Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Falsches Spiel mit Robert

Zemeckis meckert: "Zurück in die Zukunft 4" & "Roger Rabbit 2"

Zemeckis meckert: "Zurück in die Zukunft 4" & "Roger Rabbit 2"
20 Kommentare - Mo, 07.01.2019 von R. Lukas
Na schön, meckern kann man das nicht wirklich nennen, aber das Wortspiel war zu verlockend. Robert Zemeckis will "Zurück in die Zukunft" weiterhin ruhen lassen und trauert "Roger Rabbit" nach.
Zemeckis meckert: "Zurück in die Zukunft 4" & "Roger Rabbit 2"

Auch wenn es - zumindest den US-Kritiken und der Rotten Tomatoes-Bewertung nach zu schließen - nicht so aussieht, als ob sich Willkommen in Marwen da einreihen wird, haben wir Robert Zemeckis unbestritten einige Filmklassiker zu verdanken. Allen voran natürlich die Zurück in die Zukunft-Trilogie, die er und Drehbuchautor Bob Gale so stehen lassen wollen, wie sie ist. Und dabei bleibt es auch.

Kürzlich gab es eine Umfrage dazu, welches Film-Franchise neu aufgelegt werden sollte, und Zurück in die Zukunft führte die Liste an. Dem will Zemeckis aber nicht zu viel Bedeutung beimessen. Es bestätige doch nur, was wir alle wüssten. Was die Fans wirklich damit sagen, so glaubt er, ist, dass sie diese Filme sehr mögen und wenn möglich gern mehr davon hätten. Aber sie seien sich darüber im Klaren, dass es nicht machbar sei. Also kein Zurück in die Zukunft 4 oder gar ein Zurück in die Zukunft-Reboot.

Sehr wohl machbar wäre dagegen eine Fortsetzung von Falsches Spiel mit Roger Rabbit, über die praktisch schon gesprochen wird, seit vor über dreißig Jahren das Original im Kino lief. Allerdings spielt Disney nicht mit: Er wisse nicht, inwiefern das Sequel ins Disney-Universum passen würde, sagt Zemeckis. Es gebe darin ja keine Prinzessin (Jessica Rabbit zählt wohl kaum...). Bei Disney liege ein wundervolles Drehbuch herum, das richtig gut sei, aber er denke nicht, dass man es dort auf dem Schirm hat. Mit anderen Worten: Das Studio ist nicht interessiert.

Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
20 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.01.2019 12:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.847 | Reviews: 36 | Hüte: 408

@MrBond
Zuerst zum Paradoxon: dies ist mir nichtmal aufgefallen, was mir einfach zeigt, dass selbst wenn das Thema Zeitreisen ne wichtige Rolle spielt, es gar nicht so wissenschaftlich sein muss um es zu akzeptieren. Die Stärken liegen somit nicht mal in der eigentlichen Thematik, sondern bei den Charakteren und ihren Beziehungen zueinander gepaart mit tollem Humor. Und genau dies wäre bei einem Teil 4 fast nicht mehr logisch, vor allem wenn man andere Franchises betrachtet, wo jedes einzelne Plothole gesucht wird betreffend Zeitreisen (X-Men, Star Trekm bestimmt auch Avengers 4).

Ansonsten bleib ich dabei, egal wie die Zukunft in einem Teil 4 aussehen würde, es wäre nichts was wir nicht schon von irgendwo anders kennen. Teleportation, aber auch Cyborgs, Raumschiffe, K.I.,...alles schon da gewesen. Oder eben die von dir angesprochenen Dystopien. Kennt man und hatten wir so gesehen ja auch schon in Teil 2.
Das Gleiche mit der Vergangenheit. So unendlich auch die Möglichkeiten sind, Reisen ins Mittelalter, in die Renaissance oder Steinzeit wären doch irgendwie auch nur Abklatsch des Wilden Westen, wenn natürlich das Setting durchaus verlockend klingen würde.

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
09.01.2019 09:27 Uhr | Editiert am 09.01.2019 - 10:19 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.919 | Reviews: 19 | Hüte: 413

@Duck-Anch-Amun

"Ich denke mal einfach an die Szenen aus Teil 2. Das Hoverboard war damals einfach nur verrückt, existiert Stand heute immer noch nicht. Wenn nun ne Fortsetzung kommt, was will man dem Zuschauer bieten, bzw. wie verrückt soll die Zukunft aussehen?"

Auch hier möchte ich Doc Brown zitieren: "Die Zukunft ist noch nicht geschrieben!". Das soll mit anderen Worten ausdrücken, dass die Zukunft, die wir in ZidZ 2 sehen, eine mögliche Zukunft aus dem fiktiven 1985 der Filmhandlung ist. Ich finde, der Film Butterfly Effect hat das wunderbar veranschaulicht, dass eine klitzekleine Änderung in der Vergangenheit, eine große Auswirkung in der Zukunft haben kann. Darum ist diese "Zukunft", die wir aus ZidZ 2 kennen, auch nicht in Stein gemeißelt. Tatsächlich war der weitere Verlauf nämlich so, wie wir ihn aus der Realität kennen. Weitere Filme würden natürlich die reale Gegenwart als Grundlage für die fiktive Zukunft im Jahr 2045 (oder was auch immer) nehmen. Und da wären die erwähnten "Teleporter" evtl. ein Thema. Aber ob das nun in dem bekannten ZidZ-Universum spielen muss, wage ich zu bezweifeln. Wie gesagt, für mich ist die Trilogie abgeschlossen und wenn man einen neuen Film mit Zeitreise-Thema drehen will, dann bitteschön etwas neues - gerne mit Themen, die den Charme des Originals aufgreifen und nicht, wie in den letzten Jahren so oft gesehen, eine bierernste Dystopie skizzieren. Der Spaß (im Stile von "bringe Deine Eltern in der Vergangenheit zusammen") sollte im Fordergrund stehen.

P.S.: Es wurden ja jetzt auch schon oft die Fehler aufgrund der Zeit-Paradoxien aufgezeigt. Für mich ist der größte Fehler von ZidZ 2 der eigentliche MacGuffin des Films: "Marty muss in die Zukunft, um seine Familie vor Dummheiten zu bewahren". Reist Marty in die Zukunft und verlässt somit das Jahr 1985, so kann er auch keine Familie gründen, die dann in der Zukunft Mist baut. Dieses Paradoxon kann man entweder halbwechs wissenschaftlich angehen, postuliert eine Parallelwelt, in der Marty weiter existiert, altert und Familie gründet, kommt dann aber automatisch zum nächsten Problem: Doc kennt lediglich die Zukunft des Marty seiner eigenen Realität und somit treffen sie zusammen auf eine ganz andere Realität, wenn sie in "Welt 2" auf "Marty 2" treffen. Auch hier wieder ein Folgeproblem: egal, wie sich Marty 2 in Welt 2 entwickelt hat - warum sollte das Marty 1 interessieren? Es betrifft ja nicht seine eigene Zukunft. Positiver Nebeneffekt von Welt 2: Sie könnte mir ihren Hoverboards und Jaws 19 tatsächlich real sein. Da mir das alles aber sowieso Banane ist, genieße ich den Film einfach so wie er ist und ignoriere das Paradoxon - wie auch in den meisten anderen Zeitreisefilmen, die ich mag.

@Sully

Vielen Dank für den Hut und 100%ige Zustimmung.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
09.01.2019 05:34 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.035 | Reviews: 0 | Hüte: 50

@Duck-Anch-Amun

Als ich deinen text las, das es das hoverboard nicht gibt,fiel mir ein vor paar jahren Mal ein Video gesehen zu Haben wo es zumindest auf kurzer Strecke mit speziellen Boden drunter moegmög war. Hab mich auf die Suche gemacht und es leider nicht gefunden. Aber dafür 3 andere interessante videos die zeigen das wir näher dran sind als die meisten von uns denken.

https://youtu.be/zkktRvNw8YE

https://youtu.be/A4vE_vpkr90

https://youtu.be/NwkdVcfjMlY

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.01.2019 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.847 | Reviews: 36 | Hüte: 408

@DeToren
Ich denke mal einfach an die Szenen aus Teil 2. Das Hoverboard war damals einfach nur verrückt, existiert Stand heute immer noch nicht. Wenn nun ne Fortsetzung kommt, was will man dem Zuschauer bieten, bzw. wie verrückt soll die Zukunft aussehen? Der Zuschauer kennt mittlerweile Dinge aus Film und Fernseher, die genauso unrealistisch scheinen wie Hoverboards, aber eben allgegenwärtig sind. Raumschiffe, Teleportmaschinen, neuste Kommunikationsmittel - alles schon gesehen.
Oder die Szene als Marthy auf seine Familie in der Zukunft trifft. Richtig schön trashig mit den Masken und würde heute mittels Technik viel besser aussehen. Es würde aber auch den Charme wegnehmen, den diese Szene, also diese unbekannte Zukunft, ausmachte.

Avatar
Majestix83 : : Moviejones-Fan
08.01.2019 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.16 | Posts: 127 | Reviews: 0 | Hüte: 13

Ich stimme hierbei auch mit der Mehrheit und Robert Zemeckis überein, "Back to the Future" braucht keine Fortsetzung oder gar Remake. Die Reihe ist hervorragend und zeitlos, so wie sie ist.

Vielleicht sollte man mal Gedanken über eine Art "Denkmalschutz" von Filmklassikern machen, ähnlich wie bei den Oldtimer-Kennzeichen für Autos. Zumindest Teil 1 und 2 würden daja inzwischen darunter fallensmile .

Ebenso stimme ich bzgl. Roger Rabbit zu, da gäbe es definitv noch potenzial für ein paar tolle Geschichten. Meiner Meinung nach ebenfalls ein Klassiker, der leider viel zu selten im Fernsehen gezeigt wird.

Avatar
DeToren : : Moviejones-Fan
08.01.2019 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 22.04.13 | Posts: 272 | Reviews: 17 | Hüte: 10

Hallo @ Duck-Anch-Amun:

ich stimme Dir zu. Was genau meinst Du mit "Sowieso denke ich, dass solche Filme heute nicht mehr funktionieren würden, weil die Sehart, welcher diese Filme ausmachte, heute ne komplett andere ist."?

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
08.01.2019 11:05 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.211 | Reviews: 30 | Hüte: 460

Allein hier in diesem Thread lehnt die Mehrheit schon eine Fortsetzung ab...und ich denke das kann man mühelos auf die meisten Fans der Reihe übertragen. Für mich zählt die Trilogie ebenfalls zu meinen absoluten Lieblingen, aber auch ich wünsche mir keine weitere Fortsetzung. Dies jedoch nicht wegen eventuell zu hoher Erwartungen, sondern aus zwei anderen Gründen. Zum Einen ist, wie einige von Euch schon sagten, ist die Geschichte rund und in sich geschlossen erzählt. Zum Anderen verspüre ich beim Gedanken an die Filme Lust auf mehr, die etwas zauberhaftes versprüht. Ich "fühle", dass die Geschichte für die Figuren ausserhalb der Filme weitergeht. Das ist ein Gefühl wie ich es hatte als Luke erfuhr, dass Obi Wan in den Klonkriegen gekämpft hatte. Ein Mysterium, das besonders dadurch wirkte, dass ich es mir als Ergänzung zu dem was ich sehen konnte, in meiner Fantasie ausmalte. Es bereicherte und erweiterte meine Verbundenheit zu den Filmen, über das bloße ansehen hinaus. Und so stelle ich mir vor, dass die Figuren in BttF nach den Abenteuern die wir gesehen haben, ein glückliches Leben führen. Hier brauche ich keine Entzauberung, in dem die "Lust auf mehr" befriedigt wird. Ich spüre, dass genau das Gegenteil die Verbundenheit zur Reihe stärkt.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
08.01.2019 10:02 Uhr | Editiert am 08.01.2019 - 10:08 Uhr
1
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.919 | Reviews: 19 | Hüte: 413

Wurde ja schon das meiste zu ZidZ gesagt. Ich persönlich lehne einen vierten Teil ebenfalls kategorisch ab. Kleine Zeitreise zurück zum ersten Teil: Ursprünglich war ZidZ nicht als Trilogie geplant und der fliegende DeLorean am Ende von Teil 1 lediglich ein Gag, ohne Ambition, das in fortführenden Filmen weiter zu thematisieren. Grundsätzlich hätte es auch dabei bleiben dürfen, da der erste Teil m.M.n. mit Abstand der beste Teil der Reihe ist, was nicht bedeuten soll, dass ich Teil 2 und 3 nicht mag, great Scott, ich liebe die komplette Trilogie!

Nun haben wir, zusammen mit den Folgeteilen, eine runde, in sich geschlossene Geschichte bekommen, die mit viel Charme und dem Herz am rechten Fleck, bis heute die Menschen begeistert - neuere Generationen, wie auch die älteren Semester. Eine Film-Trilogie für Jung und Alt und die ganze Familie. In sich abgeschlossen ist die Reihe, da der DeLorean am Ende von Teil 3 zerstört wird und augenzwinkernd der Film mit dem gleichen Gag abgeschlossen wird, wie Teil 1. Ich gebe zu, als ich `90 im Kino saß und der DeLorean zerschmettert und Doc in der Vergangenheit gestrandet war, blutete mir das Herz. So richtig "Happy" wollte das "End" nicht sein. Erst, als dann doch noch die fliegende Lokomotive materialisierte und Doc mit Familie eine letzte Weisheit an Marty richtete - ein letztes Mal jene innige Freundschaft zwischen altem Wissenschaftler und Teenager zum Ausdruck brachte, die mich so verzauberte, die ich selbst gerne erlebt hätte, die Freundschaft zwischen mir und dieser Trilogie - war das Ende perfekt. Wollte ich damals eine Fortsetzung? Ja, irgendwie schon. Rückblickend und im Hinblick auf das Gesamtbild dieses großartigen Abenteuers, hab ich jedoch mit diesem Gedanken abgschlossen.

Doc würde wohl sagen: "Die Filmreihe ist mir ein guter, lieber und loyaler Freund und eine Bereicherung meines Lebens. Ich werde unsere Freundschaft in guter Erinnerung behalten und ihr mit väterlichen Gefühlen und tiefer Zuneigung einen Platz in meinem Herzen einräumen."

Noch schnell zu Roger Rabbit: Ich denke doch mal, dass dieses "wundervolle, richtig gute Drehbuch" schon einige Jahre bei Disney herum liegt - schließlich spricht man schon seit über 10 Jahren von einer Fortsetzung. Leider ist Bob Hoskins mittlerweile verstorben und ich gehe schwer davon aus, dass er wieder Teil des Scripts war. Sollte es also doch nochmal zu einem neuen Rabbt-Film kommen, wird man womöglich erst mal das Drehbuch umschreiben müssen.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.01.2019 08:09 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.847 | Reviews: 36 | Hüte: 408

Ich bin doch erstaunt über den Wunsch von so vielen Usern :O Klar, es klingt erst mal interessant, aber wir kennen doch mittlerweile alle wie es ausgehen würde. Ich finde ja die Geschichte um die Kinder, die zufällig dann die gleichen Abenteuer erleben müssen, ziemlich lahm. Außerdem wird es nach einer so langen Zeit immer einen Remake-Charakter geben, komplett interessante neue Geschichten traue ich denen nicht zu. Man denke nur an Jurassic World, Ghostbusters oder Star Wars 7 - Remake/Sequels denen genau dies vorgeworfen wurde.

MJ-Pat
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
08.01.2019 07:54 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.035 | Reviews: 0 | Hüte: 50

So mit meinem Avatar fühle mich verpflichtet was zu sagen :-) bin ja bekennender und Leidenschaftlicher Fan der filme. War im kino als die Trilogie zum Jubiläum am Stueck lief. Ich finde die reihe auch perfekt wie sie ist. Was teil 4 angeht fällt es mir schwer mich zu entscheiden. Natürlich würde ich gerne ein weiteren teil sehen. Klar müsste es sich um neue Charaktere drehen. Aber warum auch nicht. Im Mittelpunkt können doc Browns Söhne stehen und/oder martys Kinder. Marty und doc müssen natürlich auch dabei sein. Aber nicht mehr als Hauptdarsteller. Mit guter Story, bisschen herz und charismatischen darstellern koennt das sogar gut werden. Als Ausgangslage könnte man auch nehmen das marty und doc in der zeit verloren gegangen sind. Die Kids müssen sie retten. Oder so ähnlich.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
07.01.2019 21:12 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 558 | Reviews: 0 | Hüte: 13

Ich will Jessica Rabbit wiedersehen!! tongue-outtongue-outtongue-out

BttF 4? Ich finde die Haltung von Zemeckis und Gale nach wie vor großartig in der heutigen Zeit. Am besten im Nachlass so regeln das die Trilogie unangetastet bleibt. Es gibt einige Filme und Filmreihen die sind so gut wie sie eben damals in ihrer Zeit gemacht wurden und bleiben auch so in Erinnerung. Da macht man mit Neuinterpretationen oder Entmystifizierung zuletzt oft mehr kaputt als einen lieb ist siehe Alien und Predator und Star Wars.

Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
07.01.2019 20:32 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 199 | Reviews: 3 | Hüte: 7

@Duck-Anch-Amun @Manisch @ZSSnake

Sehe ich ähnlich mit ZidZ wie ihr, einen 4. Teil brauchts nicht, die Reihe ist gut so wie sie ist! Aber ich kann viele verstehen, da gehts mir ähnlich, ich würde auch sooooo gerne noch Geschichten und weitere Dinge aus der Welt und der Möglichkeiten darin sehen. Aber ich denke ebenfalls das die Erwartungen dann so hoch sind, das die eigentlich niemand erfüllen kann. Und ohne Michael J. Fox, würde auch was fehlen. ZidZ ist so gut wie er ist.

Wenn ich mir vorstelle das es früher schon so ein Online-Forum gegeben hätte, wie viele Leute hätten sich beim 2. Teil aufgeregt als Biff wieder in seine eigene Zeit zurückkehren konnte und ihrem Ärger Luft gemacht, weil es einen ganz schönen Bug im Film gegeben hat...

Einen 4. muss es nicht geben und braucht es auch nicht! Lasst uns unsere Helden so in Erinnerung haben wie sie waren... Ich denke, ein 4. Teil wird nur alles kaputt machen.

Ein Remake des Films mit eventuellen Fortsetzungen.hmmmm...vielleicht, das wird aber ne echt schwierige Sache! Da muss man sich ganz schön ins Zeug legen das das bei den Leuten gut ankommt. Sehr schwierig, an so einer Ikone der Filmgeschichte ranzugehen.

Es gibt aktuell ebenfalls sehr gute Alternativen für Zeitreisefilme. Habe letztens die 1. Staffel Timeless durchgesehen. Sehr genial geschrieben, spannend und gut durchdacht! Kann ich sehr empfehlen. Hab das Ding (war krank im Bett) in einem Zug durchgesehen! smile Leider gibts auf Netflix nur die erste Staffel und nach der 2. wurde diese geniale Serie wieder abgesetzt...blöde Amis, einfach keinen guten Serien-Geschmack! Sobald man mal ein bisschen zu sehr nachdenken muss, hat man schon verloren...

James Halliday: "Hello, if you’re watching this, I’m dead."

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
07.01.2019 17:04 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 567 | Reviews: 0 | Hüte: 11

@Zssnake und Stinson

Ja. Ihr habt ja irgendwie recht ...

Wahrscheinlich würde der Film an den Erwartungen scheitern..

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
07.01.2019 14:19 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.949 | Reviews: 156 | Hüte: 446

@ BeTa:

Würde ich ebenfalls nicht so sehen. Mag sein, dass ein Haufen Leute sich einen weiteren Film wünschen würde, aber wir wissen doch alle exakt wo das hinführt:

Der Film wird den exorbitanten Erwartungen nicht gerecht werden, er wird vielleicht charmant, eventuell sogar gut, aber eben mit großer Wahrscheinlichkeit das äquivalent zu Indy 4. Irgendwie gezwungen, irgendwie sind alle Darsteller zu alt - Zumal ich Michael J. Fox, so sehr ich ihn liebe, einfach in seinem jetzigen Zustand nicht als Marty sehen will. Ich habe Respekt ohne ende für ihn und seinen Umgang mit Parkinson, aber ein Marty der quasi nix mehr kann und bei dem Stunts wie Hoverboard-Verfolgungsjagden, etc nicht drin sind - das wäre mehr traurig als alles andere.

Die Reihe ist perfekt wie sie ist und darf exakt so stehen bleiben. Ich sage nicht, dass ich einen vierten Film nicht allein aus Neugier anschauen würde, aber haben will ich keinen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
07.01.2019 14:02 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 458 | Reviews: 6 | Hüte: 20

Also den einzigen Reiz an "Zurück in die Zukunft 4" kann ich darin sehen, dass man sich mit einer Mischung aus Ernsthaftigkeit, aber auch Augenzwinkern vorstellt, wie die Welt in 20 Jahren aussehen könnte - Stichwort Hoverboard und Nike.

Aber die Geschichte selbst ist jetzt eine, die man nicht X-mal neu erzählen kann. Wobei, kommt natürlich auf die Ambitionen an. Für eine seichte Komödie mit durchschnittleichem Budget könnte es auf dem Papier lukrativ sein.

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Forum Neues Thema