Anzeige
Anzeige
Anzeige

R.E.D. - Älter, härter, besser

Kritik Details Trailer Galerie News
Gelungene Symbiose zwischen Action und Komödie

R.E.D. - Älter, härter, besser Kritik

R.E.D. - Älter, härter, besser Kritik
7 Kommentare - 13.11.2010 von jerichocane
In dieser Userkritik verrät euch jerichocane, wie gut "R.E.D. - Älter, härter, besser" ist.

Bewertung: 4 / 5

Was passiert, wenn man ein paar alte Actiondarsteller zusammenpackt und mit Ihnen eine abendfüllende Film dreht? Nein, wir reden hier nicht über die Expandables, sondern über R.E.D. den neuen Film mit Bruce Willis, Morgan Freeman und John Mallkovich. [b]R.E.D.[/b] steht für [b]R[/b]etired and [b]E[/b]xtremely [b]D[/b]angerous (Pensioniert und extrem gefährlich). Bruce Willis spielt den pensionierten Ex-CIA Agent Frank Moses, der im Alltagstrott seines Vorstadt Rentnerlebens regelrecht gefangen ist. Einziger Lichtblick in seinem Leben ist das Telefonat mit seiner Sachbearbeiterin Sarah von der Pensionskasse. Dies ändert sich plötzlich als er auf der Abschußliste seines ehemaligen Arbeitgebers ist und Besuch von einem Killerkommando bekommt. Nachdem er die Killer ausgeschaltet hat, flüchtet  er zu seiner Sachbearbeiterin, die davon nur wenig begeistert ist. Doch auch dort tauchen CIA Agenten auf um Ihn und nun auch Sarah zu töten. Sarah wird nun unfreiwillig mit in die Sache gezogen wovon Sarah überhaupt nicht begeistert ist. Auf der Such nach dem Grund scharrt er seine alten Mitstreiter um sich. Gemeinsam machen sie sich auf dem Weg zum CIA Hauptquartier. Nun nochmal die Frage: Was passiert, wenn man ein paar alte Actiondarsteller zusammenpackt und mit Ihnen eine abendfüllende Film dreht? Eine rasante Actionkomödie ist entstanden, welche eine gute Mischung zwischen Humor, ohne in den Klamauk ala Copsout zu geraten, und Action besitzt. An den Actionszenen erkennt man das es sich bei diesem Film um eine Comic Adaption handelt, z.B. wenn Bruce schießend aussteigt während das Auto sich noch um die eigene Achse dreht, oder John Malkovich mit einer Pistole eine Rakete zerschießt.  Diese Szenen passen so gut in den Film, das es nicht mal kitschig wirkt, sondern eher cool. Was mir außerdem positiv auffiel ist, das die Actionszenen voll und ganz auf die heutzutage typischen schnellen Schnitte und dem Kameragewackel verzichtet    Auch der Gastauftritt von Richard Dreyfuss als skrupelloser Waffendealer Alexander Dunning ist grandios. R.E.D. ist eine 111 Minuten lange Achterbahnfahrt, die von Robert Schwentke grandios inszeniert und von Florian Ballaus ins richtige Bild gesetzt wurde.

R.E.D. - Älter, härter, besser Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Widows - Tödliche Witwen Kritik

Widows - Tödliche Witwen Kritik

Poster Bild
Kritik vom 19.01.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Veronica Rawlings (Viola Davis) und ihr Mann Harry (Liam Neeson) leben ein luxuriöses Leben in mitten von Chicago. Um sich dieses Leben überhaupt leistren zu können begeht Harry Raubzüge und kommt eines Tages bei einem solchen ums Leben. Nun steht Veronica vor ihrer Trauer und ei...
Kritik lesen »

Sherlock Holmes - Spiel im Schatten Kritik

Sherlock Holmes: Spiel im Schatten Kritik

Poster Bild
Kritik vom 18.01.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) ist einem mysteriösen Konstrukt aus Verstrickungen auf der Spur. Sein bester Freund und Partner Dr. John Watson (Jude Law) hereitatet, während Holmes den renomierten Professor James Moriarty (Jared Harris) hinter einer Serie von Anschlägen vermutet....
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
Friend : : Moviejones-Fan
13.12.2010 09:06 Uhr
0
Dabei seit: 03.04.10 | Posts: 376 | Reviews: 22 | Hüte: 0
@ Nothlia die Szene funktioniert mit einem Versuch allerdings muss man Wissen dass wie im Film der Fahrer (Bruce Willis) nicht selbst nicht fährt sondern jemand anderes. Man sieht es sogar im Trailer einwenig.
Avatar
moviejunk : : Moviejones-Fan
13.12.2010 01:10 Uhr | Editiert am 13.12.2010 - 01:14 Uhr
0
Dabei seit: 30.06.10 | Posts: 717 | Reviews: 11 | Hüte: 2
Mir gefällt Red auch sehr gut auch wenns sicherlich kein meilenstein ist.
Ich fand Bruce Willis nur  10 jahre zu jung für den Film.
der war während des Drehs 53/54 und sieht aus wie ein sportlicher endvierziger. aber gut.:=)
Avatar
ScorchONeill : : Goldkerlchen 2011
16.11.2010 17:19 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.10 | Posts: 759 | Reviews: 16 | Hüte: 7
@Nothlia. OMG. Ich muss dir sowas von recht geben bezüglich Galileo. In letzter Zeit habn die ordentlich nachgelassen.
Avatar
TheBourne : : Moviejones-Fan
16.11.2010 13:11 Uhr
0
Dabei seit: 28.06.10 | Posts: 510 | Reviews: 1 | Hüte: 1
Fand den Film ebenfalls nach den etwas enttäuschenden Cop Out einfach super. Hat mich wirklich gut unterhalten. Die Mischung aus Action und Komedie hat bestens geklappt.
Avatar
Stallone-Fan : : Moviejones-Fan
14.11.2010 11:42 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 326 | Reviews: 1 | Hüte: 0
Der Film ist nicht schlecht!smile
Avatar
Nothlia : : Man in Black
14.11.2010 11:31 Uhr
0
Dabei seit: 04.05.10 | Posts: 1.150 | Reviews: 54 | Hüte: 6
Auf Galileo würde ich jetzt nicht mehr so viel geben, dafür verzapfen die zwischendurch zu viel Unfug, aber bei der Szene könnte ich mir schon vorstellen, dass sie mit dem richtigen Timing funktionieren könnte ... Nur nach wieviel versuchen? laughing
Avatar
Friend : : Moviejones-Fan
14.11.2010 08:30 Uhr
0
Dabei seit: 03.04.10 | Posts: 376 | Reviews: 22 | Hüte: 0
Ich wollte noch hinzufügen das die Szene in der Bruce Willis schiessend aus dem Auto aussteigt wirklich machbar ist.(siehe Galileo). Vielleicht wirkt die Szene auch deswegen nicht so kitschig.
Forum Neues Thema
Anzeige