Most Dangerous Game

News Details Reviews Trailer Galerie
Zu wenige Abonnenten

Voll daneben! Quibi verpasst sein Jahresziel - um mehr als 5 Millionen!

Voll daneben! Quibi verpasst sein Jahresziel - um mehr als 5 Millionen!
3 Kommentare - Di, 16.06.2020 von N. Sälzle
Aus diesem "Most Dangerous Game" geht Quibi vermutlich nicht als Gewinner hervor: Die Abonnentenzahlen bleiben deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Das hat wohl nicht ganz so geklappt, wie Jeffrey Katzenberg sich das vorgestellt hat. Sein Kurzinhalte-Streamingdienst Quibi befindet sich derzeit auf dem besten Weg, sein Ziel fürs erste Geschäftsjahr zu verfehlen.

Wie verschiedene Medien berichten, könnte Quibi innerhalb des ersten Jahrs mit viel Glück nur 2 Millionen Abonnenten gewinnen, statt die anvisierte Zahl von 7,4 Millionen Abonenten zu gewinnen. Besonders schockierend an den aktuellen Zahlen ist jedoch: Die Abonnenten, die Quibi aktuell hat, befinden sich noch innerhalb der kostenlosen 90-Tage-Testphase.

Der am 6. April gestartete Dienst kann somit derzeit praktisch keine zahlende Kundschaft vorweisen. Erst ab Anfang Juli wird sich zeigen, wie viele Abonnenten für Quibi auch zahlen werden.

Zunächst mochte sich der Dienst zwar mit großen Namen solide aufgestellt haben. Most Dangerous Game, 50 States of Fright und The Stranger scheinen das Publikum bislang aber noch nicht ausreichend gefesselt zu haben, um langfristig dranzubleiben.

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Streaming
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
16.06.2020 17:44 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.151 | Reviews: 21 | Hüte: 211

Ich hab mich nun ein bisschen informiert und bin nicht überrascht, dass ich bisher von dem Dienst nix mitbekommen habe. Denn dieser Streaming-Dienst ist total unnütze.

9 Euro im Monat für ein mini kleines Sortiment, von dem mich 0% irgendwie reizt, es anzusehen. Man kann es NUR über das Smartphone nutzen und nichts ist in deutscher Synchro vorhanden, wie MisfitsFilms auch schon geschrieben hat.

Und dann doch der dumme Fehler des Unternehmens, ganze 3 Gratis-Monate zur Verfügung zu stellen. Aufgrund des wenigen Contents könnte man wirklich alles in diesen 3 Monaten schauen (wenn es denn interessant wäre, was es aber nicht ist) und dann wieder kündigen.

Im Vergleich mit den anderen Streaming-Diensten also ein totaler Griff ins Klo und hundert pro werden die zig Millionen Dollar miese machen.

An diesem Dienst gibt es echt nix positives...

Avatar
MisfitsFilms : : Poppy
16.06.2020 17:01 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 2.713 | Reviews: 0 | Hüte: 84

Wie FlyingKerbecs schon richtig erwähnt, hat kaum einer was von dem Dienst gehört. Klar gab es mal Berichte auf diversen Seiten, aber das reicht heute nicht mehr wenn man fast 8 Mio Abonennten weltweit bekommen will im ersten Jahr.

Und schon gar nicht, wenn alles nur im Original Ton vorliegt, und nur mit englischen Untertitel. Nicht jeder ist in der englischen bzw amerikanischen Sprache so mächtig, dass er ohne große Konzentration Quibi dort nutzen kann wofür es gedacht ist, nämlich unterwegs in Bus wie Bahn (darum nur kurze Filme von 5 bis 10 Minuten) und trotzdem alles mitbekommt.

Da hätte man schon wenigstens noch Geld in die Hand nehmen sollen für anständige Untertitel der Länder in denen der Dienst funktioniert. Ach ja, ebenfalls ein Manko in Deutschland: in Schland bekommt man ebenfalls bei einigen Filmen das gezeigt, was man bereits von YouTube oder auch AmazonPrime kennt: der Film ist in deinem Land nicht verfügbar.

Was soll der Mist? An fehlenden Rechten kann es nicht liegen.

Übrigens ist die Sache mit einer Sychnronisation auch ein Punkt, welcher mich in der Tat seit einigen Wochen verstärkt darüber nachdenken lässt, mein Netflix Abo zu kündigen. Nicht wegen nicht synchronisierten Filme oder Serien Episoden aufgrund Corona. Sondern wegen immer mehr Filmen aus Asien, Türkei, Brasilien etc die alle nicht synchronisiert sind.

Wenn ich nach einem anstrengenden 10 bis 12 Stunden Tag mit Netflix abschalten will, hab ich keine Lust mehr nachts um 22 Uhr noch Untertitel zu lesen. Und die Zeit für sechs neue Sprachen lernen habe ich auch nicht mehr ^^

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
16.06.2020 14:30 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.151 | Reviews: 21 | Hüte: 211

Hm das ist jetzt das erste Mal, dass ich von diesem Streamingdienst was höre...

Wundert mich daher nicht, dass der kaum Abonnenten hat. Aber der Inhalt ist sicher auch nicht der Knaller, vor allem im Vergleich mit den bisherigen Diensten.

Ich schau mir den jetzt mal genau an.

Forum Neues Thema