Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Noch zwei weitere Filme

Mattel macht mobil: "Hot Wheels" nicht gleich "Transformers" (Update)

Mattel macht mobil: "Hot Wheels" nicht gleich "Transformers" (Update)
0 Kommentare - Mo, 04.03.2019 von R. Lukas
"American Girl" und "View-Master" sind die nächsten Mattel-Marken, die die Kinoeinwand anpeilen. Mit MGM will der Spielzeughersteller basierend darauf (wie auch immer geartetete) Realfilme entwickeln.

++ Update vom 04.03.2019: Robbie Brenner (Dallas Buyers Club), die Chefin von Mattel Films, sagt dem großen Spielzeug-Konkurrenten Hasbro den Kampf an und erklärt in einem Interview mit dem Hollywood Reporter, wie man an die eigenen Filmprojekte herangeht.

Was die Frage "Storytelling oder Spektakel?" betrifft, so müsse es ein Hybrid aus beidem sein, meint sie. Alles fange jedoch bei der Story und den Charakteren, bei Wunscherfüllung und Wunder an - all den Dingen, die Mattel verkörpere. Sie sollen in all diesen (unten erwähnten) Filmen leben.

Das Ausmaß der Transformers-Filme von Hasbro und Paramount Pictures werde keinen Einfluss darauf haben, wie sie zum Beispiel Hot Wheels entwickeln, denkt Brenner. Sie arbeiten eng mit Warner Bros. zusammen, um zu überlegen, was die kreative Vision und die beste Story dafür sind. Natürlich sei es ein Franchise, aber nein, es müsse kein 300 Mio. $-Film sein.

++ Update vom 28.02.2019: Okay?! Außer dem American Girl-Film wollen Mattel und MGM auch einen View-Master-Film produzieren - über ein fast 80 Jahre altes, heute hauptsächlich als Kinderspielzeug genutztes Diabetrachtungsgerät. Wie der Film aussehen soll, wird leider nicht erwähnt.

++ News vom 19.02.2019: Mattel meint es mit seinen Film-Ambitionen offenbar sehr ernst. Mit Sony Pictures hat man sich schon für Masters of the Universe zusammengetan, mit Warner Bros. für Barbie (gespielt und mitproduziert von Margot Robbie) und zuletzt Hot Wheels. Doch damit hört es noch nicht auf.

Auch die ethnisch vielfältigen American Girl-Puppen, die es seit 1986 gibt und die von einer Buchreihe begleitet werden, sollen als Realfilm ins Kino kommen. Den produzieren Mattel Films, MGM und Erik Feig von Picturestart, während Cassidy Lange für MGM und Robbie Brenner für Mattel die Produktion beaufsichtigen. Unklar ist dabei noch, ob er sich auf eine oder mehrere Puppen fokussiert.

Erfahre mehr: #Action
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?