Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Border

Kritik Details Trailer Galerie News
Prädikat: besonders wertvoll

Border Kritik

Border Kritik
0 Kommentare - 31.03.2019 von FBW
Hierbei handelt es sich um eine Kritik der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW).

Bewertung: 4 / 5

Es gibt wohl kaum einen Film, auf den sein Titel mehr zutrifft als auf Al Abbasis Debütfilm Border. Wie nur wenige gegenwärtige Werke balanciert er auf dem schmalen Grat zwischen Arthouse- und Genrekino, lässt sich nicht eindeutig auf eine der beiden Filmarten festlegen und vereint doch das Beste sowohl des anspruchsvollen wie auch des fantastischen Kinos in sich.

Im Mittelpunkt steht die missgebildete Zollbeamtin Tina (herausragend gespielt von Eva Melander), die über eine ganz besondere Begabung verfügt, welche für ihren Job ideal ist: Sie kann die Gefühle der anderen Menschen riechen, sie verfügt über die Fähigkeit, Scham, Schuld und Wut zu wittern und verhilft ihren Kollegen damit zu Erfolgen beim Zugriff auf kriminelle Menschen, die gerade nach Schweden einreisen. Ansonsten lebt sie zurückgezogen in einem Häuschen im Wald, lässt den Hundezüchter Roland bei sich hausen, der sie eigentlich nur ausnutzt und besucht ab und zu ihren Vater, der in einem Altersheim lebt. Bis sie eines Tages am Zoll auf Vore trifft, einen Mann, der ihr in gewisser Weise gleicht und durch den sich ihr eine neue Welt eröffnet. Eine Welt, durch die sie zu verstehen lernt, wer sie wirklich ist und welches Geheimnis sie in sich birgt...

Trailer zu Border

Border ist ein Film voller Überraschungen, der sich gängigen Erzählmustern verweigert und immer wieder neue, überraschende, bizarre Wendungen aus dem Hut zaubert und der dadurch trotz seiner Bedächtigkeit und Langsamkeit zu keinem Zeitpunkt je langweilig wird. Gebannt folgt man als Zuschauer Evas Weg zu sich selbst und wird dabei mit all den Fragen konfrontiert, denen sich auch Eva im Laufe ihrer Reise ausgesetzt sieht. Und in denen geht es um Fragen, die letztlich jeden von uns betreffen: Wer bin ich? Was ist meine Bestimmung und meine Natur? Wie finde ich Erfüllung? Wo ist mein Platz in der Welt?

Border verströmt eine filmische Wucht, die in nahezu jedem Bereich Außergewöhnliches leistet: Kamera, Musik, Schnitt, Maske und die durchweg fantastischen Schauspieler fügen sich wie von selbst zu einem faszinierenden Gesamtkunstwerk zusammen, das auf gute und bereichernde Weise irritiert und verstört, inspiriert und fasziniert. Und dazu ist Border ein Film, bei dem man am Ende völlig vergessen hat, dass anfangs die "Hässlichkeit" Tinas so sehr im Fokus der eigenen Aufmerksamkeit stand und man darüber hinaus völlig übersehen hat, wieviel Schönheit und animalische Kraft in dieser Frau liegt.

Prädikat: besonders wertvoll

Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung

Border Bewertung
Bewertung des Films
810
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Kleine Germanen Kritik (Redaktion)

Prädikat: besonders wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 15.04.2019 von FBW - 0 Kommentare
"Islamfreie Schulen", "Kinder willkommen", "Neue Deutsche - Machen wir selber!". Diese und ähnliche Sprüche finden sich auf den Wahlplakaten rechter Parteien. Was wirklich dahinter steckt, und vor allem, wie eine Kindheit in einem extrem rechtsextremen Haushal...
Kritik lesen »

Der Fall Collini Kritik (Redaktion)

Prädikat: besonders wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 08.04.2019 von FBW - 0 Kommentare
Basierend auf dem Roman von Ferdinand von Schirach erzählt Regisseur Marco Kreuzpaintner in Der Fall Collini die spannende und bewegende Geschichte eines jungen Anwalts, der den Mörder seines eigenen Mentors verteidigen muss. Durch seine Ermittlungen taucht er tief in das dunkelste Kapitel...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?