Mein Filmtagebuch...
Terminator 3 - Rebellion der Maschinen gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (2003)

Ein Film von Jonathan Mostow mit Arnold Schwarzenegger und Nick Stahl

Bewertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Terminator 3 - Rebellion der Maschinen Bewertung
Der Videoplayer(704) wird gestartet

Terminator 3 - Rebellion der Maschinen Inhalt

Im Jahr 2003 streift John Connor, Anfang 20, nach dem Tod seiner Mutter Sarah Connor ziellos umher. Der Tag des jüngsten Gerichts, der Krieg zwischen Mensch und Maschinen, ist seit langem ein grauenvoller Albtraum für ihn. Via Zeitsprung trifft wieder ein Terminator-Modell ein, dieses Mal die Terminatrix T-X (Kristanna Loken), woraufhin ein ähnliches Modell des T-800-Terminators (Arnold Schwarzenegger) in die Vergangenheit geschickt wird, dessen Mission es ist, das Überleben von John Connor zu sichern.

Die Terminator-Reihe erlebt ihre logische Fortsetzung, indem am Ende des Filmes der Krieg der Maschinen gegen die Menschen beginnt. Der Film aus dem Jahr 2003 ist der bisher letzte Teil der Filmreihe. Mit "Terminator Salvation" soll eine neue Trilogie geschaffen werden.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Terminator 3 - Rebellion der Maschinen und wer spielt mit?

OV-Titel
Terminator 3 - Rise of the Machines
Format
2D
Box Office
433,37 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
06.02.2017 21:39 Uhr | Editiert am 06.02.2017 - 21:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.128 | Reviews: 93 | Hüte: 273

Abgesehen vom erschütternden Ende ist "Terminator 3" ein Film, der inhaltlich nichts Neues zu bieten hat, stattdessen den Plot von T1 & T2 zusammenrührt und erneut aufkocht. Den grandiosen Actionszenen konnte ich mich trotzdem nicht entziehen, was neben den handgemachten Effekten auch dem wie gewohnt gut aufgelegten Arnold Schwarzenegger und Kristanna Loken zu verdanken ist. Eine sonderlich große Bedrohung vermitteln die Actionszenen dennoch nicht, weil sie mehrmals durch Slapstick-artige Einlagen verwässert werden. Edward Furlongs prägnanter Darstellung John Connors muss sich Nick Stahl leider geschlagen geben, auch Claire Danes gelingt es nur in Ansätzen, einen bleibenden Eindruck von Katherine Brewster zu hinterlassen.

5/10 Punkte für einen unterhaltsamen, kurzweiligen Actionfilm mit überraschendem Ende.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema