Pirates of the Caribbean - Salazars Rache

Kritik Details Trailer Galerie News
Mäßiger Film mit atmosphärischem Pirates-Abschluss

Pirates of the Caribbean 5 - Salazars Rache Kritik

Pirates of the Caribbean 5 - Salazars Rache Kritik
0 Kommentare - 29.05.2017 von luhp92
In dieser Userkritik verrät euch luhp92 wie gut Pirates of the Caribbean - Salazars Rache wirklich ist.
Pirates of the Caribbean 5 - Salazars Rache

Bewertung: 3 / 5

Der Vater Keith Richards, der Onkel Paul McCartney.
Jack Sparrow müsste man sein!

Teil 5 dümpelt zumeist auf dem eher mittelmäßigen Niveau des Vorgängers herum, die letzten 20-30 Minuten mitsamt Abspannszene segeln aber eindeutig auf dem Niveau der Originaltrilogie. Ich musste bis über beide Ohren grinsen, hätte am liebsten laut gejubelt und geklatscht, so geht Fanservice! Je nachdem welche Leute man vor und hinter der Kamera für Teil 6 engagiert, könnte das mMn die beste Fortsetzung seit Teil 3 werden!

Der Humor ist längst nicht mehr spritzig wie in der OT, auch der Plot setzt sich wie schon in Teil 4 größtenteils aus altbekannten Handlungsfragmenten zusammen. Nichtsdestotrotz ist die Geschichte klein gehalten, mit 130 Minuten Laufzeit schön knackig kurz, auf ellenlange und überkomplizierte Handlungsstränge wurde glücklicherweise verzichtet, auch überbordende Actionssequenzen (endlich wieder auf See!) halten sich in Grenzen. Der Soundtrack aus der Feder von Zimmer-Zögling Geoff Zanelli bummst leider nicht mehr so gewaltig und atmosphärisch wie in den Vorgängerteilen, die Klassiker sorgen aber weiterhin für Gänsehautmomente.

Javier Bardem muss den nicht gerade erfüllenden Job eines 08/15-Schurken antreten, viel spannender und interessanter fallen dagegen die Nebenplots aus, welche durch das Auftreten Salazars in Gang gesetzt werden. Der Werdegang des jungen Jack Sparrow vor der Black Pearl. Ein alter Jack Sparrow, der nach mehreren erfolglosen Jahren in eine Depression und noch größere Alkoholsucht verfallen ist und Heilung durch ein neues Abenteuer erfährt. Barbossa, dessen Charakter weiter ausgebaut wird. Die überaus sympathische Kaya Scodelario ("Maze Runner") als Astronomin und Horologin Carina Smyth sowie Brenton Thwaites ("Gods of Egypt") als Will Turners Sohn Henry. Gibbs und Marty hätten allerdings mehr Screentime vertragen können.

Eine eindeutige Empfehlung auszusprechen, ist hier finde ich unmöglich, da es zu viele Lager innerhalb des Pirates-Franchises gibt. Wer nur Teil 1 mag, den wird hier wohl der gelungenste Pirates-Film nach dem Erstling erwarten, auch wenn man denke ich nicht alles toll finden wird. Wem die OT am besten gefällt, wird einen mäßigen Film sehen, das Kino aber mit einem Grinsen verlassen. Wer nur Teil 1 und 4 mag, wird wahrscheinlich großen Spaß mit dem Film haben!

Pirates of the Caribbean 5 - Salazars Rache Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie

Weitere spannende Kritiken

Star Wars - Die letzten Jedi Kritik

Wie Elwood es sah

Poster Bild
Kritik vom 17.12.2017 von Elwood - 0 Kommentare
Gestern stand endlich Star Wars: Die letzten Jedi auf dem Programm. Selten war ich gespannter auf einen Film, denn nachdem Star Wars: Das Erwachen der Macht einen doch eher faden Nachgeschmack bei mir hinterlassen hatte, stand für mich die Frage im Raum, ob es der achte Teil der Skywalker-Saga ...
Kritik lesen »

Star Wars - Die letzten Jedi Kritik

Solide Unterhaltung mit schwachen Momenten

Poster Bild
Kritik vom 17.12.2017 von nafralili - 0 Kommentare
Da ich doch noch einen Tag mehr in Anspruch nahm, um mein Fazit zu Star Wars Episode 8 zu ziehen, erst heute meine Kritik. Ich vergebe 3,5 von 5 Hüten. Es gibt viele Gründe, wieso Star Wars Episode 8 nicht komplett zünden kann. Der Film hat enorm starke Momente. Vom Gesamtpaket her...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?