Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Die dunkelste Stunde

Kritik Details Trailer Galerie News
Die perfekte Ergänzung zu Dunkirk

Die dunkelste Stunde Kritik

Die dunkelste Stunde Kritik
1 Kommentar - 03.02.2018 von TiiN
In dieser Userkritik verrät euch TiiN, wie gut "Die dunkelste Stunde" ist.
Die dunkelste Stunde

Bewertung: 4 / 5

Die dunkelste Stunde ist ein britisches Filmdrama von Regisseur Joe Wright aus dem Jahr 2017.

Inhalt

Der zweite Weltkrieg tobt über Europa und das Deutsche Reich ist zunehmend auf den Vormarsch. Belgien, die Niederlande und Frankreich, alle sind chancenlos und Großteile der britischen Armee werden in Dünkirchen in die Enge getrieben. Die Regierung von Großbritannien zerbricht sie die Köpfe, wie man Herr der Situation werden kann. Ihr frisch gewählter Premierminister hat eine Strategie, mit denen sich nicht viele arrangieren können.

Kritik

Wenn man sich die Inhaltsangabe anschaut dann denkt man sich: Das habe ich doch erst im Sommer gesehen und nannte sich Dunkirk! Richtig, Die dunkelste Stunde erzählt die gleiche Geschichte, aber aus einer völlig anderen Perspektive. Während man sich in Dunkirk auf keine persönlichen Schicksale stützte und die Handlung ausschließlich im Kriegsgeschehen zu sehen war, ist es bei diesem Film das komplette Gegenteil. Der Strand von Dünkirchen wird nie gezeigt, im Mittelpunkt stehen über den 126 Minuten ausschließlich die Arbeiten von Premierminister Winston Churchill.

Dieser wird eindrucksvoll von Gary Oldman dargestellt. Anhand der Augen kann man ihn gelegentlich erkennen, aber seine Maske ziemlich perfekt und Gary Oldman scheint während der Dreharbeiten zu Churchill geworden zu sein. So authentisch und überzeugend verkörpert er den britischen Staatsmann.

Churchills Ansichten sind klar, auch wenn die Lage ausweglos erscheint kann man nicht mit Hitler verhandeln. Man kann nicht mit einem Tiger verhandeln, während man den Kopf in seinem Maul hat. Daher ruft Churchill die Operation Dynamo ins Leben.

Die dunkelste Stunde wird von vorne bis hinten von Gary Oldmans Schauspiel geprägt. Der Mann macht das von vorne bis hinten brillant. Theoretisch könnte man dem Film ankreiden, dass er sich zu sehr auf Churchill fokussiert und vieles andere liegen lässt. Aber wer sich zuvor Dunkirk angeschaut hat, der wird sich daran überhaupt nicht stören, denn beide Filme ergänzen sich tatsächlich perfekt.

Fazit

Die dunkelste Stunde ist die perfekte Bühne für Gary Oldman. Dieser geht in der Rolle von Winston Churchill voll auf. Seine Maske, das Szenenbild und die tolle Kameraarbeit runden das Gesamtbild ab. Allein betrachtet könnten weitere Perspektiven fehlen, gerade was die ausweglose Lage der britischen Soldaten betrifft. Im Zusammenspiel mit Dunkirk wird aber ein sehr stimmiges Bild über die dunkelsten Stunden von Großbritannien vermittelt.

Die dunkelste Stunde Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Woody Woodpecker Kritik

Wahnsinn schüttelt Wahnwitz die Hand!

Poster Bild
Kritik vom 20.06.2018 von Rubbeldinger - 2 Kommentare
Als ich den ersten Trailer zu "Woody Woodpecker - Der Film" sah, überkam mich eine Welle an Eindrücken! Einmal eine Nahtoderfahrung ala "Alvin und die Chipmunks! - Realverfilmungen und deren gleichgesinnte "Garfield" Verrenkungen! Da ich im Laufe der Zeit mehrere Trickfilme mit diesem klei...
Kritik lesen »

Bedevilled - Zeit der Vergeltung Kritik

Wenn nicht mal Frauen einander helfen

Poster Bild
Kritik vom 20.06.2018 von MobyDick - 3 Kommentare
Die Grundprämisse des Films Bedevilled ist denkbar alltäglich: Eine Frau wird Zeugin, wie eine andere Frau mißhandelt wird, weigert sich aber, der Polizei bei ihren Ermittlungen großartig zu helfen, da sie einerseits nicht in etwas hineingezogen werden möchte (so weit so s...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
TiiN : : Pirat
03.02.2018 23:52 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.685 | Reviews: 89 | Hüte: 123

Eine etwas kürzere Kritik und diesmal ohne Spoilerwarnung . der Inhalt ist geschichtlich ausreichend bekannt. Klare Empfehlung smile

Forum Neues Thema