder...

Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
35 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
11.01.2021 12:42 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.233 | Reviews: 153 | Hüte: 481

Kal-El

Das passt, dann sind wir ja inhaltlich recht nah beieinander :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Boro : : Moviejones-Fan
11.01.2021 09:09 Uhr
0
Dabei seit: 09.12.19 | Posts: 60 | Reviews: 1 | Hüte: 3

Cavill hat auf dem Foto das Kostüm von Christopher Reeve an und musste so für die Rolle des Superman vorsprechen. smile

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
10.01.2021 00:18 Uhr | Editiert am 10.01.2021 - 00:21 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.227 | Reviews: 22 | Hüte: 282

Woah, was für eine Diskussion.

Das Diana Ihre Feinde als Kriegerin im Kampf köpft finde ich jetzt nicht so schlimm, aber das sie mit diesen "Trophäen" posiert, finde ich zum Einen von Snyder Armseelig und zum anderen nicht Wonder Woman würdig. Sie ist eine Amazone und keine Kopfjägerin.

Warum ich es von Snyder armseelig finde WW so darzustellen, ist folgender: Er würdigt den Charakter mMn herab. Er stellt Sie nicht als eine Heldin oder eine ehrenhafte Kriegerin da, sondern als eine Barbarin, die erst durch die Menschen zu der Heldin wird, die Sie sein kann.

Wenn es wirklich so ist, wie hier einige schreiben das die Liebe zu Steve sie dann zu der Heldin machen sollte, wie wir sie jetzt kennen, dann finde ich es sogar von Snyder unkreativ. Er lässt Superman aus Liebe zum Menschen töten und dreht für WW dies einfach um, und lässt sie wegen der Liebe zu den Menschen bzw. zu einem Mann nicht mehr brutal töten?

Naja da bin ich ja froh das Snyder nicht mehr Kanon ist.

@alle Snyder Cut Fans

angeblich plant WB in den USA den Release des Snyders Cut zusammen mit einer Snyder remastered BvS auf UHD.

Ob das jetzt stimmt oder Fake ist kann ich persönlich nicht sagen, aber es wäre ja nur logisch wenn der JL SC auch auf Scheibe veröffentlicht wird

Bild
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
08.01.2021 16:31 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 834 | Reviews: 2 | Hüte: 23

@Moby:

Aber dann muss man auch fragen, warum er das Bild ausgerechnet jetzt mit uns teilen muss. Just in dem Moment als Wonder Woman 1984 eben Teil einer größeren Kontroverse ist[...]

Naja, läuft gerade an, viele sehen den Film, er ist frustriert, weil er rausgeschmissen wurde und seine Vision nicht von Anfang an verwirklichen konnte? Ich weiß es nicht, ich persönlich finde es auch nicht schön, passt aber zum Bild von Snyder, welches sich in den letzten Monaten bei mir im Kopf zementiert hat: ein Egomane, vielleicht sogar ein Narzisst, irgendwas in diese Richtung.

Ich bin ja nur in diese Diskussion rein, weil einige der Meinung sind, dass WW so nicht sei, dem ist aber nicht so. Ich hätte sehr gerne eine WW gesehen, die neu in die Welt der Menschen kommt und so langsam "zivilisiert" wird. Wäre ja eine sehr gute Characterzeichnung gewesen, zumindest denke ich das.

Und Zack Snyder macht den Egoisten, entschuldigung Egomanen, postet ein Bild, das komplett aus dem Kontext gerissen ist, genau ins Herz der Diskussion, die gerade stattfindet und giesst Öl ins Feuer.

Yo und damit hat er doch sien Ziel erreicht?

Ach jo und an die Diskutanten unten bezüglich Superman Shorts.

Natürlich hinkt euer Beispiel. Natürlich muss sich ein Superheld seiner aktuellen Decade anpassen bzw. angepasst werden. Dazu gehört auch sein Outfit, niemand wird ein Superman im roten Shorts sehen wollen. Aber man darf seinen Character doch nur bedingt ändern. Als Beispiel siehe "the evolution of 5er bmw" einfach mal googlen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
08.01.2021 13:51 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.233 | Reviews: 153 | Hüte: 481

Vielleicht doch nochmal was, damit man besser einordnen kann, warum ich über dieses Bild mit den abgeschnittenene Köpfen so dermassen erzürnt bin, hat auch bei mir selbst ein bißchen gedauert, bis mir das bewusst wurde:

Als Zack Snyder sie eingeführt hat, war sie in der Tat eher ein wildes Tier, ein Predator, der auch wusste wie man sich in der Menschenwelt zu bewegen hat. Insofern passt das Bild vielleicht sogar ganz gut in die konzeptionelle Welt eines Zack Snyder, der die Sozialisation Wonder Womans irgendwie düster und rauh darstellen wollte, und wo solch eine Wonder Woman 1854 auch noch gepasst hätte. Gehen wir mal mit ein bißchen mehr Goodwill an die Sache ran und geben Zack den Benefit of the Doubt und sagen wir, dass das Bild im Film betrachtet wahrscheinlich einen anderen Kontext gehabt hätte, als es jetzt komplett aus dem Kontext gerissen erscheint.

Aber dann muss man auch fragen, warum er das Bild ausgerechnet jetzt mit uns teilen muss. Just in dem Moment als Wonder Woman 1984 eben Teil einer größeren Kontroverse ist, und zwar eben auch deshalb weil die jetzige Diana sehr wohl sehr empathisch ist und der ganze Film vielen als zu weich und zu weichgespült rüberkommt. Das wirkt fast so, als hätte er genau auf den Moment gewartet, um zurück zu schlagen.

Ganz unabhängig davon, dass ich glaube Patty Jenkins nicht der Grund dafür war, dass er solche Probleme mit der Chefetage bzgl JL hatte, ist das auch noch ein nachtreten von unterster Kajüte, da man zu der Entscheidung von jenkins zwar stehen kann wie man will, aber ich persönlich finde den versöhnlichen Weg, den Diana derzeit geht, eben im momentanen Umfeld genau den richtigen und wichtigen. Vor allem wenn man die aktuellen Bilder von Büffelmännern im Capitol betrachtet, braucht man tatsächlich auch eine Stimme der Vernunft. Auch wenn es Zufall ist, dass WW gerade jetzt in der Art rauskommt, und gerade obwohl der Film so viele Probleme hat wie ein Uwe Boll Film, so ist gerade die Charakterisierung und artistische Entscheidung in welche Richtung der Charakter zu gehen hat in meinen Augen das Prunkstück dieser Verfilmung.

Und Zack Snyder macht den Egoisten, entschuldigung Egomanen, postet ein Bild, das komplett aus dem Kontext gerissen ist, genau ins Herz der Diskussion, die gerade stattfindet und giesst Öl ins Feuer. Bei aller Liebe für Snyder und seinen Visionen, das ist etwas was ihn komplett disqualifiziert für mich.

Und noch einmal, um es ganz klar zu formulieren, ich war und bin einer derjenigen, die von Anfang an dafür waren, dass er seine Vision fortführen solle, aber wie er ja auch schon selbst gesagt hat, der Zug ist weitergefahren, und teils ist das auch gut so. Da noch ein so offensichtliches Lippenbekenntnis mit Elseworld hinterherzuschieben, wenn durch Jenkins Aussagen klar wird, dass es eben nicht so ist, ist auch noch der Verlogenheit und Heuchelei letzter Teil.

Wahrscheinlich war es auch der Ärger über diesen Umstand, der mich dieses Bild so dermassen, selbst zu meiner eigenene Überraschung, ablehnen liess.

Jetzt ist aber wirklich gut hier

Ciao und allen ein schönes Wochenende :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.01.2021 08:09 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.097 | Reviews: 154 | Hüte: 500

@PaulLeger
"Vielleicht war es so ähnlich geplant, dass man anfangs eben dieses Bild einer martialischen Diana zeigt und die folgende Haupthandlung dann klarmachen sollte, wie sie durch die Begegnung mit Steve zu einer besseren Person wurde."

Ja, gut möglich.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.01.2021 00:15 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.475 | Reviews: 6 | Hüte: 352

Diese ekelhaften CGI Pornos fand ich bisher nur zum kotzen. Gebt Superman sein echte Cape wieder. @Hansel: Superman hat seinen echte Cap in MoS immer gehabt. Den diese ekelhaften CGI pornos den du so sagst,. Kommt nur im Einsatz, weil 1. Es sollte Superman nicht in Kampf nicht behinderen, wenn er mit Zod kämpfen, wenn kein cgi nötig ist. 2. Snyder hat bisher wohl einer der geilsten Cap von Superman überhaupt auf die Kino gebracht. 3. Batman in BvS/JL ist seinen Cap auch zum Teil auf CGI. Wenn er kämpfen oder animieren wird. Augen aufmachen und dann weißt du mehr.

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
07.01.2021 23:27 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.535 | Reviews: 2 | Hüte: 98

@Raven13

Lasst Superman und alle anderen Comichelden wieder in billigen Strumpfhosen herumlaufen

Vergiss nicht zu erwähnen, dass dann wieder Unterhosen (besser gesagt Eierzwicker) nicht unter, sondern über der Hose getragen werden! Stell ich mir irgendwie unbequem vor. laughing

Never forget what you are. The rest of the world will not. Wear it like armor, and it can never be used to hurt you.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
07.01.2021 22:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.686 | Reviews: 35 | Hüte: 358

@ Hansel

Ja, genau! Lasst Superman und alle anderen Comichelden wieder in billigen Strumpfhosen herumlaufen und herumfliegen, und zwar per Rückprojektion vor aufgenommenen Hintergründen!

Autsch!

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
07.01.2021 21:33 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 283 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Bin ich froh, dass der dann hoffentlich erstmal keine DC Filme mehr machen darf.

Diese ekelhaften CGI Pornos fand ich bisher nur zum kotzen. Gebt Superman sein echte Cape wieder.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
07.01.2021 18:27 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 848 | Reviews: 7 | Hüte: 115

@ MobyDick

"Bemerkenswert" höchstens dahingehend, dass es schon auch irgendwo eine Leistung ist, aus einer so starken Vorlage so einen Murks zu machen tongue-out

Das Ende ist halt passender für das Medium Film, für das Comic-Format funktioniert es auch in der Vorlage sehr gut wie es ist. Zumal dadurch auch der interessante Nebenstrang mit den verschwundenen Wissenschaftlern möglich wird.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
07.01.2021 18:06 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.944 | Reviews: 35 | Hüte: 169

@MobyDick:

"...dafür ist die Vorlage einfach auch zu stark, er verwässert das Ergebnis nur recht stark."

Er verwässert es halt an der falschen Stelle, und durch diese sklavische Inszenierung fällt die Vorlage dann auch thematisch runter. Ich weiß, das Thema wurde schon x-mal angesprochen, aber...

"The Comedians nihilistic dialogue and Rorschachs grim narration havent changed at all. Snyders Watchmen is obsessed with these moments, yet the movie doesnt realize that were not supposed to really root for these characters. Theyre terrible people and the comic made it vastly aware at how awful both of these characters are, but theyre framed as being badass and cool. The movie cuts down on their condemnation and instead focuses on their greatest hits. Remember when Rorschach threw the vat of hot grease at a guys face? Well, here it is in live action with Rorschach screaming like a maniac about it!"

Und das ist das Problem mit "Watchmen" in a nutshell. Der Film bewegt sich pompös (und träge) von einem ikonischen Bild aus den Comics zum nächsten, ironischerweise versagt Snyder hier, weil er zu viel Fanboy ist. Ich habe allerdings aus genau dem Grund auch Verständnis, dass einige den Film so schätzen (siehe Review), weil er eben so krampfhaft versucht, ein 1:1 "Best of" zu sein.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
07.01.2021 17:43 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.475 | Reviews: 6 | Hüte: 352

@ MobyDick:

Danke für den Hut smile

das mit Charakteren, stimme ich dir vollkommen zu. Beispiel mit Snyder batfleck. Snyder hat es bewusst und absichtlich diese Version von Frank Miller The Dark Knight Returns Vorlage als Orientierung gewählt. Um Superman und Batman die Geschichte besseren zu erläutern, wieso die beiden sich in BvS an die Gurgel gehen.

Wären Nolan eher auf One year auch von Miller angelehnt ist. Da sind wieder zwei Batman mit verschiedenen Interpretationen von der selbe erzähler. Und so ist mit WW auch. Jeder Autoren schreibt seinen Characteren anders und entwickelt sich auch anders. Die haben nie die selbe Interpretation. In Comic stört mich das nicht was da abgeht. Aber wenn so was verfilmen werden sollten ? Dann sollte man auch mit Besonnenheit und an unseren Gesellschaften mit bedenken.

so sehr ich Snyder Filme auch bewundern. Aber das mit WW die Köpfen der Königen hochhalten, was auch immer, Lehne ich es ab. Das passt einfach nicht in heutigen Gesellschaften. Alleine schon das filme meisten einen Botschaft sind.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.01.2021 17:14 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.233 | Reviews: 153 | Hüte: 481

Chris:

Hut :-)

allgemein noch zum "ER/Sie" hat den Charakter nicht verstanden:

Das ist alles völliger Quatsch! Das sind Charaktere die in bis zu 5 Heften im Monat auftauchen, mit jeweils unterschiedlichen Autoren und Redakteuren an der Hand. Jeder interpretiert diese Figuren nuanciert unterschiedlich, und das sind alles Interpretationen. Also jeder kann seine Version auf die Allgemeinheit loslassen. das hat nichts mit dem Verstehen der Figur zu tun. Aber man muss auch immer bei solchen öffentlichen Charakteren darauf achten, was möglich, nötig und was eben unnötig ist. Dass eine Diana Köpfe abhakt,von mir aus, dass ein wolverine durch Leute schneidet wie du und ich durch Butter, von mir aus. Aber dass mun man nicht zelebrierend auf irgendein Medium packen, sondern diesen Figuren dann die jeweilige Tiefe und Tragik mitgeben, dass es nachvollziehbar ist, und sie als (Anti-)Helden damit durchgehen können. Abgetrennte Köpfe in die Kamera als Trophäen hochhalten als wären wir in Predator 1854 The Krim Years ist nicht in Ordnung.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
07.01.2021 16:26 Uhr
1
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.475 | Reviews: 6 | Hüte: 352

Im Grunde hat @ Kal-El: Recht. Was WW im Comic angeht. Wenn sie mit den Liga unterwegs ist ? Ist sie die einzigen die es auch bereit zu töten. Superman ist derjenige der ihr immer davon abhalten, das zu tun. Sie ist nicht zimperlich... aber nichtsdestotrotz bin auch dafür was @ MobyDick: Amazone hin und her. In den heutigen Zeitein, müssen Man nicht die Gewalt von der Comic auch 1:1 interpretieren. Schließlich solche Gewalt führt zu etwas dummes. Siehe grad was ein President Trump alleine mit seinem Worte gestern angerichtet hat. Er hat zu Gewalt gerufen und man hat gesehen, was daraus geworden ist.

nein, ich bin auch dagegen, das WW die Leute den Köpfen abhacken. Comics Vorlage sollte nach wie vor als Inspiration/orentierung dienen. Aber nicht zwangsläufig das Gewalt auch hinein interpretieren. Grad WW sollte für die Frauen in der Welt als Vorbildlich sein und nicht das Gegenteil

Forum Neues Thema
Anzeige