Bloodshot

Kritik Details Trailer Galerie News
Wenn der Diesel leise röhrt

Bloodshot Kritik

Bloodshot Kritik
4 Kommentare - 06.03.2020 von DrStrange
In dieser Userkritik verrät euch DrStrange, wie gut "Bloodshot" ist.
Bloodshot

Bewertung: 3 / 5

Gestern war dann der offizielle Kinoeinstand der älteren Herren ,für das doch nicht mehr so frische Kinojahr 2020. (den "Birds of Prey" Alleingang des Kollegen und das er sich dabei sogar noch amüsiert hat, blende ich mal aus)

Ein Film mit Vin Diesel außerhalb des F&F Kosmos, war es uns allemal wert mal ein Auge zu riskieren. Ich muss auch sagen das ich sogar mit den fragewürdigeren Diesel Filmen durchaus in der Vergangenheit meinen Spaß hatte. Was die Valiant Comics angeht, bin ich tatsächlich ziemlich unbedarft und kannte die Figur Bloodshot nur namentlich, ohne jemals was gelesen zu haben.

Trailer zu Bloodshot

Im Prinzip schließe ich mich der Meinung von MJ und @ZSSnake an, erspare mir wegen Zeitmangels an dieser Stelle die Inhaltsangabe und springe sofort zu meinem Kurzreview.

Der Film kann mit seinem schmalen Budget von unter 50 Mill. schon mal nicht mit der großen Konkurrenz der anderen Comicverfilmungen in Bezug auf Effekte mithalten. Daher kommen die Bilder teils schon arg wie ein B-Picture rüber, aber zumindest in einem charmanten Ton. Einzig die Nanobot-Technologie und einige Szenen am Ende packen ein wenig CGI aus, aber das auch nur teilweise gelungen und sparsam eingesetzt. Ist grundsätzlich alles kein Thema, solange der Film eben bodenständig rüberkommen will und dies im Großen und Ganzen auch zu sein wünscht. Aber leider hat man, wie bereits in den anderen Kritiken erwähnt, dann doch versucht ein breiteres Publikum mitzunehmen, was in einem ebenso sparsamen Härtegrad mündet. Damit hat man sich nun keinen Gefallen getan, den gerade hier hätte der Film noch ein paar Extrapunkte sammeln können, wenn er sich in Richtung Logan oder Deadpool eingereiht hätte. So bleibt ein zwar im Gegenzug zu anderen Helden immer noch recht derber Protagonist im Spiel, aber eben nur mit angezogener Handbremse, was sich dann noch in sehr harten und schnellen Schnitten wiederspiegelt, um ja nicht zuviel zu offenbaren.

Vin Diesel hat hier eine Rolle bekommen in der er sich wahrnehmbar wohlfühlt und die sehr gut zu ihm passt. Guy Pearce darf sich als Antagonist autoben und macht dabei, wie so oft, eine sehr gute Figur. Der restliche Cast spielt auf einem soliden Niveau ohne abzufallen oder herauszustechen. Noch zu erwähnen wäre die teilweise Rückkehr des "lustigen 80-Jahre Schwarzen" der hier gewagt wieder auftaucht.

Die Handlung würde sicherlich mit dem Thema "Fremdkontolle" wesentlich mehr hergeben, hätte man dies weiter ausgebaut und vertieft. Andererseits sprechen wir hier über einen Vin Diesel Film und so ganz passt das dann doch nicht zusammen. So dient der Plot dem Mittel zum Zweck die Story schnell voranzutreiben ohne große Längen zu entwickeln. Löblich zu erwähnen wäre, das dies sehr schlüssig und praktisch abläuft, ein paar nette Wendungen parat hält und rundum recht rund (die drei großen Rs) präsentiert wird.

Das Fazit:

Muss man den Film gesehen haben ? Definitv NEIN. Für Freunde des gepflegten Diesels oder wer grundsätzlich keine Comicverfilmung auslassen will, kann aber durchaus dem Film seine Chance geben. Im Prinzip haben wir es hier mit einer sehr soliden Durchschnittskost zu tun, die einem kurzweilig Spaß bereiten kann, aber leider am fehlenden Härtegrad für diese Rand-Genrekost scheitert. Sollten weitere Valiant Comicverfilmungen doch noch in der Zukunft kommen, hoffe ich, das man sich hier seine eigene Nische sucht und etwas mehr Wagnis in den Topf wirft. Gerne wieder mit Herrn Diesel.

Bloodshot Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Mandy Kritik

Ein Fieberalbtraum wie er im Buche steht

Poster Bild
Kritik vom 30.06.2020 von CatBitesYou - 5 Kommentare
Es fällt einen nicht leicht, diesen wilden Ritt namens "Mandy" zu beschreiben. Der Film hockt auch bisle zwischen den Stühlen: Für das Mainstreampublikum größtenteils zu abgefahren und sperrig, für den Gore-Junkie zu wenig Splatter, für den Horrorliebhaber evtl....
Kritik lesen »

Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn Kritik

Userkritik von GierigeEnte

Poster Bild
Kritik vom 30.06.2020 von GierigeEnte - 5 Kommentare
„Ich wollte neu anfangen, aber wie sich zeigte, war ich nicht die Einzige, die in Gotham nach Emanzipation suchte." Es gibt feministische Filme, die es schaffen, Emanzipation zu bieten und solche, die es nicht schaffen. Zu ersterem Gebiet gehören Werke, die statt austauschbar unfehlbaren...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
Avatar
Mxyzptlk : : Moviejones-Fan
19.03.2020 00:25 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.16 | Posts: 99 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich werde dem Film eine Chance geben. Aber schade, dass es nicht aus dem selben Holz geschnitzt ist, wie "Dredd" oder "Upgrade". Danke für die Kritik.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.03.2020 14:05 Uhr | Editiert am 06.03.2020 - 14:05 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 975 | Reviews: 8 | Hüte: 25

@ZSSNake:

Achja: die drei großen R?

Du weißt doch was man manchmal aus Mangel an Gelegenheit alles für Zeugs schreibt. wink

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.03.2020 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 975 | Reviews: 8 | Hüte: 25

@ZSSNake:

Vollkommen richtig. "Dredd" wäre auch noch so ein prima Beispiel wie es klappt. Hätte den Film noch ein Ebene nach oben gehoben.

Aber wie du sagst.. solche Filme muss es auch geben.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
06.03.2020 12:13 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.401 | Reviews: 164 | Hüte: 553

Deckt sich ja ganz gut mit MJs und meiner, danke auch für die Erwähnung ^^ Jap, leicht gehobener Durchschnitt, so ein echter "Film für Fans" (die drei großen R? wink ). Aber solche Filme muss es auch geben und ich bin froh, dass man auch mal so einen etwas anderen Helden auf der Leinwand sehen darf. Trotzdem wäre eine Orientierung an Dredd und dessen Härtegrad halt echt fluffig gewesen ^^

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Forum Neues Thema