Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

The Witcher

News Details Reviews Trailer Galerie
"The Witcher": Düsterer Ton, aber volle Action

Voll monströs: "The Witcher" mehr Horror als Fantasy? + neue Charakterposter (Update)

Voll monströs: "The Witcher" mehr Horror als Fantasy? + neue Charakterposter (Update)
5 Kommentare - Mo, 11.11.2019 von S. Spichala
Visual Effects Supervisor Julian Parry verrät mehr zum Stil und Ton der "The Witcher"-Serie von Netflix: Es werde mehr Horror werden, im Grunde Horrorfantasy. Hier mehr dazu, warum.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Voll monströs: "The Witcher" mehr Horror als Fantasy? + neue Charakterposter

++ Update vom 11.11.2019: Auf neuen Charakterpostern stellt The Witcher Prinzessin Ciri (Freya Allen) und Yennefer (Anya Charlorta) in den Mittelpunkt. Zu Ciri gibt es auch noch ein Szenenbild via Twitter sowie ein paar weitere neue Bilder mehr in der Galerie zu Serie zu entdecken.

++ News vom 08.11.2019: Wie der Trailer zu The Witcher mit Henry Cavill in der Titelrolle schon erahnen lässt, wird die Netflix-Serienadaption des beliebten Franchises der Buch- und Videospiele-Welt ziemlich düster. Und zwar so düster, dass Visual Effects Supervisor Julian Parry in einem Interview sogar davon sprach, dass es nicht nur mehr Horror als Fantasy sei, sondern im Grunde purer Horror. Zwar fantasievoller Horror, aber eben Horror. Hier nochmal der Trailer:

"The Witcher" Season 1 Trailer 1 (dt.)

Dass es düster wird, konnte man im Trailer zu The Witcher schon an der Figur der Striga erkennen, welche eine monströse Transformation in der Serie dank eines Fluches durchmachen muss, und das sei nicht gerade hübsch anzuschauen, bestätigte Parry dazu. Auch ansonsten sind Monster ein Thema, die auch mit praktischen Effekten generiert werden. Warum so viel Horror?

Wie Parry erklärte, habe das zum Teil auch mit dem Budget für The Witcher zu tun. Das sei der Grund für den düsteren Ton der Serie, dafür wolle man aber eben nicht an der Action sparen, welche die Fans des The Witcher-Universums gewohnt sind. Im Gegensatz zur Videospiel-Produktion sei das Produktionsbudget für die Serie limitiert. Klingt so, als nehme man eben das eine in Kauf, um das andere bieten zu könnnen.

Was sagen denn die Fans unter euch dazu? Ist mehr Horrorstyle ok, wenn die Action dafür passt? Nicht mehr lange, dann könnt ihr es euch selbst anschauen, kürzlich erst rückte Netflix den Starttermin für The Witcher am 20. Dezember raus. Kurz vor Weihnachten sind wir also alle schlauer.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: CBR
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
fbJones : : Moviejones-Fan
08.11.2019 16:21 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.16 | Posts: 163 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Fantasyhorror hört sich gut an, hoffe weit weit gaaaanz weit entfernt von GoT und HdR Hobbit

Avatar
mor : : Moviejones-Fan
08.11.2019 15:40 Uhr
0
Dabei seit: 29.05.19 | Posts: 97 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Monster yeahh!! Im ernst ,praktische Monster sind immer das beste ,ich hoffe nur ,dass die Serie nicht so ähnlich wie GoT.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
08.11.2019 10:40 Uhr | Editiert am 08.11.2019 - 16:43 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.838 | Reviews: 39 | Hüte: 185

Also ich finde, gerade beim Medium "Film" oder "Spiel" ist eine Prise Grusel oder Horror etwas, das wunderbar zu "The Witcher" passt. Monster sind nun mal von Natur aus etwas gruseliges, und eine Krabbspinne oder Ähnliches in einer dunklen Höhle? Sowas schreit doch nach Gruselmomenten. Nur sollte der Horror nicht aus Jumpscares bestehen, denn diese nerven auf Dauer mehr, als dass sie shön sind. Sich permanent zu erschrecken ist etwas anderes, als sich zu gruseln oder Angst zu haben.

@ Mindsplitting

"Und als Fan der Spiele freut es mich gleich doppelt, vor allem da Witcher 3 mein Lieblingsteil ist, der ja auch sehr schonungslos und düster daher kommt."

Schonungslos und düster waren vom Grundton eigentlich alle drei Spiele. Beziehst du die Farbgebung und die Lore mit ein, ist The Witcher 1 aber immer noch der düsterste und dreckigste Teil, wo Teil 2 & 3 etwas farbenfroher und fantasymäßiger daherkommen. Ansonsten hat jeder Teil so seine eigenen Vorzüge.

Teil 1 mag ich von der Musik und der Atmosphäre her noch am liebsten. Zudem hat Teil 1 mit der Aerondight-Szene und der Herrin des Sees die epischste und emotionalste Schwert-Sequenz aller Zeiten zu bieten. Aerondight ist einfach ein so unglaubliches Schwert, da kann kein anderes mithalten, weder aus Filmen, Büchern noch anderen Spielen.

Teil 2 wiederum hat die für mich beste und bodenständigste Story zu bieten und mit Roche und Iorveth zwei grundsätzlich verschiedene Wege. Zudem mag ich die kompaktere, aber dichtere Spielwelt, das Erzähltempo und die Spielzeit dort lieber.

The Witcher 3 hat wiederum zum Teil die besten Quests und die meisten Emotionen zu bieten, wirkt dafür aber mit der riesigen und teils leeren Spielwelt zu ausufernd und gestreckt und so manches Monster, so manche Schmugglerverstecke und so manche Nebenquest hätte es nicht gebraucht, weil viele Monsterjagden und Nebenquests nach Schema F ablaufen und nur die Spielzeit künstlich strecken. Zudem ist mir die Musik auf Dauer zu eintönig. Wenn ich mich 40 Stunden in Skellige aufhalte, dabei aber immer dieselbe Musik hören muss, hängt sie mir irgendwann zum Halse heraus. Außerdem ist das Balancing von The Witcher 3 schlecht. Überall in jedem Bauernahus findet man Silberstahl, Meteoriteisen und Ähnliches Zeug. Da kann man meinen, dass ja hunderte oder Tausende Meteoriten auf den Planeten heruntergekommen sein müssen und dass sich alle Nase lang Silberadern befinden, dass sogar Bauern damit überversorgt sind. Zudem sind legendäre und einzigartige Waffen und Rüstungen leider nicht ganz so einzigartig, wenn ich in jeder Schmugglerkiste mindestens eine davon finde und viel davon in zehnfacher Ausfertigung mein Inventar schmückt und ich letztendlich doch nur bei der grünen Hexer-Set-Ausrüstung bleibe. Somit ist 95 % des Loots überflüssig und ich bekomme keinen richtigen Bezug zu meiner Ausrüstung. Die Aerondight-Szene aus "Blood & Wine" wirkt leider auch nicht annähernd so emotional und episch wie noch in Teil 1. Zudem hat mir Triss Merigold zu wenig "Screentime" gehabt. Nur in Kapitel 2 in Novigrad und ein kleines bisschen am Ende ist sie dabei, nicht jedoch in Kapitel 1 und 3 (Velen und Skellige).

Am Ende sind aber trotzdem alle 3 Teile großartige Spiele, alle mit ihren eigenen Stärken und Schwächen. The Witcher 3 allerdings als das beste Rollenspiel aller Zeiten zu bezeichnen, wie viele es tun, ist übertrieben, denn dafür hat es zu viele kleine Schwächen. Ein hervorragendes Action-Adventure ist es ohne Frage, aber lange nicht perfekt und vom Gameplay her sehr repetitiv und unnötig gestreckt.

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
08.11.2019 07:47 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 762 | Reviews: 0 | Hüte: 35

Mir gefällt der Düstere Ton sehr.

Ich muss ganz ehrlich sagen das ich von aufgehübschten und/oder Comedygespickten werken die Nase voll habe. Ich freue mich nochmal dreckige Fantasy zu sehen die in der "Oberklasse" spielt.

Jetzt muss die Serie nur noch wie ne Bombe einschlagen, damit auch Hollywood wieder den Mut bekommt mal wieder bodenständige Filme zu machen die einen ähnlichen Ton einschlagen smile

Und als Fan der Spiele freut es mich gleich doppelt, vor allem da Witcher 3 mein Lieblingsteil ist, der ja auch sehr schonungslos und düster daher kommt.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
08.11.2019 07:26 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.886 | Reviews: 40 | Hüte: 422

Grundsätzlich hab ich kein Problem damit, wenn die Serie ein wenig mehr horrorlastig wird. Ob da jetzt das Budget für verantwortlich gemacht werden kann? Keine Ahnung. Wusste nicht, dass Horror günstiger ist, als Fantasy, aber sei es drum. Da ich das Original sowieso nicht kenne, wird es für mich keinen Unterschied machen. Ich freu mich jedenfalls erstmal auf die Serie, da sie vom Trailer her schonmal voll meinen Geschmack getroffen hat.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema