KritikFilmdetailsTrailer (9)Bilder (70)News (32)Filmabo
Film »News (32)Trailer (9)
Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows

Grüne Jungs braucht das Land

Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows Kritik

6 Kommentar(e) - 21.06.2016 von Moviejones
Filmkritik

Bewertung: 3/5

Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo - wer kennt sie nicht? Die einen werden an italienische Ausnahmekünstler und Universalgelehrte denken, die anderen an vier New Yorker Schildkröten gigantischen Ausmaßes. Seit über dreißig Jahren begeistern die Geschichten um die vier "Jungs" sowohl als Comic, Serie als auch Verfilmung und nach dem geglückten Reboot vor zwei Jahren kommt nun Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows ins Kino.

Der Videoplayer(11664) wird gestartet

Nach den Abenteuern aus Teenage Mutant Ninja Turtles hat sich die Aufregung in New York gelegt. Keiner ahnt, wer die Stadt gerettet hat, denn "Buddy" Vernon Fenwick (Will Arnett) lässt keinen Moment ungenutzt und stellt seine Rettungstat in den Vordergrund. Währenddessen ist April O'Neil (Megan Fox) einer neuen Fieslichkeit auf der Spur, die auf eine Zusammenarbeit zwischen dem inhaftierten Shredder (Brian Tee) und Wissenschaftler Baxter Stockman (Tyler Perry) hindeutet. Es kommt wie es kommen muss: Shredder kann entfliehen und trifft in einer fernen Dimension auf Krang, einen ekligen Oberbösewicht mit gar schaurigen Vorstellungen. Und ehe es sich die Turtles versehen, müssen sie schon wieder aktiv werden und dieses Mal helfen ihnen nicht nur Vernon und April, sondern auch Casey Jones (Stephen Amell)...

Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows Kritik

Wer sich ein bisschen mit den Turtles auskennt, merkt schon, dass wir in Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows auf viele Bekannte stoßen werden. Ob Baxter Stockman, Casey Jones, Krang und damit das Technodrom...vieles werden Fans der Turtles wiedererkennen, auch wenn sich die Macher des Films viele Freiheiten herausnehmen. Selbst auf die Handlanger Bebop und Rocksteady treffen wir, die sich nicht zu schade sind, sich brüllend und kopflos in jedes Getümmel zu stürzen. Gerade Krang ist tricktechnisch schön eklig und fast allmächtig gelungen, der sich in einer guten Minute mit Shredder verbündet und später zu Recht Besuch von den grünen Teenies erhält. Jedoch erhält Shredder für unser Empfinden etwas zu wenig Leinwandzeit, der zwar hin und wieder die Fäden zieht, aber doch nur die Marionette von Krang ist. Dies könnte gerade Fans der Vorlage sauer aufstoßen.

Laura Linney, dreifache Emmy-Gewinnerin und Oscar-Nominierte adelt die Fortsetzung regelrecht, die bei aller Übertreibung durch sie als Polizeichefin geerdet wird. Die Frau kann schauspielern und das merkt man vor allem in den Momenten, wenn Will Arnett einen recht guten Witz wegen nicht ganz so guten Timings versemmelt. Wohlgemerkt es macht Laune, ihn wieder als Vernon Fenwick zu sehen, aber das leichte Overacting lässt sich nicht verleugnen. An seiner Seite erneut Megan Fox, die ob blond oder brünett eine wahre Augenweide ist und als April wieder eine gute Figur macht. In jeder Hinsicht. Mit Casey Jones findet sich dann noch ein Freund der Turtles, denen es überhaupt nicht leicht fällt, sich unter Menschen zu bewegen

Was besonders Laune macht ist der Soundtrack von Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows. Man merkt, dass sich jemand Gedanken gemacht hat, wobei wir nicht mal von Komponist Steve Jablonksy reden. Die eingestreuten Songs passen super zu den Szenen, nehmen sich mitunter auch nicht ernst und wenn "Ice Ice, Baby" von Vanilla Ice ertönt, erinnert man sich prompt an dessen "Ninja Rap" aus Turtles 2 - Das Geheimnis des Ooze. Doch die wirklichen Stars des Films sind natürlich Raph, Mikey, Donnie und Leo und wie schon im ersten Teil hat Mikey als Komiker der Truppe die Lacher auf seiner Seite.

Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows Bewertung

Mit seinen 112 Minuten ist Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows ausreichend lang und reiht sich ohne groß Atem zu holen direkt nach dem ersten Teil ein. Für uns sogar ein bisschen besser als die Fortsetzung, wenn auch die gleiche Hutzahl bei herausspringt. Die Trickeffekte sind wie im ersten Teil ordentlich und auch das 3D macht Laune, selbst wenn die spritzige Fortsetzung ihren Trashfaktor nicht verbergen kann. Kinder dürften ihre Freude haben und gerade auf Mikey und seine schrägen Momente abfahren. Es ist keine Neuigkeit, dass Elemente der Comics genommen und neu interpretiert werden - aber April und Casey mögen sich trotzdem...



Filmgalerie zu "Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows"Filmgalerie zu "Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows"Filmgalerie zu "Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows"Filmgalerie zu "Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows"Filmgalerie zu "Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows"Filmgalerie zu "Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows"
Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows Bewertung
Bewertung des Films
610
6 Kommentar(e) / Jetzt kommentieren

Weitere spannende Film-Kritiken

KritikKritik
Kritik vom 30.11.2016 von Moviejones
Clint Eastwood inszeniert mit gewohnt sicherer Hand ein Heldenepos, das den Amerikanern, speziell den New Yorkern gewidmet ist, die nach 9/11 verstänlicherweise bei jedem tieffliegenden Flugzeug eine erneute Katastrophe vermuten. So wie es 2009 glücklicherweise nicht dazu kam, so ist auch Sully keine Katastrophe und ein auf weiter Strecke überzeugend gespieltes Stück Zeitgeschichte. Teils unaufgeregt in mehrfachen Wiederholung ... die komplette Film-Kritik lesen

KritikKritik
Kritik vom 29.11.2016 von Moviejones
Underworld 5 - Blood Wars Fazit Man hätte es bei Underworld 4 - Awakening belassen sollen, denn auch wenn der große Wurf bereits dort vermisst wurde, so war es immerhin ein launiger Actionfilm. Underworld 5 - Blood Wars versucht nun, das letzte bisschen Leben aus einem toten Franchise herauszuquetschen, gleich einem Vampir, der noch einmal kräftig an seinem Opfer zutscht, obwohl der Leichnam schon länger an Blutarmut verre ... die komplette Film-Kritik lesen

Und noch mehr Kritiken

Horizont erweitern

Die 25 besten Zombiefilme aller ZeitenVom Vorgänger gekillt: Geplante Sequels, aus denen nichts wurde - Teil 3Phänomen Wilhelmsschrei: Woher kommt er, was soll er, wo erklingt er?

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

6 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
wachturm
Moviejones-Fan
10.08.2016 | 22:29 Uhr10.08.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2016 22:33 Uhr editiert.

Movie Jones findet den ersten Teil gut, sogar etwas besser als die Fortsetzung?

Sorry, die Turtles im neuen Jahrtausend sind der größte Schrott, und eine Beleidigung für die Turtles aus den 90ern! Das einzige was das heute ist, ist Transformers in Schildkrötentarnung... Hinzukommend diese Botox-Verbrauchte Megan Fox, die mal (ebenso wie die CGI Turtles) überhaupt nicht ihrer Rolle als April O Neil gerecht wird. Allesamt absolute Fremdkörper für die damals saucoolen Turtles!

Ich werde mir den zweiten Teil nicht mal auf Itunes angucken, dazu tun noch immer die 13 Euro damals für Teil 1 zu weh, da ich den Fehler machte, dem Film auf Itunes zumindest eine Chance zu geben...

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 10.08.2016 | 01:38 Uhr10.08.2016 | Kontakt
Jonesi

Auch für mich hatte sich diese Kritik eher nach 08/15 angehört (gelesen) denn ich habe schon bessere von MJ mitbekommen. Ich möchte aber nicht in eurer Haut stecken, denn ein neutrales Urteil über einen Film abzugeben fällt sicherlich nicht leicht.

erneut Megan Fox, die ob blond oder brünett eine wahre Augenweide ist und als Apri.
Nichts gegen Megan, sie mag zwar körperlich (ohne Kopf) eine Augenweide sein, aber macht sie so weiter, sieht sie in 5 Jahren so aus wie ein Transformers. Sie ist 30 und sieht aus wie 50 nach 10 OP´s. Über den Film werde ich nicht urteilen, denn mir hat Part One schon nicht so sonderlich gefallen. Popcorn Sofafilm ohne Besonderheiten.

Bild zum Beitrag Kritik: Teenage Mutant Ninja Turtles 2 - Out of the Shadows von Moviejones
Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
ferdyf
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.08.2016 | 10:00 Uhr07.08.2016 | Kontakt
Jonesi

Klingt überraschend gut, also für einen Lückenfüller bei Langeweile sehr solide!

Shred
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.06.2016 | 12:18 Uhr24.06.2016 | Kontakt
Jonesi

Mir hätte ein bisschen mehr Kritik zur Handlung auch gefallen, so wirkt das ganze in der Tat etwas oberflächlich...andererseits ist hier dann immer die Gefahr des spoilerns gegeben womit man natürlich auch aufpassen muss. Ich weiss noch nicht ob ich mir den Film im Kino geben werde, aber gucken werde ich ihn mit Sicherheit da der erste doch gar nicht so übel war, ich mich schon seit Ewigkeiten auf einen Auftritt von Bebop und Rocksteady freue und wir wohl damit rechnen müssen das es, aufgrund des miesen Einspielergebnisses, wohl auch erstmal wieder der letzte Turtles Film ist auf längere Sicht.

@MJ Könnt ihr zumindest sagen ob es eine abgeschlossene Geschichte ist oder das Ende offen gehalten wird für einen dritten Teil? Letzteres würde mich ziemlich ärgern wenn man eine Fortsetzung nun fallen lässt und damit ein unvollendetes Werk hinterlässt

Moviejones
Das Original
24.06.2016 | 10:57 Uhr24.06.2016 | Kontakt
Jonesi

@Duck-Anch-Amun
Das hängt immer vom Film und vom Autor der Kritik ab. Bei manchen Filmen kann man nicht viel schreiben, höchstens man fängt an zu schwafeln. Gerade bei Filmen wie Ice Age 5 weiß jeder was auf einen zukommt, eine Tiefenanalyse ist unangebracht, viel wichtiger ist die Einschätzung, ob das Niveau einigermaßen gehalten wird.

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.06.2016 | 10:53 Uhr24.06.2016 | Kontakt
Jonesi

Hmm nach Ice Age 5 die nächste Kritik von MJ die ziemloch "nichtssagend" ist...sehr kurz und mit weniger Inhalt als dies z.B bei anderen Filmen dieses Jahres war.
Da ich teil 1 nicht gesehen habe, wird auch Teil 2 warten müssen, besonders wenn dieser sofort nach Teil 1 einsetzt.