Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Oblivion

Kritik Details Trailer Galerie News
Oblivion - Ein Meisterwerk im Sci-Fi-Endzeit-Action-Genre

Oblivion Kritik

Oblivion Kritik
6 Kommentare - 04.06.2018 von Raven13
In dieser Userkritik verrät euch Raven13, wie gut "Oblivion" ist.
Oblivion

Bewertung: 5 / 5

Heute verfasse ich mal eine Kritik zu Oblivion, einem meiner absoluten Lieblingsfilme.

Oblivion ist ein Sci-Fi-Endzeit-Action-Film, dessen Handlung sich im Jahre 2077 auf der Erde abspielt. Jack Harper (Tom Cruise) und Victoria „Vika“ Olsen (Andrea Riseborough) sind zwei Überlebende aus dem Krieg mit den sogenannten Plünderern, einer Alienrasse, welche die Erde im Jahr 2017 angegriffen hat, um sie zu erorbern. Während des Krieges mit den Menschen wurde der Erdenmond zerstört, was zu globalen Naturkatastrophen geführt hat. Auch die Menscheit wurde dabei nahezu ausgelöscht. Besiegt wurden die Plünderer letztlich durch einen Nuklearkrieg, welcher jedoch große Teile der Erde zusätzlich unbewohnbar gemacht hat. Diese Tatsache zwang die überlebenden Menschen, auf den Saturnmond Titan und eine große Raumstation umzusiedeln. Jack und Vikas Aufgabe auf der Erde ist die Sicherung von Deuteriumspeichern unter Aufsicht der Raumstation „Tet“. Diese Deuteriumspeicher entziehen dem Meerwasser Wasserstoff, mit welchem die Grundversorgung den Menschen auf dem Titan gewährleistet wird. Jack ist Techniker, welcher die Kampfdrohnen repariert und wartet, die dem Schutz dieser Deuteriumspeicher gegen überlebende Plünderer dienen, während Vika die Außenmissionen von Jack von einem Turm aus überwacht.

Soviel zur Rahemnhandlung von Oblivion.

Im Grunde ist die Story oberflächlig betrachtatet relativ durchschnittlich. Die Umsetzung jedoch ist durchaus ideenreich und erfrischend anders, als bei den meisten anderen Sci-Fi-Filmen, in welchen die Erde von Außerirdischen angegriffen wird. Zum Einen spielt sich die Story nach dem Krieg mit den Außerirdischen ab, nicht währenddessen und zweitens ist Oblivion dadurch vielmehr ein sehr atmosphärischer Endzeitfilm als ein reiner Sci-Fi-Alien-Invasionsfilm. Die Story nimmt zu Beginn des Films nur langsam Fahrt auf, was gut ist, da man als Zuschauer so besser in tolle Atmosphäre hineingesogen wird, wenn man sich denn auf die langen Schnitte einlassen kann. Jack und Vika sind zu Beginn die einzigen tragenden Charaktere der Geschichte, welche durch den ruhigen Einstieg gute Möglichkeiten haben, sich dem Zuschauer „vorzustellen“ und sich zu entfalten. Allen voran Tom Cruise als Jack Harper macht hier einen klasse Job. Er denkt über die Erde nach, wie sie früher gewesen sein könnte, wirkt dabei immer bedächtig und nachdenklich. Er erforscht gerne die Umgebung und wünschte sich, dass die Menschen wieder auf der Erde leben könnten. Die Dialoge sind auch eher selten gehalten, wodurch die starken Bilder und die dichte Atmosphäre in den Fokus rückt.

Der Film nimmt sich mehr Zeit und läuft weniger rasant ab als der durchschnittliche Sci-Fi-Actionfilm, was ich an Oblivion extrem schätze. Die Actionszenen sind eher selten, dann jedoch extrem gut gemacht. Das Geschehen wird durch die gute Kameraführung immer toll eingafangen. Der Film bietet in meinen Augen die perfekte Mischung aus Story, Atmopshäre, Actionszenen und Dialogen mit Charakterentwicklung.

Auch die musikalische Untermalung ist durchweg sehr gelungen. Die atmosphärische Musik erinnert dabei mehr an Filme wie Interstellar oder Blade Runner. Sie ist weder aufdringlich noch zu dezent, sonder fängt die Stmmung und die Handlung immer gut ein.

Auch soundtechnich (Blu-Ray) spielt Oblivion in der Oberklasse mit. Die Abmischung der Geräuschkulisse, der Stimmen, der Hintergrundgeräusche, Musik und natürlich der Actionszenen ist extrem gut gelungen. Die Räumlichkeit ist zudem ebenfalls extrem gut und dynamisch. Die Töne von Jacks Flugmaschine wie auch von den Waffen und ie Gefechte wirken räumlich exakt und extrem druckvoll, ohne den Bass oder die tiefen Töne in den Vordergtund zu rücken. Actionszenen wirken dabei mmmer druckvoll, klar und knackig.

Auch die Umgebungen der zerstörten Endzeit-Erde sind extrem klasse eingefangen. Auch die hervorragende Kameraarbeit ist dabei zu loben.

Was die Handlung angeht, so ist der Film wendungsreich, auch wenn man die ein oder andere Wendung recht früh erahnen kann. Dennoch dürfte der Film dem neuen Zuschauer die ein oder andere kleine Überraschung bieten. Die Dialoge halten sich im Film kurz und knapp, sind dabei aber inhaltlich gut und wirken neiamls auffgesetzt oder deplatziert. Es wird nur das Nötigste gesprochen. Dadurch wird der Kern der Dialoge immer gut in der Kürze getroffen.

Die Schauspieler agieren allesamt glaubwürdig. Tom Cruise agiert hier wieder in Bestform, wenn dieser Film ihm auch nicht jede Art von Emotion oder Darstellung abverlangt. Es handelt sich aber hier um einen Sci-Fi-Endzeit-Actionfilm und nicht um ein Drama. Oblivion wirkt außerdem niemals überfrachtet, weil er eine übersichtliche Zahl an Charakteren beinhaltet und sich für jede Szene sehr viel Zeit nimmt.

Fazit:

Oblivion erschafft eine unglaublich dichte Atmosphäre, getragen von tollen Bildern, einer klasse Musik, einem tollen Tom Cruise und einer ideen- und wendungsreichen Handlung.

Auch nach mehrmaligem Schauen des Films bin ich immer noch begeistert von Oblivion. Er gehört daher auch zu meinen absoluten All-Time-Lieblingsfilmen und ist in meinen Augen vielleicht der beste Film, den ich je mit Tom Cruise gesehen habe, obwohl ich viele seiner Filme klasse finde.

Von mir bekommt Oblivion daher volle 10 / 10 Punkte.

Oblivion Bewertung
Bewertung des Films
1010
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Todesgrüße aus Shanghai Kritik

Von der Notwendigkeit einer BruceLee-Neuverfilmung

Poster Bild
Kritik vom 21.08.2018 von MobyDick - 10 Kommentare
Seit es heisst, Hollywood denke ernsthaft über ein Remake des Filmklassikers Der Mann mit der Todeskralle nach, denke ich, dass das keine gute Idee ist. Ich bin der Meinung, Bruce Lees (leider nur 4, der unfertige Film zählt hier jetzt mal nicht, trotz Kareem Abdul Jabbar) Filme gelten nic...
Kritik lesen »

All Eyez on Me Kritik

Userkritik von StevenKoehler

Poster Bild
Kritik vom 20.08.2018 von StevenKoehler - 0 Kommentare
"All Eyez on Me - The Story of Tupac Shakur - Legends never die" ist ein starker Streifen geworden, der auf eine wahren Begebenheit beruht. Er ist zum einen schockierend, aber auch gut inszeniert worden. Die Geschichte ist sehr gut, aber der Film ist ein bisschen zu lang geworden. Wenn man den Film ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
06.06.2018 17:00 Uhr | Editiert am 06.06.2018 - 17:02 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 318 | Reviews: 11 | Hüte: 34

@ MobyDick

Danke für deine positive Resonanz. Ich werde bei meinen zukünftigen Kritiken (im Falle von Blu-Rays) auch gerne weiterhin auf die technische Qualität eingehen. Bei Kinofilmen ist das ja immer so eine Sache und je nach Kinosaal völlig unterschiedlich.

@ sublim

Danke auch für dein Feedback und den Hut. smile Privat kann Tom Cruse machen, was er will, solange er niemandem direkt damit schadet. Aber mir als Zuschauer seiner Filme ist das völlig egal. Ich mag Tom Cruise einfach total als Schauspieler. Seine Rollen sind immer total cool symphatisch. Er ist zur Zeit auch mein absoluter Lieblingsstar.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
06.06.2018 08:33 Uhr | Editiert am 06.06.2018 - 19:23 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.285 | Reviews: 25 | Hüte: 224

@Raven13:

Auch wenn ich den Film nicht ganz so hoch bewerte wie du, bin ich im Kern schon deiner Meinung. Oblivion ist einer der Filme, die meiner Meinung nach viel zu wenig Beachtung fanden. In deiner Kritik hebst du die Gründe dafür sehr schön hervor. Dafür erst mal nen Hut.

Ich schaue mir Oblivion gerne immer mal wieder an. Wie du ja auch schon sagtest, ist die Mischung aus Sci-Fi, Drama und Action wohl dosiert, was ihn als "Wiederholungstäter" auch so attraktiv macht. Noch dazu kommt, das ich eben auch ein Fan der Cruischen Schauspiels bin. Auch wenn der Mann im Privatleben wohl nicht mehr alle Latten am Zaun zu haben scheint, was mit seinem Können als Schauspieler ja nichts zu tun hat und bei der Filmwertung auch aussen vor bleiben sollte, muss man seinen Einsatz und seine Leidenschaft bei seinen Projekten dennoch anerkennen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
05.06.2018 09:47 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.763 | Reviews: 26 | Hüte: 148

Sehr schöne und nachvollziehbare Kritik und Bewertung, wie Bond finde ich übrigens auch gut, dass du die Bluray mit besprichst, da das ja auch einen nicht zu vernachlässigenden Beitrag leistet.

Den Film selbst finde ich zwar etwas besser als Durchschnitt und nicht wirklich innovativ, da er zwar wirklich gute Ideen hat, aber es teilweise auch wie bei zig anderen Filmen abgekupfert wirkt. Dennoch ein grundsolider Film, der zusammen mit (dem für mich deutlich besseren) Live, Die, Repeat ein schönes Doppelpack abgibt, und wie gesagt, deine Kritik macht auch nachvollziehabr, warum dir der Film so gut gefällt!

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
04.06.2018 21:53 Uhr | Editiert am 04.06.2018 - 21:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 318 | Reviews: 11 | Hüte: 34

@ MrBond

Danke für den Hut und das Lob. smile

Das ist auch eine der Stärken von Oblivion, dass weitere Sichtungen trotzdem noch toll sind und Spaß machen, auch ohne die Überraschungsmomente oder das Unwissen über den Handlungsverlauf. Einen hohen Wiederschauwert bekommen auch nicht alle Filme so gut hin.

Ich schaue mir generell Filme Zuhause nur auf Blu-Ray an, da unser Internet auf dem Land kein Streaming zulässt. Mit 60 GB Volumen vie LTE kommt man da nicht weit. Was ich jedoch bei Blu-Rays ohnehin besser finde, ist die gefühlt bessere Bild- und Tonqualität als bei gestreamten Filmen, wobei ich da nur Erfahrungen von anderen Haushalten habe, in denen natürlich auch die TV / Soundanlage nicht so gut sind, daher ist mein Urteil sicher nicht umfässlich.

Soundqualität ist mir jedoch eines der wichtigsten Dinge bei Filmen, denn sie erhöhen in meinem Fall absolut das "Mittendrin"-Gefühl. Eine gute Soundabmischung ist in meinen Augen effektiver als 3D, um besser in den Film "hineinzukommen".

Und was mir auch erst kürzlich aufgefallen ist: Joseph Kosinski, der Regisseur von Oblivion, ist ja auch der Regisseur von Top Gun 2. Da bin ich jetzt ehrlich gesagt schon mal sehr gespannt, was zwischen Tom Cruise und Joseph Kosinski dieses Mal dabei herauskommt. -)

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
04.06.2018 21:42 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.441 | Reviews: 15 | Hüte: 319

Schöne Kritik zu einem absolut soliden Science Fiction Film. Ich mochte den Streifen auch und fand gerade die Hochglanzeffekte sehr gelungen und zum Film passend. Da fällt mir auf, dass ich mir den Film mal wieder anschauen muss, auch wenn er nicht mehr ganz so überraschend sein kann, wie noch beim ersten mal Sehen. Aber das ist das Los der "überraschenden Wendungen". Auch ein Sixth Sense wird beim zweiten mal schauen nie die Wucht der Erstsichtung entfalten. Die tolle Inszenierung rechtfertigt aber dennoch weitere Sichtungen.

Schön übrigens auch Deine Review der Bluray-Qualität (Ton). Daumen hoch!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
04.06.2018 21:04 Uhr
3
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 318 | Reviews: 11 | Hüte: 34

Ich weiß, Oblivion ist schon ein paar Jahre alt, aber nachdem ich ihn mir gestern wieder einmal auf Blu-Ray angesehen habe, musste ich zu Oblivion einfach umbedingt eine persönliche Kritik verfassen. Das ist mir einer meiner Lieblingsfilme absolut wert.

Viel Spaß beim Lesen. -)

Forum Neues Thema