AnzeigeN
AnzeigeN

Terminator 3 - Rebellion der Maschinen

Kritik Details Trailer Galerie News
Back again..

Terminator 3 - Rebellion der Maschinen Kritik

Terminator 3 - Rebellion der Maschinen Kritik
2 Kommentare - 02.08.2010 von moviejunk
In dieser Userkritik verrät euch moviejunk, wie gut "Terminator 3 - Rebellion der Maschinen" ist.

Bewertung: 2 / 5

12 Jahre sollten ins Land ziehen, bis Arnie wieder "back" sein konnte. Aber richtig angekommen ist er dann doch nicht.

Der Film ist einzeln betrachtet eine nette Actionkomödie mit guten Effects. Allerdings im Kontext der Filmreihe eine Enttäuschung.

Der Film ist bietet an vielen Stellen Anspielungen auf die ersten Filme... das aber mit "Holzhammermethode"...was weder originell noch lustig ist.

Die Besetzung des John Connor ist vollkommen fehlbesetzt. Nick Stahl wirkt zu keiner Sekunde glaubwürdig und man fragt sich die ganze Zeit: DAS ist John?  DER John...? Die weiteren Rollen sind ebenfalls eher blass besetzt. Die Gegenspielerin von Schwarzenegger kann darstellerisch nicht im Ansatz Robert "T1000" Patrick (Gegenspieler aus Terminator 2) das Wasser reichen.

Die Klasse ist raus, das Epische ist kaum noch wiederzufinden (bis auf den Schluss)...das "Terminator-feeling" fehlt. Trotz und teilweise leider auch wegen Schwarzenegger, der  mehr eine Parodie auf den Terminator spielt als den Terminator selbst.

Alles in allem ein deutlicher Abfall gegenüber den ersten beiden Filmen.

Terminator 3 - Rebellion der Maschinen Bewertung
Bewertung des Films
410
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Vor langer Zeit lebte der Halbwaise Nikolas (Henry Lawfull) in einem Wald in Finnland. Eines Tages zieht sein Vater Joel (Michiel Huisman) los, um das geheimnisvolle Wichtelgrund zu finden. Nikolas jedoch kann nicht lange bei seiner unsympathischen Tante Carlotta (Kristen Wiig) ausharren und so ents...
Kritik lesen »

Die Highligen drei Könige Kritik

Die Highligen Drei Könige Kritik

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Ein letztes Mal wollen die drei Schulfreunde Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie) eine große Feier an Heiligabend in New York besuchen. Die alte Zeit lässt sich nicht so einfach wieder holen und so stehen Isaac als Familienvater und Chris als erfolgr...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
TheGodmother : : Moviejones-Fan
03.08.2010 16:16 Uhr
0
Dabei seit: 02.07.09 | Posts: 2.270 | Reviews: 20 | Hüte: 1
Ähnlich ging es mir als ich aus dem Kino kam. Nun habe ich den Film vor zwei Wochen noch einmal gesehen und fand ich gar nicht mehr so schlecht.
Nick Stahl und Claire Danes sind meiner Meinung nach noch immer völlige Fehlbesetzungen und Linda Hamilton fehlt an allen Ecken und Enden, aber Arnie und die tolle Terminatrix machen vieles wieder wett. Gleich in der ersten Hälfte des Films gibt es die meiner Meinung nach beste Auto-Verfolgungsjagd aller Zeiten und auch sonst hat der Film ein sehr gutes Tempo.
Leider fehlt die düstere Atmophäre und die Bedrohung der ersten beiden Teile. Insgesamt also auch eine 6-7.
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
03.08.2010 11:30 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538
Leider muss ich Dir auch hier über weite Strecken Recht geben, allerdings erhält der Film bei mir den "Terminator-Kult" Bonus ;o)
Daher vergebe ich immer noch 6,5 von 10 Hüten! ;o)

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Forum Neues Thema
AnzeigeN