Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommt noch ein "Hulk"-Solofilm?

"World War Hulk"-Film? Ruffalo wäre bereit! + "Secret Wars"-Film wird fett

"World War Hulk"-Film? Ruffalo wäre bereit! + "Secret Wars"-Film wird fett
21 Kommentare - Sa, 20.08.2022 von S. Spichala
Zwar gibt es "Hulk"-Solofilme, aber nicht mit Mark Ruffalo. Könnte ein "World War Hulk"-Film das ändern? Ruffalo wäre parat - und äußerte sich auch zu "Avengers - Secret Wars".

Beim Launch Event für She-Hulk - Die Anwältin gestern Nacht war auch Mark Ruffalo am Roten Teppich zugegen, der in der neuen Disney+/Marvel-Serie bekanntlich so manchen Cameo-Auftritt hinlegt. Natürlich wurde er auch zu dem Gerücht befragt, dass die Serie zu einem World War Hulk-Film hinführen könnte. Zu dem Gerücht selbst konnte er natürlich nichts sagen, doch wenn Marvel einen solchen Film planen würde, wäre er auf jeden Fall bereit dafür, wann immer Marvel soweit wäre. An ihm wird es also sicher nicht scheitern.

Hulk existiert nun schon so lange auch im MCU ohne einen Solofilm mit Ruffalo, verdient hätte er es, oder? Zumal man bei einem World War Hulk-Film keine erneute Originstory wie in früheren Solofilmen zum grünen Marvel-Charakter befürchten müsste...

Auch zu Avengers 6 - Secret Wars wurde Ruffalo befragt, ob er denkt, dass der Film Avengers - Endgame toppen könnte. Natürlich kann er auch das nicht wissen, doch seine Meinung gab er trotzdem preis: Es werde sicher schwer, Endgame zu topppen, aber so wie er Kevin (Feige) und Marvel kenne, wird es sicher großartig, man werde mit einem "big bang" hinausgehen. Nun, davon gehen auch wir aus... :-)

Freut euch erst einmal auf sein Comeback in She-Hulk - Die Anwältin, am 18. August, und das Kennenlernen von Hulks Cousine aka Titelheldin Jennifer Walters (Tatiana Maslany). Und vor den Secret Wars im Kino kommt auch erst einmal das Vorspiel als Serie, mit Marvels Secret Invasion.

Quelle: Entertainment Tonight on Twitter
Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
21 Kommentare
1 2
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
21.08.2022 22:15 Uhr
1
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.516 | Reviews: 24 | Hüte: 292

So ich muss sagen, ich verstehe das Geheule nicht, ich für meinen Teil finde die Transformation zum Smart Hulk gut und vorallem eine kluge Möglichkeit, den Charakter weiterzuentwickeln. Der Großteil meckert das da durch die Tragik des Charakters flöten geht.

Das mag beim Thema gesplittete Persönlichkeit der Fall sein, aber wollt ihr immer den gleichen Hulk sehen? Also ich für meinen Teil finde es gut, dass über die vielen Phasen der Hulk/Banner eine Weiterentwicklung vollbracht hat, von dem Haudrauf Wesen und dem Menschen auf ständiger Flucht zu einem vereinten Wesen das womöglich der Leiter der New Avengers werden könnte, wodurch auch wieder ein Spalt zwischen den Avengers und der Armee unter Thunderbolt für Intrigen und Drama sorgen könnte.

Aber ich gebe den Kritikern recht das Smart Hulk für einen Solofilm nicht zu gebrauchen ist, jedenfalls wüsste ich nicht wie, aber ich hätte halt keine Lust wieder einen Banner auf der Flucht zu sehen der versucht den Hulk im Zaum zu halten währen er gejagd wird. Das wurde nun schon zweimal mit Ang Lees Hulk und The Incredible Hulk erzählt und ich für meinen Teil brauch dies nicht noch ein drittes Mal.

Also von mir aus lieber den Smart Hulk als Teil eines Teams oder in Cameos als Tony Stark Mentoren Nachfolge als einen Solofilm

Avatar
ferdyf : : Alienator
21.08.2022 17:18 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.578 | Reviews: 6 | Hüte: 91

@elwood Unter Whedon gab es zumindest eine kleine Entwicklung oder Veränderung, was danach folgte war leider ein Armutszeugnis.

Avatar
Elwood : : Toyboy
21.08.2022 16:22 Uhr | Editiert am 21.08.2022 - 16:32 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 1.041 | Reviews: 6 | Hüte: 150

Ich glaube das größte Problem am MCU-Hulk ist, dass er seit dem ersten Avengers-Film als eigentlich nettes Teammitglied dargestellt wurde. Dies beraubte der Figur seiner Tragik und auch Tiefe. Aber gerade die planetenbedrohende Gefährlichkeit/Unberechenbarkeit des Hulk und wie die anderen Superhelden mit dieser Bedrohung, die in ihrer eigenen Reihe schlummert, umgehen, macht einen Großteil der Figur aus.

Kurz und knapp: Der MCU-Hulk ist viel zu nett. Es gibt nichts über ihn zu erzählen.

Ich hasse dieses Nazi Gesocks!

Avatar
ferdyf : : Alienator
21.08.2022 14:42 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.578 | Reviews: 6 | Hüte: 91

@duck

Es spielt keine Rolle was du sagst, denn du legst es dir so aus, dass es in dein Weltbild passt. Mehr nicht.

Hulk wurde als Figur versaut. Das ist mit einer der großen Kritiken an Marvel, aber du würdest Marvel auch blind verteidigen oder?

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.08.2022 13:15 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.463 | Reviews: 43 | Hüte: 669

@Poisonsery
Banner befand sich im Hulkbuster, das Teil, welches Hulk bereits einmal ausknockte. Rein vom Drehbuch her musste sich Hulk nicht wirklich Sorgen um Banner machen, den Snap hätte er später auch nicht aufhalten können.
Wenn Banner wirklich gestorben wäre, hätten wir die Verwandlung erlebt - leider entschieden sich die Macher dagegen. Dass es mal geplant war, dafür gibt es ja genügend Concept Arts, warum es rausflog lag, muss man die Macher fragen. Ich behaupte mal, dass es wohl daran, dass man so leichter erklären konnte warum Banner und Hulk zu Smart Hulk fusionierten.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
21.08.2022 12:30 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.190 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Es geht mir nicht darum Hulks Niederlage gegen Thanos zu kritisieren sondern das der Hulk nicht mehr zurecht kam in Infinity War mit sein Selbstbewusstsein. Nach Folge 1 She Hulk erst Recht! Banner war in Lebensgefahr in IW und der Hulk lässt das zu. Verstehe ich nicht.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.08.2022 11:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.463 | Reviews: 43 | Hüte: 669

@Raven13
Ein Großteil der Kritik geht ja eigentlich davon aus, dass wir halt immer annehmen, dass Thor und Hulk einfach unbesiegbar sind. Aber warum können wir dies umgedreht nicht auch von Thanos und seiner Black Order akzeptieren? Ganz einfach, weil die Black Order viel zu kurz kam und weil Thanos selbst nie so wirklich definiert wurde - kann man dem MCU wirklich vorwerfen. Ich mein anstatt Thanos nur als Puppenspieler darzustellen hätte man z.B. in GotG 2 ihn als Schurken besser definieren können. So gehen wir davon aus, dass Hulk das mächtigste Wesen des Planeten ist - was dann halt einfach nicht stimmt, wie uns Infinity War eben bewies. Was wenn Thanos die gleichen und halt stärkeren Eigenschaften hat wie Thor und Hulk? Und genau dies muss man akzeptieren, da es uns gezeigt wurde und so halt ein schockierender Beginn geschaffen wurde.
Je größer das MCU wird, desto öfters werden wir mit kosmischen Figuren konfrontiert werden, welche es locker mit unseren "stärksten" Avengers aufnehmen können.
Auch wegen der Rechteprobleme werden wir warten müssen, ob wir nochmal DEN Hulk serviert bekommen. Ich denke seit She-Hulk sind die Chancen bisschen größer worden.

Btw. Schon in Avengers - Age of Ultron wird der Tod (!) des Hulks in Tonys Vision prophezeit - der Aufschrei damals war irgendwie aber nicht vorhanden^^

@ferdyf
Jo, so kann man natürlich auch diskutieren, indem man alle Argumente überspringt. Kann ich auch: Nö, indem die Macher nach 10 Jahren dem Hulk etwas Neues zuschusterten, haben sie bewiesen, dass sie wissen was sie mit der Figur machen. Punkt.
Man könnte natürlich mit Argumenten kommen indem man sagt, dass in Endgame sogar der Bogen zu Avengers 1 gespannt wird (Banners veränderte Sichtweise auf Atombombe vs. ich bin dafür geboren, etc.), aber wäre natürlich zuviel Mühe.

Avatar
ferdyf : : Alienator
21.08.2022 00:43 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.578 | Reviews: 6 | Hüte: 91

Man kann gerne die Entscheidung fragwürdig finden, aber die Macher haben sich sehr viel dabei gedacht und es plausibel dargestellt und im Nachhinein sogar erklärt

Nein, man wusste nicht, was man mit dem Charakter machen soll, deshalb lässt man den jetzt versauern. Hulk hat echt viel Potenzial, aber das bleibt wohl leider ungenutzt.

Avatar
DeKay1980 : : Moviejones-Fan
20.08.2022 06:08 Uhr
0
Dabei seit: 12.06.15 | Posts: 278 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Dass der Hulk zu Beginn von Infinity War abgefertigt wird, war dramaturgisch sinnvoll.

@Duck-Anch-Amun hat das in passenden Worten bereits ausgedrückt.

Davon abgesehen hat er da auch schon den Stein der Macht besessen.

Thanos Plot Armor wurde für mich erst mit dem Eingreifen von Carol Danvers in Endgame etwas zu dick. Denn im Gegensatz zu Thor oder Hulk IST sie zweifelsohne der stärkste Avenger und hätte es problemlos im Alleingang mit der ganzen Armee aufnehmen können.

Aber hier wurde deutlich dass Thanos immer so mächtig war, wie das Script ihn gerade brauchte. Zwar hat er auch da wieder den Stein der Macht genutzt, aber es war ganz klar dass Danvers ihn gar nicht erledigen darf. Es hätte schließlich Tony seines großen Moments beraubt.

Wenn es nach mir ginge verzichten wir auf World War Hulk und beenden die Story von Hulk mit dem Auftauchen von Kluh. ;)

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
19.08.2022 16:37 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.687 | Reviews: 161 | Hüte: 473

@Duck-Anch-Amun
Keine Ahnung ob du so drin bist im MCU, dass du dir auch die Serien anschaust, aber Hulks Geschichte geht auf jedenfall erstmal weiter in She-Hulk.

Die meisten Marvel Serien schaue ich mir nicht an. Dass Banner in She-Hulk auftaucht habe ich jedoch mitbekommen. Trotzdem danke für den kurzen Einblick.
Dass man die Geschichte weitererzählen kann mag ich gar nicht bestreiten. Aber für meinen Geschmack ist ab einem gewissen Zeitpunkt genug erzählt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.08.2022 11:46 Uhr | Editiert am 19.08.2022 - 11:48 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.511 | Reviews: 64 | Hüte: 474

@ Duck-Anch-Amun

"Warum darf er nicht gegen Thanos verlieren?"

Darf er natürlich, nur finde ich das in der Szene unglaubhaft. Ich finde einfach, dass Hulk viel zu schnell aufgegeben hat. Und es war halt auch blöd, dass Hulk dann im ganzen Film nicht mehr dabei war und mit seinen Freunden zusammen gekämpft hat. Aufgeben ist meiner Meinung nach nicht Teil von Hulks Wesenheit, wobei ich das nur anhand der Filme beurteilen kann. Die Comics kenne ich nicht.

"Und der Typ hat Eternals Blut in sich,"

Ja und? Die Eternals sind auch nur übermenschlich stark, aber nicht gottgleich stark. Ein Eternal hätte allein auch arge Probleme gegen Thor mit den neuen Kräften. Und Thor wiederum wurde Off-Screen von Thanos besiegt, was auch unglaubhaft war in der Szene. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Thor nicht wenigstens einige von Thanos Untergebenen hätte töten können mit seinen Kräften. Thor hat schließlich auch Hulk in der Arena besiegt (hätte er, wenn er nicht vom Grandmaster gelähmt worden wäre). Und Hulk wiederum hat alleine einen Chitauri-Leviathan besiegt oder auch Fenris, der ebenfalls gottgleich stark ist und auch einen Eternal besiegen könnte. Und wenn man die Kraft von Hulk mal gegen die Kräfte einiger Eternals vergleicht, dann würde er diese locker besiegen.

Mir erschien es daher in der Szene einfach komisch, dass Hulk so einfach aufgibt, nachdem Thanos ihn nur geboxt hat. Und ob Thanos nur ein erfahrener Kämpfer und Stratege ist, hat mit roher Körperkraft kaum etwas zu tun. Die Haut von Hulk ist so dermaßen dick und undurchdringlich, dass selbst Raketen diese nicht beschädigen können. Aber Thanos boxt ihn einmal und Hulk hält sich beleidigt den Arm, statt noch wütender zu werden. Für mich gibt es da keine logische Erklärung für.

"Und ja, Berserker Hulk wäre in Endgame sicherlich nochmals krasser gewesen, aber Justice League von Snyder bewies für mich, dass ein Überwesen auch alles langweilig machen kann."

Das ist der einzig vernünftige Grund, Hulk aus dem Spiel zu nehmen. Aber einen faden Beigeschmack hat es dennoch.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.08.2022 09:08 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.463 | Reviews: 43 | Hüte: 669

@TiiN
Keine Ahnung ob du so drin bist im MCU, dass du dir auch die Serien anschaust, aber Hulks Geschichte geht auf jedenfall erstmal weiter in She-Hulk. In der ersten Folge werden mMn. dabei zwei Möglichkeiten aufgezeigt, wie es für ihn weitergehen könnte. Das hier angesprochene Thema findet sich in dort ebenfalls wieder, man geht näher darauf ein warum Bruce diesen Schritt tat und dass er immer noch nicht zu 100 % seinen Frieden gefunden hat.

Avatar
DerUnkenruf : : Moviejones-Fan
19.08.2022 03:41 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.22 | Posts: 13 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Wen es interessiert:

https://en.m.wikipedia.org/wiki/World_War_Hulk

Also da müsste man schon sehr viel abändern.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
18.08.2022 21:21 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.687 | Reviews: 161 | Hüte: 473

Das ist halt die klassische MCU Herangehensweise: Die Helden (oder auch Schurken) sind immer nur so stark, wie es die Dramaturgie zulässt. Das Ganze wird dann mit einer mehr oder weniger überzeugenden Story begründet.

So ging es nicht nur Hulk sondern auch Thor, Vision oder Scarlet Witch.

Bei Hulk fand ich es einen netten Einfall, weil er seit jeher Probleme mit seiner grünen Seite hatte und einen Kompromiss mit sich selbst zu finden erschien nachvollziehbar.

Was nun nach Endgame mit Hulk passiert (ist) weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, aber für mich ist diese Figur mit Endgame auserzählt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.08.2022 16:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.463 | Reviews: 43 | Hüte: 669

@Raven13
Warum darf er nicht gegen Thanos verlieren? Weil irgendein Nerd sonst rumheult, weil in Ausgabe 17 aus dem Jahr 1987 drin stand, dass Hulk das mächtigste Wesen im Universum ist?
Marvel hat sich zwei mal nicht festgelegt, ob Thor oder Hulk stärker ist und damit diese ewige Diskussion weiter befeuert, indem man einfach wegblendete. Und es macht ja auch Spaß.

Thanos Sieg war umso schockierender, als das ganze Kino ausrastet nachdem Hulk ihn angriff und dann verlor. Die Verzweiflung und das Unterlegen sein, machte Thanos doch erst zu so einer bedrohlichen Figur. Und der Typ hat Eternals Blut in sich, jahrhundertlange Kampferfahrung und anders als der Hulk deutlich mehr Grips und eine Kampftechnik. Lustig, dass die Russos die Szene erklären mussten, weil Zuschauer scheinbar nicht mehr wirklich zuschauen. Rohe Gewalt vs. Taktik und da hat Thanos halt gesiegt. Und deshalb finde ich den Beginn von Infinity War auch so stark - die zwei mächtigsten Avengers werden gedemütigt und 2 wichtige Asen werden getötet. Dieses Intro ist einfach ein Faustschlag in die Magengrube.
Btw. hat Professor Hulk durch die Umkehr des Snaps ja bewiesen, dass er dann doch mindestens genauso mächtig ist.

Die Reaktion von Hulk kann man vielleicht kritisieren, aber nachdem wir seit 2008 immer wieder Hulk Smash gesehen haben und bei anderen Figuren über fehlende Charaktertiefe lästern, hat man einen kontroversen, aber durchaus verständlichen Mittelweg genutzt. Hulk hat seinen ersten Kampf verloren - ein Viech, welches immer gewann und seine erste demütigende Niederlage einsteckt, kann vielleicht mal überreagieren. Vor allem, da er als Hoffnung für die Menschheit galt, die ihn erst stigmatisierte und froh war, dass er weg war. Mit einem Sieg hätte er die Herzen der Menschen womöglich wiedergewonnen, so schmerzt es vielleicht ihn noch mehr, dass er diese Hoffnungen nicht erfüllen konnte.

Man kann gerne die Entscheidung fragwürdig finden, aber die Macher haben sich sehr viel dabei gedacht und es plausibel dargestellt und im Nachhinein sogar erklärt.
Und ja, Berserker Hulk wäre in Endgame sicherlich nochmals krasser gewesen, aber Justice League von Snyder bewies für mich, dass ein Überwesen auch alles langweilig machen kann. Und ich will definitiv beim Endkampf die Captain Marvel, Thor und vor allem Scarlet Witch-Szene nicht missen.
Und so kann man sich fragen, ob die Kombination Banner und Hulk, also Gehirn und Kraft (siehe Snap) nicht sogar ein mächtigeres Wesen ist.

Was alles dazu führt, dass Hulk bisher nirgends gegen ein Mädchen verloren hat und die gesamte Diskussion schon wieder viel Rumgeheule für nix ist.

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY