Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Black Adam gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Black Adam (2022)

Ein Film von Jaume Collet-Serra mit Dwayne Johnson und Noah Centineo

Kinostart: 20. Oktober 2022124 Min.FSK12Action, Comicverfilmung
Meine Wertung
Ø MJ-User (20)
Mein Filmtagebuch
Alle 7 Trailer

Black Adam Inhalt

DC-Realverfilmung zum Shazam-Antagonisten Black Adam: Fast 5.000 Jahre ist es her, dass die antiken Götter Black Adam mit unvorstellbaren Kräften beschenkt haben. Fast ebenso lange fristete er sein Dasein in Gefangenschaft. Doch nun wurde er aus seinem irdischen Kerker befreit - und ist fest entschlossen, die moderne Welt seine ganz eigene Form der Rache spüren zu lassen.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Black Adam und wer spielt mit?

OV-Titel
Black Adam
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
14 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.12.2022 18:20 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.749 | Reviews: 45 | Hüte: 678

Hier dann nochmal eine tolle Zusammenfassung des mMn endgültigen Grabsteins für das DCEU oder DCu oder wie auch immer^^

Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
19.11.2022 18:48 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 876 | Reviews: 2 | Hüte: 25

Einmal Hirn aus, zuschauen, froh sein, wenn alles vorbei ist. 1 Hut ist ok.

Einen Hut für die Post-Credit-Szene, die mein Herz zum Rasen brachte. Henry ist Superman! Ich würde meine Seele für einen Film mit Henry als Superman hergeben!

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Operator184 : : Moviejones-Fan
08.11.2022 12:37 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.12 | Posts: 418 | Reviews: 0 | Hüte: 0

War nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Nette Effekte, aber auch schon besseres gesehen. Die Story war mMn sehr vorhersehbar. Kaum Überraschungen.

Meine Bewertung
Bewertung

Und ob ich wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn ich trage einen dicken Knüppel und bin die fieseste Mistsau, im ganzen Tal.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
04.11.2022 20:13 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.221 | Reviews: 48 | Hüte: 334

So heute hab ich nun endlich Black Adam gesehen. Nach allem, was ich bisher wusste, aber auch abgesehen davon, waren meine Erwartungen eher gering. Hab einfach auf einen unterhaltsamen Kinoabend gehofft. Das hab ich wenigstens dann auch bekommen.

Black Adam war 2 Stunden non stop Action mit einer ausreichend spannenden Story, sodass mir nicht langweilig wurde. Damit war ich dann auch zufriedengestellt. Der Film war wirklich nicht mehr und nicht weniger. So war es fürs Kino dann ausreichend, aber darüber hinaus dann eher nicht. Denn Black Adam ist ein Film, den man schaut und dann wieder vergisst. Der Film hatte keine besonderen oder erinnerungswürdigen Momente und aufgrund der vielen Action und schnellem Pacing blieb keine Zeit für die Szenen, bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Deswegen konnte der Film mich auch emotional nicht abholen (bis auf eine Szene, dazu später) und der Storyverlauf war typisch wie bei den vielen Comicfilmen, man konnte sich denken, wie es ausgeht, es gab keinerlei Twists oder Überraschungen, es hätte welche geben können, aber die hat der Film schon verraten, bevor es passiert ist.

Die Action war cool, das muss ich schon sagen, wobei ein R-Rating hier wirklich besser gewesen wäre. Es gab viele Slo-Mo-Szenen, da hab ich mich echt gefragt, ob der Regisseur ein Fan von Zack Snyder ist.

Die Effekte waren nicht schlecht, aber, im Hinblick auf das Budget, teilweise dann auch nicht gut genug. Also sah manchmal schon etwas billig aus.

Der Soundtrack war ganz ok, aber zu oft und zu stark eingesetzt.

Das einzige, was mir am Film wirklich gut gefallen hat, war der Cast. Von den Hauptfiguren haben mir fast alle gut bis sehr gut gefallen. Sarah Shahi war klasse, auch ein guter Charakter, ein Mensch, der den Helden mal zeigt, wo es lang geht. Hätte gerne mal gesehen, wie sie mit der Justice League umgegangen wäre. Bodhi Sabongui als Amon hat mir auch gefallen. Die Justice Society hat mir viel besser gefallen als ich dachte, sehr gut gecastet, coole Outfits und Kräfte, echt ne Überraschung, ich hatte befürchtet, gerade im Hinblick mit der JL würden sie zu Witzfiguren verkommen. Naja einzige Ausnahme bei dem ganzen ist Noah Centineo, er war in Ordnung, aber im Vergleich mit den anderen ging er unter. The Rock hat nen soliden Job gemacht, wie immer, aber mehr auch nicht.

Nun kommen wir nicht nur zum besten Castmitglied und Charakter, sondern auch zum besten Teil des Films: Doctor Fate. Ich hatte im Vorfeld ja schon vermutet, dass er das beste am Film sein würde und so war es auch. Pierce Brosnan ist einer meiner Lieblingsdarsteller, mein Lieblingsbond und ich hab mich auf seine Rolle hier gefreut. Sie war anders als erwartet (dachte irgendwie, er wäre ein Schurke), aber dennoch super. Cooler und sympathischer Charakter, cooles Outfit, coole Kräfte, ich liebe seine deutsche Synchronstimme. Jede Szene mit ihm war klasse. Natürlich musste ausgerechnet er dann sterben, echt blöd, hätte gerne mehr von ihm gesehen. Seine Todeszene war dann auch die einzige Szene im Film, die halbwegs emotional war. WB sollte einen Doctor Fate Film machen, ich finde den Charakter einfach richtig geil.

Fazit:

Im Hinblick auf meine Erwartungen und auf das Kinoerlebnis war Black Adam keine Enttäuschung. Ich hatte einen unterhaltsamen Kinoabend, darüber freue ich mich.

Das Aber folgt dann aber im Nachhinein, der Film hat zu viel Action, ein zu schnelles Pacing, keine Emotionen, keine besonderen oder erinnerungswürdigen Szenen und man merkt, dass viel rausgeschnitten wurde und der Film eher auf Rated R gemacht wurde. Das ist nicht alles, aber ich hab eigentlich schon genug geschrieben. Der Charakter Black Adam bleibt für mich so uninteressant wie zuvor und ob er nun in weiteren DC Projekten auftaucht oder nicht, ist mir egal. Die Mid-Credit-Szene war übrigens ganz nett.

Als Kinoerlebnis gibt es 4 Hüte, als Film an sich 3 Hüte, damit gibt es insgesamt dann 3,5 Hüte.

Meine Bewertung
Bewertung

Schlangen...warum ausgerechnet müssen es Schlangen sein?

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
03.11.2022 14:55 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.749 | Reviews: 45 | Hüte: 678

Nach fast 10 Jahren ist es endlich so weit: Black Adam erschien tatsächlich im Kino und für Dwayne "The Rock" Johnson geht ein Traum in Erfüllung. Fast jährlich äußerte der Superstar sich zu seinem Film, wie er das Machtgefüge im DCU ändern wird und wie wir einen krassen Antihelden oder gar Schurken auf der Leinwand erleben werden. Und ja, Black Adam mordet sich tatsächlich fröhlich durch den Film, zu Beginn des Films geht man sogar fast an die Grenzen die ein FSK12 erlaubt. Aber letztendlich wirken viele Szenen wie pure Slapstick, sind untermalt durch unpassende Scores (Erinnerungen an Suicide Squad werden wach) und Johnson ist dann doch zu sehr Sympatieträger um hier einen echten DC-Schurken zu spielen. Der Begriff Antiheld bezieht sich dann nur darauf, dass er halt für Superhelden unkonventionelle Methoden besitzt, haben wir aber auch schon bei Snyders Batman (besser) gesehen und da hier nur die Bösen auf Black Adams Zielscheibe stehen, fragt man sich warum dieser ganze Plot ins Rollen kommt.

Denn wir bekommen viel erzählt von Ausbeutung und Unterdrückung, warum diese Kritik an den "Kolonialisten" nur im Dialog stattfindet, ist eine berechtigte Frage. Schaut man dann das Zimmer des Jungen an, vollgeklebt mit modernen Postern der amerikanischen Superhelden, bleibt diese Bedrohung durch diese böse Firma/Gruppierung/Terrorstaat(was auch immer) nicht greifbar. Also muss für den Antihelden ein anderer Gegner her und so kommt die Justice Society of America ins Spiel. Lieblos eingeführt, lernen wir die Figuren leider nicht wirklich kennen und Origins werden dann mal einfach im Dialog erzählt. Ziel ist es halt, dass diese Superhelden sich mit Black Adam kloppen.

Wir bekommen dann wieder mal endlos gezogenen Zeitlupen-CGI-Kämpfe, wo unsterbliche Götter sich kloppen, gegen Hauswände schleudern, das Leben der Zivilisten gefährden, es aber nie wirkliche Konsequenzen gibt. Und doch hat der Film gute Ideen, indem die Superhelden hier als Agressoren dargestellt werden die das Volk gegen sich bringen. Doch leider macht man aus all denen Sachen viel zu wenig.
Auch muss man dann doch kritisieren, dass es 10 Jahre zur Vollendung dieses Films brauchte, denn seitdem ist viel passiert. Und so wirkt vieles aus diesem Film bekannt oder geborgt und da reicht als Erklärung nicht, dass es in den Comics auch so ist. Wenn ein seltenes Metall ein Land zu einem wichtigen Handlungsort macht, das Metall Grund für Entwicklung aber auch Krieg sind und ein nationaler Held der Beschützer dieses Lands ist (jop, ich musste da auch an Wakanda denken) oder der Teenager-Superhelden-Fan schon in Shazam verbraucht wurde, dann wäre bisschen Mühe wünschenswert gewesen.

Befreit von mancher Logik und Ignoranz gegenüber anderen Filmen des DCU muss man bei diesem Film dann leider oftmals das Hirn ausschalten. Dann kann man sich vom Gekloppe berieseln lassen und dann macht das auch irgendwie alles Spaß. Dass der Film nicht wirklich weiß was er eigentlich sein will, wenn brutale Actionsszenen sich mit Slapstick abwechseln, wenn Snyder-Action auf Marvel-Humor trifft, wenn gesellschaftlich kritische Töne angesprochen werden, letztendlich doch Friedefreudeeierkuchen herrscht, dann merkt man, was ein Potenzial eigentlich da war, man aber wohl nie wusste wie man einen Film mit dem ach so "brutalen" Black Adam umsetzen möchte.

Letztendlich könnte man den Film auch so beschreiben: Klassischer DC-Film, wo gottähnliche Menschen sich vor einem Greenscreen gegenseittig gegen Hauswände schleudern und am Ende des Tages ein CGI-Schurke mit Hörnern besiegt werden muss. Macht Spaß, hat tolle Ideen, ist aber einfach nix Neues, wirkt ausgelutscht und wird somit schnell vergessen werden. Schade um das Potenzial, denn The Rock macht wie so oft Spaß und Pierce Bronsnan glänzt in seiner Rolle.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
31.10.2022 20:59 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 447 | Reviews: 2 | Hüte: 30

Zu viele extrem blasse Charaktere werden zugunsten zu vieler Schlägereien völlig underused. Kann man mögen wenn man einfach darauf steht. Ist aber nicht meins.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
28.10.2022 00:12 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.710 | Reviews: 17 | Hüte: 383

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Black Adam" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
25.10.2022 19:00 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 1.079 | Reviews: 0 | Hüte: 87

Allgemein mag ich Dwayne Johnsons Filme. Auch Black Adam hat gute Ansätze (erst recht, wenn man die Comicvorlage mehr respektiert hätte). Am Ende kam dann doch nur ein ziemlich beliebiger Genrefilm raus, der ausgerechnet Johnsons Black Adam recht sparsam einsetzt. Zugunsten der JSA, die einfach mal existiert, ohne Erklärung.

Meine Bewertung
Bewertung

"With great power comes great responsibility!"

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Bei der Macht von Grayskull, ich habe die Zauberkraft!"

Avatar
MW3NZ3L : : Moviejones-Fan
23.10.2022 19:51 Uhr
0
Dabei seit: 23.07.12 | Posts: 141 | Reviews: 16 | Hüte: 0

Ich habe mir den Film am 23. Oktober 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Absolut positiv überrascht! Der macht viel Spaß und ist stupides und überraschend brutales Actionkino und The Rock war die perfekte Besetzung mit seinem übermenschlichen wirkenden Muskelbau. Selten war das Wort badass treffender als bei Rock als Black Adam. Gebt ihm eine Chance smile

Meine Bewertung
Bewertung

"Auch du wirst noch entdecken, dass vielen Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind."

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
23.10.2022 18:31 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.723 | Reviews: 177 | Hüte: 588

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Black Adam" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Kool-Batman : : Moviejones-Fan
23.10.2022 11:28 Uhr | Editiert am 23.10.2022 - 11:34 Uhr
0
Dabei seit: 04.04.19 | Posts: 172 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Sehr gute Comicverfilmung mit sehr viel guter Action und mit vielen guten Lachern. The Rock hat die Rolle sehr gut verkörpert. Ich fand auch Hawkman Dr. Fate Mega! Von der Post Credit Scene brauche ich gar nicht zu reden! laughing

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
ferdyf : : Alienator
23.10.2022 01:05 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.619 | Reviews: 7 | Hüte: 91

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Black Adam" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
DuyLegend : : Moviejones-Fan
22.10.2022 23:39 Uhr
0
Dabei seit: 27.09.20 | Posts: 254 | Reviews: 1 | Hüte: 2

Ich habe mir den Film am 22. Oktober 2022 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Fand den Film ziemlich okay. Aber war eine Sichtung mit Freunden nach ner langen Zeit. Bin da deshalb wahrscheinlich ein wenig voreingenommen.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
20.10.2022 22:19 Uhr | Editiert am 20.10.2022 - 22:39 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.875 | Reviews: 72 | Hüte: 513

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Black Adam" Kritik

5/10 Punkte - Geringer Wiederschauwert

(Die Wertung hier drunter ist falsch, ich habe mich erst verklickt).

Meine Bewertung
Bewertung

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
AnzeigeN