Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Polar

News Details Kritik Trailer Galerie
Mads Mikkelsen killt sie alle

Pralles Netflix-Paket: Erster Blick auf "Polar" & noch vieles mehr

Pralles Netflix-Paket: Erster Blick auf "Polar" & noch vieles mehr
1 Kommentar - Sa, 22.12.2018 von R. Lukas
Von Originalen über Sequels bis zu Remakes ist alles dabei, Netflix bietet eben die volle Palette. Das erste Bild von Mads Mikkelsen in der Comicverfilmung "Polar" kann sich auch sehen lassen - schön düster!

Damit den Streaming-Fans der Stoff nicht so schnell ausgeht und genug Content nachkommt, stellt Netflix die Weichen fürs nächste Jahr. Und darüber hinaus, denn mit dem Remake des Filmklassikers Mein Freund Harvey (aus dem Jahr 1950!), an dem sich schon ganz andere - wie etwa Steven Spielberg - versucht haben, wird es wahrscheinlich noch etwas dauern. J. David Stern und David N. Weiss (Shrek 2 - Der tollkühne Held kehrt zurück) müssen erst mal ein Drehbuch schreiben, die Geschichte dreht sich um einen Mann namens Elwood P. Dowd, der einen 2,10 m großen Hasen als vielleicht gar nicht so imaginären Freund hat, jenen Harvey.

Weniger überraschend ist da die Ankündigung, dass einer der zwei großen Teenie-Hits des Jahres fortgesetzt wird. The Kissing Booth war der eine, To All the Boys I’ve Loved Before der andere, und jetzt gibt es grünes Licht für To All the Boys I’ve Loved Before 2. Natürlich wieder mit den beiden Shootingstars Lana Condor (X-Men - Apocalypse) und Noah Centineo (Sierra Burgess Is a Loser), während Drehbuchautorin Sofia Alvarez sich weiter an der Jugendbuch-Trilogie von Jenny Han enthanghangelt. Unerwähnt bleibt dagegen noch, ob Susan Johnson auf den Regiestuhl zurückkehrt.

Andere Projekte stecken schon mitten im Casting-Prozess. So schließen sich Lily Rabe (American Horror Story), Stephen Tobolowsky (Nervensäge Ned aus Und täglich grüßt das Murmeltier), Adjoa Andoh (Invictus - Unbezwungen) und Lucy Capri (Queen America) dem guten Sam Worthington an, wenn er demnächst für den Thriller Fracture vor der Kamera steht. Regisseur Brad Anderson (Der Maschinist) lässt ihn einen Mann spielen, der seinen ganzen Mut aufbringen und bei Verstand bleiben muss, als seine Frau und Tochter während eines Besuchs in der Notaufnahme spurlos verschwinden.

Des Weiteren steigt Netflix beim Sci-Fi-Drama See You Yesterday ein, das Spike Lee mitproduziert. Stefon Bristol, ein langjähriger Schützling Lees, gibt damit sein Regiedebüt. Was uns erwartet: Eden-Duncan Smith (Annie) und Newcomer Danté Crichlow als zwei jugendliche Wissenschaftsgenies aus Brooklyn, Claudette "C.J." Walker und Sebastian J. Thomas, die provisorische Zeitmaschinen bauen, um C.J.s Bruder Calvin davor zu retten, zu Unrecht von einem Polizisten getötet zu werden.

So, und zum Schluss werfen wir noch einen ersten Blick auf Polar, die Verfilmung der Graphic Novel "Polar: Came from the Cold" von Victor Santos. Jayson Rothwell (Silent Night) hat sie adaptiert und der schwedische Filmemacher Jonas Åkerlund (Lords of Chaos) das Ganze inszeniert. Mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle - er ist Duncan Vizla alias "The Black Kaiser", der weltbeste Auftragskiller und eigentlich frisch im Ruhestand, als ihn sein ehemaliger Arbeitgeber zu einer Gefahr für die Firma erklärt. Gegen seinen Willen muss er wieder zur Waffe greifen, da er es mit einer Armee jüngerer, schnellerer und absolut gnadenloser Killer zu tun bekommt, die vor nichts zurückschrecken, um ihn auszuschalten.

Die Sache hat nur einen Haken: Netflix veröffentlicht Polar zwar am 25. Januar 2019, aber nicht bei uns. In Deutschland bringt Constantin Film den Film ins Kino, allerdings wurde noch kein konkreter Termin genannt.

Galerie Galerie
Quelle: Comingsoon
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
AngryBBanner : : Moviejones-Fan
22.12.2018 06:56 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.18 | Posts: 29 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Hätte Polar schon gern auf Netflix gesehen, nun...

Aber mit Titans ist die "Entschädigung" mehr als ausreichend für mich...

Forum Neues Thema