Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Justice League

News Details Kritik Trailer Galerie
Snyder-Cut "unansehnlich"?

Plötzliche Wendung: Zack Snyder bei "Justice League" gefeuert? (Update)

Plötzliche Wendung: Zack Snyder bei "Justice League" gefeuert? (Update)
60 Kommentare - So, 18.02.2018 von R. Lukas
Gegangen oder gegangen worden, das ist hier die Frage. Angeblich war es gar nicht seine private Tragödie, die Zack Snyder den "Justice League"-Job gekostet hat, sondern Warner Bros.!
Plötzliche Wendung: Zack Snyder bei "Justice League" gefeuert?

Update 2: Auf den Heimkino-Release von Justice League hinführend, wurden in den sozialen Netzwerke neue Poster für die einzelnen Teammitglieder geteilt. Sogar Superman (Henry Cavill) hat eins abbekommen, siehe unten!

++++

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

Update: So viel auf Justice League und Warner Bros. auch einprasselt, zum Valentinstag gönnte man sich einen kleinen Spaß. Auf Twitter wurde mit einem Video gefeiert (unten für euch eingebettet), das die "Bromance" zwischen Batman (Ben Affleck) und Superman beleuchtet. Derweil ist es Screen Rant gelungen, originale Storyboard-Zeichnungen von Zack Snyder aufzutreiben, die zeigen, dass Erzschurke Darkseid im Film vorkommen sollte. Tatsächlich soll diese Szene, so wie sie hier dargestellt ist, auch gedreht worden sein...

++++

Dass Zack Snyder von seinem Posten als Justice League-Regisseur zurückgetreten ist und ihn Joss Whedon überlassen hat, war mehr als verständlich. Was er durchgemacht hat (Suizid seiner Tochter), das wünscht man keinem. In solchen Fällen hat es dann ganz klar Vorrang, sich um die Dinge zu kümmern, die wirklich wichtig sind, sprich um die Familie. So zumindest die offizielle Story. Und obwohl unbestritten ist, dass Snyder in einer furchtbaren Situation steckte, stellt sich nun plötzlich heraus, dass er vielleicht gar nicht freiwillig gegangen ist.

Reporter Josh L. Dickey, die sich aus der Entertainment-Industrie verabschiedet, hat zum Schluss noch mal eine fette Bombe platzen lassen: Er konnte es damals noch nicht so direkt schreiben, aber Snyder wurde vor etwas mehr als einem Jahr gefeuert und aus dem DC Extended Universe rausgeschmissen, twitterte er. Also drei Monate, bevor bekannt wurde, dass Snyder nicht mehr bei Justice League auf dem Regiestuhl sitzt. Collider hat aus separaten Quellen Ähnliches gehört, auch, dass Snyders Rohfassung des Films (der ominöse Snyder-Cut) "unwatchable" gewesen sein soll - ein Wort, das wohl gleich zwei voneinander unabhängige Quellen benutzt haben.

Warum erst jetzt darüber berichtet wird, liegt auf der Hand: weil Snyder ja tatsächlich mit privaten Angelegenheiten zu kämpfen hatte und den Tod seiner Tochter verarbeiten musste. Nur war dies möglicherweise nicht der wahre Grund für seinen Justice League-Ausstieg, wenn Warner Bros. ihn vor die Tür gesetzt hat. Die Wahrheit könnte natürlich auch irgendwo dazwischen liegen, aber so oder so ist das Ergebnis dasselbe: Snyder war weg, und Whedon brachte es zu Ende. Eine traurige Geschichte, in die Snyder hoffentlich selbst mehr Licht bringt, wenn er sich dazu bereit fühlt.

 

The League needs her. #JusticeLeague

Ein Beitrag geteilt von Justice League Movie (@justiceleague) am

 

Meet The Flash. #JusticeLeague

Ein Beitrag geteilt von Justice League Movie (@justiceleague) am

Quelle: Collider
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
60 Kommentare
Avatar
Burnout : : Mr. Strange
18.02.2018 17:07 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.13 | Posts: 1.851 | Reviews: 0 | Hüte: 79

Nach den ganzen mist was WB mit JL und Snyder angestellt haben, bin ich einfach nur enttäuscht.

Habe die befürchtung dass meine JL Bewertung nach der zweitsichtung zuhause sinken wird.

Ich kann es einfach nicht fassen.yell

Make Movies!! not War!!

Avatar
YellowEyeDemon : : Moviejones-Fan
18.02.2018 16:58 Uhr
0
Dabei seit: 18.10.14 | Posts: 282 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Ich hab mir das von Anfang an gedacht. Das Drehbuch war Mist das hätte kein Regisseur halbwegs gut umsetzen können. Mir jedenfalls ist die Lust auf Superheldenfilme im Kino seit JL gegen "NULL" gesunken. An mir verdienen WB & Marvel keinen Cent mehr.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.02.2018 08:33 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.817 | Reviews: 26 | Hüte: 334

@KingLPD
Frag ich mich allerdings aus^^ Hast du die Version gesehen? Außer Gerüchten und diesen deleted Szenen gibt es eigentlich keine Hinweise, ob Snyders Cut wirklich besser gewesen wäre. Wenn man nur die Gerüchte aufgreift, so hört sich vieles nur unnötig an. Zudem kommen damit wieder Snyders Probleme vor, außerdem wurde bereits bestätigt, dass einige der besten Szenen des Films von Whedon stammen.

Ja, der Film wurde komplett zerschnitten und ist deutlich zu kurz. Aber ob Snyders Cut besser gewesen wäre? Werden wir wohl nie erfahren.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
15.02.2018 22:01 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.546 | Reviews: 1 | Hüte: 254

Hey Leute. Bestimmt wisst ihr wie man Netflex Remote App am MacBook anschließen oder? Bei mir geht den App gar nicht frown

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.02.2018 17:14 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 877 | Reviews: 41 | Hüte: 68

@KingLPD:

Warum sollte ich das müssen?

Avatar
KingLPD : : Moviejones-Fan
15.02.2018 14:30 Uhr
0
Dabei seit: 23.03.16 | Posts: 49 | Reviews: 2 | Hüte: 6

Wieso nun die "Große" Aufregung... wurde ja schon vor 3 Monaten bekannt gegeben dass der Film rein Schnitttechnisch reiner Trümmerhaufen ist.

@Silencio: Auch wenn du kein Fan von Man of Steel sowie BvS bist, müsstest du doch zugeben das egal wie auch immer die Fassung Snyders gewesen wäre, diese aufjedenfall besser als die aktuelle Kinofassung ist.

MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
15.02.2018 13:49 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 96

Ja, das war klar, dass sich die Hollywood Reporter da jetzt drauf stürzen und immer mehr Infos raus kramen. Ich habe den Text nur überflogen aber die Darkseid szene(n) wären eine Erklärung für die Alptraum Szenen in BvS (im englischen viel schöner "Knightmare" genannt) gewesen und hätten den Film oder die Filme untereinander runder gemacht. Aber hätte, wenn und aber.. das ganze DCEU liegt mMn in Scherben. Ich hoffe sie bekommen das nochmal ohne Reboot hin und dass kompetentere Leute die Entscheidungen treffen. Wirklich schade

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.02.2018 12:52 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 877 | Reviews: 41 | Hüte: 68

@Tameroz:

Wenn du für dein Beispiel schon die reale Welt ausblenden musst (Sammlerwert), dann ist es vielleicht kein gutes Beispiel. Denn auch Filmen kommt ein gewisser "Liebhaberwert" zu gute. ;)

Ansonsten lass es mich mal so ausdrücken: Stell dir vor, jemand sagt etwas sehr intelligentes, aber mitunter verständliches. 25 Jahre später kommt jemand, der sagt was ähnliches, mit direktem Bezug auf den ersten, vergisst aber die Hälfte (Konsumkritik, um nur eine Bedeutungsebene von "Dawn" zu nehmen), sagt es nicht so elegant, dafür aber schneller und leichter verdaubar. Wer hat denn dann jetzt die bessere Aussage getroffen?

Übrigens stellt sich da auch die Frage, wie man Filme guckt: wenn du dich nur berieseln lassen willst (was durchaus in Ordnung ist, bevor du mich jetzt falsch verstehst), werden dir die Aussagen hinter manchen Filmen verborgen bleiben (bestes Beispiel: "The Ritual" auf Netflix, wo ich an mancher Ecke lesen durfte, das wäre "08/15-Horror" - aber wie viele Horrorfilme setzen sich wirklich mit dem sog. Überlebendensyndrom auseinander?). So gucke ich persönlich Filme jedoch nicht, weil die Beteiligung am Film für mich nicht nur eine passive ist (ich nehme auf), sondern eine aktive (ich "lese" den Film).

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.02.2018 12:14 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.169 | Reviews: 30 | Hüte: 183

Tameroz:

Sorry, alles schön und gut, aber ich kann es echt nicht mehr lesen, die ganze Zeit über immer dasselbe, der gute Mann hatte nichts mit Shakespeare zu tun, er hiess Romero mit r wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
15.02.2018 12:07 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.085 | Reviews: 1 | Hüte: 62

@Duck

Mit dem Alter hat das nichts zu tun. Der Pate und Al Pacinos Scarface gehören zu meinen Lieblingsfilmen. Das Ding aus einer anderen Welt mit Kurt Russell finde ich mega gut, die Effekte stammen nicht aus einem Computer und wirken deswegen schon ziemlich krank, gerade das gefiel mir so gut da dran.

Ich habe Snyders Version als erstes gesehen und fand die einfach nur gut. Die Originalversion wollte ich mir kurz darauf mal geben, musste aber schon am Anfang abbrechen, weil ich die schlechte Leistung nicht ertragen konnte (da war ich noch in der Pubertät^^). Und irgendwann nach Jahren wollte ich dem Film doch eine Chance geben und habe bereut, dass mir meine Zeit genommen wurde.

Die Diskussion war mit ZSnake und mir, MJ hat sich da nur eingemischt, um ZSnake deutlich zu machen, dass ich meine Gründe dafür habe und sogar ein Beispiel genannt habe... also warum ich Snyders Version besser finde.

Das Beispiel kann ich euch wieder nennen: Ich sehe die beiden Versionen wie 2 Autos. Das Originale ist der Klassikerwagen aus den 60ern (als Beispiel), und Snyders Version ein Sportwagen aus diesem oder meinetwegen letzten Jahrzehnt (es geht sich ja um die Zeitspanne bzw um die Deutlichkeit des Abstandes). Snyders Version ist ein neuer Wagen, mit dem ganzen HighTech-Zeugs und frischem Lack (halt vergleichbar mit der Optik des Filmes - die Effekte wirken frischer und besser umgesetzt). Außerdem fährt Snyders Version schneller (die Zombies rennen schneller im Film, wo einem eher das Fürchten kommt als bei diesen schlürfenden Zombies von der originalen Version). Und der Originale ist ein Klassiker, der langsam verrostet ist (Optik), aber immer noch fährt, nur langsamer als das neue Modell und ohne den ganzen HighTech-Sachen. Wenn ihr jetzt entscheiden könntet, welchen Wagen ihr geschenkt bekommt, für welchen würdet ihr euch entscheiden? Man bedenke, es sind Filme und keine wirklichen Autos, wo ein Sammlerwert nicht zählt :-)

Ich bin als erstes mit Snyders Wagen gefahren und kann mich mit einer rostigen Kiste nicht mehr zufrieden geben. Ich denke, so ist das bei den meisten Filmen, die wir (oder ich) heutzutage gucken.

Ich habe gestern beispielsweise American Assassin geguckt. Ich war mega beeindruckt von dem Film, der hat mir richtig gut gefallen, fand den nämlich ziemlich krass und habe von dem auch nicht so viel erwartet. Aber warum ging der Film so unter? Kaum einer hat über ihn gesprochen, kaum einer hat ihn im Kino gesehen. Aber warum reden dann so viele noch über Projekt: Peacemaker mit George Clooney? (Nur als Beispiel genommen). Weil der Film jahrelang vorher schon da war? Weil wir das ganze mit Intrigen und Verrat und Terroristen schon kennen? Weil wir gewohnt sind?

Das ist der Punkt: Man gewöhnt sich an Filme und deren Tempo bzw deren Aufmachung. Regisseure lernen mit der Zeit dazu, alles sammelt sich, die ganzen Erfahrungen und die werden dann weiter gegeben. Das ist so wie mit unserer Schule oder der Wissenschaft. Erfahrung und Wissen wird weiter gegeben. Einige machen was daraus, andere nicht. Einige nehmen sich Filme von damals zur Brust und machen daraus ein Remake. Meist klappt es nicht, aber ich persönlich finde, dass es mit Dawn Of The Dead 1000x besser geklappt hat.

Die Gewohnheit und der Geschmack ändern sich bei den Zuschauern total und eigentlich wollen sie immer was bedrohlicheres, krasseres oder besseres sehen.

Ich habe mit 17 oder 18 Jahren DEATH RACE mit Jason Statham geguckt (ungefähr der Zeitpunkt, wo es so richtig abging bei mir mit Filmgucken). Ich fand den Film unnormal heftig und die Idee dahinter ziemlich gut. Jetzt nach über einem Jahrzehnt habe ich ihn mir auf DVD noch mal gegeben und war echt erstaunt, wie ich auf diesen Film so stehen konnte. Er war eigentlich einfach nur schlecht. Warum? Vielleicht weil ich bessere Filme dieses Genres gesehen habe? Weil ich ernstere Filme gesehen habe? Filme mit mehr Qualität?

Ich sage ja nicht, dass Romeo damals schon schlecht war. Meine Kommentare gingen ganze Zeit davon aus, dass er heute nicht mehr wirkt. Jedenfalls nicht bei den meisten. Und die meisten aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind keine Filmfreaks so wie wir es sind, die sich auf Foren anmelden und mit anderen reden und diskutieren. Ja, sie gucken gerne Filme, aber sie haben weder Zeit noch Lust sich einen unbekannten Film anzuschauen, der längst in Vergessenheit geraten ist (das meine ich jetzt allgemein und nicht bezogen auf Romeos Filme). Und ich glaube, es sind die Filmfreaks unter uns, die sich aus sowelchen Filmen wie Romeos Dotd einen Sinn herausholen. Ich kann keinen Zombiefilm oder generell einen Horrorfilm gucken, wo ich mir dann denke "Ahh okay, alles hat mir nicht gefallen, aber Romeo spricht die Konsumgesellschaft an - also gefällt er mir". Ich gucke, finde den scheiße und Punkt !! Ich gucke einen guten Horrorfilm, finde den gut und Punkt. Es müssen schon ernste Filme sein mit ernsten Personen, die mich zum Nachdenken bringen.

Wie hört sich das denn an, wenn du mit deinen Arbeitskollegen sprichst: "Ich habe gestern einen Zombiefilm gesehen von vor über 30 Jahren, der hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich werde mein Verhalten ändern" :-)

Aber wie gesagt, ich respektiere eure Meinungen, ich will nur meine verklickern und wie ich dazu stehe. Wenn ich euch mit "Schrottfilm" beleidigt habe, dann tuts mir leid. Ich gucke ganz bestimmt auch Filme, die ihr als Schrott bezeichnen würdet. Ich lass nur ganz leicht Dampf ab und möchte keinem zunah treten :-)

So, jetzt muss ich mich aber zur Arbeit fertig machen :-)

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.02.2018 10:44 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 877 | Reviews: 41 | Hüte: 68

@Duck:

Sehgewohnheiten sind aber eben nur das: Gewohnheiten. Die kann man trainieren...

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.02.2018 10:11 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.169 | Reviews: 30 | Hüte: 183

Duck:

Ich denke, Sehgewohnheiten ist das richtige Wort, ich habe ja auch immer wieder kritisch über mich selbst angemerkt, dass ich heutzutage bei Filmen eine immer kürzere Aufmerksamkeitsspanne habe. Aber das sollte eigentlich einem guten Film keinen Abbruch tun. Auch heutzutage gibt es nach wie vor zeitlos gute Filme, beispielsweise der Ur King-Kong, die Ur-Horrorfilme (Dracula, Frankenstein), der Ur-Scarface, Ben Hur, die Dollar Trilogie usw. Aber wir schweifen ab. Du wirst irgendwo recht haben, ich habe Freunde, die sich strikt weigern Filme zu schauen, die vor den 1990ern gedreht wurden, weil die Filme zu altbacken wären. Nun ja -

Chris:

Möglich, dass er auf das richtige Projekt wartet wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.02.2018 09:54 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.817 | Reviews: 26 | Hüte: 334

@Silencio und MobyDick
Diese Romero-Diskussion gab es schon mal auf MJ und Tameroz war damals involviert. Müsste in irgendeiner Topliste (Zombies oder Horror?) zu lesen sein. Ich habe somit ein echtes Deja-Vu und denke, dass hier die Meinung, auch wegen dem Alter (?) und Sehgewohnheiten fest gefahren sind.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.02.2018 09:50 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 877 | Reviews: 41 | Hüte: 68

@Tameroz:

Da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll:

Also, "Schrottfilme" hat der Romero keineswegs gedreht (und ich durfte letztes Jahr "Dawn" auf der großen Leinwand sehen, da zieht der tatsächlich immer noch) und dem Bedeutungsebenen abzusprechen, ist einfach... falsch. Romero hat seine Zombiefilme (gerade "Dawn" aber auch "Night", "Day" und "Land") eigentlich immer allegorisch verstanden. "Dawn" ist nicht nur Kapitalismuskritik, er hat tatsächlich auch Dinge über die menschliche (und männliche!) Natur zu sagen. Das muss man nicht sehen (und das hier zu erläutern würde den Rahmen mehr als sprengen), das kann man ihm aber auch nicht absprechen. Deine Meinung in allen Ehren, aber da liegst du daneben.

Übrigens zieht der nicht nur bei älteren Semestern, ich kann mich noch bildlich an meine erste Sichtung mit 14 erinnern. (Gut, ist jetzt auch schon 15 Jahre her, aber ich zähle mich noch nicht zu den "älteren Semestern"...)

@Moby:

Ich habe das Vergleichsreview noch nicht gelesen, aber mit Traumbildern im Film kann man wahrscheinlich ganze Bibliotheken füllen. Das scheint mir eine Mammutaufgabe. laughing

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
15.02.2018 08:09 Uhr | Editiert am 15.02.2018 - 08:10 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.546 | Reviews: 1 | Hüte: 254

@MobyDick:

ätsch bätsch tongue-out ich weiß das johanath nolan in Serie Bereich und sein Frau, guter Arbeiten leisten. Was mich aber bisher gewundert hat, wieso chrisgenienolan selbst ihn nicht bei den Erfolg Richtung Kino verhelfen.

Forum Neues Thema