Anzeige
Anzeige
Anzeige

Saw 5

Kritik Details Trailer Galerie News
Saw 5 Kritik

Saw 5 Kritik

Saw 5 Kritik
2 Kommentare - 14.05.2021 von ProfessorX
In dieser Userkritik verrät euch ProfessorX, wie gut "Saw 5" ist.

Bewertung: 2.5 / 5

Nachdem der Serienmörder Jigsaw (Tobin Bell) starb, dachten alle, daß das blutige Treiben nun ein Ende gefunden hat. Doch auch für die Zukunft hat der Fallensteller vorgesorgt, und mit Detective Mark Hoffman (Costas Mandylor) einen würdigen Nachfolger bestimmt. Hoffman nimmt fünf Menschen gefangen, die sich nun seinen neuen Fallen stellen müssen. Derweil kommt der Agent Peter Strahm (Scott Patterson), dem Treiben langsam auf die Schliche.

Wenn man das Aushängeschild eines Franchises wie Saw ab einem bestimmten Zeitpunkt umbringt, stößt man sicherlich logischerweise auch ab einem solchen auf ein großes Problem. Dem ganzen fehlt einfach eine Ikone. Und sicherlich mag man Jigsaw nicht gerne mit Freddy Krueger, Jason Voorhees oder Ghostface vergleichen, allerdings ist er irgendwie ikonisch, und das fehlt dem Film.

Trailer zu Saw 5

Sicherlich bekommt man in Rückblenden den ein, oder anderen Moment, der nochmal verdeutlichen soll wie genial Jigsaw ist, und für wie genial sich die Drehbuchautoren halten. Daß das natürlich irgendwie auch ziemlich konstruiert ist, ist jetzt auch kein Geheimnis mehr und deshalb kann man es genießen, wenn man nicht zu viele Fragen stellt.

Auch das ewige Leid der Charaktere, kombiniert auf einer Meta-Ebene mit dem ewigen Leid des völligen Desinteresses zieht sich durch den fünften Ableger der Saw-Reihe und macht es schwer irgendwie eine Verbeindung zu etwas aufzubauen.

Doch trotzem funktioniert das alles ein wenig besser als noch beim Vorgänger. Denn Regisseur David Hackl hat den Gore-Anteil ein wneig zurückgefahren und wesentlich dosierter in Tarantinomanie angewendet. Denn während der direkte Vorgänger Gewalt als unterträglich inszenierte, ist dieser Film wieder cartoonhaft und damit wesentlich erträglicher.

Und auch wenn ich Eingangs sagte, wie wenig Sinn diese Handlung ergibt, so muss ich sagen, daß diese "Haha, wir sind so mega krass"-Attitüde der Drehbuchautoren auch schon wieder so schlecht ist, daß sie eben schon gut ist. Denn der Film lässt sich im Gegenzug zu anderen Vertretern der Reihe Zeit um seine Charaktere zu erläutern, daß macht den Film damit zu einem der besseren Filme eben dieser. Denn selbst wenn es alles hahnebüchen ist, haben wir hier ein ähnliches Machtspiel wie in Filme wie Heat, wo auch kein großes Geheimnis um den Antagonisten gemacht wird. Detective Hoffman und Agent Strahm sind eigentlich von Sekunde Eins an in einem Hin und Her gefangen.

Das mag zwar unrealistisch sein, gerade wenn Strahm sich einen Tatort anschaut und sofort alle nötigen Infos und Abläufe der Tat entziffern kann, passt aber tonal in das Splatter-Trashfest hinein. Außerdem zeigt dieser Film auch, warum sich Hoffman dazu entschied Jigsaw auf seinem Pfad zu folgen. Daß das nicht die beste Erkläurng aller Zeiten sein würde ist natürlich auch klar, allerdings kann ich damit gut Leben.

Und so ist Saw 5 tatsächlich auch im Mittelfeld der Reihe einzuordnen. Ob er die Reihe als ganzes jetzt nach Vorne gebrahct hat, oder nicht, sei mal dahingestellt. Tatsächlich tat aber der Regiewechsel in dieser Hinsicht ganz gut, und bot zumindest einige Aspekte, die man am Originalfilm zu schätzen weiß. Meisterhaft ist das sicherlich nicht, aber auch nicht grauenhaft.

Saw 5 Bewertung
Bewertung des Films
510
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Godzilla vs. Kong Kritik

Popcornkino vom Feinsten

Poster Bild
Kritik vom 19.06.2021 von mimo33 - 0 Kommentare
Dies ist meine erste Kritik, also verzeiht mir meine Fehler. Godzilla vs. King ist Popcornkino vom Feinsten, der Ton, das Bild, die Tricks alles einfach nur auf Unterhaltung ausgelegt. Natürlich könnte man an der Geschichte mäkeln oder an der Charaktertiefe, aber wen dies bei so ein...
Kritik lesen »

Robin Hood - Helden in Strumpfhosen Kritik

Robin Hood - Helden in Strumpfhosen - Kritik

Poster Bild
Kritik vom 06.06.2021 von ProfessorX - 3 Kommentare
Robin von Loxley (Cary Elwes) wird während der Kreuzüge gefangengenommen und in ein Verlies geworfen. Mit Hilfe seines Mitgefangenen El Niesreiz (Isaac Hayes) gelingt ihm die Flucht und er verspricht Niesreiz sich um dessen Sohn Hatschi (Dave Chappelle) zu kpmmern. In der Zwischenzeit hat ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
16.05.2021 21:52 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 605 | Reviews: 78 | Hüte: 18

@luhp92

Ja, kann man grundsätzlich schon so machen. Es fehlt halt ein wenig von Allem. Man hat eigentlich keine richtigen Charaktere und rechtfertigt halt die Blutorgie mit allgemeiner Antipathie. So richtige Ambivalenzen scheint es da nicht zu geben.

Tobin Bell ist auf jeden Fall super. Gefällt mir echt gut.

Hacki hat dem Franchise wenigstens friscehn Wind verpassen können. Das hat man gemerkt. ^^

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.05.2021 18:54 Uhr | Editiert am 15.05.2021 - 18:58 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.233 | Reviews: 156 | Hüte: 506

Hier bin ich wieder bei dem, was ich schon zu Teil 2 & 3 zur "Weltverbesserung" u.Ä. schrieb, den Opfer-Handlungsstrang über diese opportunistischen Egoisten, die Teamwork lernen müssen, um Jigsaws Spiel zu überleben, finde ich am spannendsten^^ Edit: Gerade noch das Review zu Teil 6 gelesen, da dieser Versicherungshai.

Ja, Tobin Bell als Jigasw ist eine Ikone und einer der Pfeiler der Reihe, bezeichnenderweise hier dann mit Flashbacks als Notlösung nach Jigsaws Tod.

Von David Hackl fand ich übrigens auch den Survivalhorror "Into the Grizzly Maze" ganz anschaubar.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Forum Neues Thema
Anzeige