Anzeige
Anzeige
Anzeige

Avengers - Endgame

News Details Kritik Trailer Galerie
Stan Lee und die Zukunft von Marvel

Marvels Aushängeschild: Einzigartiger Lizenzdeal zur Rückkehr von Stan Lee

Marvels Aushängeschild: Einzigartiger Lizenzdeal zur Rückkehr von Stan Lee
12 Kommentare - Do, 19.05.2022 von A. Seifferth
Der legendäre Comic-Autor Stan Lee verstarb bereits 2018, doch das muss nicht heißen, dass damit seine Auftritte in diversen Marvel-Projekten enden. Ein neuer Beschluss macht es möglich.

Lange Zeit waren seine Cameos bei Marvel-Filmen so sicher, wie die heldenhafte Rettung der Bevölkerung: Stan Lee, umtriebiger Co-Schöpfer von Helden wie Spider-Man, den Avengers und dem unglaublichen Hulk, genoss das Rampenlicht auch auf seine alten Tage sehr. Nun möchte man dem Comic-Autor eine ganz besondere Ehre zuteilwerden lassen: Nach seinem letzten regulären Auftritt bei Avengers - Endgame soll Lee auch zukünftig als Aushängeschild diverser Marvel-Projekte dienen.

Mittels digitaler Tricktechniken möchte man sicherstellen, dass die Leistungen von Stan Lee nicht in Vergessenheit geraten. Dafür hat Marvel einen 20-Jahres-Vertrag mit Stan Lee Universe unterzeichnet, einem Unternehmen von Genius Brands International und POW! Entertainment.

Die Lizenzierung berücksichtigt die Verwendung von Stan Lees Namen, seiner Stimme, dessen Aussehen und sogar seine persönliche Signatur in künftigen Spielfilmen und Fernsehproduktionen sowie in Disney-Themenparks, Merchandising und anderer Erlebnisbereiche. Bei der Umsetzung dürfen die Kreativ-Teams außerdem auf Bilder, vorhandenes Filmmaterial und bestehende Tonaufnahmen mit ihm zurückgreifen. Andy Heyward, Chairman und CEO von Genius Brands bezeichnet die Angelegenheit als "umfassenden Deal":

"Das Publikum hat Stan verehrt, und wenn man es mit Geschmack und Klasse macht und respektiert, wer er war, wird man diesen Schritt begrüßen", sagte Heyward. Der Autor sei eine beliebte Persönlichkeit gewesen, und er werde auch auf lange Sicht die Essenz von Marvel repräsentieren.

Ein wenig Unbehagen dürfte die Angelegenheit dennoch bei einigen Menschen auslösen, besonders wenn man bedenkt, dass derartige Technologien und Konzepte noch in den Kinderschuhen stecken und der zukünftige Umgang mit Berühmtheiten noch deutlich ausgefeilter ausfallen dürfte. Die Angelegenheit weckt mindestens Assoziationen mit beispielsweise Peter Cushings Rückkehr als Großmoff Tarkin im 2016 erschienenen Rogue One - A Star Wars Story.

Branchenexperten warnen jedoch davor, voreilige Schlüsse über den genauen Umgang mit dem neuen Vertrag zu ziehen, schließlich sei nicht automatisch davon auszugehen, dass etwa Cameos von Stan Lee in künftigen Marvel-Produktionen überhaupt von den Fans angenommen bzw. gewünscht werden. Seht ihr die Angelegenheit als liebevolle Hommage oder würdet ihr davon lieber abraten?

Erfahre mehr: #Debatte, #Marvel, #Disney
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
12 Kommentare
Avatar
Ellessarr : : Waldläufer
20.06.2022 12:55 Uhr
0
Dabei seit: 11.01.10 | Posts: 63 | Reviews: 1 | Hüte: 1

Im Falle von Stan Lee, kann ich mir durchaus vorstellen das er das gut geheißen hätte die Zuschauer nochmal zu amüsieren, Ansonsten sollten Darsteller vielleicht zu ihren Lebzeiten, Testamentarisch oder Vertraglich festhalten ob und wofür solche Techniken genutzt werden dürfen. An sich finde ich es nicht schlecht. Aber Man sollte keinen verstorbenen nehmen und aus ihm eine Hauptrolle machen, nur wegen des Profits.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
21.05.2022 00:18 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.328 | Reviews: 165 | Hüte: 544

@Manisch

Danke für das Verlinken der Videos, schon sehr informativ, was die Hintergründe und das Ausmaß angeht.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
ObiWan : : Moviejones-Fan
20.05.2022 10:55 Uhr
0
Dabei seit: 19.02.21 | Posts: 85 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@Duck-Anch-Amun

Ich. Tatsächlich erwische ich mich bei jeder Serie und bei jedem Film dabei auf den Auftritt Stans zu warten.

Ich kann gut mit dem Deal und der Idee leben. Wenn es den gut und stilvoll umgesetzt wird...

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.05.2022 08:32 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.209 | Reviews: 42 | Hüte: 639

Schwieriges Thema...

Stan selbst traue ich zu, dass er dies gemocht hätte. Er hat ja nicht ohne Grund in den Filmen mitgewirkt und nicht ohne Grund gibt es überhaupt erst so einen Lizensdeal. Vor seinem Tod hatte er ja noch schnell mehrere Cameos im Rutsch gedreht, sicherlich kam das Thema da auch auf. Somit stehe ich dem neutral gegenüber.

Aber seien wir ehrlich - hat jemand sein Fehlen in den bisherigen Phase 4-Filmen gestört? Ich fand z.B die Umsetzung in den Netflix-Serien mit Plakaten oder Werbebanden immer sympatisch. Brauche es somit nicht.

Aber das Thema bleibt spätestens seit Rogue One aktuell und dieser Film zeigte bereits die Chancen und Risiken. Kommende Generationen an Schauspieler können sich somit bereits Gedanken machen. Aber nun Filme mit Toten zu drehen (ich denke da an diese James Dean (?)- Idee) finde ich schon makaber...

Avatar
JackSparrow86 : : Moviejones-Fan
19.05.2022 19:51 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 177 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Find ich wirklich schwierig. Klar ist es eine nette Form der Anerkennung seines Werks und seiner Person. Aber bleibt es dabei? Wer entscheidet welche Form noch angemessen ist? Was wenn Disney/Marvel mal einen richtigen Mist abliefern, vlt noch politisch inkorrekt oder einfach nur qualitativ mies. Und dann montieren sie da Stan mit nem Daumen nach oben rein?! Fragwürdig. Auch wenn er zu Lebzeiten seinen Segen dazu gegeben hat. Zu Lebzeiten kann man seine Meinung jederzeit ändern. Das geht nach dem Tod nicht mehr.

Ich möchte schon glauben, dass Marvel hier einfach nur gute Absichten verfolgt. Doch wie sagte schon Alan Grant:

"Einige der schlimmsten Dinge, die man sich vorstellen kann, wurden mit den besten Absichten getan."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
19.05.2022 16:48 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.809 | Reviews: 44 | Hüte: 330

Hmh ich sehe das eher neutral. Lee ist tot, er hatte viele tolle Cameos in den Filmen und auch wenn es schade ist, dass es (bisher) natürlich keine weiteren gab, kann ich damit gut leben.

Die Vorstellung, nun zukünftig evtl. weitere Cameos mit ihm einzubringen, m.H. von Footage und Effekten ist erstmal nicht so toll, aber es ist ja noch nicht klar, wie sie Lee in die Filme und Serien einbinden. Von daher warte ich erstmal ab.

Und falls Lee damit wirklich kein Problem hatte, umso besser.

Ich bin nicht kreativ.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
19.05.2022 15:39 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 916 | Reviews: 15 | Hüte: 37

Film Theory hatte zu dem Thema neulich 2 ganz interessante Videos gemacht:
https://www.youtube.com/watch?v=1spfXFWIxn0
https://www.youtube.com/watch?v=ZkBOdhOdMb8

Ich glaube, es wirkt erstmal nur deswegen seltsam, weil es noch neu ist und eine gewisse Technik-Skepsis in unserer DNS zu liegen scheint.

Gerade im Fall von Stan Lee und Disney dürfte das alles ein seit Jaaaahren geplantes Konzept sein, bei dem auch die ganzen Schauspieler längst für sich entschieden haben, welchen "Umgang" sie sich mit ihrem Erscheinungsbild wünschen, nachdem sie verstorben sind. Und wenn jemand von sich aus sagt, er oder sie hat da kein Problem mit, dann ist das so...

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
19.05.2022 15:31 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.647 | Reviews: 176 | Hüte: 583

Ganz subjektiv: wenn sie dann und wann nen Cameo auf digitale Weise einstreuen, oder mal n Plakat mit Stan drauf oder auch (wäre sicher ebenfalls witzig) nen Comic-Clip oder Cartoon-Ausschnitt, wäre das für mich fune. Er ist ne Legende und hätte garantiert selbst Spaß dran gehabt. Und wenn dadurch Geld in die Kassen seiner Foundations oder Nachlassverwaltung gespült werden, die das Andenken aufrecht erhalten: auch cool.

Aber - mir wäre auch ein "In Loving Memory" am Ende jedes MCU-Films recht.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
19.05.2022 15:27 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.059 | Reviews: 0 | Hüte: 24

Wenn er damit einverstanden war dann ist es okay. Ich brauch es nicht. Lee kommt ja so oft vor das man auf ihn irgendwann immer mal sieht beim anblicken alter Filme.

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
19.05.2022 15:03 Uhr | Editiert am 19.05.2022 - 15:10 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 319 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@DrGonzo

Ja, würde mir auch reichen. Wird ja bei Star Trek auch so gemacht. Einfach danke und gut ist.

Hab ja Mal irgendwo gehört, das die kurz vor seinem Tod noch eine ganze Reihe Cameos im voraus produziert hätten. Ob das dann schon die in Captain Marvel und Endgame waren?

Der Tarkin in Rogue One war doch in Ordnung. Haben, meiner Meinung nach, nur das Wesen von Tarkin nicht richtig einfangen können. (Tarkin hat die Körpersprache eines Feiglings. Ständig hin und her schauen, was andere von ihm Denken könnten. Hände vor den Lippen, als würde er sich seiner Worte Schämen. Im Gegensatz dann die großspurigen Reden) Ähnlich bei Leia. Aussehen ist halt nicht alles. Aber das wird die Zukunft sein, das Schauspielerei irgendwann nur noch aus dem einmaligen einspielen von 3D Dateien bestehen wird. Der Rest ist dann Sache von Produzenten, was damit geschieht. Disney Darsteller werden ja heute schon alle Digitalisiert, falls einer während eines 300 Millionen Films Hops geht.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
DrGonzo : : Zauberer
19.05.2022 14:58 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.292 | Reviews: 0 | Hüte: 95

Meine Meinung: Ein "in loving memory of Stan Lee" o.ä. am Ende jedes Films würde reichen.

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
MJ-AndreSeifferth : : Moviejones-Fan
19.05.2022 14:42 Uhr | Editiert am 19.05.2022 - 14:43 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.22 | Posts: 75 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Derartige Technologien sind klar auf dem Vormarsch, wie etwa das weite Feld der Deepfakes beweist. Denis Villeneuve hat bei seinem Blade Runner - 2049 beispielsweise jeweils eine wundervolle Hommage an Elvis und Fran Sinatra in den Film eingewoben. An solche Konzepte werden die damaligen Stars aber wohl im Traum nicht gedacht haben.

Ein wenig fühle ich mich bei solchen Meldungen auch an Futurama erinnert, wo die Köpfe von Prominenten in kleinen Behältnissen verwahrt werden. In der Episode "Date mit einem Roboter" wird Hollywood-Star Marilyn Monroe sogar für verkäufliche Kopien instrumentalisiert.

Im Endeffekt denke ich aber, dass Stan Lee als tüchtiger Geschäftsmann womöglich längst über solche Optionen nachgedacht hat und dazu auch entsprechende Vereinbarungen vorliegen. Zumindest schien er gegenüber modernen Technologien und Marketing-Strategien äußerst aufgeschlossen.

Forum Neues Thema
AnzeigeY