AnzeigeN
AnzeigeN

Avatar - Aufbruch nach Pandora

Kritik Details Trailer Galerie News
Mindblowing..

Avatar - Aufbruch nach Pandora Kritik

Avatar - Aufbruch nach Pandora Kritik
6 Kommentare - 03.08.2010 von moviejunk
In dieser Userkritik verrät euch moviejunk, wie gut "Avatar - Aufbruch nach Pandora" ist.
Avatar - Aufbruch nach Pandora

Bewertung: 5 / 5

Ganze 12 Jahre hat es gedauert bis der cameron uns wieder mit einem Film beglückt. Und ganze 18 jahre hat es dedauert bis er wieder einen SF-Film Inszeniert hat. Obwohl dieser Film über weite Strecken mehr im fantasygenre anzusiedeln ist.

Inhaltlich bietet der Film eine solide Story, die nichts wirklich neues bietet. Eine Gruppe von Menschen sucht einen Planeten auf (pandora) der reich an Rohstoffen ist um den mehr als angeschlagenen Planeten Erde zu retten und gerät dabei in Konflikt mit den Bewohnern von Pandora.
Dazu gibts noch eine Liebesgeschichte, die aber mehr am Rande läuft und einen soliden Bösewicht.
Wie aber diese Story erzählt und umgesetzt ist, ist wirklich fantastisch.

Avatar ist der bißher einzige Film in 3D, bei dem dieser Effect auch wirklich zur geltung kommt ohne aufdringlich oder aufgesetzt zu wirken (was bei den unzähligen anderen filmen, die schnell nachkonvertiert wurden, der Fall ist.

Visuell ist der Film Bahnbrechend und einzigartig. Viele Menschen denken, das die Einwohner Pandoras "nur" am Computer animiert worden sind. Tatsächlich aber wurden alle Szenen mit realen Schauspielern gedreht und das komplette Schauspiel dann auf die Animation übertragen. Das funktioniert wirklich fantastisch ist und ist der Maßstab an dem sich nachfolgende Filme in den nächsten jahren orintieren werden.

Trailer zu Avatar - Aufbruch nach Pandora

Die Pandora Welt funktionert: berauschende Landschaftsaufnahmen,  skurile Tiere und alles  glasklar animiert. Es wirkt teilweise eher wie eine Dokumentation eines fremden Planeten als wie ein  Fantasyfilm. Die Actionszenen sind wohl dosiert  dafür umso eindrucksvoller.

Ein guter Cast mit Giovanni Ribisi, Stephen Lang runden den Film ab.

Die 12 Jahre Wartezeit haben sich gelohnt und Cameron hat erneut einen absoluten Hammer hingelegt.

Avatar - Aufbruch nach Pandora Bewertung
Bewertung des Films
1010
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Arthur Weihnachtsmann Kritik

Arthur Weihnachtsmann Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Der naive Sohn Arthur Claus (James McAvoy) wächst in einer Familie auf, die eher sonderbar ist. Denn sein Vater Malcolm (Jim Broadbent) ist der Weihnachtsmann in einer langen Generation der Familie. Doch Malcolm ist inzwischen zu alt Jahr für Jahr um die Welt zu fliegen und Geschenke zu ve...
Kritik lesen »

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Vor langer Zeit lebte der Halbwaise Nikolas (Henry Lawfull) in einem Wald in Finnland. Eines Tages zieht sein Vater Joel (Michiel Huisman) los, um das geheimnisvolle Wichtelgrund zu finden. Nikolas jedoch kann nicht lange bei seiner unsympathischen Tante Carlotta (Kristen Wiig) ausharren und so ents...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
moviejunk : : Moviejones-Fan
08.08.2010 19:20 Uhr | Editiert am 08.08.2010 - 19:43 Uhr
0
Dabei seit: 30.06.10 | Posts: 717 | Reviews: 11 | Hüte: 2
Logisch, das ich mich auf seine Kinofilme bezogen habe, oder?
Das da mit den 18 Jahren der Abstand zwischen Terminator 2 und Avatar gemeint war. ;=)
Und genau genommen war dieser TV Ausflug mit Dark Angel nicht ende der 90er, sondern 2002
Produziert hat er die Serie 2000-2002.
Ende der 90er, 1996 gabs dann allerdings noch den SF-kurzfilm "T2:3d: Battle Across Time"
Und wo sind die anderen "Fehler"?.:=)
Avatar
Movielord : : Moviejones-Fan
04.08.2010 13:15 Uhr | Editiert am 04.08.2010 - 13:15 Uhr
0
Dabei seit: 27.07.10 | Posts: 96 | Reviews: 11 | Hüte: 0
Hm. ein paar kleine inhaltliche Fehler gibt es auch...
Es ist so nich ganz richtig das Cameron 18 Jahre gebraucht hat, um uns mit einem SF- Film zu beglücken.
Immerhin hat er bei dem FinalFilm von "Dark Angel" selbst Hand angelegt und im Regiestuhl gesessen. und das war Ende der 90er.
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
04.08.2010 07:56 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.526 | Reviews: 171 | Hüte: 576
Genau so gehts mir auch. Hab dem Film auch nur 7/10 gegeben. Der ist einfach nicht so toll, wie ihn der Hype gemacht hat. Vieles ist einfach total Platt, obwohl es 3D ist :-D
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
TheGodmother : : Moviejones-Fan
03.08.2010 16:04 Uhr
0
Dabei seit: 02.07.09 | Posts: 2.270 | Reviews: 20 | Hüte: 1
Ich würde dem Film auch 7 Punkte geben und zwar genau aus den selben Gründen wie Soulbreaka.
Innovativ allerdings nur im Bereich der Filmtechnik. Die Geschichte war alles andere als innovativ.
Avatar
moviejunk : : Moviejones-Fan
03.08.2010 12:29 Uhr | Editiert am 03.08.2010 - 12:36 Uhr
0
Dabei seit: 30.06.10 | Posts: 717 | Reviews: 11 | Hüte: 2
Man bist Du streng. :=)
Das Meiste sind Tippfehler.
da kriegt meine beste freundin auch immer zuviel wenn die sowas sieht, lach :=)
Avatar
Soulbreaka : : Nummer 1
03.08.2010 12:18 Uhr
0
Dabei seit: 04.04.10 | Posts: 486 | Reviews: 10 | Hüte: 0
Grafisch und für die innovative Idee 10/10 und dann müsste ich Storymäßig ein Haufen Punkte abziehen, so dass ich am Ende auf 7 Punkte kommen würde.

Hier ein paar Rechtsschreibfehler die du vielleicht noch ausbessern kannst:
Im zweiten Absatz: Einwohnenern
Im dritten Absatz: Fal
Forum Neues Thema
AnzeigeY