Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Bad Boys for Life

Kritik Details Trailer Galerie News
Whatcha gonna do When they come for you

Bad Boys for Life Kritik

Bad Boys for Life Kritik
2 Kommentare - 17.01.2020 von TiiN
In dieser Userkritik verrät euch TiiN, wie gut "Bad Boys for Life" ist.
Bad Boys for Life

Bewertung: 4 / 5

Bad Boys for Life ist ein US amerikanischer Actionfilm von Adil El Arbi und Bilall Fallah aus dem Jahr 2020 und stellt nach 17 Jahren die Fortsetzung der bekannten Buddy-Action dar. Diese Kritik ist spoilerfrei.

Trailer zu Bad Boys for Life

Eine Fortsetzung nach 17 Jahren – zwar ohne Michael Bay auf dem Regiestuhl, aber dafür mit Will Smith und Martin Lawrence. Wofür steht Bad Boys? Für zwei Hauptdarsteller, welche wunderbar miteinander harmonieren und Witz versprühen. Ebenfalls steht Bad Boys für knallharte Action die kein Blatt vor dem Mund nimmt und für eine Inszenierung die durchaus ein bisschen drüber ist. Wenn man das alles im richtigen Maß hinbekommt da, entsteht ein Kultfilm der 1990er Jahre.

Die Fortsetzung 2003 bediente die gleichen Thematiken, war aber hier und da für manche Fans eine Spur zu drüber, trotzdem eine passende Fortsetzung.

Was macht nun Bad Boys for Life? Überraschenderweise passt sich der Film wunderbar in das gewohnte Bild und präsentiert sich als eine über weite Strecken sehr authentische Fortsetzung. Mike und Marcus haben sich kaum verändert, es ist die gleiche Chemie mit dem gleichen Witz. Dabei bekommt man durchaus harte Action zu sehen und viele Bezüge zu den ersten beiden Teilen. Nicht nur durch alte Darsteller, auch durch diverse Anspielungen.

Selbst Michael Bay, welcher sich nicht mehr um die Regie kümmerte, hat in diesem Film seinen Platz gefunden, was einen wunderbaren Legitimationseffekt mit sich bringt. Waren die Bad Boys bis dato doch sowas wie Bays Baby.

Leider können die beiden neuen Regisseure Adil El Arbi und Bilall Fallah nicht immer den starken Inszenierungsstil des Michael Bays der 1990er und frühen 2000er Jahre treffen, aber hier und da fühlt sich die Regie durchaus vertraut an und Anlehnungen sind erkennbar. Das Ergebnis ist dafür definitiv besser als das, was der umstrittene Michael Bay zuletzt veröffentlicht hat.

Das Setting hingegen passt perfekt und neben diversen Wiederkehrern hat man einige neue junge Leute installiert, welche nicht nerven, sondern ihre Plätze klasse einnehmen. Eine Sorge, welche man anfänglich möglicherweise hatte war eine mögliche Staffelübergabe, neue Generation etc. – nein. Das ist weiterhin ein Buddyfilm von Marcus und Mike – auch wenn die Figur von Will Smith im Fokus steht.
Aber gerade bei den neuen Figuren zeigt Bad Boys for Life wunderbar, wie es richtig geht. Man kann diesen Part mit The Expendables 3 vergleichen, wo es plötzlich eine Truppe neuer junger Experten gab, welche allesamt unglaublich flach und langweilig waren. Die jungen neuen Figuren in Bad Boys 3 bereiten jeder Zeit viel Freude ohne das Original in irgendeiner Form abzuwerten oder die Show zu stehlen.

Das Drehbuch selbst hat eine unglaublich starke erste Hälfte die fast perfekt ist. Die spätere Entwicklung kann möglicherweise zu aufgesetzt bzw. ersponnen rüberkommen, aber in der Umsetzung zum Finale ist es erneut sehr stimmungsvoll. Trotzdem hätten die Widersacher noch einen Tick knackiger und markanter sein können. Denn der Film entpuppt sich trotz des guten Finales als ziemlich konstruierte Geschichte um einen bad Boy.

Wer dachte, dass Bad Boys for Life als ein Abschluss der Reihe gedacht war, der irrt. Denn es gibt tatsächlich einen Cliffhanger für einen nächsten Film. Wie die Reise in der Fortsetzung aussehen wird, da kann man etwas skeptisch sein. Aber die Aussichten auf Teil 4 kann jeder selbst beurteilen, nachdem er Teil 3 gesehen hat. Denn Bad Boys for Life ist eine würdige Fortsetzung, welche von Anfang bis Ende Freude bereitet.

Bad Boys for Life Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Pain & Gain Kritik

Bays "Fargo"

Poster Bild
Kritik vom 24.02.2020 von MobyDick - 3 Kommentare
Im folgenden gibt es eine dreifache Kritik zu Pain and Gain und jeder kann für sich selbst rausfischen, welche der drei folgenden komplett objektiven Kritiken einen am ehesten anspricht, die Wertung am Ende ist dann natürlich meine eigene völlig objektive Meinung ;) 1. Feuilleton Kri...
Kritik lesen »

Brimstone Kritik

Userkritik von GierigeEnte

Poster Bild
Kritik vom 21.02.2020 von GierigeEnte - 5 Kommentare
"Und somit ist dieser Film ein einzigartiges Meisterwerk, welches seines Gleichen sucht und in seinem Gebiet unerreicht bleibt. Es gibt nichts, was in dem Film nicht stimmt, wenngleich dieser Streifen definitiv nicht jedem gefallen wird ..." Revelation (Kritik) Ja, was fanatischer Glaube alles ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.01.2020 16:30 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.425 | Reviews: 134 | Hüte: 375

Hey cool, scheint ja tatsächlich zu halten, was die Trailer versprachen. Für mich reicht das noch lange nicht fürs Kino, bin eher die Lethal Weapon Fraktion (bis Teil drei) und die Sahne Black buddie movies , aber meine Frau saust da wahrscheinlich am Wochenende rein scorn

Hut!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
TiiN : : Pirat
17.01.2020 16:20 Uhr | Editiert am 17.01.2020 - 17:38 Uhr
1
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.180 | Reviews: 125 | Hüte: 251

Der Trailer hat gehalten, was er versprochen hat. Man hat wirklich eine tolle und stimmige Fortsetzung hinbekommen welche Spaß bereitet.

Am meisten habe ich mich tatsächlich über den Cameo von Michael Bay auf der Hochzeit gefreut. Das war eine Szene die sagte: Es ist ok ihn ohne mich zu machen und das tat gut.

Dann gibts im Zuge der harten Action eine sehr heftige und überraschende Szene bei welcher eine bekannte Figur tatsächlich abtreten muss.

Man könnte kritisieren, dass die Figur des Will Smith zu sehr hervorgehoben und vergöttert wird, gerade die Plotentwicklung zum letzten Drittel, da war mehr drin. Aber das trübt den Spaß nicht.

Forum Neues Thema