Star Trek - Discovery

News Details Reviews Trailer Galerie
Review "Star Trek - Discovery" S1 E7

Review "Star Trek - Discovery" Episode 7 - Schurken-Comeback grüßt täglich

Review "Star Trek - Discovery" Episode 7 - Schurken-Comeback grüßt täglich
13 Kommentare - Mo, 30.10.2017 von S. Spichala
Passend zur Halloween-Zeit wird es magisch in der neuen Folge von "Star Trek - Discovery" Staffel 1 Episode 7. Und auch finster durch ein Schurken-Comeback auf Rachefeldzug. Hier unsere Review.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "Star Trek - Discovery" Episode 7 - Schurken-Comeback grüßt täglich

Während Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) sich in Star Trek - Discovery Staffel 1 Episode 7 "T = Mudd²" um ihre sozialen Fähigkeiten sorgt und es gehörig zwischen ihr und Ash Tyler (Shazad Latif) knistert, spuckt ein Weltraumwal namens Gormaganda eine Überraschung für die Crew aus: Harry Mudd (Rainn Wilson) ist zurück und sinnt auf Rache! Dank Stamets (Anthony Rapp), der sich seit der neuen Navigator-Multiverse-Verbindung für den Sporenantrieb verändert zeigt, offenbart sich zudem rasch, dass allen verschiedenste Versionen der gleichen Gefahr drohen.

Mudd ist jedenfalls in Star Trek - Discovery Staffel 1 Episode 7 nicht so leicht loszuwerden und erkundet fröhlich die Geheimnisse der Discovery - Und täglich grüßt das Murmeltier, beziehungsweise Mudd. Schnell ist Stamets klar, dass sie in einer 30-minütigen Zeitschleife festhängen, auch Mudd weiß es. Burnham wird von Stamets darüber aufgeklärt, während Mudd viele Male versucht Captain Lorca (Jason Isaacs) umzubringen.

Stamets gibt Burnham auch Nachhilfe in Liebesdingen, und so geben die verschiedenen Versionen Burnham immerhin auch die Möglichkeit, sich Tyler anzunähern - und Tyler in das Mudd-Problem einzuweihen. Tyler kennt Mudd durch die gemeinsame Zeit der Gefangenschaft ganz gut, und das bringt Burnham auf die Spur, wie Mudd die Zeitschleife erzeugt hat. Letztlich ist es ein alter Betrug von Mudd selbst, der ihm am Ende den Plan verdirbt und Mudd beweist, dass man Betrüger doch betrügen kann.

Eine unterhaltsame Folge, die selbst Mudd am Ende ein Happy End mit Liebesglück im Betrügerunglück beschert. Die nächste Folge, Episode 8 "Si Vis Pacem, Para Bellum" ist zugleich schon die vorletzte Folge vor dem Midseasonfinale, bekanntlich macht Star Trek - Discovery eine Pause nach Episode 9 bis zum nächsten Jahr. Staffel 2 wurde bereits bestellt.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
13 Kommentare
Avatar
Oberlamer : : Moviejones-Fan
02.11.2017 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 28.11.12 | Posts: 599 | Reviews: 0 | Hüte: 13

Diese Folge war Star Trek noch am ähnlichsten. Aber beim Drehbuch musste man auch hier alle Hühneraugen zudrücken.

Avatar
Cassjo : : Moviejones-Fan
02.11.2017 11:42 Uhr
0
Dabei seit: 11.03.16 | Posts: 97 | Reviews: 1 | Hüte: 3

Gut fand ich, dass man sich die Exposition der Zeitschleife gespart hat und nichtmal anhand des sie durchlebenden Charakters gezeigt hat. Das ist in all den ST-Serien vorher schon geschehen, so dass man es jetzt mal aus anderer Sicht zeigt.

Das wars aber auch schon...

Dass es jetzt ein Love-Interest für Michael gibt, könnte mich nicht weniger jucken. Ich warte immer noch, dass mich die Serie abholt, aber ich warte wohl im falschen Paralleluniversum, denn hier und jetzt ist sie für mich einfach nur Murks.

Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
31.10.2017 17:35 Uhr | Editiert am 31.10.2017 - 17:50 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.738 | Reviews: 7 | Hüte: 49

Nachdem ich mr die Folge erneut angesehn hab, hab ich da noch ein paar Punkte!

Nachdem das Ende ja doch irgendwo amüsant war, ist es doch aber doch extrem irritierend, warum man den mehrfachen Killer Harry Mudd einfach so, quasi ohne Konsequenzen wenn man von der unfreiwilligen Hochzeit mit einer schönen Frau mal absieht, straflos ziehen lässt? Ist das so in der Zukunft? Man knallt paar Leute ab und wird dann mit einem Klaps auf die Schulter wieder nach Hause geschickt?

Allein schon wie er an Bord gekommen ist, im inneren der im Weltraum lebend Kreatur versteckt, ist ja an sich schon sowas von willkürlich allein, aber wenn man genau dies bedenkt, das die Kreatur im Weltraum lebt, ist es dann nicht eine lebensbedrohende Maßnahme, sie aus ihrem natürlichen Lebensraum zu entreissen? Den Fisch aus dem Wasser aufs Land zu schmeissen? Und sich dann zu fragen was dem guten Tier fehlt? Hätte es denn nicht ausgereicht einfach eine Reihe von Scans vom Schiff aus zu machen? Wenn ein Wal strandet, stirbt er an erster Stelle nicht an der Austrocknung, sondern das sein eigenes Gewicht ihn zerquetscht! Hält also nur Mudds Raumschiff in seinen Eingeweiden das Tier so ausgestopft am Leben? Burnham sagt da was auf der Brücke, das die Viecher am aussterben sind, weils sie vor lauter Nahrungsaufnahme die Paarung vergessen, ernähren tun sie sich von "Alpha-Teilchen"! Hab da mal bissl gegoogelt, und der Begriff bezieht sich scheinbar auf "Alpha-Strahlung", die aber für den Körper schädlich ist! Also haben die Weltraumwale sich eine Futterquelle ausgesucht, die scheinbar ihr Gehirn schädigt, so das sie keine Lust mehr auf Sex haben! Wenn das mal kein Eigentor ist!

Außerdem, wenn die Klingonen ihn haben springen lassen, weil er ihnen versprochen hat ihnen den Sporenantrieb zu liefern, haben die ihm dann diese Zeitreisevorrichtung in die Hände gedrückt? Wenn man sowas Machtvolles einem Gefangenen in die Hände drückt, hat man alles richtig gemacht! Wie bei dem Ein-Personen-Beamer aus "Into Darkness", warum hat nicht jeder sowas in der Hosentasche?

Lustig hingegen war es zu sehn auf wie viele einfallsreiche Arten Mudd Captain Lorca ins Jenseits schickt! Das ist für ein paar Schmunzler gut! Mein persönlicher Favorit ist, wie er den Computer nur mit einem Handschwenk anweist, Lorca ins Weltall zu beamen, und man ihn dann weiter entfernt auf dem Bildschirm im Hintergrund wieder auftauchen sieht, er zuckt noch bissl, dann isser hin! Wenn das nicht Situationskomik in seiner Reinform ist!

Andere Arten der Tötung, wie Mudds merkwürdige Anti-Materie-Kugeln, erinnern mich da doch sehr an die Logik roter Materie aus JarJars-ST! Die Kugeln kann man bedenkenlos in Händen halten, aber nachdem man sie auf jemanden wirft, löst sich derjenige auf, ähnlich solchen Kugeln die JarJar Binks Volk auf die Droidenarmee wirft! Noch Merkwürdiger wirds als Michael eine solche Kugel schluckt, und diese sie dann zerfrisst! Wie funktionieren die Dinger?

So, jetzt ham wir glaub alles beieinander!

@MD02GEIST

Danke für den Hut!

All Hail To Skynet!

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
31.10.2017 12:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.089 | Reviews: 14 | Hüte: 159

Dafür einen neuen Hut! Danke und Klasse!

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
31.10.2017 12:14 Uhr | Editiert am 31.10.2017 - 12:15 Uhr
1
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.738 | Reviews: 7 | Hüte: 49

@MD02GEIST

Habe ich hiermit eben getan!

Nach dem sehn der Folge bin ich Fuchsteufelswild über die Tastatur gerannt, auf dass es ein einziger Rechtschreibfehler wurde, aber das lass ich so stehn!

Nach dem ersten Krampf des Gesamteindrucks, hab ich mich ja nun mehr den Details gewidmet! Die Serie wird deshalb nicht nicht besser, aber ich such mir die Kleinigkeiten raus die mir gefallen, auf das ich die Serie nicht vollständig scheisse finden muss!

All Hail To Skynet!

Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
31.10.2017 12:03 Uhr | Editiert am 31.10.2017 - 12:04 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.089 | Reviews: 14 | Hüte: 159

@ Rubbel
Ich verstehe deine emotionale Position, aber dieses Mal hast du leider daneben getroffen.

Und zwar nicht zu knapp. Ich rede nicht von der Folge und deinem persönlichen Erlebnis. Die sind, wie sie sind und daran möchte ich auch keine Kritik üben.

Du hast vorher besser argumentiert, doch hier bist du wahrlich eingebrochen. Du erinnerst dich an die Diskussion wo man dir unterstellte du würdest mit Scheuklappen die Serie sehen?

Hier habe ich leider den Eindruck, dass es bei dieser Folge so war. Du hast in der Vergangenheit eindeutig bewiesen, dass du es besser kannst. Die Rechtschreibung ist auch nicht gerade ideal.

Ferner. Ich empfinde dich als eine Bereicherung, aber hier wirkte es so als wärest nicht Herr deiner Sinne gewesen als das geschrieben hast. Und es fehlte mir die Interaktion im Kontext und mit den anderen Usern.

Liefere bitte doch wieder Beispiele und Begründungen warum es für dich so ist, wie es ist. Es einfach negativ betiteln kann jeder und ist keine Kunst. Das ist absolut unterste Schublade.

Werde bitte wieder der Rubbeldinger vor diesem Post!

Also Captain Lobo Rubbeldinger, bevor Sie die Sternenflotte oder die Imperiale Reichsflotte von Kahless Erben verlassen müssen: nutzen Sie die Chance und geben Sie mir Ehre eines Kriegers!

Edit:

Ich seh schon du hast geantwortet. Aber vielleicht hilft dir mein Post für die weiteren Folgen. Geht doch!

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
31.10.2017 12:03 Uhr | Editiert am 31.10.2017 - 12:08 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.738 | Reviews: 7 | Hüte: 49

Nach Episode 6 dachte ich echt jetzt gehts doch Aufwärts! Und dann würgt man mir so ne billige Schreibe rein! Da weiss ich echt nicht mehr welche der Serien eine Star Trek Parodie sein will, Discovery oder Orville! Die Serie in der ein Zeitreisender aus dem Maul eines Weltraumwals heraus ein Raumschiff entert, der aber aufgehalten wird durch einen geistig öfters mal Durchgeknallten, wegs injezierter Gene die was mit Weltraumsporennetzwerk zu tun haben, oder einfach nur nicht durchgehend gut geschriebenen, mithilfe einer Möchtegern-Vulkanierin, oder einfach nur schlecht besetzt, die einfach nur immer mit weit aufgerissenen Augen dumm aus der Wäsche guckt und Erfolglos versucht die Rolle zu meistern!

Ich hab nämlich das Gefühl, das die mit der kompletten Rolle der Michael Brunham nicht klar kommt! Der ganze Charakter kann von ihr einfach nicht glaubwürdig rübergebracht werden, in allem was Burnham tut und sagt, kommts mir so vor, als würde eine Person die Rolle spielen, die ganz genau weiß, dass sie eigentlich eine andere Person spielt! Vllt hätte man das Vulkanier-Ding da einfach weglassen sollen! Ohne ständig auf Überdosis von irgendwas zu wirken, könnte sie es evtl hinkriegen und gut schauspielern, in Walking Dead hat sie ja auch keine schlechte Figur gemacht! Was aber nichts daran ändert das ich die Frau an sich nicht wirklich leiden kann! In Walking Dead war das auch schon so, aber da mochte ich wenigstens ihre Rolle!

Schalten sie auch nächste Woche wieder ein, um zu sehn was Harry Mudd als nächstes tut!

Ist echt der bisher interessanteste Charakter, und ich weiss gar nicht was er gegen das Mädel hat, mit dem er verheiratet werden soll, die ist gar nicht übel!

Komischerweise fand ich die bisherigene Nervensäge Tilly hier doch wirklich lustig und nett! Aber das könnte auch daran liegen, das sie besoffen war, und man einem betrunkenen Mädchen auf einer Party nunmal nicht sagt das sie nicht lustig und nett ist!

"Also früher hatte ich ausschließlich was mit Soldaten, aber jetzt mach ich gerade eher so ne Musikerphase durch!"

Und dann kommt Stamets und sagt zu Tilly:

"Hey ich hab da drüben einen echt heissen Typen gesehn, und der scheint Musiker zu sein! Viel SpasS!"

Und der Gesichtsausdruck den Tilly in dem Moment drauf hat als sie losstolpert! Da hab ich mich weggeschmissen! laughing

Der beste Moment in der ganzen Folge! tongue-out

Was stimmt nur mit der Serie nicht, das die Nebencharaktere positiver rüber kommen, und die meisten Hauptcharaktere, nachdem sie einem in der einen Scene sympathisch erscheinen, umgehend in der nächsten wieder gehörig auf den Sack gehn! Da kann mans ja kaum erwarten wenn die Nebencharaktere wieder auftauchen! Hoffentlich sterben die alle am Ende der Staffel und die Nebencharaktere rücken einen Schritt vor und es geht ab da nur noch um diese!

Irgendwie ist die Serie immer in den Momenten am Besten, wo sie nicht versucht Star Trek zu sein! Ganz im Gegensatz zu Orville, die immer dann am Besten ist, wenn sie aufhört eine Komödie zu sein, und dafür 100% Star Trek ist!

Da ich es ja eh nicht schaffe der Serie den Rücken zu kehren, obwohl die mich manchmal echt in den Wahnsinn treibt, spul ich in Zukunft einfach immer vor, und guck was Tilly und Mudd so machen! laughing

All Hail To Skynet!

Avatar
Kayin : : Schneemann
31.10.2017 11:10 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 731 | Reviews: 2 | Hüte: 42

Jungs, ihr habt euch so auf die Serie eingeschossen, dass egal wie gut die Episoden werden, die Serie keine Chance mehr hat. Ich gebe zu, zwischendurch (ich weiß nicht mehr wann genau) wurde es in der Episode unlogisch, aber da gibt es genügend Beispiele in anderen ST Serien auch.

Beruhigt euch mal wieder. Ich glaube, es wäre besser gewesen, wenn die Staffel komplett bei uns angelaufen wäre, sodass man alles auf einmal hätte schauen können. Vllt hätte das ein besseres Gesamtbild ergeben. Aber mal schauen. Ich freue mich auf das Mid Session Finale und bin davon überzeugt, dass die Staffel in sich schlüssig wird.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
Burt : : Moviejones-Fan
31.10.2017 10:07 Uhr
0
Dabei seit: 25.06.14 | Posts: 111 | Reviews: 0 | Hüte: 10

@ Rubbeldinger

KAAAAAAAAHHHHHN !!

laughing

Die letzte Folge die ich gesehen habe war Episode 5, dann habe ich vollkommen das Interesse verloren. Ich schaue mir aktuell nur noch die Reviews an und bin bestens bedient und es schont die Nerven ;)

Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
31.10.2017 08:00 Uhr | Editiert am 31.10.2017 - 12:15 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 2.563 | Reviews: 21 | Hüte: 163

@Rubbeldinger :

Hmm...also ich weiss nicht genau...deine Aussage ist da irgendwie nicht ganz eindeutig. Ich wag mal ne Prognose. Kann es sein, dass du die Serie irgendwie nicht magst? Das könnte man fast ein klitzekleines Bisschen meinen...

winkcooltongue-out

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
31.10.2017 03:40 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.738 | Reviews: 7 | Hüte: 49

In dieser Folge hab ich engegen der letzten Folge, wo ich inhaltlich eine eutliche Verbesserung hatte feststellen könne, einfach nur billig Oberflächlichkeit gespürt!

Das war eine so billig vorproduzierte Folge, das mir aus Gewohnheit beinahe das Frostschutzmittel aus den Poren gelaufen wäre!

Ich hab nix gegen Standart-Protokolle, aber hier wird das Ganze nur zum Stimmfang und zur Übervorteilung genutzt!

Es ist ja nicht so als würe ich die zugrunde legendene Faktoren ignorieren, aber iwie sind alle Bestandteiel hier auf so billige und pubertäre Weise miteinander vermengt, wie Schulmädchenreport auf Steroiden!

Was? Die nehmen eine bedrohte Lebensform auf, um ihren Weiterbestand zu gewährleisten, und dann kommt Harry Mudd aus ihrem Maul gekrochen, der das Schiff zerstört und eine Zeitreisevorrichtung im Gepäch hat? So ein Blödsinn!

Also nehmen wir einen Weltraumwal als Beispiel für einen total verworrenen Handlungsstrang und eine total bescheuerte Handlung an sich? Leck mich doch am . . .

"Es wird dadurch nicht besser!"

Nein! Wird es nicht, du dumme Serie!

Warum nicht, das eine person früher erkennt als eine ander, dass man sich in einer Zeitschleife befindet, aberwaru mm uss das so beiläufig und grob daher kommen? Stillos sag ich mal einfach dazu!

Ich aknn einfach nichts dagegen tun,. Burnham sieht einfach immer nur behndert aus, mit ihren wiet aufgerissenen Augen, die entweder Hochnäsigkeit oder Dummheit symbolisieren sollen, ich weiss es echt nicht! Ich finde die Darstellung einfach immer noch unsympathisch und fehl am platze!

Ich finde es als einen Nebeneffekt des Gen-Transfers zu binden, gar keine schlechte Erklärung, um das erkennen der Zeitschleife zu erklären, gar nicht übel im Gesamtbild, aberdennoch im Dargebotenen bescheuert!

Es ist einfach dumm in seiner Ausführung und, wie erwähnt, billig in seiner Ausführung, aber nicht grundlegend falsch in seiner Glaubwürdigkeit, was es noch viel ubglaubwürdiger macht!

Die Nennug als "Sar Trek" - Folge, ist einfach beschäment, ein Abziehbild desen! Alles was die letzte Folge gut gemacht hat, wird in dieser wieder zugrunde gerichtet!

Einfach Dummfug! Aber wenigstens passt erstmals der Soundtrack zur Folge!

All Hail To Skynet!

Avatar
Kayin : : Schneemann
30.10.2017 22:10 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 731 | Reviews: 2 | Hüte: 42

Wie sublim schon sagte, die bisher beste Folge. Die Serie wird eh mMn von Folge zu Folge besser. Die anfängliche Abwehr gg die Serie wegen vielen Faktoren, ist weg. Zwar haben wir jetzt auch einen Androiden an Bord, obwohl wir ja wissen, dass Data eigentlich der erste und einzige Droide im Star trek Universum ist, aber das stört mich jetzt auch nicht mehr. Die Eigendynamik der Schauspieler und der Geschichte an sich, setzt langsam ein, weshalb die Qualität mMn damit auch steigt.

Die Anlehnung an die TNG Folge "Katastrophe auf der Enterprise" war eine gute Idee der Produzenten, um sich "familiärer" mit der Serie zu fühlen.

Alles in allem freue ich mich auf die kommenden Folgen.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
30.10.2017 20:42 Uhr | Editiert am 30.10.2017 - 20:43 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 2.563 | Reviews: 21 | Hüte: 163

In dieser Folge sind mir die Crewmitglieder zum ersten Mal sympathisch. Die Serie ansich gefällt mir schon von Anfang an sehr gut, aber irgendwie sind mir die ganzen Crewmitglieder ein wenig unsympathisch gewesen. Auch das fehlende Star Trek Feeling, das viele bemängeln, war für mich in dieser Folge sehr viel mehr vorhanden als in den vorherigen Folgen. Auch der Humor war in dieser Folge genau passend. Für mich war Folge 7 bis jetzt die beste Folge der Serie. Wenn es so weitergeht, kann die Discovery vielleicht doch noch ein paar Trekkies überzeugen. Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächste Folge.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema