AnzeigeN
Anzeige
Anzeige

Bee Movie - Das Honigkomplott

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Stich in Leere

Bee Movie - Das Honigkomplott Kritik

Bee Movie - Das Honigkomplott Kritik
1 Kommentar - 06.10.2009 von Sully
In dieser Userkritik verrät euch Sully, wie gut "Bee Movie - Das Honigkomplott" ist.

Bewertung: 2 / 5

Der neueste "Streich" aus dem Hause Dreamworks, reiht sich ein, in die leider immer länger werdende Liste der überflüssigen Animationsfilme. Klar, das Genre ist seinen Kinderschuhen mittlerweise entwachsen, und zwangsläufig muß es dazu führen, dass bei einer derartigen Schwemme, auch viele Fehlschüsse herauskommen. Leider jedoch kippt die Waage doch in letzter Zeit sehr in die falsche Richtung.
Die Geschichten werden immer haarsträubender, bis hin zu einem Punkt, der dem Zuschauer die Möglichkeit nimmt, sich mit Ihnen zu identifizieren oder sich für sie zu interessieren. So ist es auch im Falle von "Bee Movie". Eine Story in der sprechende Bienen (das ist ja noch ganz nett), die die Menschheit verklagen, weil die ihren Honig stehlen, weiß einfach nicht zu überzeugen. Zudem wirken die Animationen recht angestaubt und die Charaktere bleiben völlig an der Oberfläche. Der Charme, der Filmen wie z.B. "Findet Nemo", "Toy Story" oder "Monster AG" Leben einhauchte, wird hier schmerzlich vermisst. Auch die komischen Momente des Films halten sich in engen Grenzen. Es reicht gerade für einen Schmunzler hier und da. Zwar hat man sich auch bei einem Film wie "Ratatouille" nicht die Seele aus dem Leib gelacht, jedoch stand dort ja auch der Charme und die Liebe zu den Figuren im Vordergrund.

Man merkt einfach deutlich, dass der Humor der amerikanischen "Comedians", hier war schließlich Seinfeld am Werk, bei uns in Europa, eher Befremden auslöst.

Fazit: Ein Film, der für die Kleinen zu viele komplexe Anspielungen auf Ami-Promis hat, und für die Großen einfach zu langweilig und oberflächlich ist.

Bee Movie - Das Honigkomplott Bewertung
Bewertung des Films
410
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Titane Kritik

Gender Gore durch die Linse von Cronenberg

Poster Bild
Kritik vom 23.10.2021 von MB80 - 3 Kommentare
Die junge Alexia (Agathe Rousselle, die Neuentdeckung 2021) führt ein Leben eher am sozialen Rand als in der Mitte: als Kind bei einem Autounfall schwer verletzt, läuft sie seither mit der titelgebenden Titanplatte im und einer deutlichen Narbe am Kopf herum. Innerlich scheinbar mit Fremdg...
Kritik lesen »

Nosferatu - Phantom der Nacht Kritik

Nosfertau - Phantom der Nacht Kritik

Poster Bild
Kritik vom 23.10.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Der Anwalt Jonathan Harker (Bruno Ganz) lebt zusammen mit seiner Frau Lucy (Isabelle Adjani) in Wismar. Eines Tages bekommt Jonathan den Auftrag, nach Transisilvanien zu reisen, um dort das Haus des Grafen Dracula (Klaus Kinski) zu verkaufen. Die Reise ist beschwerlich und zudem wird ihm von einigen...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
Tim : : King of Pandora
06.10.2009 13:01 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.952 | Reviews: 192 | Hüte: 80
Schöne Kritik und klasse Titel, gehe ich voll konform mit.
Forum Neues Thema
Anzeige