Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Das Neueste aus Übersee

News-Shortcuts: "Indiana Jones"-Hut versteigert # Angelina Jolie packend

News-Shortcuts: "Indiana Jones"-Hut versteigert # Angelina Jolie packend
0 Kommentare - Fr, 21.09.2018 von R. Lukas
In der Kürze liegt manchmal die Würze. Hier gibt es die neuesten Randmeldungen, die uns aus Hollywood erreichen, auf einen Blick serviert!

Andie MacDowell ist bereit für Thriller

Der Fox Searchlight-Thriller Ready or Not nimmt nach Samara Weaving (The Babysitter) auch Andie MacDowell auf, ob sie bereit dafür ist oder nicht. Inszeniert wird er dann vom Regie-Duo Tyler Gillett und Matt Bettinelli-Olpin (Devil’s Due - Teufelsbrut).

Weaving spielt eine junge Frau, die in ihrer Hochzeitsnacht zu einer altehrwürdigen Tradition ihrer neuen Schwiegereltern eingeladen wird, welche sich als tödliches Survival-Spiel entpuppt. MacDowells Rolle ist die der Schwiegermutter.

Quelle: Deadline

"Indiana Jones"-Hut versteigert - das Original!

Wer sich dieses "Schnäppchen" entgehen lassen hat, ist selber schuld. Bei einer Auktion in London kam Indys ikonischer Filzhut aus Jäger des verlorenen Schatzes unter den Hammer - und kostete den glücklichen Gewinner der Auktion umgerechnet fast 450.000 Euro. Auch nicht schlecht: Unter den insgesamt mehr als 600 Kostümen und Requisiten, die das Auktionshaus Prop Store versteigert hat, befand sich auch das pinkfarbene Hoverboard aus Zurück in die Zukunft. Immerhin 30.000 Pfund erzielte dieses gute Stück - und erfüllte damit gerade so die Erwartungen des Hauses.

Quelle: Prop Store

Emilia Clarke & Henry Golding feiern "Last Christmas"

Dann wird wohl tatsächlich Last Christmas sein nächster Film. Paul Feig schnappt sich seinen Nur ein kleiner Gefallen-Hauptdarsteller Henry Golding (auch Crazy Rich) und verkuppelt ihn mit  Emilia Clarke.

Es liegt nämlich Liebe in der Luft, wenngleich der Inhalt des Drehbuchs von Emma Thompson und Bryony Kimmings noch weitgehend geheim ist. Man weiß bislang nur, dass es eine in London spielende Weihnachtsromanze werden soll.

Quelle: The Hollywood Reporter

Zwei Weitere im Bann der "Body Cam"

Neben Nat Wolff, Mary J. Blige (Mudbound) und Theo Rossi (Marvels Luke Cage) kann Regisseur Malik Vitthal (Imperial Dreams) bei seinem Horror-Thriller Body Cam auch auf David Zayas (Dexter) als Sgt. Kesper und Anika Noni Rose (Dreamgirls) bauen. Roses Charakter, Taneesha Brand, stellt fest, dass das Ende manchmal in Wirklichkeit ein Anfang ist.

Mehrere LAPD-Polizisten werden von einem bösartigen Geist heimgesucht, der in Verbindung mit dem Mord an einer schwarzen Jugendlichen durch die Hand zweier weißer Cops steht. Alles festgehalten in einem Body-Cam-Video, das aber zerstört wurde, um den Vorfall zu vertuschen.

Quelle: Deadline

Anthony Mackie & Jamie Dornan synchronisiert

Falcon meets Christian Grey - Anthony Mackie und Jamie Dornan sollen den Sci-Fi-Thriller Synchronic anführen. Es ist das vierte gemeinsame Regieprojekt von Justin Benson (auch der Autor) und Aaron Moorhead, die zuletzt mit The Endless auf sich aufmerksam gemacht haben.

Die Leben zweier Rettungssanitäter aus New Orleans werden auseinandergerissen, als sie auf eine Reihe entsetzlicher Todesfälle stoßen. Diese stehen in Verbindung mit einer Designerdroge, die bizarre, außerweltliche Wirkungen hat.

Quelle: Deadline

Angelina Jolie geht an ihre Grenzen

Angelina Jolie hat ihre nächste schauspielerische Herausforderung gefunden, außerdem produziert sie The Kept auch für Imperative Entertainment. Zugrunde liegt ein gleichnamiger, 2014 veröffentlichter Roman von James Scott, den Alice Birch (Lady Macbeth) als Drehbuch adaptieren soll.

Die Geschichte spielt im Winter 1897, als ein Trio von Killern eine abgeschiedene Farm im Hinterland New Yorks heimsucht. Als die Hebamme Elspeth Howell heimkehrt, findet sie ihren Mann und vier ihrer Kinder ermordet vor. Bevor sie ihren verbliebenen Sohn Caleb entdeckt, der sich in der Speisekammer versteckt, schallt ein weiterer Schuss durch das schneebedeckte Tal. Nun muss sich der zwölfjährige Caleb um seine Mutter kümmern, bis sie so weit genesen ist, dass sie es mit der gefrorenen Wildnis aufnehmen und sich auf Suche nach den Mördern machen kann.

Quelle: Deadline

Kyra Sedgwick führt übersinnlich Regie

Normalerweise steht Kyra Sedgwick vor der Kamera, aber mit The Way Between will sie zeigen, dass in ihr auch eine respektable Regisseurin schlummert. Die übernatürliche Lovestory stammt aus der Feder von Jennifer Lee (Die Eiskönigin - Völlig unverfroren).

Es geht um einen Mann, der seine Freundin bei einem tragischen Autounfall verliert, aber einen Weg findet, um sich wieder mit seiner Liebsten zu verbinden, indem er die Gesetze der Realität verbiegt. Sein Widerwillen, sie loszulassen, trübt schon bald sein Leben im Wachzustand und seine sich damit überschneidende Traumwelt.

Quelle: Variety

Für Michael Ealy & Mike Colter wird’s "Fatale"

Damit Hilary Swank im Noir-Thriller Fatale nicht mehr so einsam ist, verschafft Regisseur Deon Taylor (Meet the Blacks) ihr männliche Gesellschaft. Mike Colter und Michael Ealy (The Perfect Guy) sowie Tyrin Turner (Meet the Blacks) und Geoffrey Owens (Die Bill Cosby Show) wurden gecastet, wobei Ealy mit Taylor kürzlich schon den anderen Thriller The Intruder gedreht hat.

In Fatale stellt er einen verheirateten Mann dar, der von einer verführerischen Polizistin (Swank) dazu gebracht wird, sich an einem Mordplan zu beteiligen. Colter mimt seinen besten Freund und Geschäftspartner.

Quelle: Variety

Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?