Anzeige
Anzeige
Anzeige

Moonfall

Kritik Details Trailer Galerie News
Die mondstermäßige Katastrophe

Moonfall Kritik

Moonfall Kritik
49 Kommentare - 05.02.2022 von Moviejones
Wir haben uns "Moonfall" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Moonfall

Bewertung: 2.5 / 5

Auch wenn Roland Emmerich bei Moonfall wieder in seinem Element zu sein scheint, gute Filme kriegt er offenkundig nicht mehr hin. Und das dauert uns besonders. Es ist an zu vielen Stellen eine Wiederholung bekannter Motive, die inzwischen einfach nur noch langweilen. Hierfür sind vor allem der hektische Schnitt und die teils haarsträubend absurde Story verantwortlich zu machen, während die Stars des Films zwar Talent haben, aber zu keinem Zeitpunkt glänzen können. Wäre man sich wenigstens bewusst gewesen, wie absurd die Handlung ist und hätte dies mit einbezogen, wäre der Spaßfaktor ungleich höher gewesen - nur dafür nimmt sich der Film viel zu ernst, nicht jedoch die Zuschauer:innen.

Moonfall Kritik

Was wären wir nur ohne den Mond? Ohne ihn wäre es nachts oft dunkler und wir hätten auch nicht diese schönen Gezeiten. Werwolfromane? Vergesst sie! Möglicherweise hätte es ohne ihn auch nie Leben auf dem blauen Planeten gegeben. Doch jetzt ist er allein daran Schuld, dass möglicherweise alles Leben auf der Erde ausgelöscht wird, denn der Mond nimmt Kurs auf uns! Nur noch Wochen liegen zwischen der kompletten Vernichtung unseres Planeten... Die Astronautin Jocinda Fowler (Halle Berry) hat einen Rettungsplan, jedoch bedarf es dafür der Hilfe ihres Kollegen Brian Harpers (Patrick Wilson) und des Verschwörungstheoretikers KC Houseman (John Bradley). Denn niemand sonst mag ihr glauben, und so starten sie gemeinsam eine Rettungsaktion ins All, um den Mond wieder auf Kurs zu bringen...

Trailer zu Moonfall

Er gilt für viele als "Master of Disaster" und es dürfte keinen Regisseur geben, der sich in seiner Laufbahn so sehr auf Katastrophenfilme spezialisiert hat wie Roland Emmerich. Dabei sind wir ihm durchaus dankbar, denn neben dem Klassiker Independence Day hat er uns zu einem sehr unterhaltsamen The Day After Tomorrow verholfen und selbst 2012 ist reduziert auf die Effekte launige Unterhaltung. Doch die großen Tage sind lange passé und an Emmerich hängt mehr der Ruhm von einst und nicht der seiner jüngsten Produktionen. Dennoch darf er immer wieder mit großen Budgets hantieren wie mit rund 150 Mio. $ im Falle von Moonfall.

Das Ergebnis selbst ist dann entsprechend hübsch anzusehen, doch inhaltlich wird leider viel wenig geboten, was die Zuschauer:innen frohlocken lässt: Wenn eine Handlung über einen auf die Erde stürzenden Mond gedreht und die Ursache wie im Film skizziert wird, dann sollte man sich der ganzen Absurdität durchaus bewusst sein. Der Pegel des B-Movie-Meters dürfte also nicht sonderlich anders ausschlagen als bei Iron Sky! Doch Emmerich dachte sich, mit Unterstützung selbst das Drehbuch zu schreiben, welches aber diesen B-Movie-Charme vergessen und der ganzen Thematik mit Ernsthaftigkeit begegnen soll.

Kann man machen, wie Nutella auf Butter, das Ergebnis dürfte dann aber auch vielen Actionfans nicht schmecken, und so mühen sich Halle Berry und Patrick Wilson vergeblich ab. Selbst der sonst immer für coole Lachnummern gute Michael Peña müht sich hier vergeblich. Es will nicht zünden, was auch daran liegt, dass es Moonfall einfach an Kreativität mangelt. Vieles wirkt wie wild zusammengewürfelt aus anderen Katastrophenfilmen, wie ein "Best-of von Emmerichs Karriere", nur eben ohne emotionale Bindung, zudem haben wir das alles inzwischen zu oft gesehen.

Das Ganze ist ohne Frage actionreich und persönlich mögen wir diese Art von Filmen, können wir dem meist bildgewaltig inszenierten Trash etwas abgewinnen. Doch auch wir sind nunmehr müde der immer gleichen Explosionen, wenn man mit einer haarsträubenden Handlung und Dialogen für dumm verkauft wird. Was fehlt, sind einprägsame Figuren und prägende Szenen, die z.B. einst Independence Day zu einem Klassiker haben werden lassen.

Stell dir vor, der Mond fällt auf die Erde und keiner geht hin! Dieses Szenario ist bei Moonfall wohl sehr wahrscheinlich, denn auch wenn Roland Emmerich bereits über Fortsetzungen fabuliert, dürften der Veröffentlichungstermin und das abgelieferte Ergebnis großen Erfolgen im Weg stehen. Was man aus Moonfall mitnimmt, hängt entscheidend von der eigenen Schmerzgrenze und Erwartungshaltung ab. Wer über die sich viel zu ernst nehmende Handlung hinwegsehen und auch einen echt saftigen B-Movie-Plot ertragen kann, wird durchaus über weite Strecken ein launiges Spektakel erleben. Da die Handlung aber an so vielen Stellen mit Logiklücken gespickt ist und die Protagonisten die meiste Zeit dummdreist quatschen und/oder handeln, muss man aber schon gewillt sein, viel zu ertragen. Wer das nicht kann, dürfte mehr als erschrocken das Kino verlassen und sich wirklich wünschen, dass der Mond dem Ganzen schnell ein Ende macht.

Wiederschauwert: 10%

Moonfall Bewertung
Bewertung des Films
510

Weitere spannende Kritiken

Chip und Chap - Die Ritter des Rechts Kritik (Redaktion)

Das Comeback, auf das wir gehofft haben

Poster Bild
Kritik vom 22.05.2022 von Moviejones - 13 Kommentare
Chip und Chap - Die Ritter des Rechts ist wohl die Überraschung des bisherigen Jahres. Die Hoffnung war zwar stets vorhanden, doch die Zweifel mindestens ebenso. Als mit John Mulaney und Andy Samberg die neuen Stimmen der beliebten Streifenhörnchen verkündet wurden, fragten sich viele...
Kritik lesen »

Doctor Strange in the Multiverse of Madness Kritik (Redaktion)

Sam Raimis verstörendes Multiversum

Poster Bild
Kritik vom 03.05.2022 von Moviejones - 58 Kommentare
Im letzten Jahr hat Marvel das Tor zum Multiversum geöffnet. Durch Loki und Spider-Man 3 - No Way Home machte man den Zuschauer mit dem Konzept vertraut und zeigte zudem dessen unendlichen Möglichkeiten auf. Nun erreicht uns mit Doctor Strange in the Multiverse of Madness der nächste ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
49 Kommentare
1 2 3 4
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
23.02.2022 23:30 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.614 | Reviews: 31 | Hüte: 107

@Elwood

Danke!! Ich dachte schon, ich hätte mir das wirklich eingebildet. Werde ich testen!!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
23.02.2022 22:34 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.213 | Reviews: 164 | Hüte: 540

@Elwood

Mir ist neulich im Supermarkt sogar eine Milka-Frischkäsesorte von Philadelphia aufgefallen. Ich bin versucht, das mal zu probieren^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Elwood : : Toyboy
23.02.2022 21:27 Uhr
1
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 1.026 | Reviews: 6 | Hüte: 142

@eli4s

Aber habt ihr schon mal diesen neuen schokoaufstrich von "kinder" (war es kinder??

Meinst du vielleicht die Schokocreme von Milka? Die ist tatsächlich sehr lecker, enthält kein Palmöl und hat Nutella hier den Rang abgelaufen.

Ich hasse dieses Nazi Gesocks!

Avatar
DFens : : MUTO
23.02.2022 19:16 Uhr
0
Dabei seit: 13.12.11 | Posts: 114 | Reviews: 0 | Hüte: 3

also ich habe moonfall letzten freitag gesehen...

ich fand ihn sehr unterhaltsam, hat spass gemacht... smile aber ich steh auf weltuntergang etc... xD

allerdings nur ein kino in einer kleinen stadt nähe HH... der saal war fast leer, evtl nur 10 leutchen... xD
wenn es nen zwooten teil geben sollte, bin ich gespannt um welches thema... gibt ja einige interessante ideen dazu...

denn man kann den wiederaufbau machen, ein überleben einer einzigen ki-zelle welche sich wieder aufbaut, die geschichte des mondes und der "reale" ursprung der menschheit, die entdeckung der "neuen" technologie... gibt viele möglichkeiten... ^^

We knew the world would not be the same. A few people laughed, a few people cried, most people were silent. Now, I am become Death, the destroyer of worlds...

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
13.02.2022 21:03 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 853 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Leute was ist mit euch los? Vergessen was SiFi ist, was die Faszination aus macht? Keine Logik? Na und ein Lichtschwert ist das auch nicht.

Ok spielt nicht in einer entfernten Galaxy aber das ändert doch nicht die Parameter. Und ja die Special Effects auf der Erde waren nicht top aber gut genug um den Genuss nicht zu schmälern.

Der Cast ist Top, in einer absurden Story die man aber so noch nie gesehen hat. Ich fand das erfrischend. Dazu das bedienen von Verschwörungstheorien war echt witzig. Also sehr Unterhaltsamer Film.

Wenn man das mit FF9 vergleicht, paßt es erst recht nicht. Weil der ist ja kein bisschen realistisch und hat definitiv die schlechteren Hauptdarsteller. Aber ok Personal Test. Ich hoffe die Leute lassen sich nicht zu sehr von den Kritiken abschrecken. Moonfall macht Spaß.

Avatar
Stahlking : : Moviejones-Fan
12.02.2022 21:06 Uhr
0
Dabei seit: 23.12.09 | Posts: 146 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Kam gerade aus dem Film und fand ihn Gut bis Ok... Die letzten 20 Minuten waren echt nicht wirklich gut was die Auflösung an geht..

Ansonsten waren die Effekt gut, Cast war auch ausreichend...Typischer Emmerich Film halt...

Ich fand diesen Film jedenfalls besser als Independence day Wiederkehr...

PS:Kinosaal war bis auf ein paar Ausnahmen fast ausverkauft

Avatar
Bibo : : Moviejones-Fan
10.02.2022 00:17 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.19 | Posts: 132 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Komme gerade aus dem Kino und kann sagen, dass ich echt Spass hatte. Ein echter Emmerich. Wobei er an den Dialogen arbeiten muss. Die Hütte war ausverkauft. Hätte ich so nicht erwartet. Oh ja, mit D-Box geht sogar noch mehr "Sehvergnügen".

"Zitierst Du da jemanden oder ist das auf dein Steißbein tätowiert?"

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
09.02.2022 21:54 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 853 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Also Patriot, Independence Day, Universal Soldier
Stargate, The Day After Tomorrow. Sind wirklich klasse.

Und der Rest ist zumindests Unterhaltsam. Ich fand Midway und ID4 2 auch gut.. Verstehe da die schlechten Kritiken auch null. Nicht umsonst liegt meist die Zuschauer Wertung höher als die Kritiken.

Ich hoffe bei Moonfall ist es auch so... Denke ich trau mich rein am Wochenende...

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.02.2022 19:07 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.213 | Reviews: 164 | Hüte: 540

@Stahlking

Oh ja. Erst kommt aber noch ein Film, in dem die Erde droht, in die Sonne zu stürzen^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
09.02.2022 18:39 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.435 | Reviews: 153 | Hüte: 459
  • Independence Day
  • Universal Soldier
  • Stargate
  • The Day After Tomorrow

Mit diesen vier Filmen hat Emmerich bei mir vier Steine im Brett. Da ist es mir relativ egal wenn die anderen Beiträge bestenfalls durchschnittliche Unterhaltung ist. Aber oft wissen sie eben zu unterhalten und das ist schon viel wert. Ebenfalls würde ich keine fehlende Weiterentwicklung kritisieren. Es muss ja nicht aus jedem Filmemacher ein Lars von Trier werden.

Avatar
Stahlking : : Moviejones-Fan
09.02.2022 18:24 Uhr
0
Dabei seit: 23.12.09 | Posts: 146 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@luph92

Nicht ganz alle Szenarien durch...Ich warte immer noch seit Jahren, bestimmt vergebens, auf ein Katastrophen Film über ein schwarzes Loch das die Erde verschluckt und das ohne ein Happy End...Dann sind wirklich alle Szenarien durch.

PS: Interstellar zähle jetzt nicht dazu

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.02.2022 17:29 Uhr | Editiert am 09.02.2022 - 17:30 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.213 | Reviews: 164 | Hüte: 540

@MB80

Das mit dem Augenzwinkern war jetzt nur auf den Patriotismus und die USA als Welt(vereinigungs)macht in "Independence Day" bezogen. Clever sind die Emmerich-Filme natürlich keineswegs, aber das Element der cartoonischen Farce funktioniert für mich zum Beispiel super.

Ja, der Drops der Emmerich-Filme scheint wohl tatsächlich gelutscht zu sein. 10 Mio. US-Dollar am Startwocheende für "Moonfall", lese ich gerade, autsch... Aber ich würde ich es nicht mal nur auf die Qualität schieben, sondern auch darauf, dass das Popcorn-Publikum in heutigen Zeiten der Superhelden-Blockbuster (die sich oft ja ebenfalls um ein Weltuntergangsszenario drehen) nicht mehr auf diese normalen Katastrophen-Blockbuster angewiesen ist. "Geostorn" und "Greenland" waren beispielsweise ebenfalls Flops. Der einzige, der solche Filme anscheinend noch finanziell stemmen kann, ist Mega-Star The Rock, siehe "San Andreas".

Rein auf Emmerich bezogen, in seiner Karriere hat er ja so ziemlich alle Szenarien durch, weswegen er mit "Moonfall" womöglich eine Nummer größer gehen musste. Kann auch sein, dass das dem Publikum selbst für Emmerich-Verhältnisse einfach zu übertrieben ist.

Danke für den Link, vielleicht schaue ich mal rein, wenn ich Zeit finde.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Stahlking : : Moviejones-Fan
09.02.2022 14:56 Uhr
0
Dabei seit: 23.12.09 | Posts: 146 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Tickets sind gekauft für Samstag...Ich freue mich mega auf den Film..

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
09.02.2022 11:10 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.306 | Reviews: 41 | Hüte: 215

luhp92:

Das Problem beim Emmerich ist, dass er sich seit über 20 Jahren nicht weiterentwickelt, und da fragt man sich langsam (oder eben damals schon): ist das eigentlich wirklich ein "Augenzwinkern" oder ist das, und war es auch immer, einfach nur dümmlich?

Ich meine, er hat irgendwo schon seinen eigenen Stempel, er verwandelt eine Situation in eine cartoonische Farce, komplett mit Cartoon Charakteren, und in seinen Filmen hat man eigentlich nie Zweifel in einem Film zu sein, aber eben ohne irgendeine Cleverness. Aber ist das gut? Sinkende Einnahmen bei seinen Filmen sagen eigentlich, dass inzwischen auch das Publikum den Drops für gelutscht ansieht (finde aber deinen Kommentar zu der Vergleichbarkeit zu den Marvel Filmen gar nicht so abwegig, war glaube ich ein anderer thread).

Schau dir mal das hier an, das klärt dann auch wo mein neuer Avatar her kommt:

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.02.2022 20:33 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.213 | Reviews: 164 | Hüte: 540

@MB80

Ich möchte Emmerich jetzt auch nicht überbewerten. Ich hatte es gestern noch vergessen zu erwähnen. Der beste Emmerich-Katastrophenfilm stammt gar nicht von Emmerich selbst, sondern überraschenderweise von Dean Devlin, der normalerweise als Produzent und Drehbuchautor tätig. Der funktioniert deutlich besser als menschliches Katastrophendrama und fährt sogar die Action angenehm zurück. Geht mehr Richtung "The Martian" und weniger Richtung "Independence Day".

Die Mutterschiff-Szene, das sind solche, die mich mit Augenzwinkern meine. Der Film kehrt das alles so bewusst übertrieben nach außen, das kann man unmöglich für voll nehmen. Auch Smith mit seinem "Willkommen auf der Erde!" und dem Alien erstmal eins auf die Fresse hat. Und nicht zu vergessen Bill Pullman als cooler Bro-Präsident. Da ist für mich zum Beispiel der Unterschied zu Wolfgang Peternsens "Air Force One", in dem Harrison Ford als Präsident wie ein bierernster Krieger agiert.

"Godzilla", "TDAT" und "2012" sind bei mir auch alle so Jugendfilme, die ich entsprechend etwas mit einer Nostalgiebrille sehe. Aber ich mag auch dieses Hollywood-Naturwissenschaftliche, das für die Filme als Fundament genommen wird. Action beherrscht Emmerich finde ich auch, die Effekte dafür immer auf dem Stand der Technik und er hat immer genau die richtigen Schauspieler am Start, um seine Filme zu tragen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

1 2 3 4
Forum Neues Thema
AnzeigeN