Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hangover 3

Kritik Details Trailer Galerie News
Epische Saga, nicht so episches Ende

Hangover 3 Kritik

Hangover 3 Kritik
0 Kommentare - 02.06.2013 von Croatia
In dieser Userkritik verrät euch Croatia, wie gut "Hangover 3" ist.
Hangover 3

Bewertung: 4 / 5

Es sollte das große Finale werden. Die Hangover-Trilogie schließt sich mit dem dritten Teil und alle sind wieder dabei, auch wen nur in kurzen Cameo-Auftritten. [u]Todd Phillips[/u] versprach uns was völlig Anderes. Man sollte nicht noch einmal ein Hangover miterleben. Schade, dass es am Ende dann nicht ganz perfekt wurde. Story: Für Alan (Zach Galifianakis) ändert sich alles, als sein Vater stirbt und er in eine schwere Lebenskrise stürzt. Er steht kurz davor, in eine Nervenklinik für psychisch Kranke eingeliefert zu werden. Alan fehlen seine drei besten Freunde und nach dem Tod seines Vaters versucht er, sich mit durchgeknallten Ideen (unter anderem kauft er eine ausgewachsene Giraffe) von der Trauer und dem Frust abzulenken. Nur das Wolfsrudel in Form von Phil (Bradley Cooper), Stu (Ed Helms) und Doug (Justin Bartha) kann ihm jetzt noch helfen. Die Freunde entscheiden sich, sich ihren trauernden Kumpel Alan zu schnappen und mit ihm wieder nach Las Vegas zu fahren, um ihn abzulenken und gemeinsam eine gute Zeit zu haben. Doch natürlich geht wieder alles schief. Bald hat es das Wolfsrudel mit einem fiesen Gangsterboss (John Goodman) zu tun, der Doug entführt und von den drei Chaoten fordert, dass sie Mr. Chow (Ken Jeong) für ihn finden, der dem Gangsterboss 21 Millionen Dollar gestohlen hat. Schnell gelangen die drei Freunde von einer kuriosen Situation in die nächste. Kritik: Zuerst einmal muss ich sagen, dass mir beide Vorgänger super gefallen haben, auch wenn es prinzipiell im zweiten Teil um das Gleiche ging wie beim ersten Teil. Doch betrachte ich persönlich Komödien anders als andere Filme. Eine Komödie sollte unterhalten und die Story sollte nicht zu übertrieben sein. Demnach gefielen mir die negativen Kritiken zu [b]Hangover 2[/b] ganz und gar nicht. Doch Regisseur Todd Phillips reagierte anders, er wollte mit dem dritten Teil beweisen, dass er auch andere Plots bieten kann. Vielversprechend wenn man überlegt wie viele Ähnlichkeiten zwischen Teil 1 und 2 bestanden (bspw. Chows Einsperrung, Verlust eines Freundes). Nun zum Eigentlichen. [b]Hangover 3[/b] ist wieder spannend, unterhaltend und natürlich witzig. Ganz wichtig in dem letzten Punkt ist Zach Galifianakis alias [i]Alan[/i]. Er ist die Person, die auf keinen Fall fehlen darf. Auch in Teil 3 gibt es wieder viele Brüller von ihm. Trotzdem sind es vergleichsweise zu den Vorgänger Wenige. Dies ist eigentlich auch der Hauptgrund warum [b]Hangover 3[/b] nicht so klasse ist wie die zwei Anderen. Man sieht auch schon im Trailer eigentlich die meisten Knüller, wer also noch nicht alle Trailer & Spots gesehen hat, lasst es lieber und freut euch im Kino umso mehr. Ebenfalls [i]Alan[/i]s Kumpel [i]Leslie Chow[/i] ist wieder dabei und in diesem Teil bemerkt man erst richtig, wie absurd er eigentlich ist. Doch unterhält er auch das Publikum, genauso wie Bradley Cooper, Ed Helms, Justin Bartha und co. Trotz all dem ist [i]Alan[/i] der, der alle übertrumpft. Gut ist es schon, dass der dritte Teil eine andere Handlung hat als die Roofie-Nights zuvor, doch ich glaube auch hier hätte man gewisse Änderungen noch vornehmen können. Zum Ende hinweg wird es umso humorvoller. Die Szene kurz vor dem richtigen Abspann zeigt auch nochmal was passiern kann wenn man schon geglaubt hat, dass mit Las Vegas und Bangkok die harten Nächte Vergangenheit sind und diese Endszene hat es in sich. Fazit: Mit [b]Hangover 3[/b] haben wir das Ende des legendären Wolfsrudels erreicht. Schade ist es dennoch, dass jetzt Schluss ist. Dieses Ende kam zu schnell. Auch wenn es nicht das große Ende ist, haben wir mit der Hangover-Trilogie eine der besten Komödien-Sagen aller Zeiten und ich freue mich noch auf weitere Filme der Stars. Die epische Saga ist jedoch nun vorbei und dafür gibts noch 7/10 Punkte für den leider schlechtesten, aber trotzdem humorvollen dritten Teil von [b]Hangover[/b].

Hangover 3 Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Vor langer Zeit lebte der Halbwaise Nikolas (Henry Lawfull) in einem Wald in Finnland. Eines Tages zieht sein Vater Joel (Michiel Huisman) los, um das geheimnisvolle Wichtelgrund zu finden. Nikolas jedoch kann nicht lange bei seiner unsympathischen Tante Carlotta (Kristen Wiig) ausharren und so ents...
Kritik lesen »

Die Highligen drei Könige Kritik

Die Highligen Drei Könige Kritik

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Ein letztes Mal wollen die drei Schulfreunde Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie) eine große Feier an Heiligabend in New York besuchen. Die alte Zeit lässt sich nicht so einfach wieder holen und so stehen Isaac als Familienvater und Chris als erfolgr...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN